Vivo Z1 Pro mit Punch-Hole Display, Triple-Kamera und 5000mAh Akku vorgestellt

1

Vivo ist einer der erfolgreichsten Smartphone-Hersteller im asiatischen Raum. Der Hersteller gehört wie die Marken OnePlus und Oppo zum BBK-Electronics Konzern. Für den indischen Markt hat Vivo nun ein neues Smartphone vorgestellt, das für seinen Verkaufspreis ab 200€ einiges zu bieten hat. Im Folgenden werfen wir einen kurzen Blick auf das Vivo Z1 Pro. Wann und ob Vivo seine Smartphones auch nach Europa bringt, steht noch in den Sternen. Aber wenn die Expansion von Oppo und Realme glückt, wird Vivo nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Design und Display

Vivo Z1Pro 5

Ein bisschen Huawei P30 Pro auf der Rückseite, ein bisschen Samsung Galaxy S10 auf der Vorderseite – so könnte man das Design des Vivo Z1 Pro zusammenfassen. Das aufsehenerregende Features des Smartphones ist jedenfalls das Punch-Hole im Display, unter dem sich die Frontkamera befindet. Das Display selbst misst stolze 6,53 Zoll und arbeitet mit klassischer IPS-Technik. Die Auflösung liegt bei Full-HD 2340 x 1080, womit ein ausreichend scharfes Nutzungserlebnis gewährleistet ist.

Die Rückseite hat einen Twilight Effekt, zumindest wenn man zu der Sonic Black oder Sonic Blue Version und nicht zum klassischen Schwarz greift. Bei dem Back-Cover handelt es sich leider nur um Kunststoff, immerhin packt der Hersteller aber eine passende Schutzhülle gleich mit in den Lieferumfang. Jedenfalls befindet sich mittig ein klassischer Fingerabdrucksensor. Zudem wird es Face-Unlock über die Frontkamera zur Entsperrung geben. Das Smartphone hat Maße von 162.39*77.33*8.85mm und wiegt 201 Gramm. Auf der Unterseite gibt es leider nur einen „alten“ Micro-USB Slot, dafür ist aber auch ein 3,5mm Kopfhörer-Anschluss mit dabei.

Vivo Z1 Pro Slots

Leistung & System

Im Innern des Smartphones werkelt ein Snapdragon 712 Prozessor vom Marktführer Qualcomm. Diesen Prozessor kennen wir bereits vom Xiaomi Mi 9 SE und für ein Handy um die 200€ ist der Chip mit das Beste, was es derzeit gibt. Der Octa-Core wird im energiesparenden 10nm Verfahren gefertigt. Ladezeiten im System sollte es nur in sehr begrenztem Umfang geben und die allgemeine Nutzungsgeschwindigkeit sollte angenehm hoch sein. Die integrierte Adreno 616 GPU ist ebenfalls dazu in der Lage, alle aktuellen Games flüssig wiederzugeben. Auch anspruchsvolle Titel wie PUBG oder Fortnite stellen kein Problem dar.

Vivo Z1Pro 3

An Speicherausstattung bietet das Vivo Z1Pro 4/64GB, 6/64GB oder 6/128GB. Zudem kann der Speicher über eine Micro-SD erweitert werden, ohne dass man dabei auf die Dual-SIM Funktion verzichten muss. Es freut uns, dass auch Vivo mittlerweile zu einem Triple-Slot greift!

Screenshot 20190212 144128 Screenshot 20190212 144133 Screenshot 20190212 144139 Screenshot 20190212 144214

Als System kommt ein aktuelles Android 9.0 zum Einsatz. Darüber legt der Hersteller die farbenfrohe Funtouch OS Oberfläche. Wer etwas mehr über das System erfahren will, kann gerne in unserem Vivo Nex Dual-Display Testbericht reinlesen. Da das Smartphone für den indischen Markt konzipiert ist, ist auch der Google Playstore vorhanden.

