Lang mussten wir darauf warten, dass die Xiaomi Mi AirDots Youth Edition endlich ihren Weg in unsere Breitengrade und das Chinahandys.net Testlabor finden. Doch nun ist es endlich soweit. Xiaomi will mit den MI AirDots in der Youth Edition vieles anders und vor allem alles besser machen. Zugegeben – starke Gegenwehr gibt es derzeit noch nicht, denn das Motto bei den anderen Herstellern bislang lautete – mit Ausnahmen: Masse statt Klasse. Ob Xiaomi direkt einen Fuß in die Tür bekommt und sich gegen die Flut an True Wireless Earbuds behaupten kann, lest ihr im Test.

In China gibt es die Airdots für 200RMB (26€) zu kaufen. Die hohe Nachfrage weltweit sorgt derzeit dafür, dass die Mi AirDots bei vielen Anbietern ausverkauft sind und mindestens das Doppelte kosten!

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

Xiaomi Airdots ladenBeim Design bleibt Xiaomi klassisch, zurückhaltend, fast schon etwas langweilig. Die AirDots sind mit weißem Kunststoff verkleidet und in zwei Hälften aufgeteilt. Untenrum sind die MI AirDots matt weiß, beherbergen zwei goldenen Kontaktflächen für die Akkuladung und einen kleinen Buchstaben für die jeweilige Seite (R und L). Die obere Hälfte ist in einem milchigem Weiß gehalten und wirkt halb durchsichtig, wobei es unter der Oberfläche nichts zu sehen gibt. Die gesamte Oberfläche der oberen Hälfte ist ein Touchpad (22 x 17 mm). An vorderen Ende ist eine kleine LED eingebettet, die Rot und Weiß leuchten kann und damit zu jeder Zeit den Status anzeigt. Das Mikrofon befindet sich über dem Lautsprecherausgang. Das Design wirkt sehr vertraut, wenn man einmal zu den Alfawise A1 True Wireless Earbuds hinüberschielt, auch wenn es keine exakte 1 : 1 Kopie ist.

Xiaomi Airdots Design Verarbeitung 5 Xiaomi Airdots Design Verarbeitung 4 Xiaomi Airdots Design Verarbeitung 3 Xiaomi Airdots Design Verarbeitung 2

Kein Earbud (oder AirDot) ohne eine passende Ladestation. Xiaomi geht auch hier den klassischen Weg ohne viel Schnickschnack aber auch ohne Innovationen, wie zum Beispiel bei den TaoTronics-BH052. Weiß ist und bleibt die vorherrschende Farbe. Das Konzept milchig und matt kommt auch hier zum Einsatz. Der aufklappbare Deckel wirkt, als könnte man durch ihn hindurchsehen, was jedoch nicht der Fall ist. Im Zentrum der Klappe prangert recht unauffällig das Xiaomi-Logo. Alles ist solide verarbeitet, hier wackelt einfach nichts.

Die LEDs der Mi AirDots leuchten etwas zu schwach um sie bei Licht durch die Abdeckung sehen zu können. Am gegenüberliegenden Punkt des Scharniers ist ein Magnet eingelassen, der die kleine Kiste geschlossen hält. Im Inneren sind zwei Aussparungen für die beiden AirDots eingelassen, zwei vergoldete Pins dienen als Gegenstück zu den Kontaktflächen an den Kopfhörern. Magneten halten zusätzlich auch die MI AirDots an ihren Plätzen. Sicher ist sicher.

Xiaomi Airdots Akkulaufzeit 2 Xiaomi Airdots Akkulaufzeit 1

Der Platz für die AirDots hätte nach meinem Geschmack etwas größer ausfallen dürfen. Es ist schon mit den normalen Aufsätzen manchmal fummelig die AirDots in die Sockel zu bekommen, da das Gummi schlecht an der matten Oberfläche gleitet. Wer größere Aufsätze braucht, muss mehr Geduld beim Einsetzen und Herausnehmen beweisen. Die Verarbeitung der AirDots und der Station sind Xiaomi typisch auf Top Niveau.

Lieferumfang der Xiaomi AirDots

Xiaomi Airdots TestberichtRecht unspektakulär ist die ebenfalls weiße Schachtel, in der Xiaomi die Mi AirDots ausliefert. Ein Bild, ein paar Daten, bei uns alles auf Chinesisch, das war’s. Im Inneren findet sich neben den MI Airdots eine recht minimalistische Ausstattung:

-Ladestation (300 mAh, 5V)
-6 Aufsätze (verschiedene Größen)
-Mikro-USB auf USB-A Kabel (18 cm)
-Gebrauchsanweisung (chinesisch)

Xiaomi wird die Mi AirDots auch für den europäischen Markt anbieten. Dann mit englischer Gebrauchsanweisung und Sprachausgabe.

