Xiaomi stellt einen Nachfolger seines überaus beliebten Fitness-Armbands vor: Das Xiaomi Mi Band 2 hat als größte Neuerung ein OLED-Display, sodass Nutzer zum Ablesen der Fitnessdaten nicht ständig einen Blick auf ihr Handy werfen müssen. Zudem wurden einige Funktionen des Vorgängers verbessert. Was das Xiaomi Miband 2 im Praxiseinsatz liefert, erfahrt ihr im folgenden Testbericht.

Verarbeitung und Design

Wie auch schon beim Vorgänger hat Xiaomi das Mi Band 2 bewusst schlicht gehalten. Weder von der Größe noch von seinem Design her betrachtet, ist das Mi Band 2 auffällig gestaltet. Das Gewicht von 18,5g ist so leicht, dass man schon nach wenigen Minuten vergisst, dass man das Fitnessband am Armgelenk trägt. Mit einer Spannweite von ca 21cm ist das Band dennoch groß genug, um bequem an breiten Handgelenken zu sitzen. Mit einer Breite von 1,8cm und einer Tiefe von 0,8cm ist es weit davon entfernt, einen klobigen Eindruck zu machen. Das Band selbst besteht aus einem hautfreundlichen Kunststoff und ist gut verarbeitet. Nach der 14 tägigen Testphase sieht das Band jedenfalls noch genauso aus wie nach dem Auspacken. Das Mi Band 2 bietet 10 verschiedene Größen-Einstellungsmöglichkeiten, sodass eine passgenauer Tragekomfort gewährleistet ist. Zusätzlich ist noch ein Schutzring integriert, sollte sich das Mi-Band einmal ungewollt öffnen.

Xiaomi Mi Band 2 (2)

Das Herz des Xiaomi Mi Band 2 ist das reiskornförmige Steuerelement, welches solide verarbeitet und wie der Rest des Bandes in schwarzer Farbe gehalten ist. Auf der Unterseite des Steuerelements ist der Hertzfrequenz-Sensor angebracht. Die Oberseite des Steuerelements hat eine gelackte Oberfläche. Auf der oberen Hälfte befindet sich das monochrome 0,42 Zoll große Display, unterhalb des Display ist ein sensitiver Button zur Steuerung angebracht. Da es sich nicht um einen mechanischen Button handelt, muss kein Druck auf das Mi Band ausgeübt werden, um den Button zu betätigen.

Xiaomi Mi Band 2 (3)Xiaomi Mi Band 2 (4) Xiaomi Mi Band 2 (6) Xiaomi Mi Band 2 (1)

Das Xiaomi Mi Band 2 ist nach IP67-Standard staub- und wasserdicht. In der Praxis bedeutet dies, dass keine Fremdkörper wie Staub in das Produkt eindringen könne. Zudem kann das Mi Band 2 bis zu 30 Minuten in bis zu einem Meter tiefem Wasser getragen werden, ohne dass es Schaden nimmt. Das Fitnessarmband muss also nicht vor dem Duschen oder Händewaschen ausgezogen werden.

Lieferumfang des Xiaomi Mi Band 2

Xiaomi Mi Band 2 (5)Im Lieferumfang des Mi Band 2 befindet sich neben dem Fitnessarmband nur ein Adapter zum Aufladen. Das Armband ist in verschiedenen Farben verfügbar. Zudem wird es sicher auch wieder zusätzliche Armbänder aus Metall, Leder und mit allen erdenklichen Mustern geben.

Bedienung

Das Xiaomi Mi Band 2 kann über den Button bedient werden. Zudem steht die Mi Fit App von Xiaomi zur Verfügung.

Bedienung des Mi Band 2 mit dem Button

Xiaomi Mi Band 2 (7)

Im Gegensatz zu den Vorgängermodellen kann das Mi Band 2 jetzt auch bedient werden, ohne dass man das Smartphone zur Handy nimmt. Die Bedienung ist minimalistisch und einfach gestaltet. Berührt man den Steuerbutton einfach, wird die Uhrzeit angezeigt. Diese Funktion ist praktisch und macht das Mi Band 2 zu einem guten Ersatz zur Armbanduhr. Tatsächlich ist es nicht einmal nötig, den Button zu drücken, um sich unterwegs über die Uhrzeit zu erkundigen. Hebt man das Handgelenk in die Horizontale, zeigt das Mi Band 2 automatisch die Uhrzeit an. Durch mehrfaches Tippen kann die Herzfrequenz und gegangene Schrittzahl angezeigt werden. In der App gibt es zudem die Möglichkeit, einzustellen, welche Daten das Mi Band auf dem Display anzeigen soll. Zur Auswahl steht weiterhin die zurückgelegte Distanz, Kalorienverbrauch und Akkuladestand.

