Das Xiaomi Mi Mix 2 hat bereits vor seinem Erscheinen für viel Aufsehen gesorgt. Nun wurde das Mi Mix 2 in Beijing offiziell vorgestellt und wird den hohen Erwartungen vollkommen gerecht. Was die Welt erwartet, ist nichts weniger als das innovativste Android-Smartphone des Jahres.

Xiaomi Mi Mix 2 6

Xiaomi behält beim Mi Mix 2 das Edgeless-Design bei. Rechts, links und oben geht das Display direkt in den Rahmen über. Die schmale Leiste unterhalb des Displays wurde zudem noch einmal verkürzt. Das Gehäuse besteht nach wie vor aus Keramik. Diese Kombination aus futuristischen Display-Körper-Verhältnis und klassisch-edlem Keramik verleiht dem Mix 2 einen unverwechselbaren Look, der die Konkurrenz im Android-Universum vor Neid erblassen lässt.

Von Seiten der Hardware erwartet den Käufer der neuste Stand der Technik. Mit einem Snapdragon 835 ist der schnellste mobile Prozessor auf dem Markt verbaut. Der Arbeitsspeicher umfasst je nach Version 6 oder gigantische 8 GB RAM. Der interne Speicher ist je nach Version 64, 128 oder sogar 256GB groß. Besonders aufsehenerregend ist zudem der Verkaufspreis des Xiaomi Mi Mix 2. Dieser liegt in China bei 3500RMB, was umgerechnet etwa 450 Euro sind.

Versionen des Xiaomi Mi Mix 2

Das Xiaomi Mi Mix 2 wird in zwei verschiedenen Versionen erscheinen. Die Premium-Version wird über ein Unibody-Keramikgehäuse verfügen und mit 8GB RAM und 128GB Speicher ausgerüstet sein. Bei der Standard-Version ist hingegen nur die Rückseite aus Keramik, während der Rahmen aus Aluminium besteht.

Xiaomi Mi Mix 2 Standard-Version Xiaomi Mi Mix 2 Premium-Version
Gehäuse Metallrahmen & Keramikrückseite Keramik-Unibody
Display 5,99 Zoll, 2160 × 1080 FullHD-IPS Panel, 18:9 5,99 Zoll, 2160 × 1080 FullHD-IPS Panel, 18:9
Maße 152x75x7,7mm 150x74x7,7mm
Prozessor Snapdragon 8 Snapdragon 835 – 4 x 1,9GHz + 4 x 2,45GHz
GPU Adreno 540
Speicher 64/128/256 GB UFS 2.1 128 GB UFS 2.1
Kamera 12 Megapixel, ƒ / 2.0 Blende, OIS, Frontcam: 5 MP 12 Megapixel, ƒ / 2.0 Blende, OIS, Frontcam: 5 MP
Akku 3400mAh, Quick Charge 3 3400mAh, Quick Charge 3
Konnektivität Dual Sim (2x Nano) mit 800/1800/2600 MHz LTE, Bluetooth 5.0, USB Type-C, Dual-Band Wifi, Fingerabdrucksensor Dual Sim (2x Nano) mit 800/1800/2600 MHz LTE, Bluetooth 5.0, USB Type-C, Dual-Band Wifi, Fingerabdrucksensor
Preis 6/64GB für 422€

6/128GB für 460€

6/256GB für 512€

600€

Design und Verarbeitung

Das Xiaomi Mi Mix in der ersten Version hatte im Test mit seiner neuartigen Optik zwar sehr beeindruckt, dennoch konnten wir dem Handy keine gute Ergonomie zuschreiben, da das Gerät extrem rutschig war. Das neue Mi Mix 2 ist mit seinem 6 Zoll Display ein gutes Stück kompakter als sein Vorgänger mit 6,5 Zoll und wiegt mit 185g auch deutlich weniger. Zudem sind sowohl das Gehäuse als auch das Display-Panel nun an den Ecken leicht abgerundet, womit auch das etwas eckige Design des Vorgängers Geschichte ist.