Tragekomfort

Wie immer gilt: Tragekomfort ist fast genauso wichtig wie der Klang, denn wenn es nach wenigen Minuten im Ohr drückt, kann kein Musikgenuss aufkommen. Durch das sehr einfache Design befindet Xiaomi Airdots Tragekomfortsich Xiaomi hier auf der sicheren Seite. Die Earbuds fallen auch ausreichend klein aus, sodass kleine Ohren eine Chance bekommen. Der Gang hin zum Ohr misst 5 mm und liegt damit im Durchschnitt. Mit lediglich 4,5 Gramm pro Seite, sind die AirDots kaum im Ohr spürbar und auch sonst gibt es nichts an den Mi AirDots auszusetzen. Die Aufsätze ermöglichen die Anpassung an die Ohren. Die verwendete Gummimischung fühlt sich einigermaßen wertig an. Selbst nach mehrerer Stunden Tragezeit wurden die Mi AirDots nicht unbequem. Der Halt war ebenfalls sehr gut, selten musste ich beim Arbeiten nachjustieren.

Durch die geringe Größe der Ladestation (6,2 x 4,1 x 2,5 cm) und dem kinderleichten Gewicht von 39,4 Gramm (inkl. der AirDots) ist auch die Station ein guter Begleiter für unterwegs und passt auch in die kleinste Tasche. Gestört hat diese zu keinem Zeitpunkt.

Soundqualität

Super Bass? Lässt sich nicht ganz bestätigen.

Das Xiaomi die Messlatte höher setzt, kennen wir bereits. Auch die Mi AirDots machen da keine Ausnahme. Im Gegensatz zu vielen bisher getesteten Earbuds kann Xiaomi das Problem der Übersteuerung bei bestimmten Hochtönen komplett eliminieren. Alfawise war hier mit den A1 schon recht gut und BlitzWolf hatten bei Ihrer Version der True Wireless Earbuds ebenfalls ein gutes Gespür oder Glück bei der verwendeten Version. Doch so sauber wie Xiaomi hat bisher noch kein Proband in unserem Test abgeliefert.

Rohdaten:
Frequenz: 20–20000 Hz
Bluetooth: 5.0
Reichweite: 15 Meter
Widerstand: 16 Ohm
Einzelnutzung: Ja
Lautstärke: 106 dB
Apt-X: Nein
Codecs: A2DP1.3, HFP1.7, HSP1.2, SBC, MP3, AAC, HD Voice, AVRCP1.6, IOS
Akkukapazität: 40 mAh / 3,7V
Wasserresistenz: –

Sound

Man möge uns mal wieder Sponsoring von Xiaomi vorwerfen, doch oftmals sind es einfach sehr gute Produkte. Daher gibt es sicher so einiges was man den Xiaomi Mi AirDots Youth Edition ankreiden kann, schlechter Klang ist es bei den Mi AirDots aber auf keinen Fall.

Am Anfang noch etwas zögerlich auftretend, entwickelte sich schnell ein ordentliches Spektrum an klanglichen Gegebenheiten. Ich möchte meinen, dass hier ein leichter „Burn-In“ nicht abzustreiten Xiaomi Airdots Design Verarbeitung 6ist. Nicht so ausgeprägt wie man das bei vielen KZ-Kopfhörern oft feststellt, aber merkbar.

Nach einer kurzen Einspielzeit verbessern sich die klanglichen Eigenschaften der Xiaomi Mi AirDots Youth Edition. Die Höhen laufen stabil und übersteuern auch bei hohen Lautstärken nicht. Eine Disziplin bei der die meisten „no-name“-Konkurrenten stark schwächeln. Die Bässe erreichen ordentliche Tiefen, übertreiben es jedoch nicht. Mitten werden gut herausgestellt. Überlagerung der einzelnen Parteien findet fast nicht statt. Fest steht, für Bassfetischisten ist der AirDot noch nichts. Wer auf ein ausgewogenes Klangbild Wert legt, kommt hier auf seine Kosten! Die Xiaomi AirDots sind ein Allrounder, mit leichten aber nicht ausgeprägten Schwächen im Tieftonbereich.