Mi Fit app

Das Xiaomi Mi Band 2 kann mit allen Bluetooth-fähigen Android (4.4 und höher) und IOS Devices (V7 und höher) verwendet werden. Die Mi Fit App kann im Google Playstore heruntergeladen werden. Startet man die App, vergehen einige Sekunden, in der sich das MiBand mit der App synchronisiert. In der App erhält man einen guten Überblick über die gesammelten Daten des Fitnessarmbands, die in übersichtlichen Graphen veranschaulicht werden. Zudem können Firmwareupdates auf das Mi Band 2 installiert werden und es lässt sich einstellen, was auf dem Display des Mi Band 2 angezeigt wird.

Mi Band 2 Mi Fit App (11) Mi Band 2 Mi Fit App (12)Mi Fit App Übersicht

Funktionen

Pulsmessung

Mi Band Hearrate-Sensor

Mi Band 2 Mi Fit App (3)Das Xiaomi Mi Band 2 unterstützt wie auch das Mi Band 1S die Funktion, die Herzfrequenz des Trägers zu messen. Die Messung wird von dem kleinen Sensor unter dem reiskornförmigen Steuerelement vorgenommen. Daher ist es nötig, dass man das Band nicht allzu locker an der Hand trägt, sodass eine Berührung des Sensors und der Haut möglich ist. Im Gegensatz zum Mi Band 1S bietet das Mi Band 2 nun allerdings auch die Möglichkeit, den Puls über das Band selbst zu messen und anzuzeigen. Hierzu muss man lediglich zwei Mal auf den Button klicken und ca 5 Sekunden warten. Der Puls wird dann auf dem OLED-Display angezeigt. Der Heart-Rate Monitor ist wahrscheinlich die größte Verbesserung in punkto Funktionen, die das Mi Band 2 mit sich bringt. Während es auf den Vorgängermodellen die Pulsmessung noch sehr umständlich war, vergeht nur noch ein Handgriff, bis man zur Anzeige des Messergebnisses gelangt. Gerade für Sportler ist dies sehr praktisch, denn wer will schon immer erst das Handy aus der Tasche nehmen, um den Zustand des Kreislaufs zu testen.

Schrittzähler

Mi Fit App SchrittzählerDas Mi Band 2 zählt die Schritte des Nutzers auf, berechnet die zurückgelegte Distanz und die dabei verbrannten Kalorien. Auf dem Display kann man sich anzeigen lassen, wie viele Schritte gegangen wurden. Xiaomi wirbt hier mit einer Anzeige in Echtzeit, in der Praxis vergeht allerdings immer eine gewisse Zeit, bis die aktuell zurückgelegte Schrittzahl auf dem Armband angezeigt wird. Man kann zudem einstellen, wie viele Schritte man täglich mindestens gehen möchte. Wenn diese Funktion aktiviert ist, informiert einem das Fitnessband per Vibration, sobald die Schrittzahl erreicht wurde. Wie auch bei der Überwachung der Schlafphasen ist es möglich, eine Statistik der zurückgelegten Distanzen der letzten Tage anzuzeigen. Was die Genauigkeit des Schrittzählers angeht, können wir dem Mi Band eine gute Bewertung geben.

Überwachung der Schlafphasen

Mi Fit App SleeptrackerDas Xiaomi Mi Band 2 kann die Schlafphasen des Nutzers aufzeichnen. Diese Funktion gibt einen guten Überblick über die Schlafdauer und den Schlafrhythmus. Die App legt hierzu eine Statistik der vergangenen Nächte an, die in Graphen veranschaulicht wird. Eine praktische Funktion ist hierbei der intelligente Wecker. Mit dieser Funktion bestimmt das Xiaomi Miband 2, wann der optimale Zeitpunkt zum Aufstehen gekommen ist. Der Träger wird durch eine leichte, sich drei mal wiederholende Vibration geweckt, die man auch ignorieren kann, wenn man doch lieber etwas länger schlummern möchte. Wie auch bei den Vorgängerversionen funktioniert der intelligente Wecker schlichtweg exzellent. Ich hatte den Eindruck, dass mich das Band zu einer für meinen Körper optimalen Zeit aus dem Schlaf geweckt hat. Dementsprechend hatte ich auch weniger Probleme, aus dem Bett zu kommen.

