Startseite » News » Die neue Nummer 2 auf dem Smartphonemarkt – Xiaomi hat es geschafft

Die neue Nummer 2 auf dem Smartphonemarkt – Xiaomi hat es geschafft

Mit der Verdrängung von Huawei aus dem westlichen Markt war die eigentliche Frage nicht mehr ob, sondern vielmehr wann Xiaomi den zweiten Platz im Smartphone-Geschäft übernimmt. Diesen Meilenstein hat Xiaomi laut der Analysefirma Canalys nun erstmals im zweiten Quartal 2021 erreicht. Ziemlich genau 10 Jahre nach dem ersten Smartphone, dem Xiaomi Mi 1, hat der chinesische Hersteller also Apple überholt. Im Vergleich zum “schwachen” Corona Vorjahr, konnte Xiaomi laut Canalys ein Wachstum von 83% bei den weltweiten Smartphone-Verkäufen erzielen und der Spitzenreiter Samsung ist zum Greifen nah. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die allgemeine Entwicklung im Smartphonemarkt im Vergleich zum letzten Jahr. Der Handymarkt zieht nach dem Pandemie-Jahr im Q2 2021 mit 12% ordentlich an.

Canalys Xiaomi Nummer 2 Smartphonemarkt Q2 2021

China Handys sind aus dem Smartphonemarkt nicht mehr wegzudenken

Die Nummer 1 bleibt mit einem Marktanteil von 19% der Hersteller Samsung und kann im Vergleich zum Vorjahr ein beachtliches Wachstum von 15% ausweisen. Apple fällt mit einem kleinen Wachstum von einem Prozent und einem Marktanteil von 14% auf Platz 3 zurück. Die anderen 3 Plätze in den “Big 5” der Smartphoneindustrie werden von den China-Herstellern Xiaomi, Oppo und Vivo eingenommen. Für Xiaomis abgefahrenes Wachstum von 83% ist höchstwahrscheinlich die Huaweiproblematik verantwortlich. Auch Oppo und Vivo profitieren natürlich von dem Wegfall des Konkurrenten Huawei außerhalb Chinas. Joscha hat zu Beginn des Jahres einen spannenden Artikel zu der Frage “Wer bekommt Europas Smartphonemarkt?” veröffentlicht. Xiaomi brachte alleine in Westeuropa im Vergleich zum Vorjahr 50% mehr Geräte an den Mann. In Afrika sind es 150% und in Lateinamerika sogar 300%, hier muss man jedoch bedenken, dass Xiaomi auf diesen Kontinenten noch in den Kinderschuhen steckt. Genug Potenzial für den ersten Platz gibt es für Xiaomi jedenfalls.

Smartphonemarkt Xiaomi Nummer 2

Auch Oppo und Vivo sind mit dem “Google Verbot” von Huawei Smartphones nach Europa gekommen und es scheint zu funktionieren. Klar, viel Wachstum kommt auch in China zustande, da war Huawei mit einem riesigen Marktanteil vertreten und die Sanktionen gegen die Firma unterbinden nicht nur die Nutzung von Google, sondern der Hersteller kann kaum noch Hardware für seine Smartphones einkaufen. Oppo wächst im Vergleich zum Q2 2020 um 28% und Vivo ebenfalls um 27%. Damit bringen es beide auf einen Marktanteil von 10% und nehmen den 4. und 5. Platz in der Liste ein. Fraglich bleibt in dieser Statistik von Canalys, ob unter Oppo auch die BBK Hersteller OnePlus und Realme mit einberechnet werden. Vivo wird ebenfalls häufig in Kombination mit BBK genannt, ist hier aber auf jeden Fall einzeln gelistet und agiert auch völlig unabhängig, im Vergleich zu den beiden Oppo nahen Unternehmen.