Damit setzen sich die Xiaomi Mi AirDots Youth Edition an die klangliche Spitze unserer bald erscheinenden Bestenliste. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Und auch Xiaomi hat mit einer Pro-Version der AirDots schon nachgelegt.

Pairing

Eine leichte Sprachbarriere ist den Xiaomi Mi AirDots zum derzeitigen Stand anzukreiden. Aus keinem offensichtlichen Grund vertreibt XIaomi die Mi AirDots Youth Edition ausschließlich in China. Eine europäische Version soll bald folgen. Warum man nicht einfach direkt eine englische Ansage wählt und sich den Mehraufwand für Internationale Gefilde spart. Ich weiß es nicht. Die Mi AirDots kommen als Import jedoch ausschließlich in chinesischer Version.

Die nette Dame verwendet dieselben Begriffe wie bei anderen Earbuds auch. „Power On/Off“ für an und aus, „Pairing“ für die Suche nach einem Host und „Source connected“ für eine erfolgreiche Verbindung. Nur eben alles auf Chinesisch. Das mag im ersten Moment etwas abschreckend wirken, wer sich jedoch ein paar Minuten pro Tag damit auseinandersetzt, hat bald heraus, welches Wort für welchen Status steht. Chinesisch lernen mit Xiaomi, klasse :).

Xiaomi Airdots Bedienung

Die AirDots schalten sich automatisch beim Herausnehmen an, beginnen aber nicht sofort mit der Suche nach einem Host, etwas umständlich. Einige Sekunden auf dem Touchpanel lassen das chinesische Wort für Pairing ertönen. Jetzt werden die Kopfhörer auch von einem möglichen Host gefunden. Das Verbinden ist mit jedem Kopfhörer einzeln möglich. Verbindet man beide Seiten nacheinander mit einem Host, muss man die linke Seite neu verbinden, da sonst die Audiowiedergabe entweder links oder rechts abgespielt wird, aber nicht gleichzeitig.
Die Latenz ist sehr gering. Befehle vom einzelnen AirDot an das Handy haben eine kurze Verzögerung, andersherum werden die Eingaben quasi augenblicklich umgesetzt.

Sprachqualität

Noch immer ist die Sprachqualität der AirDots und Earbdus dieser Welt relativ schlecht. Wenige Ausnahmen mit gerade so befriedigender Aufnahme bestätigen die Regel. Xiaomi kann hier mit den AirDots nicht so richtig überzeugen. Bei einem Testgespräch konnte ich mein Gegenüber ohne große Probleme verstehen. Klar, der Klang ist gut. Aufgenommen wird jedoch recht blechern. Der Gesprächspartner versteht zwar das gesprochene, viel Dynamik liegt aber nicht in der Stimme. Störgeräusche werden immerhin sehr gut herausgefiltert.

Akkuleistung

Xiaomi Airdots Ladestation

Eine weitere Disziplin bei der man merkt: selbst Xiaomi kann nicht zaubern. Die Ladestation hat 300 mAh. Das reicht, um die AirDots mit ihren 40 mAh bis zu dreimal aufzuladen, was schon recht gut ist. Die Ladedauer eines Mi AirDots ist mit ca. 20 Minuten für 40 % angegeben, was sich grob bestätigen lässt und umgerechnet immerhin für zwei Stunden Spielzeit sorgt, bei moderater Lautstärke entsprechend. Nach einer Stunde sind die AirDots wieder vollständig geladen.

Die Station selber benötigt für eine vollständige Ladung über USB 2.0 etwas mehr als zweieinhalb Stunden. Zur Verfügung steht der Micro-USB Port an der Rückseite. Summa sumarum: keine herausragenden aber vertretbare Werte.

Die Mi AirDots Youth Edition selbst halten bei einer hohen Lautstärke von 70 bis 80 % die angegebenen 3,5 Stunden. Womit sich doch noch ein kleiner Lichtblick ergibt. Bei 50 – 60 % werden schon 4 Stunden erreicht. Bei 100 % sinkt die Spielzeit jedoch auf unter 3 Stunden.

Fazit und Alternative

max-drechsel
Max Drechsel:

Xiaomi führt die Spitze unserer Bestenliste an, mal wieder. Ob das noch lange so bleibt, ist abzuwarten. 2019 dürften uns einige Verbesserungen bei den True Wireless Earbuds erwarten. Als nächstes stehen Earbuds von Alfawise in den Startlöchern.