Kamera

Vivo Z1Pro 2Das Vivo Z1 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Zum einen gibt es eine 16 Megapixel Hauptkamera mit einer großen f/1.8 Blende. Diese wird unterstützt durch eine 8 Megapixel Ultra-Weitwinkel Kamera mit f/2.2 Blende, mit der man bei Bedarf mehr Bildfläche einfangen kann. Schließlich gibt es noch einen lappigen 2 Megapixel Tiefen-Sensor zur Abtrennung von Vorder- und Hintergrund bei Portrait-Aufnahmen. Aufgrund des schwachen 2 Megapixel Tiefensensor kann man hier nicht von einem wirklich potenten Triple-Setup sprechen, aber angesichts des Preises ist dies noch zu verzeihen. Die Frontkamera hat ganze 32 Megapixel mit einer großen f/2.0 Blende. Die reine Megapixelzahl sollte nicht zwingend mit einer guten Qualität gleichgesetzt werden.

Letztendlich können wir erst nach einem Test des Vivo Z1 Pro beurteilen, wie gut die einzelnen Kameras letztendlich performen.

Konnektivität und Akku

Das Vivo Z1 Pro ist ein Dual-SIM Handy. Es können zwei Nano-SIM Karten und eine Micro-SD gleichzeitig in dem Gerät betrieben werden. Bei der indischen Version sind folgende LTE-Frequenzen mit an Board:

4G FDD-LTE B1/3/5/8

4G TDD-LTE B38/40/41

Wie unschwer zu erkennen, fehlt das für Deutschland wichtige LTE Band 20. Über brauchbaren Empfang im mobilen Internet verfügt man daher nur als Telekom-Kunde.

Ansonsten bietet das Vivo Z1Pro mit .ac Dual-Band Wifi und Bluetooth 5.0 aktuelle Standards. Auch ein Gyroskop und E-Kompass sind vorhanden. Akku hat der Hersteller dann noch einen weiteren Trumpf im Ärmel und stattet das Vivo Z1 Pro mit gigantischen 5000mAh aus. Damit sollte man selbst als Hardcore Extrem-Nutzer problemlos über den Tag kommen. Bei normaler Verwendung werden wohl 2 Tage Laufzeit der Durchschnitt sein. Der Akku wird übrigens mit einer 18 Watt Schnelllade-Technik aufgeladen (VOOC heißt das Zauberwort). Der Ladevorgang dauert nur 2 Stunden und 15 Minuten.

Preis & Verfügbarkeit in Deutschland

Das Vivo Z1 Pro hat nicht nur interessante Hardware, sondern auch einen sehr niedrigen Preis. Folgende Kosten fallen umgerechnet für die verschiedenen Speicherversionen an:

Vivo Z1Pro 44/64GB für 193€

6/64GB für 218€

6/128GB für 231€

Angesichts des erweiterbaren Speichers ist die 4/64GB Version unserer Meinung nach die beste Wahl.

Ob das Vivo Z1 Pro in Deutschland oder Europa erscheinen wird, ist leider mehr als fraglich. Während der Schwesterkonzern Oppo und dessen Low-Budget Marke Realme (mit dem Realme 3 Pro) langsam in Europa Fuß fasst, hat Vivo noch nichts von einer Expansion verlautbaren lassen. Da der Import aus Indien zudem sehr schwierig ist, wird man hierzulande nicht so leicht die Finger an das Vivo Z1 Pro bekommen. Aber warten wir mal ab…
%name

 
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Maarqs Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Maarqs
Gast
Maarqs

Wieder keine Benachrichtigungs-LED?
Sehe ich das richtig? BKK hat beim Realme 3 Pro ein IPS-Display und das Weglassen der Benachrichtigungs-LED kombiniert und macht das beim Z1Pro schon wieder? Großer Akku und Triple-Slot (2Sim+microSD) in allen Ehren, aber so wird das Phone es schwierig haben, sich am Markt durchzusetzen.