Startseite » Ankündigung » Vivo IQOO Z5 vorgestellt

Vivo IQOO Z5 vorgestellt

Vivo ist in Deutschland maßgeblich für etwas zu teure Geräte bekannt, die einfach nicht ganz mit ihrer Konkurrenz mithalten können. In China hat Vivo allerdings eine Untermarke namens IQOO etabliert. Unter diesem Namen verkauft man Preis-Leistungsstarke Handys für den Heimatmarkt. Zuletzt hat man mit dem IQOO 8 und 8 Pro zwei Flaggschiffe mit 120 Watt Ladeleistung vorgestellt. Jetzt gehts mit dem Vivo IQOO Z5 weiter. Das Smartphone soll die Mittelklasse abdecken und setzt dabei auf einen Qualcomm Chip, während die Konkurrenz gerade scharenweise zu MediaTek abwandert.

Das IQOO Z5 im Vergleich zur Xiaomi Mittelklasse

Der Preisbereich rund um die 250€ wird momentan von Xiaomi dominiert. Die zwei Geräte, die es da zu nennen gilt, sind das Poco X3 Pro und das Redmi Note 10 Pro. Ersteres glänzt mit in der Mittelklasse ungesehener Leistung, zweiteres mit 120Hz AMOLED Screen und 108MP Kamera. Das IQOO Z5 könnte zumindest etwas an diesen Spitzenreitern ruckeln. Werfen wir zunächst mal einen Blick auf die Spezifikationen der drei Geräte:

IQOO Z5 1
Vivo IQOO Z5 vorgestellt
Redmi Note 10 Pro Beitragsbild
Xiaomi Redmi Note 10 Pro Test
Poco X3 Pro Test Titel
Poco X3 Pro Test
Größe 164,7 x 76,7 x 8,5mm 164 x 76,5 x 8,4mm 165,3 x 76,8 x 9,5mm
Gewicht 193g 193g 215g
CPU Snapdragon 778G - 4 x 2,4 GHz + 4 x 1,8 GHz Snapdragon 732G - 2 x 2,3GHz + 6 x 1,8Ghz Snapdragon 860 - 1 x 2,96GHz + 3 x 2,42GHz + 4 x 1,78GHz
RAM 8 GB RAM, 12 GB RAM 6 GB RAM 6 GB RAM, 8 GB RAM
Speicher erweiterbar Nein Ja
speichererweiterung web
Speichererweiterung
Hybrid
hybrid web
Hybrid
Display 2400 x 1080, 6,7 Zoll 120Hz (IPS) 2400 x 1080, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,7 Zoll 120Hz (IPS)
Betriebssystem Android 11, Origin OS Android 11 Android 11, MIUI
Akku 5000 mAh (44 Watt) 5020 mAh (33 Watt) 5160 mAh (33 Watt)
Kameras 64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 108 MP + 8MP (dual) + 5MP (triple) 48 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Selfikamera 16 MP 16 MP 20 MP
Anschlüsse 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 5G: n1, n5, n8, n28, n41, n77, n78
4G: 1, 3, 5, 8, 28, 34, 38, 39, 40, 41
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28, 32 4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 20, 28
Zum Testbericht Zum Testbericht

Design und Display des IQOO Z5

Das Vivo IQOO Z5 misst 164,7 x 76,7 x 8,5 Millimeter und wiegt 193 Gramm. Als Farbvarianten stehen ein dunkles Blau und ein Weiß-Silber zur Verfügung. Vivo ordnet Powerbutton und Lautstärkewippe auf der rechten Seite des Smartphones an, im Powerbutton verbirgt sich ein Fingerabdruckscanner. Ansonsten ziert die Rückseite des Z5 ein leicht hervorstehender Kamerahügel in Schwarz. Die Frontkamera sitzt mittig in einer Punch-Hole-Notch.