Obwohl Xiaomi mit 25 € im Tiefpreis-Segment in den Kampf um den besten True Wireless Kopfhörer einsteigt, sind die Mi AirDots Youth Edition eine Empfehlung wert. Die extrem hohe Nachfrage sorgt aber derzeit für mindestens den doppelt Preis! Der Sound ist klasse, bisher von uns der beste getestete. Die Akkuleistung ist solide, wenn auch nicht überragend und das Design ist schick, wenn auch nicht besonders gewagt. Man vermisst etwas den Pioniergeist, das Machbare auszuloten. Apt-X HD wäre so eine Möglichkeit gewesen. Auch eine IP-Zertifizierung gibt es nicht, obwohl ich stark davon ausgehe das die AirDots zumindest vor Spritzwasser geschützt sind.

Es gibt also selbst für Xiaomi noch einiges zu tun und zu verbessern. Vorerst bleibt aber eine Kaufempfehlung, für alle die gleich etwas ordentliches wollen ohne viel Aufwand. Mit der chinesischen Sprachausgabe kann man zurecht kommen, alle anderen warten noch etwas auf die europäische Version der MI AirDots.

87%
  • Design / Verarbeitung 85 %
  • Tragekomfort 90 %
  • Soundqualität 90 %
  • Akkuleistung 75 %
  • Preis / Leistung 95 %

Preisvergleich

35 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Zum Shop
38 EUR*
10-15 Tage - Germany Priority line - zollfrei
Zum Shop
Nur 45 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
56 EUR*
10-15 Tage - "direkte Lieferung" wählen
Zum Shop
63 EUR*
15-25 Tage – EU-Priority Line wählen – zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 18.09.2019

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
14 Kommentar Themen
15 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
19 Kommentatoren
GigiJayTommymax-drechselNiTrö Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Gigi
Gast
Gigi

Ich bin auf der Suche nach einer englischen oder deutschen Gebrauchsanleitung für die Xiaomi Airdots. Hat jemand einen Link für mich?

Jay
Gast
Jay

Schade finde ich, dass man bei den Xiaomi Hörern nicht Fett dazu schreibt, dass es kein “Track Skip/ Reverse” gibt. Hörer sind klasse aber ohne ein Lied weiter schalten zu können, sind sie leider nur “okay” für mich.

Tommy
Gast
Tommy

Hallo Zusammen,

nachdem ich mit den Alfawise A1 Synchronisationsprobleme bei Audio und Video an meiner TV Box hatte (s. meinen Kommentar nach dem Testbericht der A1) habe ich mir die Xiaomi AirDots über das oben genannte “Gerade im Sale!”-Angebot gekauft. Die Synchronisation klappt mit den AirDots hervorragend.

Auch die Höhen und Mitten im Klang sind sowohl an der TV Box als auch an meinem Xiaomi Mi 5s recht gut. Eine absolute Katastrophe sind aus meiner Sicht aber die Bässe. Ob über Deezer oder den Music Player sind die Bässe insbesondere auch im Vergleich zu den A1 extrem schwach. Dies steht im Widerspruch zu den Tests, die ich bislang gelesen habe, auch zu dem Test oben.

Hat einer eine Idee, wie man die Bässe verstärken kann? Für mich ist der derzeitige Zustand ein KO-Kriterium und Widerrufsgrund.

Viele Grüße
Tommy

NiTrö
Gast
NiTrö

Ich muss sagen, dass ich in der Preiskategorie bis 50€ die QCY T1 wärmstens empfehlen kann. Bei Amazon kosten sie 30€; ich habe sie sogar für 17€ !!! inklusive Versand bei Geekbuying erstanden. MMn. existiert momentan kein vergleichbares Preis-Leistung-Verhältnis. Sie bringen alles mit BT 5.0, ca. 3Std. Laufzeit, subjektiv guten, klären Sound, auch bei lauten Lautstärken. Wären diese nicht auch für einen Test interessant liebe Redaktion? Grüße und danke für Eure interessanten Testberichte!

Turbopuschel
Mitglied
Turbopuschel

“Die Ladestation hat 300 mAh. Das reicht, um die AirDots mit ihren 40 mAh bis zu dreimal aufzuladen”
Kann ich nicht rechnen? Sollten da nicht etwa siebenmal drin sein?

