Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Vergleich: OnePlus Nord vs. Nord CE

Vergleich: OnePlus Nord vs. Nord CE

Das neue OnePlus Nord CE verzichtet auf ein einige Features und senkt so die UVP auf 300€. Das erste Nord war hingegen mit ein UVP von 400€ deutlich teurer, hatte aber noch mehr der „OnePlus-DNA“ an Bord. Allerdings gehen aktuell beide Oneplus Nord Modelle für um die 300€ über die Ladetheke und der vermeintliche “Nachfolger” hat es entsprechend schwer. Ist das alte OnePlus Nord mit Snapdragon 765G und Sony Kamerasensor aktuell sogar die bessere Wahl? Das schauen wir uns in diesem Vergleich etwas genauer an.

Vergleich OnePlus Nord Nord CE 5

Das originale OnePlus Nord gehört noch lange nicht zum alten Eisen und verkauft sich noch immer prächtig. Bei Amazon.de hält es sich wacker in den Top-20 der Bestseller. Zum Glück ist es sogar noch bei mir seit nun einem Jahr im Einsatz und wir können die beiden perfekt miteinander vergleichen!

  • Wo wurde die Nord „Core Edition“ denn nun genau beschnitten?
    • Unterschiede am Gehäuse, der Ausstattung und Features?
  • Machen die Hardware-Downgrades überhaupt einen Unterschied?
    • Spürt man die Rechenleistung in der Praxis?
  • Ganz wichtig: Die Kamera! Der neue 64MP Sensor im Nord CE ist gut optimiert.
    • Kommt er damit gegen den bewährten Sony IMX586 samt OIS an?

OnePlus Nord CE “Core Edition” – Die Unterschiede und Spezifikationen im Vergleich

Die Spezifikationen der OnePlus Nord Smartphones in der Preisklasse im Vergleich:

OnePlus Nord

OnePlus Nord Testbericht Samples 2

OnePlus Nord CE

OnePlus Nord CE Beitragsbild 1

OnePlus Nord N10 5G

OnePlus Nord N10 5G Beitragsbild

Display: 158,3 x 73,3 x 8,2 mm, 184g 159,2 x 73,5 x 7,9mm, 170g 163 x 74,7 x 8,95mm, 190g
Maße: 6,44 Zoll, AMOLED, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 90 Hertz, Gorilla Glas 5 6,43 Zoll, AMOLED, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 90 Hertz, 6,49 Zoll, LCD IPS, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 90 Hertz, Gorilla Glas 3
Hardware: Snapdragon 765G, Adreno 620, UFS 2.1, DDR4 RAM Snapdragon 750G, Adreno 619, LPDDR4x RAM, UFS 2.1 Speicher Snapdragon 690, Adreno 619, LPDDR4x RAM, UFS 2.1 Speicher
Kamera: Hauptkamera: Sony IMX586, 48MP, f/1.75, 1.6 µm, OIS + EIS

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.25, 119°

Bokeh: 5MP, f/2.4

Makro: 2MP, f/2.4

Hauptkamera: 64MP (Samsung GW1?), f/1.79, EIS

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.25, 119°

Bokeh / Filter: 2MP, f/2.4

Hauptkamera: 64MP (Samsung GW1), f/1.79, EIS

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.25, 119°

Makro: 2MP, f/2.4

Filter: 2MP, f/2.4

Frontkamera: Sony IMX616, 32MP, f/2.45

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.45, 105°

Sony IMX471, 16MP, f/2.45 16MP, f/2.05
Akku: 4115mAh – 30 Watt 4500mAh – 30 Watt 4300mAh – 30 Watt
Speicher &

Preise:

8/128GB – 399€ 369€

12/256GB – 499€ 429€

6/128GB – 299€

8/128GB – 329€

12/256GB – 399€

6/128GB – 349€ 279€

OnePlus Nord „Core Edition“, wie genau kommt das zustande? Das erste OnePlus Nord musste bereits auf ein paar Vorzüge verzichten, das Nord CE verliert weitere typische OnePlus-Features und bekommt schwächere Hardware. Aber dafür wird es auch günstiger. So viel schon mal vorweg: Das Oneplus Nord CE muss noch etwas im Preis sinken, um wirklich mit der Konkurrenz mitzuhalten.

Wo hat man beim neuen Nord-Smartphone im Vergleich zum ersten OnePlus Nord gespart?Vergleich OnePlus Nord Nord CE 2

  • Kein Alertslider / Lautstärke-Schieber mehr: Das erste Nord hatte ihn noch, die „BBK-Nords“ generell nicht mehr.
  • Gleiches Prinzip auch bei der Kamera: Kein Hauptkamerasensor von Sony und auch ohne OIS.
  • Kunststoffrahmen und Rückseite beim Nord CE: Gut davor scheut man sich selbst bei den Flagships nicht mehr.
    • Das erste Nord hatte noch eine Rückseite aus Glas und nutzte den Platz sogar etwas besser aus (kompakter).
    • Auch gab es mehr Schutzhüllen sowie eine größere Auswahl für das Nord aus 2020: Die griffigen Sandstone-Hüllen und schicke „Creator-Cases“. Beim Nord CE nur ein Modell in vier Farben.

Aber nicht alles ist schlechter bei den günstigeren BBK-Nord Handys und so hat das Nord CE auch ein paar starke Ausstattungsmerkmale mit an Bord:Vergleich OnePlus Nord Nord CE 3

  • Die Kombination aus USB-C + 3,5mm Klinke findet sich bei den Flagships und auch dem originalen Nord schon länger nicht mehr.
  • Beim Verzicht auf Glas leidet klar die Wertigkeit, auf der anderen Seite haben wir ein kompakteres und leichtes Smartphone.
    • Sogar so dünn wie zuletzt das OnePlus 6T
  • Trotzdem ist der Akku mit 4500mAh etwas größer geworden.

Hardware – Sinnvolle Einsparungen?

Auch unter der Haube hat man beim OnePlus Nord CE Änderungen vorgenommen, die den Preis drücken. Der Snapdragon 750G ist neuer, bietet ebenfalls 5G und erreicht ein ähnliches Leistungsniveau. Der Snapdragon 765G des ersten OnePlus Nord ist zwar schneller, holt diesen Vorsprung aber größtenteils über die schnellere GPU. Grafikleistung braucht man nun weniger im normalen Betrieb, gerade bei Spielen wird das Nord CE aber schneller an seine Grenzen kommen.

Antutu Ergebnis Geekbench Single Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std 3D Mark (Slingshot) Ergebnis

In der Praxisnutzung merkt man hier kein Quäntchen zugunsten einer Seite: Oxygen OS und Apps laufen auf beiden AMOLED mit 90 Hertz butterweich runter. Am deutlichsten überrascht hat die Akkulaufzeit des neuen CE Modells. Deutlich größer ist der Akku nicht, aber die Ergebnisse können sich sehen lassen: Fast 25% mehr Laufzeit!

Und das war es auch schon mit der Hardware – Hier gibt es sonst keine nennenswerte Unterschiede.

Kameravergleich: OnePlus Nord mit Sony 48MP vs. OnePlus Nord CE mit 64MP

Vergleich OnePlus Nord Nord CE 1Beschnitten hat man beim OnePlus Nord CE auch die Kamera. Getreu dem neuen „Nord“-Slogan: „Mehr, wenn es sinnvoll ist“ (Statt „Mehr ist besser“), trifft aber auch zu 😉. Nie gab es ein OnePlus Handy mit mehr Kamerasensoren. So sind von sechs Stück nur vier übrig geblieben. Die Kamerasetups im Detail:

OnePlus Nord (Sony + SD765G)

