Vernee Thor E für 89€

0
Vernee Thor E (1)

Preis: 91 EURZum Angebot


Stimme ab! Wie gut ist das Angebot?
DislikeLike +9 Likes

Bei Gearbest gibt es gerade das Vernee Thor in begrenzter Stückzahl zu einem Hammerpreis. Das Smartphone bietet für nur 89€ volle LTE Unterstützung, einen Octa-Core Prozessor, 3GB RAM und Android 7. Beim Versand einfach „Standard-Shipping“ –> „Germany Priority mail“ wählen, dann übernimmt Gearbest die Einfuhr und es fallen keine weiteren Kosten an. Wer den Versand aus China nicht abwarten will, bekommt das Thor E bei Tomtop für 110€ mit Versand aus Deutschland.

Fazit des Testberichts

Alles in allem bietet das Vernee Thor E ein super Preis-Leistungsverhältnis. Es hat fast alles was der Otto-Normal-Verbraucher benötigt. Das "fast" bezieht sich dabei klar auf die mangelhafte GPS-Verbindung. Wer auf die Navigationsfunktion verzichten kann, oder auf ein entsprechenden Fix per Update wartet erhält ein sehr schönes Gerät mit vielen Vorteilen. Vor allem die Akkulaufzeit von zwei bis drei Tagen weiß zu überzeugen. Die restlichen Daten liegen zum Teil auch über dem, was man von einem low-Budget Gerät erwartet. Im Durchschnitt des Budget-Segments befindet sich hingegen die Kamera, welche nur bei guten Lichtverhältnissen brauchbare Bilder schießt. Der E-ink-Modus entpuppte sich als reiner Marketing-Begriff. Mit Energiesparmodus hätte es im Vorfeld wohl zu wenig Aufsehen für das Vernee Thor E gegeben. Der Fingerabdrucksensor kann sich mit seiner überragenden Reaktionszeit hingegen sogar mit aktuellen Flaggschiffen messen. Die Performance des Android 7 Gerätes ist solide und reicht für eine flüssige Erledigung von Alltags-Aufgaben vollkommen aus. Auch für etwas anspruchsvollere Herausforderungen sind genug Reserven vorhanden. Im Vergleich zum Vorgänger verbessert Vernee die Kamera und die Akkulaufzeit. Dafür verliert man aber die Dual-Sim Funktion mit gleichzeitiger Speichererweiterung. Für ein Xiaomi Redmi 4X werden 20-30€ mehr fällig und das Gerät macht dem Vernee Thor E in allen Kategorien das Leben schwer.

Zum Testbericht

Kommentare sind geschlossen.