Xiaomi Mi Mix 2 12

Überhaupt ist das Handy aufgrund des Edgeless-Designs nicht größer als gewöhnliche 5,5 Zoll Smartphones. Dies sollte dafür sorgen, dass das Xiaomi Mi Mix 2 nun auch ein ausgereiftes Alltags-Smartphone darstellt und stabil in der Hand liegt.

Neben dem edgeless-Display stellt das Keramik-Gehäuse des Mi Mix 2 das größte Highlight des Handys dar. Die Rückseite aus Keramik verleiht dem Mix 2 ein klassisches Aussehen und sorgt gleichzeitig für eine extrem hohe Kratzerresistenz. Die Schattenseite ist wie bei allen Glas- und Keramik-Smartphones natürlich, dass das Smartphone sehr bruchgefährdet ist. Dies stellt den Nutzer – wie so oft – vor die schwierige Frage, ob er das neue Handy mit einer Schutzhülle nutzen möchte.

Xiaomi Mi Mix 2 2

Äußerlich zu unterscheiden sind die Standard- und Premiumversion des Xiaomi Mi Mix. Während die normale Version über ein Gehäuse mit Aluminium-Rahmen und Keramik-Rückseite verfügt, besteht die Premium-Version vollständig aus Keramik. Das buchstäblich aus einem Guss bestehende Gehäuse gibt dem Smartphone eine besonders edle Form, was sich Xiaomi allerdings auch mit einem gut 200€ teureren Preis bezahlen lässt. Die Standard-Version wird in der Farbe Schwarz verfügbar sein, während die Vollkeramik-Version in Schwarz und Weiß zu erwerben ist.

Der Fingerabdrucksensor befindet sich unterhalb der Kamera auf der Rückseite des Smartphones. In der Vollkeramik-Version sind sowohl die Kamera als auch der Fingerabdrucksensor mit einem dekadenten Rahmen aus 18 Karat Echtgold versehen. Zwei Nano Sim-Karten werden in einem Einschub auf der linken Seite eingesetzt. Auf der rechten Seite befinden sich der Power-Button und die Lautstärke-Regler. Ein klassischer Kopfhörer-Anschluss ist im Mi Mix 2 nicht mehr vorhanden. Zum Musikhören muss man also auf Bluetooth zurückgreifen oder die USB Type-C Headphones von Xiaomi dazukaufen.

Display

Das Display des Xiaomi Mi Mix 2 misst ganze 6 Zoll und löst mit 2160 x 1080 Pixeln auf. Es erstreckt sich bis zum Rand des Smartphones und wird nur an der Unterseite von einem hauchdünnen Rahmen umgeben. Die Auflösung ergibt eine Pixeldichte von 403ppi, womit es nicht mehr möglich ist, einzelne Bildpunkte auf dem Handy wahrzunehmen. Das Bild ist also messerscharf und stellt Inhalte für Multimedia-Liebhaber ansprechend dar. Das Panel arbeitet mit IPS-Technik, was für eine kräftige Farbdarstellung und stabile Blickwinkel sorgt. Ein unendlich hoher Kontrast wie bei AMOLED-Screens wird jedoch nicht erreicht. Besonders sind an dem Display darüber hinaus zwei Dinge: Zum einen ist das Bild an den Seiten leicht abgerundet, sodass der Bildschirminhalt der Form des Handys angepasst ist. Zum anderen bewirbt Xiaomi beim Mi Mix 2 besonders das 18:9 Format. Dieses sorgt dafür, dass das Handy auch mit eingeblendeten Sensor-Tasten Inhalte mit 16:9 darstellen kann.

Xiaomi Mi Mix 2 7

Als Zusatzfeatures wird das Xiaomi Mi Mix 2 wie alle anderen Xiaomi Handys auch einen extra Sonnenlicht-Modus und einen Lesemodus mit reduzierter Blaulichtstrahlung bieten.

