Startseite » News » WERBUNG: Verkaufsstart des B2021 – ersten Smartphones von F150

WERBUNG: Verkaufsstart des B2021 – ersten Smartphones von F150

Vor wenigen Wochen haben wir Euch das Unternehmen F150 bereits vorgestellt. Ende 2020 entstand dieses Unternehmen aus Oukitel heraus und arbeitet seitdem an einem Low-Budget Outdoor-Smartphone, dem F150 B2021. Der Fokus bei der Entwicklung liegt dabei auf der Software – ein Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu den anderen kleinen Smartphone-Produzenten aus China.

Heute, am 18. Januar, startet nun der Verkauf des ersten Smartphones von F150. Das wird natürlich ordentlich gefeiert, denn vom 18. bis zum 24. Januar bekommt Ihr das Smartphone auf Banggood und AliExpress für nur 109,99USD (knapp über 90€). Was das Smartphone zu diesem Preis bietet, schauen wir uns in diesem Artikel genauer an.

F150 B2021 2

Die Hardware des B2021

Am Preis lässt sich wohl schon erkennen, dass sich das B2021 im Bereich der Hardware nicht unbedingt an Kunden mit High-End Ansprüchen richtet. Viel mehr liefert F150 hier ein Gerät, das für wenig Geld eine angepasste Software und ein außergewöhnliches Rugged-Design bietet, leistungstechnisch aber nicht mit der Konkurrenz mithalten kann.

F150 B2021 1

Das geht bereits beim Prozessor los: Der G25 von MediaTek ist zwar ein vergleichsweise neuer Chip, wurde allerdings für Low-Budget Geräte konzipiert, wie zum Beispiel für das Redmi 9A. Unterstützt wird dieser von einem überraschend großen 6GB Arbeitsspeicher und 64GB erweiterbarem Festspeicher. Auch das 5,86 Zoll große Display ordnet sich mit seinen 1520 x 720 Pixel eher am unteren Ende der Fahnenstange ein, dürfte zum Surfen und Chatten aber ausreichen. Die Kamera setzt auf ganze vier Sensoren, wobei davon nur einer mit 13MP auflöst, die übrigen Linsen nehmen nur Bilder mit 2MP auf und dürften so hauptsächlich dem symmetrischen Design dienlich sein. Erfreulich sind der 8000mAh große Akku und der NFC-Support sowie die IP68, IP69K und MIL-STD-810G Zertifizierungen.

Verfügbar ist das B2021 in zwei Farben: einem schlichten Schwarz und – als erstes Outdoor-Smartphone überhaupt – in “Sahara Gelb“. Das Design selbst ist geprägt durch allerlei Achtecke. Nicht nur das Gehäuse des Smartphones ist so aufgebaut, auch die Kameralinsen haben diese Form und sogar das System wurde darauf angepasst.

Eine angepasste Software!

Während, Doogee, Umidigi, Oukitel und Co inzwischen beinahe ausnahmslos Stock-Android auf ihre Geräte spielen, geht F150 einen anderen Weg und passt die Software stark auf das eigene Smartphone an. Einerseits geschieht das durch die bereits erwähnten Achtecke, die sich im gesamten System wiederfinden. Andererseits durch den “F150 Key“, der als physische Taste links in das Gehäuse eingelassen ist. Mit einem langen Druck kann man darüber zwischen zwei Benutzeroberflächen hin- und herschalten. Das System im Hintergrund mit all seinen gespeicherten Daten bleibt dabei dasselbe, die Oberfläche passt sich aber an die aktuellen Bedürfnisse des Nutzers an.

F150 B2021 Software

Im normalen Modus verhält sich das System (mit Ausnahme der Design-Anpassungen) so, wie wir es gewohnt sind. Im F150 (bzw. Outdoor-) Modus jedoch, bietet das B2021 leichten Zugriff auf Tools, die in ebendieser Umgebung nützlich sein könnten. F150 B2021 Software 1Dazu gehört der Startbildschirm, der in Echtzeit Daten zur Himmelsrichtung, dem Akkustand sowie der Umgebungs-Lautstärke anzeigt. Außerdem bietet dieser Modus Schnellzugriff auf Tools wie die Taschenlampe, eine Wasserwaage, einen Timer und die “Voice Simulation”. Letztere kann auf Knopfdruck verschiedene Signale abspielen, wie Sirenen, Motorenlärm oder Hunde-Bellen.

Wie gut diese Software in der Praxis funktionieren wird, kann erst der Testbericht zeigen. Interessant ist dieser Ansatz allemal und wenn er gut umgesetzt ist, könnte das etwas Abwechslung in die Masse der kleinen Smartphone-Schmieden bringen.

Unsere Einschätzung

Schon im letzten Artikel zu F150 haben wir uns das Smartphone etwas genauer angesehen. Bereits damals war klar, dass der Preis 150€ keinesfalls überschreiten darf, um konkurrenzfähig zu sein. Nun liegt der final angepeilte Verkaufspreis zwar mit 199USD (165€) etwas darüber, doch zur Einführung kostet das Gerät lediglich 109USD (90€) und es ist zu erwarten, dass es auch anschließend schnell unter die 150€ Marke fallen wird. Damit ist das Smartphone auf jeden Fall eine Überlegung wert, wenn man auf der Suche nach einem günstigen Gerät ist, das dennoch gut geschützt gegen Stürze, Wasser und Co ist. Wenn Ihr F150 eine Chance geben wollt, bekommt Ihr das B2021 diese Woche über AliExpress und Banggood zum genannten Sonderpreis:

Das B2021 bei AliExpress        Das B2021 bei Banggood

 



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Arnooo
Gast
Arnooo (@guest_73352)
1 Monat her

Oukitel ist doch schon Billig-G’lump, dass die extra eine Firma gründen, um was noch schlechteres zu verkaufen…

pavlov
Gast
pavlov (@guest_73295)
1 Monat her

Ich halte nicht viel von China Outdoorphones. Aus Erfahrung lösten sich Schrauben relativ schnell und dann war auch noch Adware mit an Bord.

Jan
Gast
Jan (@guest_73358)
1 Monat her
Antwort an  pavlov

Kann ich irgendwie so nicht bestätigen denn ich hatte das Runbo X6 gut 6 Jahre in Verwendung, was jedoch vielleicht auch daran lag es ein Outdoor Highend Smartphone ist und ich damals 519€ zahlte, das es ansich ganz gut war sehe ich auch daran das es das immer noch gibt gibt als Nachbau in genau fast der gleichen Ausstattung, nur Fingerentsperrsensor wurde nachgerűstet und die Farbe ist ne andere. Empfehlen kann man das zwar schon noch allerdings ist die Technik selbst nicht gerade mehr auf den Aktuellsten Stand. Zumal (für mich zumindest) ein wichtiger Aspekt der bei Outdoor Smartphone häufig… Weiterlesen »