OnePlus Nord CE (64MP + SD750G

Hauptkamera: Sony IMX586, 48MP, f/1.75, 0.8µm (Samsung GW1?), 64MP, f/1.79, 0.7 µm
–          Video: OIS + EIS, 4K / 30fps EIS, 4K / 30fps
Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.25, 119° 8MP, f/2.25, 119°
Bokeh: 5MP, f/2.4 2MP, f/2.4
Makro: 2MP, f/2.4
Frontkamera: Sony IMX616, 32MP, f/2.45, 0.8µm Sony IMX471, 16MP, f/2.45, 1.0 µm
Front-UWW: 8MP, f/2.45, 105°

Die Aufnahmen der Ultraweitwinkelfrontkamera und des Makrosensors schaut ihr euch am besten im Testbericht des OnePlus Nord an. Die weiten Selfies sind situativ noch ganz brauchbar, den 2MP Makrosensor wird man aber nicht vermissen. Zwischen Ultraweitwinkel mit je 8MP und Portraitaufnahmen gibt es keine Unterschiede. Nun aber zu den Vergleichsbildern, das OnePlus Nord CE mit 64MP seht ihr links und das Nord mit 48MP auf der rechten Seite:

Hauptkamera – 48MP vs. 64MP

Bei Tag muss der vermeintlich schlechtere Kamerasensor des OnePlus Nord CE sich keinesfalls verstecken und zeigt wieder mal, dass bei guten Lichtverhältnissen die Software entscheidet. Das Nord CE schwächelt trotz mehr Megapixel bei den Details. Die Software zeichnet alles weich und die Details verschwimmen in einem Einheitsbrei. Auch bei der Farbdarstellung gewinnt das alte Oneplus Nord diesen Vergleich bei Tageslichtaufnahmen. Nur die Dynamik in den Aufnahmen ist beim Nord CE etwas besser.

Nachtaufnahmen – OIS vs. „Night Vision“

Auch wenn das OnePlus Nord CE im Kameravergleich mit dem Redmi Note 10 Pro bewiesen hat, dass man einen guten Nachtmodus integriert hat, so hat das erste Nord Smartphone den ebenfalls an Bord. Inklusive einem OIS und der macht hier sichtbar den Unterschied.

Hier fällt vor allem die andere Farbgestaltung des Nord CE mit Nachtmodus auf mit den kühleren Farben. Man arbeitet auch gut mit dem Kontrast, um ein scharfes Bild zu geben. Allerdings kann der Sony IMX586 den ISO-Wert niedriger halten und bietet die deutlich besseren Nachtaufnahmen.

Frontkamera – 32MP (immer noch ohne Pixel Binning) vs. 16MP

Qualitativ gesehen sind die Selfies des ersten OnePlus Nord mit 32MP vorne: Größeres Sichtfeld, höhere Auflösung & mehr Details. Beim neuen OnePlus Nord CE haben wir aber bereits die Anpassungen an der Software, die mit der OnePlus 9 Flagship-Reihe dazugekommen sind. So bietet das Nord CE sattere Farben, der Himmel wird weniger überbelichtet und der Weißabgleich stimmt hier.

Fazit – OnePlus Nord CE: neuer ist nicht immer besser!

Die OnePlus Nord Serie beschert uns klasse Mittelklasse-Smartphones und ermöglicht einen günstigeren Einstieg in das beliebte Oxygen OS System. Zum aktuellen Preis ist das alte OnePlus Nord aber unsere klare Empfehlung. Das Nord CE muss noch etwas im Preis fallen, um eine günstigere und vor allem würdige Alternative zum Oneplus Nord zu sein. Der steigende Einfluss von Oppo und BBK scheint sich leider nicht gerade positiv auf die Preisgestaltung bei OnePlus auszuwirken.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Alex
Gast
Alex (@guest_80079)
1 Monat her

Wie ist es um die Hitzeentwicklung der beiden? Überall ließt man, dass es da wohl Probleme gibt und die ganze Nord Reihe schnell zu heiß wird und der Akku schnell leer geht, auch nach dem neuesten Update.