Entsperrfunktion

Für Nutzer mit einem Android 5 oder 6 oder Xiaomi-Smartphone dient das Xiaomi Mi Band 2 dazu, das eigene Handy zu entsperren. Hierzu wird die Smart-Lock Funktion genutzt. Beim Einschalten des Displays erkennt das Smartphone, ob der Träger des Mi Band 2 das Smartphone bedient. Die Eingabe des Passworts oder des Fingerabdrucks ist dann nicht mehr nötig. Stattdessen wird das Smartphone sofort entsperrt.

Benachrichtigungs-Funktion

Mi Band 2 Benachrichtigungen

Mi Band 2 BenachrichtigungenEbenfalls neu am Mi Band 2 ist die Funktion, den Nutzer über Anrufe und Benachrichtigungen zu informieren. In der App kann eingestellt werden, welche Apps Benachrichtigungen an das Mi Band senden dürfen. So kann man sich wahlweise auch über einkommende Email oder Whatsapp-Nachrichten informieren lassen. Die Funktion ist allerdings nur rudimentär, denn man erfährt nicht, wer anruft und kann auch nicht den Inhalt von Nachrichten auf dem Display anzeigen lassen. Stattdessen wird der Benutzer über Vibration und ein Symbol auf dem Display informiert.

Akkulaufzeit

Das Mi Band 2 wird mit dem im Lieferumfang enthaltenen Adapter geladen. Aufgrund des verbauten OLED-Displays ist das Mi Band 2 leistungshungriger als seine Vorgänger. Xiaomi reagiert darauf mit einer Vergrößerung der Akkukapazität von 40mAh auf 70mAh. Je nach Nutzungsverhalten kann das Fitnessarmband laut Hersteller bis zu 20 Tagen genutzt werden. In unserem Test gingen beim Mi Band 2 nach 2 Wochen die Lichter aus. Immer noch ein sehr gutes Ergebnis!

Preisvergleich

Shop Preis  
EmpfehlungGearbest onlineshop Nur 20 EUR * 10-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
tinydeal-logo 22 EUR * 3-6 Tage – zollfrei
Geekbuying Shop 22 EUR * 7-10 Tage – DHL-Express wählen – zzgl. 19%
Banggood Onlineshop 23 EUR * 10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 22.5.2017

Fazit und Alternative

84% Top!

Das Xiaomi Mi Band 2 zeigt sich in unserem Test als gelungenes Update zu den Vorgängermodellen. Insbesondere das Display erweitert dabei die Funktionalität und Bedienungsfreundlichkeit enorm. Ohne größeren Aufwand kann sich der Nutzer auf dem kleinen OLED-Display über die Uhrzeit, zurückgelegte Distanzen, verbrannte Kalorien und den Herzschlag informieren. Auch kann das Band die Schlafphasen des Nutzers aufzeichnen und den Träger zu einem optimalen Zeitpunkt wecken. Die Mi Fit App bietet darüber hinausgehend eine leicht verständliche Übersicht der aufgezeichneten Daten. Das neue Xiaomi Mi Band 2 bietet also eine ganze Menge und erhält von uns eine klare Kaufempfehlung.

  • Verarbeitung und Design 90 %
  • Funktionalität 80 %
  • Bedienung 80 %
  • Akkulaufzeit 80 %
  • Preis/Leistung 90 %

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
avatar
Jürgen
Gast
Jürgen

Ist für die Aufzeichnung der Schlafphasen und die Weckfunktion eine BT-Verbindung zum Smartphone mit laufender App erforderlich oder kann das Fitnessarmband das autark? Wo werden von der App die Daten gespeichert?

Patrick
Gast
Patrick

Das kann das Armband ohne Smartphone.
geht alles automatisch,es erkennt wenn Du schläfst und nächsten morgen wenn Du dein Smarthone in der nähe hast,werden die Daten übertragen.

UFRA
Gast
UFRA

Mittlerweile habe ich mein Mi Band 2 erhalten und es drei Wochen im Einsatz.
Euer Test trift voll und ganz zu.

https://goo.gl/8Zyyyi

Steffen
Gast
Steffen

Kann man auch bei Tageslicht gut die Uhrzeit lesen? Im Gegensatz zum Gearfit 1.