Das Vivo IQOO Z5 ist mit einem 6,67 Zoll großen Full HD Display ausgestattet. Das ergibt eine Pixeldichte von 395 Pixeln pro Zoll und damit werden alle Inhalte glasklar dargestellt. Laut Hersteller unterstützt das Gerät HDR10 und deckt den P3 Farbraum ab. Zudem gibts schnelle 120Hz, gepaart mit bis zu 240Hz Abtastrate. Auf AMOLED müssen wir beim IQOO Z5 leider verzichten. Geräte wie ein Redmi Note 10 Pro haben uns für unter 300€ mit AMOLED 120Hz Bildschirmen verwöhnt, IQOO legt den Fokus anders, womit wir beim nächsten Thema wären:

Leistung und System

IQOO Z5 3

Vivo setzt für das IQOO Z5 auf den Snapdragon 778G. Dieser brandneue Octa-Core Prozessor von Qualcomm setzt auf das 6nm Herstellungsverfahren und kommt mit einer Adreno 642L Grafikeinheit. Wir kennen den Prozessor bereits aus dem Realme GT Maser Edition (zum Test) oder dem gerade vorgestellten Xiaomi 11 Lite 5G NE. Schauen wir doch mal auf die Benchmarks des Realme GT Master Edition im Vergleich zu einigen anderen Geräten:

Antutu Ergebnis 3D Mark (Wildlife) Ergebnis

Ihr seht also schon, wo die Reise hingeht. Leistung satt. Xiaomis Leistungsmonster Poco X3 Pro schafft es zwar drüber, ansonsten dürfte in dieser Preisregion der Snapdragon 778G es mit allen anderen Geräten locker aufnehmen. Die restlichen Specs lesen sich ähnlich interessant. 8 oder 12 Gigabyte LPDDR 5 RAM dürften für flüssiges Multitasking sorgen und 128 oder 256 UFS 3.1 Gigabyte stehen euch für Daten aller Art frei zur Verfügung. Als System setzt Vivo momentan auf OriginOS. Das basiert auf Android 11 und ist deutlich aufgeräumter als sein Vorgänger FunTouchOS.

Kamera des IQOO Z5

Als Hauptkamera kommt im Vivo IQOO Z5 ein Samsung GW3 Sensor mit 64MP Auflösung zum Einsatz. Dazu gesellen sich eine 8MP Ultraweitwinkelkamera und ein 2MP Makroobjektiv. Das Setup erinnert und an das Mi 11 Lite, das setzt ebenfalls auf den GW3 Sensor und konnte damit gute Ergebnisse erzielen. Von der 2MP Makrokamera sollte ihr, wie so oft, nicht zu viel erwarten.

Konnektivität und Akku

Das IQOO Z5 versteht sich mit zwei Nano SIM-Karten und sein Speicher kann nicht erweitert werden. Leider unterstützt das Vivo Smartphone das LTE Frequenzband 20 nicht, das ist in Deutschland für Vodafone und O2 Mobilfunk Kunden essenziell. Entsprechend ist das Gerät für einen Einsatz in Deutschland nur eingeschränkt zu empfehlen. Unterstützt werden folgende Frequenzbänder:

  • 4G: B34/B38/B39/B40/B41/B1/B3/B5 /B8/B28A
  • 5G: n1/n5/n8/n28/n41/n77/n78

Ansonsten unterstützt das Gerät Bluetooth 5.2 und WiFi 6. NFC ist leider nicht mit an BordDafür hat das Gerät eine Klinkenbuchse für den Anschluss von kabelgebundenen Kopfhörern. An Audiostandard werden aptX, aptX HD, LDAC und aptX adaptive unterstützt.IQOO Z5 5

Dazu gibts Sensoren für Licht, Näherung, ein Gyroskop und einen Kompass. Der Akku des Z5 misst 5000mAh und kann mit bis zu 44 Watt geladen werden. Kabelloses Laden ist nicht mit an Bord. 

Einschätzung und Preis

In China startet das Vivo IQOO Z5 für umgerechnet rund 250 bis 300 Euro. Dafür bekommt man ein Smartphone mit schnellem und aktuellem Prozessor, 120Hz Display und großem Akku. Zu diesem Preis macht endlich mal jemand Xiaomi wirklich Konkurrenz. Das Redmi Note 10 Pro kommt mit AMOLED Screen und starker Kamera, das IQOO Z5 kann da wohl nicht ganz mithalten, hat aber den deutlich stärkeren Prozessor und 5G Empfang. Leider sind die IQOO Geräte bisher immer dem chinesischen Markt vorbehalten geblieben. Ein globaler Launch des IQOO Z5 ist also eher unwahrscheinlich und ein Import ohne Band 20 meist nicht sinnvoll. Sehr schade, denn das Gerät wäre endlich mal eine echte Alternative zu Xiaomi im Preisbereich von rund 250 Euro gewesen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare