Startseite » Ankündigung » Xiaomi 12 Lite vorgestellt – kompakte Alternative zu Redmi & Poco

Xiaomi 12 Lite vorgestellt – kompakte Alternative zu Redmi & Poco

Das Xiaomi 12 Lite erweitert die 12er-Reihe um ein günstigeres Smartphone, das wieder das schicke und dünne Modell wird. So wird es der direkte Nachfolger für das Xiaomi 11 Lite 5G NE. Zu den großen Neuerungen zählen die gesteigerte Ladegeschwindigkeit mit 67 Watt, das flüssigere 120 Hertz Display und die (gut bekannte) 108MP Hauptkamera. In Deutschland startet das Xiaomi 12 Lite mit 8/128GB für 450€ am 15. Juli.

Xiaomi 12 Lite vorgestellt Head

Xiaomi hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit den Xiaomi, Redmi und Poco Modellen ein lückenloses Sortiment aufzubauen: Egal, was man sucht, in jeder Preisklasse findet man das passend abgestufte Modell. Als Ableger aus der Redmi Note 11 Serie würde ich das Redmi Note 11 Pro+ 5G heranziehen. Dies preist Xiaomi für 400€ ein, wobei es im Angebot schon für 290€ verfügbar war. Für den kompakten Formfaktor verzichtet man so auf die brachiale Schnellladegeschwindigkeit von 120 Watt des Redmi Note 11 Pro Plus.

Xiaomi 11 Lite 5G NE Smartphone Titel
Xiaomi 11 Lite 5G NE im Test
Xiaomi 12 Lite vorgestellt Beitragsbild
Xiaomi 12 Lite vorgestellt –...
Redmi Note 11 Pro Plus Test
Redmi Note 11 Pro+ 5G Test
Größe 160,5 x 75,7 x 6,9mm 159,3 × 73,7 × 7,3mm 163,6 x 76,2 x 8,3mm
Gewicht 158g 173g 204g
CPU Snapdragon 778G - 4 x 2,4 GHz + 4 x 1,8 GHz Snapdragon 778G - 4 x 2,4 GHz + 4 x 1,8 GHz Mediatek Dimensity 920 - 2 x 2,5GHz + 6 x 2,0GHz
RAM 6 GB RAM, 8 GB RAM 6 GB RAM, 8 GB RAM 6 GB RAM, 8 GB RAM
Speicher erweiterbar Hybrid
hybrid web
Hybrid
Nein Hybrid
hybrid web
Hybrid
Display 2400 x 1080, 6,6 Zoll 90Hz (AMOLED) 2400 x 1440, 6,5 Zoll 120Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 11, MIUI Android 12, MIUI MIUI, MIUI
Akku 4250 mAh (33 Watt) 4300 mAh (67 Watt) 4500 mAh (120 Watt)
Kameras 64 MP + 8MP (dual) + 5MP (triple) 108 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 108 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera 20 MP 32 MP 16 MP
Anschlüsse USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 32, 66, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 32, 66, 38, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 32, 66, 38, 39, 40, 41
Zum Testbericht Zum Testbericht

Design & Display

Das Xiaomi 12 Lite wird der schicke und dünne Vertreter der Mittelklasse. Das Gewicht fällt mit 173g gering aus, aber der Vorgänger, das Mi 11 Lite 5G NE, war mit 158g nochmals leichter. Das Xiaomi 12 Lite kann die Abmessungen allerdings auf “kompakte” 159,3 x 73,7 x 7,29 Millimeter drücken.

Das Xiaomi 12 Lite kommt in drei schicken Farben auf den Markt: Matt-Schwarz, Pink und Türkis mit einem schimmernden Glanz. Bis auf die Front ist das Xiaomi 12 Lite allerdings aus Kunststoff. Die Rückseite imitiert den matten-Glas-Look aber ziemlich gut. Die Kameraeinheit greift den Look der anderen Xiaomi 12 Smartphones auf. Der Rahmen ist im neumodischen kantigen Stil und beherbergt rechts Powerbutton und die Lautstärkewippe und unten Lautsprecher, USB-C-Anschluss und SIM-Slot. Oben am Gerät befindet sich neben einem zweiten geräuschunterdrückenden Mikrofon noch ein IR-Sender (Universalfernbedienung).

Xiaomi 12 Lite vorgestellt Display

An der Größe des AMOLED Panels ändert sich nichts. So misst auch das Display des Xiaomi 12 Lite 6,55 Zoll. Mit der Auflösung von 2400 x 1080 Pixel erreicht es eine Bildpunktdichte von 402 Pixeln pro Zoll. Die Bildwiederholungsfrequenz hebt man von 90 auf 120 Hertz an, was für ein super-flüssiges Bild sorgen sollte. Die maximale Helligkeit liegt bei 950 Lux und zur Helligkeitsregulierung arbeitet man mit 1920 Hz PWM Dimming. Dazu ist das AMOLED für entsprechend kontrastreiche Videoinhalte nach HDR10+ und Dolby Vision zertifiziert. Geschützt wird die Front durch Corning Gorilla Glas 5.

Hardware & System

An der antreibenden Hardware ändert sich leider nichts, wobei auch nichts gegen den Snapdragon 778G spricht 😉. Der Octa-Core wird im 6nm-Verfahren gefertigt und setzt auf einen flotten ARM Cortex-A78 mit 2,4 GHz als Prime Core. Dazu kommen drei Cortex-A78 Kerne @ 2,2 GHz im Leistungs- und vier A55 Kerne @ 1,9 GHz im Energiesparcluster zusammen mit einer Adreno 642L als GPU.

Im AnTuTu Benchmark v9 sollte das Xiaomi 12 Lite wie auch der Vorgänger etwa 440.000 Punkte erreichen. Etwa auf dem gleichen Level liegt das Redmi Note 11 Pro+ mit dem Dimensity 920. Deutlich darüber rangieren das Poco F3 / Poco F4 mit Snapdragon 870 oder das OnePlus Nord 2 mit dem Dimensity 1200 bzw. Nord 2T mit Dimensity 1300 von MediaTek.

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Wildlife)

Insgesamt werden drei Speichervarianten für das Xiaomi 12 Lite gelistet: 6/128GB, 8/128GB und 8/256GB. Hierzulande ist es nur mit 8GB RAM und 128GB Speicherplatz erhältlich. Dabei handelt es sich um LPDDR4x RAM und UFS 2.2 Systemspeicher. Ab Werk aus wird das Xiaomi 12 Lite mit Android 12 und der neusten Version MIUI 13 ausgeliefert.

Kamera des Xiaomi 12 Lite

Xiaomi 12 Lite vorgestellt KameraBei der Kamera folgt man mit Scheuklappen dem gegenwärtigen Setup: Das Xiaomi 12 Lite setzt ebenfalls auf den Samsung HM2 Hauptkamerasensor mit einer Auflösung von 108MP. Der 1/1.52“ große Sensor findet in einer f/1.9 großen Blende Platz, hat 0.7µm große Pixel (bzw. 2.1µm) und liefert Aufnahmen mit 12MP über 9-in-1 Pixel Binning. Die Triple-Cam bietet außerdem noch einen 8MP Ultraweitwinkelsensor mit einem Sichtfeld von 120° und eine 2MP Makrokamera. Das Xiaomi 12 Lite hat damit eine solide Kamera, aber in der Preisklasse über 300€ bekommen wir mit Smartphones wie dem OnePlus Nord 2 / Nord 2T, Samsung Galaxy A52S / Samsung A53 oder Realme 9 Pro+ deutlich mehr geboten. Auch ein optischer Bildstabilisator (OIS) wäre für das 12 Lite eigentlich angemessen. 

Die Frontkamera platziert man nun in einer mittigen Punch-Hole-Notch, steigert die Auflösung auf 32MP und spendiert den Selfies sogar Autofokus. Das ist in diesem Preisbereich eine echte Seltenheit.

Ausstattung & Akku

Der SIM-Slot nimmt zwei Nano-SIM-Karten zur Dual-SIM-Nutzung gleichzeitig auf. Die Netzbänder decken den 4G / LTE und 5G Empfang vollständig ab. Zu den weiteren Konnektivitätsstandards zählen WiFi 6, Bluetooth 5.2 und NFC. Die Navigation gelingt über GPS, Galileo, GLONASS, BeiDou, QZSS und den E-Kompass. Entsperrt wird das Xiaomi 12 Lite biometrisch über den Fingerabdrucksensor im Display oder mit Face Unlock über die Frontkamera. Stereo-Sound liefert man über den unteren Haupt- und den Ohrlautsprecher. Die Dolby Atmos Zertifizierung spart man sich ebenfalls nicht.

Der Akku bleibt mit 4300mAh (vs. 4250mAh beim 11 Lite 5G NE) ebenso klein. Die Akkulaufzeit fällt so etwas kürzer aus, wobei der Snapdragon 778G sich als sparsamer Prozessor bewährt hat. Die Ladegeschwindigkeit erhöht man auf 67 Watt, womit ein kompletter Ladevorgang 41 Minuten dauern soll.

Einschätzung und Preis des Xiaomi 12 Lite

Das Xiaomi 12 Lite geht am 15. Juli in den Verkauf und kostet zu Beginn stolze 450€ für die 8/128GB Version. Dieser Preis ist natürlich deutlich zu hoch und macht eine Kaufempfehlung erst mal unmöglich. Hier sollte man besser den geringen Aufpreis für das Xiaomi 12X bezahlen, das ebenfalls kompakt ist und High-End Hardware bietet.

Aber blicken wir doch einmal zurück: Mit 6/128 GB kostet das Xiaomi 11 Lite 5G NE 369 Euro und mit 8/128 GB 399 Euro. Ein paar Monate später pendelte sich der Preis bei 250€ ein. Sollte das Xiaomi 12 Lite einen ähnlichen Preisverfall erleben, wird es die schickere und handlichere Alternative zu den Redmi und Poco Modellen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
19 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_89232)
24 Tage her

Preis in Deutschland 449€! Xiaomi hat echt fertig. 😁

TimothyMcGee
Mitglied
Mitglied
TimothyMcGee (@timothymcgee)
24 Tage her

Sry aber das Gerät ist doch ein Witz. Schönes Design, etwas schneller laden, that’s it. Für 230-250 Euro ok, alles darüber: No thank you.

Petunia
Gast
Petunia (@guest_89194)
25 Tage her

Hätte es OIS und ne bessere Ultraweitkamera, fände ich den Preis (nach Xiaomi-typischen Preisfall) gerechtfertigt, aber so ist das Teil in keinem Punkt dem Poco F4 überlegen, außer dem Gewicht.

ilovebytes
Gast
mike (@guest_89185)
25 Tage her

enttäuschend, gestern das nothing Phone schon überteuert aber zumindest mit OIS heute zeigt xiaomi das es noch schlechter geht und verlang densselben Preis für fast dieselbe Hardware und dann noch ohne Ois. dazu dann wahrscheinlich gerade mal 1 Jahr updates nö geht aus meiner Sicher gar nicht, für mich ist xiaomi langsam aber sicher nur noch ein schlechter Abklatsch der grandiosen P/L Modelle bis hin zur Redmit Note 4 und dann noch der Mi 9 Reihe. Seitdem gehts gefühlt mit der Modellflut und den Preisen steil bergauf, aber mit allem anderen – allen voran die Verlässlichkeit von Updates und Bugfixes… Weiterlesen »

Dirk
Gast
Dirk (@guest_89184)
25 Tage her

Ich bin ein großer Fan der Lite Reihe, aber das hier geht gar nicht. Xiaomi ist wirklich nicht mehr das was es mal war. Das Handy kann eigentlich nichts besser, als das 11 Lite 5G. Bisher war immer noch ein Fortschritt zu erkennen, den vermisse ich hier deutlich.

Samsdas
Gast
Samsdas (@guest_89791)
3 Tage her
Antwort an  Dirk

Wenn 5g+ gegenüber 5g, 67 Watt statt 33 Watt, Android 12 statt 11 beiseite lässt und die 108Mp gegenüber 64Mp ignorierst, hast du recht.
Achja der 778 gegenüber dem 780 bringt 1 Stunde mehr Laufzeit, bei gleicher Leistung.

Alter Wemser
Gast
Alter Wemser (@guest_89181)
25 Tage her

Entschuldigung, aber das Teil ist für das Gebotene etwas zu teuer. Schon allein der alte Kamera-Sensor und die andern beiden Alibi-Sensoren sind ein Graus.
Es ist mal wieder nur “ältere” Hardware im neuen Plastikgehäuse….
Dann doch lieber das Nothing Phone (1) ….. Auch wenn es leuchtet wie eine Kirmes

Samsdas
Gast
Samsdas (@guest_89792)
3 Tage her
Antwort an  Alter Wemser

Das 11lite 5g ne kostet nur noch 220 Euro bei Saturn, beim Vertrag kostet das 12lite insgesamt 240 Euro, der Preis ist mit 440 zu hoch, aber fallt ja…. immer so bei Xiaomi.
Die 2Mp Macro hatte man sich schenken können.
Nothing hat massive qualitatsprobleme, Beleuchtung geht kaputt, etc.

Angelus
Gast
Angelus (@guest_89176)
25 Tage her

Kunststoff und dann so ein Preis? Da muss es aber DEUTLICH fallen… Ist das AOD wieder nur ein Sometimes-On-Display?

AMG_One
Gast
ЅΔΜ! (@guest_87148)
3 Monate her

Das wird angeblich im Mai mit Xiaomi 12 Ultra vorgestellt. 😉

Mike
Gast
Mike (@guest_87143)
3 Monate her

Abgesehen vom schnelleren Laden und den 120 Hz ists eigentlich nicht besser als das 11 Lite 5G NE. Ich warte lieber, bis das 12x etwas günstiger wird und kaufe mir das.

Ben
Gast
Ben (@guest_87144)
3 Monate her
Antwort an  Mike

Same.. hoffentlich gibt’s bald ein Angebot

ilovebytes
Mitglied
Mitglied
ilovebytes (@ilovebytes)
3 Monate her
Antwort an  Mike

tja das habe ich auch auf dem Schirm, da die Größe und Ausstattung (Verhältnis Auflösung/Cpu/Akku) perfekt für mich passen würde, aber erst wenn der Preis passt – alles unter 500 Euro wäre schon recht interessant wenns gar in Richtung 450-400 gehen würde – wäre das für mich ein Sofortkauf….

das 12 lite wäre für mich nur interessant wenn es nicht größer als das 11 lite wird und der Preis in Richtung 300 Euro geht…

Letzte Änderung 3 Monate her von ilovebytes
jyuitty
Gast
Simon S. (@guest_87273)
3 Monate her
Antwort an  Mike

Stimmt – würde Xiaomi mal Wireless Charging zu einem guten Preis reinpacken wie z. B. Samsung beim S21FE dann wäre es mal etwas besonderes oder zumindest ein Schritt in die Richtung.

Egal und wenn es nur 10/20/30W sind …

Ob ich jetzt mit 67W, 120W oder 150W Kabelgebunden laden kann ist mir sonst eigentlich herzlich egal. Irgendwann geht’s einfach nicht schneller …

Mittlerweile ist alles Zwischen Note und 12 so ziemlich das selbe bei Xiaomi. Uninspirierend, Langweilig, …

Samsdas
Gast
Samsdas (@guest_89793)
3 Tage her
Antwort an  Mike

Gute Entscheidung

ilovebytes
Mitglied
Mitglied
ilovebytes (@ilovebytes)
3 Monate her

falls es es richtiges AOD und wirklich eine Qualcom Cpu spendiert bekommt, wäre das was für mich. Es wäre nur wichtig das die Abmessungen zumindest nicht größer als beim mi 11 lite bzw meinem aktuellen mi 9 lite werden. Aber wenn ich schon wieder 6,55″ lese – Oh Gott warum immer nur noch solche Tablet Phones 🙁

Merlin
Gast
Merlin (@guest_89188)
25 Tage her
Antwort an  ilovebytes

Qualcomm is out… Dimensity 8100 / 9000 ist viel besser schneller, nicht warm und sehr Strom Sparsam. Ruckelfreies spielen mit 50 bis 600 Fps das schsftte der 8 gen 1 nur 5 min. dann drosselt es stark ab. Der Dimensity nicht!

Ben
Gast
Ben (@guest_87139)
3 Monate her

Warum nicht auch 6,28 Zoll…:( Wieder so ein riesen Ding

Angelus
Gast
Angelus (@guest_87135)
3 Monate her

Könnte zum Nachfolger für mein treues Mi 9 Lite werden. Mal sehen, ob es AOD beherrscht.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App