Startseite » Ankündigung » Vivo IQOO Neo 6 vorgestellt – Performance-Kracher für China!

Vivo IQOO Neo 6 vorgestellt – Performance-Kracher für China!

Mit dem Vivo IQOO Neo 6 kommt in China ein recht preiswertes Snapdragon 8 Gen 1 Flagship auf den Markt. Der Fokus liegt auf erstklassiger Performance, wofür gerade mal (umgerechnet) 406€ fällig werden. Ein 120 Hertz AMOLED darf dabei ebenso wenig fehlen wie 80 Watt Schnellladen und sogar ein OIS für die Kamera ist mit dabei. Wo musste dennoch gespart werden am IQOO Neo 6?

Vivo IQOO Neo 6 vorgestellt Head

Die preiswerteren Flagships laufen bei Vivo unter dem „IQOO“ (I Quest On and On) Label. Einen noch niedrigeren Preis und eine ebenso guter Preis-/Leistung bieten dann die Neo Modelle der IQOO Reihe. Hier veröffentliche Vivo letztes Jahr z.B. das IQOO Neo 5 und Neo 5S. IQOO bleibt bislang leider dem chinesischen Markt vorbehalten. Wir hatten trotzdem das Vivo IQOO 9 Pro im Praxistest, das sich auch für den Import anbietet. Ehemals stand IQOO noch für Gaming – darauf sind die Geräte allerdings nicht mehr getrimmt.

Vivo IQOO Neo 6 vorgestellt Farben 1
Vivo IQOO Neo 6 vorgestellt –...
Vivo IQOO 9 Pro Titel 2
Vivo IQOO 9 Pro Test
Redmi K50 Gaming Edition
Redmi K50 Gaming Edition vorgestellt
Größe 163 x 76,16 x 8,9mm 164,8 x 75,2 x 8,8mm 162,5 x 76,7 x 8,5mm
Gewicht 193g 210g 210g
CPU Snapdragon 8 Gen 1 - 1 x 3,0GHz + 3 x 2,5GHz + 4 x 1,8GHz Snapdragon 8 Gen 1 - 1 x 3,0GHz + 3 x 2,5GHz + 4 x 1,8GHz Snapdragon 8 Gen 1 - 1 x 3,0GHz + 3 x 2,5GHz + 4 x 1,8GHz
RAM 8 GB RAM, 12 GB RAM 8 GB RAM, 12 GB RAM 8 GB RAM, 12 GB RAM
Speicher erweiterbar Nein Nein Nein
Display 2400 x 1080, 6,6 Zoll 120Hz (AMOLED) 3200 x 1440, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 12, Origin OS Android 12, Origin OS Android 12, MIUI
Akku 4700 mAh (80 Watt) 4700 mAh (120 Watt) 4700 mAh (120 Watt)
Kameras 64 MP + 12MP (dual) + 2MP (triple) 50 MP + 50MP (dual) + 16MP (triple) 64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Selfikamera 16 MP 16 MP 20 MP
Anschlüsse USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 5G: n1, n3, n5, n8, n28, n41, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 18, 19, 26, 28, 34, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 32
5G: n1, n3, n5, n8, n28, n38, n41, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 18, 19, 26
Zum Testbericht Zur Ankündigung

Design & Display

Optisch greift man mit dem Vivo IQOO Neo 6 das Design des IQOO 9 Pro auf: eine Rückseite mit alternativen Materialien, eine große eckige Kameraeinheit und auf Wunsch auffällige Farbvarianten. Das IQOO Neo 6 erscheint in drei Farbvarianten. Die hellblaue und orange Version kleiden die Rückseite in Kunstleder (sind marginal dicker und schwerer), dazu steht noch eine dezente Version mit glänzendem schwarzem Metallic-Lack und Glasrückseite bereit. Das Vivo IQOO Neo 6 misst 163 x 76,16 x 8,88 Millimeter bei einem Gewicht von 193 Gramm.

Am Rahmen befindet sich unten der Hauptlautsprecher, USB-C-Anschluss und Dual-SIM-Slot. Rechts liegen der Powerbutton und die Lautstärkewippe. Biometrisch entsperrt wird über die Frontkamera oder den Fingerabdrucksensor im AMOLED Panel.

Im IQOO Neo 6 finden wir kein curved Display wieder und auch die variable Bildwiederholungsfrequenz LTPO 2.0 wurde gestrichen. Mit der Full-HD-Auflösung / 2400 x 1080 Pixel und 120 Hertz bietet es dennoch ein tolles Bild. Stolz ist IQOO auch auf die akkurate Farbdarstellung und P3-Abdeckung. In der Diagonale misst das Smartphone 6,62 Zoll und leuchtet maximal 1300 Lux hell.

Hardware & System

Bei der Rechenleistung muss das Vivo IQOO Neo 6 keine Kompromisse eingehen und bekommt den aktuellen Top-Prozessor von Qualcomm. Der Snapdragon 8 Gen 1 ist im 4nm-Verfahren gefertigt und setzt auf die brandneue ARM-v9 Architektur. Der Octa-Core sticht mit dem pfeilschnellen Cortex-X2 Prime Core und der Adreno 730 hervor. Ebenfalls nicht gespart wurde an Kühlung der Hardware. Die muss sich natürlich in der Praxis auch beweisen.