Leistung

Xiaomi mi6 Antutu Benchmark 169x300

Xiaomi Mi6 Antutu

Das Xiaomi Mi Mix 2 ist nicht nur in punkto Design auf dem neusten Stand der Technik. Von Seiten der Hardware setzt das Smartphone auf den Snapdragon 835. Dies ist der derzeit schnellste mobile Prozessor und erreicht mit seinen acht Kernen gut und gerne 180.000 Punkte im Antutu-Benchmark, womit er auch das Samsung S8 hinter sich lässt. Die Kerne des Prozessors sind in zwei Cluster aufgeteilt. Ein Leistungscluster mit 4 x 2,45GHz wird für aufwendige Anwendungen hinzugeschaltet, während das Energiespar-Cluster mit 4 x 1,9GHz primär für Standard-Anwendungen vorgesehen ist. Für Spiele und Videos kommt eine Adreno 540 GPU zum Einsatz, die jedes noch so anspruchsvolle Game auf höchsten Grafikeinstellungen flüssig auf dem Handy zum Laufen bringt.

Als Arbeitsspeicher stehen in der Standard-Version 6 GB DDR4 RAM zur Verfügung. Die Vollkeramik-Version wird sogar 8 GB RAM verbaut haben. Im Praxiseinsatz genügen aber auch die 6 GB RAM der Standard-Version für uneingeschränktes Multitasking. Der interne Speicher ist mit 64/128 und 256GB ansprechend groß. Eine Erweiterung per Micro-SD ist allerdings nicht möglich.

Kamera

Xiaomi Mi Mix 2 3 300x150Das Xiaomi Mi Max 2 wird die gleiche Kamera verbaut haben wie auch das Xiaomi Mi6. Zum Einsatz kommt ein Sony IMX386 Sensor mit einer Blende von f/2.0 und PDAF Autofokus und optischer Bildstabilisierung. Lediglich die Dual-Kamera Funktion wird nicht vorhanden sein. Wer also tolle Bokeh-Aufnahmen mit seinem Handy machen möchte, muss zum Xiaomi Mi6 oder Mi Note 3 greifen. Darüber hinaus sorgt die Kamera für sehr ansehnliche Standard-Aufnahmen. Wer sich vorab einen Eindruck von der gelieferten Bildqualität machen möchte, kann einen Blick in den Xiaomi Mi6 Testbericht werden. Insbesondere bei Tageslichtaufnahmen liefert die Kamera voll ab. Bei Low-Light-Aufnahmen war das Mi6 dem Samsung S8 und Oneplus 5 allerdings etwas unterlegen. Video-Fans werden sich darüber hinaus über die optische Bildstabilisierung freuen.

Konnektivität

Xiaomi Mi Mix 2 5 300x150Ein großes „Hurra“ für alle Deutschen Xiaomi-Fans. Das Mi Mix 2 wird über alle hierzulande nötigen LTE-Frequenzen verfügen, inklusive dem wichtigen LTE Band 20. Überhaupt hat Xiaomi das Mi Mix 2 mit einer ganzen Armada an LTE-Bändern ausgestattet, sodass das Handy weltweit mit den wichtigsten LTE-Frequenzen abgedeckt ist. Als deutscher Nutzer kann man also getrost zum Mi Mix 2 greifen. Zwei Nano-SIM Karten finden in dem Dual-SIM Handy gleichzeitig Platz und auch alle 2G und 3G Frequenzen werden unterstützt.

Xiaomi Mi Mix 2 4Darüber hinaus verfügt das Mi Mix 2 über Bluetooth 5.0 und Dual-Band Wifi mit neustem .ac-Standard. Eine klassische Ohrmuschel zum Telefonieren ist im Gegensatz zum vorherigen Mi Mix 1 wieder vorhanden. Auf der Unterseite des Smartphones befinden sich die Lautsprecher und der USB-Type C Anschluss. Als Sensoren bringt das Mi Mix 2 folgendes mit: NFC, Näherungssensor, Gyroskop, Beschleunigungssensor, E-Kompass, Hallsensor, Umgebungslichtsensor und ein Barometer. Auch hier sind also die Standards absolut abgedeckt. Mache Exoten dürften lediglich die Wireless-Charging Funktion vermissen.