StePo
Gast
StePo

Tageslicht ist kein Problem, aber bei strahlendem Sonnenschein wird es schon etwas schwieriger.

Oliver
Gast
Oliver

Hallo!

Ich hätte bitte 2 Fragen an Euch:

– kann man bei dem Band mehrere Weck-Termine eintragen? So 2 bis 3 Termine, da ich sehr tief schlafe 🙂

– Die andere Frage wäre, ich bin beinamputiert und mit Krücken unterwegs, kann das mit dem Schritte zählen bei mir funktionieren? Theoretisch müsste ja das Aufsetzen der Krücken als 1 Schritt erkannt werden. Allerdings wird es dann ungenau, da die Schrittweite bei mir nicht vergleichbar mit „normalen Menschen“ ist.

Vielen Dank im Voraus für Eure HIlfe!

Flotte
Gast
Flotte

Deine erste Frage kann ich beantworten: in der Mi Fit App kannst Du verschiedene Weckzeiten einstellen, zu denen das Band vibrieren soll. Ich glaube, Schrittzähler sind immer etwas ungenau. Wenn ich normal zwanzig Schritte gehe und mitzähle, zählt das Band +-2 Schritte, meist aber eher mehr als weniger.

ute
Gast
ute

Hallo ich trage das mi Band 2 seitdem 25.12.2016 und hab eine Frage wie sieht es aus mit Schwimmen bezgl. Chlorwasser ??? Duschen kann man ja mit dem Band….bin super zufrieden ansonsten…das schönste Geschenk zu Weihnachten ….
Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017

Flotte
Gast
Flotte

IP67 sagt aus, dass das Gerät vollständig gegen Staub geschütz sind (die erst Ziffer). Es darf höchstens eine halbe Stunde bis zu ein Meter tiefe tauchen. Fürs Schwimmen sind nur Geräte geeignet, die IP68 oder höher haben.

ute
Gast
ute

Eine Frage wasserdicht soll es sein wie sieht es aus mir schwimmen bezgl. Chlorwasser oder im Urlaub z.B. salzwasser…

Wolki
Gast
Wolki

Hallo, ich nutze mein MI Band2 seit 2 Wochen uns seit 2 Tagen funktioniert die Pulsmessung nicht mehr, es erscheint immer ein „x“. Die grünen Leds leuchten aber. Firmwareversion 1.0.0.34 mit Windows Phone 10 „Bind Mi Band 1.18.2.0“ Kann es ein Hardwarefehler sein? Oder gibt es eine Lösung für das Problem.

Flotte
Gast
Flotte

Hallo, das gleiche Problem hatte ich auch einige Tage. Ein Update der App und des Bandes (geschieht dann automatisch, wenn die App aktualisiert wurde) hat Abhilfe geschafften.

Wolki
Gast
Wolki

Danke hat geholfen. ☺

Bianca
Gast
Bianca

Hallo :o)
Kann man USB-Kabel am Rechner syncronisieren und welche Android-Version ist kompatibel?
Rechner: Leider hat mein Rechner kein Bluetooth – Android-Version: Habe aktuell noch 4.1

Gast123
Gast
Gast123

Hallo,

es wird ja jetzt auch eine Global Version des Bandes vertrieben. Gibt´s da wirklich einen Unterschied bzw. spürbare Vorteile zur „normalen“ Version?

Viele Grüße!

Gawei
Gast
Gawei

Ich bin nachts mehrmals wach und stehe auch auf (gehe mal zur Toilette oder in die Küche um etwas zu trinken,also nur kurz wach)
Meine Schlafdaten zeigen aber an das ich durchgehend geschlafen habe. Also nur Leichter Schlaf und Tiefschlaf. Als ich letztens auf Mückenjagd war ( ca 10 Min.) hat er 1 Wachphase angezeigt.
Ich verstehe nicht warum er das beim Gang zur Toilette nicht aufzeichnet ?

Siggi
Gast
Siggi

Eine vernünftige Schlafanalyse setzt bei den verschiedenen Drittanbieter-Apps eine Bluetooth-Verbindung voraus. Zudem zählt das Band erst ab 10 Schritte. Ist der Weg zum Klo weniger -> Pech gehabt.

Steffen
Gast
Steffen

Vielleicht hast du alles nur geträumt.?

wpDiscuz