Das IQOO 9 Pro führt derzeit noch unser Benchmarkranking an und zeigte im Praxistest sogar kaum Thermal Throtteling. Die Benchmarkergebnisse seht ihr hier im Vergleich zu anderen Flagships, wie dem Realme GT 2 Pro mit dem Snapdragon 8 Gen 1, Oppo Find X5 mit Snapdragon 888 oder dem Poco F3 mit Snapdragon 870:

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Wildlife)

Maximal 12GB LPDDR5 Arbeitsspeicher und 256GB UFS 3.1 Systemspeicher sind beim Budget-Flagship möglich. Das Vivo IQOO Neo 6 kommt in drei Speichervarianten in China auf den Markt:Vivo IQOO Neo 6 vorgestellt System

  • 8/128GB – 2800 Yuan, ca. 406€
  • 8/256GB – 3000 Yuan, ca. 435€
  • 12/256GB – 3300 Yuan, ca. 479€

Das IQOO Neo 6 wird mit Origin OS 2.0 basierend auf Android 12 ausgeliefert. In Deutschland ist Vivo mit Funtouch OS vertreten, das sich näher an Stock Android hält.

Kamera des IQOO Neo 6

Vivo schafft es theoretisch auch bei der Kamera ganz oben mitzuspielen. Die Budget-Flagships des „IQOO Neo“ Labels sind aber nur im Bereich der oberen Mittelklasse angesiedelt. Das IQOO Neo 6 bietet als Hauptkamera (vermutlich) einen Samsung GW1 Sensor mit 64MP Auflösung. Gelagert ist dieser aber in einem OIS.

Vivo IQOO Neo 6 vorgestellt Kamera

Die auffällig große Kameraeinheit hinten beherbergt noch eine 12MP Ultraweitwinkelkamera und einen 2MP Schwarz-Weiß-Sensor für Bokehs. Die Frontkamera ist einer mittigen Punch Hole Notch untergebracht und löst mit 16MP auf.

Ausstattung des Vivo IQOO Neo 6

Für den Import eignet sich das IQOO Neo 6 leider nicht besonders, weil für Deutschland wichtige Netzbänder nicht unterstützt werden. Das Budget-Flagship nimmt zwei Nano-SIM-Karten gleichzeitig auf, bietet WiFi 6, Bluetooth 5.2, NFC und GPS. Zu den besonderen Ausstattungsmerkmalen zählen die zwei Vibrationsmotoren für präzises haptisches Feedback und der Stereo-Sound über die Hybrid-Lautsprecher (Speaker unten + Ohrlautsprecher).

Vivo IQOO Neo 6 vorgestellt Ausstattung

Das IQOO Neo 6 ist mit einem 4700mAh großen Akku ausgestattet, der angesichts der aggressiven Batterieoptimierung von Origin OS ausreichen sollte. Geladen wird das Neo 6 mit bis zu 80 Watt, womit 20 bis 80% in 19 Minuten erreicht werden sollen.

Unsere Einschätzung

Das Vivo IQOO 9 Pro hat mir persönlich im Praxistest sehr viel Freude bereitet und in das günstigere IQOO Neo 6 packt Vivo zumindest einen Großteil der Hardware und Features. Bedauerlicherweise müssen die prestigeträchtigen Kamerakomponenten und auch das curved LTPO 2.0 Display eingespart werden. Die erstklassige Performance mit dem Snapdragon 8 Gen 1 und dem 120 Hertz Display bleiben und mit 80 Watt wird das Neo 6 fast genauso schnell laden. Dazu sieht das neue Budget-Flagship mit der knalligen Kunstleder-Rückseite und der großen eckigen Kameraeinheit klasse aus!


Redmi K50 Design VerarbeitungEin harter Konkurrent für das IQOO Neo 6 kommt von Xiaomi. Bislang bietet unter den Budget-Flagships nur das Redmi K50 Gaming den Snapdragon 8 Gen 1. Dies ist allerdings mehr auf Gaming getrimmt, z.B. mit den mechanischen Schulterbuttons am Rahmen. Preislich liegt es über dem IQOO Neo 6 und kostet mit 8/128GB umgerechnet 470€ – so viel wie das Neo 6 mit 12/256GB.

Am 26. April ist es dann aber soweit und zumindest das Redmi K50 Gaming startet als Poco F4 GT auch global durch. 

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Carsten
Gast
Carsten (@guest_87177)
2 Monate her

Beim Lesen kam mir mal wieder Meizu in den Sinn. Um die ist es ja ganz schön still geworden.

Rainer Zufall
Gast
Rainer Zufall (@guest_87175)
2 Monate her

Wenn du die iQOO’s über die Zeit mal ein bisschen “verfolgt” hättest, wäre dir aufgefallen dass nur die “Pro” Versionen der iQOO “NUM-Serie” (5 Pro, 8 Pro, 9 Pro) ein Curved Display hatten.
Die iQOO Neo’s (Neo 3, Neo 5) hatten noch nie ein Curved Display.

mfg

Lade jetzt deine Chinahandys.net App