Akku

Das Xiaomi Mi Mix 2 verfügt über einen 3400mAh Akku. Für ein Smartphone dieser Größe ist das gerade noch ein durchschnittlicher Wert und das Handy dürfte kein echter Dauerläufer sein. Über den Tag verteilt sollten dennoch 5 bis 6 Stunden Nutzung aktiver Nutzung gewährleistet sein. Für die meisten Nutzer dürfte dies ausreichen.

Geladen wird der Akku mit Qualcomm’s Quick Charge 3.0 Technik. Der vollständige Ladevorgang wird etwa 1:10h in Anspruch nehmen.

Unsere Einschätzung

Das Xiaomi Mi Mix 2 ist schon eine kleine Sensation. Nicht nur verfügt das Handy über das innovativste Design im Android-Kosmos – auch die Hardware ist durch und durch auf dem neusten Stand der Technik. Dazu kommt der attraktive Preis, der wohl bei weniger als der Hälfte des neuen Iphone X liegen wird, und zur Abrundung des Traumpakets noch die Unterstützung aller in Deutschland nötigen LTE Frequenzen. Wir werden uns schnellstmöglich ein Testgerät des Xiaomi Mi Mix 2 besorgen und euch in einer ausführlichen Review bald mehr zu dem Handy berichten.

Wer jetzt bereits das Kribbeln in den Fingern spürt und das Xiaomi Mi Mix 2 am liebsten heute noch vorbestellen möchte, hat unser vollstes Verständnis. Leider müssen wir Eurer Euphorie jedoch einen kleinen Riegel vorschieben: Da ganz China sich gerade im Xiaomi-Mix-2-Bestell-Rausch befindet, wird es noch ein paar Wochen dauern, bis das Smartphone zu einem annähernd realistischen Preis in den bekannten Onlineshops verfügbar sein wird. Bis dahin heißt es: Warten…

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfehlungGearbest onlineshopNur 516 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
Geekbuying Shop480 EUR * 10-15 Tage – SF-Express wählen – zollfrei
Banggood Onlineshop573 EUR * 10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
cect_logo534 EUR * 7-10 Tage - DHL-Express wählen - Preis inkl. Zollgebühren

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 24.9.2017

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
avatar
 
dragon-tmd
Gast
dragon-tmd

iPhone X Zerstörer … Bildzeitung lässt grüßen …
Wer ein iPhone X will, kauft kein Android. Egal wie toll das Smartphone auch immer ist.

Klaus
Gast
Klaus

Wie ist denn das eigentlich mit der ROM? Kann man das Mi Mix 2 mit der ENG/CHI Rom benutzen oder muss man auf die internationale ROM warten, bis man es bestellt? Hab nicht so richtig verstanden, was die internationale ROM bringt – hat es nur den Vorteil, dass man das Telefon auf Deutsch bedienen kann? Oder hat das auch Auswirkungen auf die Benutzung, z.B. Google Play Store etc.?

Danke

Stefan
Gast
Stefan

Ich habe kürzlich ein Video auf Galileo (Pro7) gesehn wo es um das Mi Mix ging und der Reporter zwanghaft versucht hat das Display zu zerstören, es ihm aber nicht gelang. Es kann sich dabei ja nur um das Mi Mix1 gehandelt haben da das 2er noch nicht erhältlich ist. Dewegen meine Frage: ist bekannt ob das MiMix2 standartmässig ein bruchsicheres Glas hat?
Hier der link zum Video:
https://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/201766-so-viel-haelt-das-keramik-handy-wirklich-aus-clip

Jonas Andre
Autor
TeamStarMitglied
Jonas Andre

Hallo Stefan, ich denke er versucht die Rückseite zu zerstören, die Vorderseite ist aus Glas, die Rückseite hingegen aus wesentlich kratzresistenteren Keramik (bruchsicher ist Keramik jedoch nicht!). Die Rückseite ist auch beim Mi Mix 2 aus Keramik, der Rahmen aber nur bei der Special Edition des Mi Mix 2. Bruchsicheres Glas hat das Mi Mix 2, fällt es aber ungünstig auf das Display oder die Rückseite wird es auch zerspringen.