Wie geht es weiter für Xiaomi

Xiaomi Logo SchriftzugDie Daten zeigen zwar, dass Xiaomi viele Verkäufe macht, aber die Umsätze können bei Weitem nicht mit den Konkurrenten mithalten. Laut Canalys ist der durchschnittliche Verkaufspreis eines Xiaomi Smartphones 40% günstiger als bei Samsung und gewaltige 75% günstiger als bei Apple. Die Problematik für Xiaomi ist insbesondere, dass im High-End Bereich das Geld mit Smartphones verdient wird. Xiaomi erzielt mit Dumpingpreisen in der Mittelklasse einen viel geringeren Gewinn als die beiden Konkurrenten. Dass die Strategie dennoch aufgeht, zeigen die reinen Verkaufszahlen. Aber früher oder später muss Xiaomi auch in den gewinnbringenden Flagship-Markt vorstoßen. Als Alternative bieten sich aber auch weitere Einnahmequellen wie “die Werbung im MIUI System” für Xiaomi an. Die letzten beiden Flagships waren das Mi 10 und Mi 11, konnten sich aber weder bei der Leistung im Test, noch beim Preis deutlich von den Konkurrenten abheben. Während die großen Hersteller Xiaomi in der Mittelklasse ungehindert wildern lassen, rufen Smartphones jenseits der 1000€ sofort Oppo, Vivo, OnePlus, Apple und Samsung auf den Plan. Bei einer Statistik zu “Wer am meisten Geld auf dem Smartphonemarkt verdient”, würde Xiaomi mit Sicherheit weit hinten landen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
9 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Werner
Gast
Werner (@guest_79523)
8 Tage her

Ich habe schon seit einer Ewigkeit Xiaomi. War immer zufrieden. Witzig früher kannte Xiaomi der Otto-Normal-Bürger gar nicht. Naja mal schauen ab wann sie nun größenwahnsinnig werden?

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_79493)
10 Tage her

Xiaomi hat ganze Serien mit falschen Updates geschrottet. Dann liefen an manchen Routern neuere Geräte nicht. Derzeit funktioniert bei der 10er Serie bei Geräten die neu Technologie der Annäherungserkennung nicht richtig, so das Besitzer dieser Geräte sich teilweise das halbe Smartphone gelöscht haben. Das Problem ist bis dato nicht gelöst und nicht gerade ein kleines Problem, geht aber in den wöchentlich neu vorgestellten Geräten regelrecht unter.
Xiaomi verkommt immer mehr zur Masse statt Klasse, der User wird zum Testobjekt.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_79486)
10 Tage her

Der weltweit größte Hersteller von Smartphones ist die BBK Gruppe (Oppo, vivo, Realme, Oneplus). Die BBK Gruppe getrennt darzustellen ist Verzerrung der Realität, denn die Levono group wird auch immer zusammen und nicht getrennt dargestellt.

Franky
Gast
Franky (@guest_79485)
10 Tage her

Xiaomi macht einfach einen super Job. Mehr Smartphone braucht man nicht. Seit dem Redmi Note 3 pro gibt es für mich nur noch Xiaomi. Auch die gesamte Familie wird damit ausgestattet. Auch die Updatepolitik ist 1a. Grüße

Tgr
Gast
Tgr (@guest_79490)
10 Tage her
Antwort an  Franky

Naja. Redmi Note 7 (EEU) seit Februar kein Update mehr. Die Global seit Dezember nicht mehr. Das war früher besser.

Petunia
Gast
Petunia (@guest_79530)
8 Tage her
Antwort an  Tgr

Da lob ich mein Mi A3. Nach 2 Jahren immer noch fast monatlich Updates.

Sal
Gast
Sal (@guest_79514)
9 Tage her
Antwort an  Franky

Xiaomi tat früher etwas zu viel. Aber heute erinnern sich wohl nur noch wenige an den Skandal, dass auf Telefonen 2015 ab Werk gefährliche Malware installiert war.

Die können noch so toll sein. Einem Hersteller, der sowas tut kaufe ich nichts mehr ab. Wortwörtlich!

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
9 Tage her
Antwort an  Sal

Wenn ich mich richtig erinnere, waren das damals chinesische Xiaomi-Smartphones, die von Onlineshops mit einer neuen Firmware mit deutscher Sprache ausgestattet worden sind. Da hatte sich dann Maleware eingeschlichen. Der Hersteller konnte dafür aber eigentlich nichts.

Sal
Gast
Sal (@guest_79519)
9 Tage her
Antwort an  Joscha

Ah, okay, danke! 🙂