Ingo
Gast
Ingo

Ich liebe ja einige meiner Xiaomi Produkte allerdings finde ich diese für 77€ zu teuer, 35 wäre schon wieder was anderes…
Da ich meine Zolo Liberty+ 75€ bekommen habe die auch apt-x unterstützen. Sind meine Erwartungen bei bestimmten Preisen hoch! Und Xiaomi selbst hat bei mir die Erwartungen hoch gesetzt wenn ich sehe was die Piston-Serie oder die 1More leisten.

123
Gast
123

Kostzet aber nur 35€!°!!

Thomas Hanisch
Gast
Thomas Hanisch

Habe die Kopfhörer heute bekommen
In meinen Ohren halten die sehr gut sind vergleichbar mit meinen jabra Elite Sports auch leichter und angenehmer zu tragen
Der Sound ist in Ordnung aber schlechter als bei den jabra Elite Sports
Aber schlecht ist was anderes
Kann die (vor allem wenn man die für um die 30 Euro bekommt) echt empfehlen
Das die Kopfhörer gegen 200€+ Kopfhörer schlechter sind war ja ab zu sehen aber wie wenig schlechter die sind war nicht ab zu sehen

jonas-andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Vielen Dank für deinen Kommentar. Unsere kommen hoffentlich auch bald.

Beste Grüße

Jonas

Thomas Hanisch
Gast
Thomas Hanisch

Meine habe ich am 11.11 bestellt also knapp über ein Monat habe ich gewartet

Thomas_Gruber
Mitglied
Mitglied
Thomas Gruber

Habt ihr eure AirDots schon bekommen? Warte auch schon sehnsüchtig auf euren Bericht 🙂

jonas-andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Servus Thomas,

die AirDots wurden heute in Betrieb genommen. Den Testbericht gibt es dann nächste Woche.

Beste Grüße

Jonas

Thomas_Gruber
Mitglied
Mitglied
Thomas Gruber

Cool, danke für die Info! 🙂

Johannes
Gast
Johannes

Ich warte auch schon sehnsüchtig auf den Test…
VG
Johannes

Cedric
Gast
Cedric

Hi, gibt es schon einen Hinweis, wann ihr die Kopfhörer testen werdet?

Liebe Grüße

Cedric

Gast
Gast
Gast

Aptx wird wohl nicht unterstützt, nur SBC und AAC.

Turbopuschel
Mitglied
Turbopuschel

Ich hoffe, in naher Zukunft hier einen Test von euch lesen zu können. 🙂 Bin sehr gespannt, wie sich Xiaomi hier schlägt.

Markus
Gast
Markus

Noch ein Gerät, das man aufladen muss – nicht mit mir. Mir reicht es, wenn ich mich um den Ladestand meines Smartphones kümmern muss, Kopfhörer dürfen ruhig weiter Kabel haben. “Peace of mind” ist mir mehr wert, als Ohrstöpsel ohne Kabel. Daher kommt für mich auch kein Smartphone ohne Klinkenbuchse in Frage.

Jan
Gast
Jan

Zufällig noch Besitzer eines Rährenfernsehers ? 😀

Markus
Gast
Markus

Was ist denn jetzt wieder ein Rährenfernseher? Mit so neumodischem Kram kenne ich mich nicht aus 😉

Jan
Gast
Jan

Leider ist mir das Wort neumodischem nicht bekannt 😉

Markus
Gast
Markus
VonLiechtenstein
Gast
VonLiechtenstein

Wo steht denn das mit dem zwei mal nachladen. In einer Beschreibung steht mit der Box sind 12 Stunden möglich, das könnte entweder dreimal laden bedeuten oder so wie ihr es vermutlich interpretiert einmal voll geladen sind vier Stunden plus zweimal laden ergibt 8 Stunden zusammen die 12?

jonas-andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Servus, Ja so habe ich das interpretiert.Werden wir dann sehen, aber ich gehe stark von 2 x Laden aus, also 12 Stunden Nutzung insgesamt.

Beste Grüße

Jonas

Uwe
Gast
Uwe

Ich hätte immer angst die Dinger zu verlieren. Außerdem sind die bestimmt nie geladen, wenn man sie denn mal braucht…

Mike
Gast
Mike

Der Witz ist ja, dass du sie bei Nichtgebrauch in die Ladeschale legst. Dann werden sie automatisch geladen, sofern die Schale noch Strom hat. Hänge die Schale einmal in der Woche im Geschäft ans Kabel, dann habe ich genügend Strom für alles.