Beste Grüße

Jonas

Stefan
Gast
Stefan

Vielen Dank für deine Antwort. Bin seit Jahren mit iPhone unterwegs und bin jetzt am überlegen nicht zu wechseln. Ein wenig kopfzerbrechen beim wechseln aufs MiMix macht mir u.a. auch was die Garantie betrifft oder das mögliche austauschen des Displays falls es doch mal zu bruch gehen sollte. Gibts da Erfahrungen wie ein Garantiefall abgewickelt wird?

Abtonius
Gast
Abtonius

Du könntest warten u. Dir das mi mix 2 in Polen holen weil da xiaomi offiziell ist das heißt 2jahre garantie 6Monate akku

Stefan
Gast
Stefan

Hallo,
kann man es auch im dt.3G Netz nutzen? Ich weiß zwar das es dt.LTE unterstützt aber auch 3G?

Jonas Andre
Autor
TeamStarMitglied
Jonas Andre

Hallo,

ja kannst du.

E P
Mitglied
Mitglied
E P

Wieso Xiaomi hier weiterhin mit einer Full HD Auflösung arbeitet erschließt sich mir beim besten Willen nicht. Gerade bei der Displaygröße wäre QHD durchaus angebracht. Klar, wäre das Ganze dann wieder teurer geworden. Aber man hätte ja z.b. nur 4GB RAM und einen SD830 oder SD821 verbauen können. Die Kombination wäre immer noch potent genug damit man keine Ruckler oder Ladezeiten in der täglichen Nutzung gemerkt hätte… Insgesamt aber, gerade für den Preis, ein absoluter eyecatcher

Martin
Gast
Martin

Im Artikel steht, dass auch beim Mi Mix 2 wie beim ersten kein Lautsprecher verbaut wurde sondern der Ton über das Gehäuse verbreitet wird. In anderen Artikeln habe ich jedoch gelesen, dass das Mi Mix 2 durchaus über einen regulären Lautsprecher verfügt (hauchdünn über dem Display angeordnet). Was stimmt jetzt?

Manuel
Gast
Manuel

Schade das nur die Special Edition Weiß ist.

Eastside
Gast
Eastside

Jetzt noch eine Mini Version und ich bin glücklich!

SCARed
Gast
SCARed

das sehe ich genau so. die grundsätzlihe designidee ist absolut super. aber eigentlich ist das gerät trotzdem ein ganz schöner brummer. das gleiche in 5 oder 5,2“ und es wäre megagenial. vor mir aus dann auch „nur“ mit SD660 – der reicht powertechnisch allemal aus.

Oliver
Gast
Oliver

Ich kann nur sagen echt „geil“ dieses Gerät !!!

1Herjer
Gast
1Herjer

Kann mich der hier herrschenden Euphorie nur bedingt anschließen. Kein Klinkenanschluss, einen um 1000 (eintausend!) mAh geschrumpfter Akku (selbstverständlich nicht wechselbar), keine SD-Karten-Unterstützung und trotz all dieser Mankos keine IP68-Zertifizeirung.

Einzig die Handhabung, da kompakter, ist besser. Wobei mir das kantigere Design des Vorgängers mehr zusagt. Und LTE-Band 20 nehme ich auch noch gerne mit.

Ansonsten ist das Gerät für mich eine mittelgroße Enttäuschung und ein klarer Rückschritt zum Vorgänger.

Eine Frage noch an die Community: Warum schrumpft in letzter Zeit jeder Handyhersteller die Akkus auf gerade zu lächerliche Größe zusammen? LG V30 3300 mAh, MI Mix 2 3400 mAh, Note 8 3300 mAh etc. Falls das Mate 10 auch noch einen (gerechnet auf die Bildschirmgröße) Winzakku erhält, fange ich damit an, an eine Verschwörung zu glauben.

wpDiscuz