Startseite » News » Xiaomi Mi 11 Pro soll 120HZ Display mit 2K-Auflösung bekommen

Xiaomi Mi 11 Pro soll 120HZ Display mit 2K-Auflösung bekommen

Viel ist noch nicht bekannt zu Xiaomi’s Flagship des nächsten Jahres. Dennoch ist davon auszugehen, dass im Frühjahr 2021 die Xiaomi Mi 11 Reihe das Licht der Welt erblicken wird. Und natürlich werden die neuen Modelle auch ein paar Verbesserungen mitbringen. Nun gibt es erste Hinweise, was uns bei dem ominösen Xiaomi Mi 11 Pro erwarten soll.

Leaks weisen auf 2K-Display für das Mi 11 Pro hin

Oppo hat es mit dem Find X2 Pro vorgemacht: Ein 120Hz Display mit AMOLED Technik und 2K-Auflösung. Nun soll angeblich auch Xiaomi nachziehen, wie ein Leak vom chinesischen Weibo Account Digital Chat Station verlautbaren ließ:

Übersetzt aus dem Chinesischen mit Google Translate

Das Xiaomi Mi 11 Pro soll also ein 120Hz Display mit 2K-Auflösung bieten. Ob es sich hierbei um ein AMOLED-Panel handelt, geht aus dem Leak nicht hervor. Allerdings kann man mit großer Sicherheit davon ausgehen, dass Xiaomi in dem High-End Modell nicht mehr auf IPS setzen wird.

Dass nun die Kombination aus 120Hz und QHD-Auflösung bei Xiaomi Einzug finden könnte, stößt jedenfalls auf das Gefallen der chinesischen Fans. So würde das nächste Flagship nicht nur über ein sehr flüssiges Display, wie das Mi 10 Ultra verfügen, sondern eben auch eine entsprechend hohe Auflösung mitbringen. Weiterhin geht aus dem Leak hervor, dass das Display über Curved-Ränder und eine Single Punchhole Notch verfügen soll. Teilweise wurde vermutet, dass Xiaomi in der nächsten Generation auf eine Under-Display Frontkamera setzen würde, aber diese Technik scheint wohl noch nicht marktreif zu sein. Dafür gibt es nun eben eine sehr hohe Auflösung.

Meine Einschätzung

Das Oppo Find X2 Pro war das erste Smartphone, das 120Hz und 2K-Auflösung gleichzeitig nutzen konnte

Generell geht man davon aus, dass das menschliche Auge ab rund 300 Pixel pro Zoll ein vollkommen scharfes Bild wahrnimmt. Ein Display, das diesen Wert überschreitet, wurde von Steve Jobs daher auch als “Retina-Display” bezeichnet. Mit der klassischen Full-HD Auflösung erreicht aber schon ein Xiaomi Mi 10 Pro ganze 386 Bildpunkte pro Zoll. Durch eine QHD-Auflösung wird dieser Wert auf etwas über 500 Bildpunkte pro Zoll gesteigert, wie etwa beim Oppo Find X2 Pro. Ich persönlich muss allerdings sagen, dass ich keinen Unterschied zwischen Full-HD und QHD wahrnehme und diese hohe Auflösung zum Schonen des Akkus eigentlich immer deaktivieren würde. Dies war schon beim Oppo Find X2 Pro und bei einigen Handys von Samsung der Fall… und wird auch für das Xiaomi Mi 11 Pro gelten, sollten sich die Leaks bewahrheiten. Überhaupt würde ich mich so weit aus dem Fenster lehnen, dass 95% der Nutzer keinen Unterschied zwischen Full-HD und QHD wahrnehmen können. Aber sagt mir doch Mal Eure Meinung dazu in den Kommentaren ;-).

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
tschaina
Mitglied
Mitglied
tschaina (@tschaina)
12 Tage her

Also ich muss ehrlich gestehen, dass XIAOMI im Smartphone-Bereich immer uninteressanter wird für mich. Das Mi Mix (das erste überhaupt) war ein geniales Teil, leider Displaybruch. Würde ich sofort repaieren lassen, wenn es hier in Wien jemand gäbe der das kann. Seit dem aber kaum relevante Änderungen im Design. Immer alles irgendwie abgerundet und somit hebt ma sich nicht mehr von der Masse ab. Technisch mal ein kleines Highlight hier und da. Jetzt aber kein großer Sprung. Gut, haben andere auch im Vergleich nicht wirklich. XIAOMI aber war für mich früher immer ein Vorreiter. Dieser Vorsprung wurde verspielt. Für mich… Weiterlesen »

Boris
Gast
Boris (@guest_70709)
11 Tage her
Antwort an  tschaina

Ich würde das an deiner Stelle (hoffe “Du” ist ok) selber versuchen. Sollte nicht so schwierig sein. Ersatzdisplay gibts im Netz und bei Google nach sowas wie “mi mix 1 screen replacement” suchen. Wenn man keine zwei linke Hände hat dann sollte das nicht so schwierig sein. Wird natürlich nicht perfect sein (evt. Spalten, Kleberreste). Und ich kann mir nicht vorstellen dass es in Wien keine einzige Reparaturwerkstatt (Reparaturdienst) für Smartphones gibt. Einfache Google-Anfrage mit “handy reparatur wien” liefert bereits viele Ergebnisse.

Robbi
Gast
Robbi (@guest_70715)
11 Tage her
Antwort an  tschaina

Mein Mix 1 hatte auch einen Displaysprung und ging bei eBay für 100 Öcken weg. Ein Ersatzdisplay hätte nochmal 60-80 gekostet. Den Umstieg auf das f2 pro habe ich überhaupt nicht bereut.

Vivi Ann
Gast
Vivi Ann (@guest_70737)
11 Tage her
Antwort an  tschaina

Ich habe noch aktuell das Mi Mix in Benutzung, suche aber nach etwas neuem. Kann es dir gerne verkaufen 😉