Startseite » News » Xiaomi Mi Smart Clock: Smart Display mit Google Assistant kommt im Februar nach Deutschland

Xiaomi Mi Smart Clock: Smart Display mit Google Assistant kommt im Februar nach Deutschland

Xiaomi hat am 8. Januar das Redmi Note 9T und das Redmi 9T vorgestellt. Ersteres ist das aktuell günstigste 5G-Smartphone auf dem deutschen Markt, bietet aber ansonsten kaum nennenswerte Vorteile. Auf demselben Event wurde aber auch die Mi Smart Clock angekündigt, die im Februar erscheinen soll. Das Smart Display konkurriert mit Produkten von Google, Lenovo und Amazon und soll diese vor allem beim Preis unterbieten. Alle bereits bekannten Infos haben wir für euch zusammengetragen!

xiaomi smart clock 4

Xiaomi Mi Smart Clock: Smart Display mit Google Assistant im Überblick

Sonderlich viele Details wurden bisher leider noch nicht verraten. Bekannt ist aber, dass die Mi Smart Clock auf den Google Assistant setzt. Man kann also nach dem Wetter fragen, Matheaufgaben lösen lassen und natürlich kompatible Geräte im eigenen Smart Home steuern. Ich habe beispielsweise diverse Yeelight-Lampen Zuhause – die könnte ich dann über das Smart Display ein- und ausschalten.

Ebenfalls Teil meines Haushalts ist eine Überwachungskamera von Xiaomi. Hierauf hat man bei der Präsentation großen wert gelegt – der aktuelle Kamera-Stream lässt sich nämlich auf der Mi Clock anzeigen. Das geht genauso auf anderen Smart Displays mit Google Assistant und auch auf Geräten mit Android TV.

xiaomi smart clock 1

Zudem lässt sich mit dem Display die Musik steuern und es gibt einen Sonnenaufgangs-Modus. Auf dem Google Nest Hub – dem direkten Konkurrenzprodukt des Suchmaschinengiganten – lassen sich zudem Rezepte anzeigen und YouTube- und Netflix-Videos schauen. Ob das auf der Mi Smart Clock auch möglich sein wird, ist bisher nicht bekannt.

Auf Hardware-Seite ist bisher ein 3,97 Zoll großer Touchscreen mit 800 x 480 Pixel bestätigt. Hier wurde offensichtlich gespart beziehungsweise wert auf einen kleineren Formfaktor gelegt. Das Google Nest Hub hat beispielsweise einen sieben Zoll großen Touchscreen. Zur Musikwiedergabe und zum Beantworten von Sprachbefehlen ist in der Mi Smart Clock außerdem ein Lautsprecher integriert. Zwei Fernfeld-Mikrofone sollen für gutes Verständnis sorgen.

xiaomi smart clock 3

Zur Stromzufuhr kommt Micro-USB zum Einsatz. Auf der Oberseite der 272 Gramm schweren Mi Smart Clock sind außerdem Tasten zur Lautstärkeregelung verbaut. Das Smart Display misst 113 x 68 x 81,5 Millimeter und unterstützt WLAN b/g/n im 2,4 GHz-Band und Bluetooth 5.0.

Preis & Einschätzung

Die Xiaomi Mi Smart Clock soll im Februar erscheinen und 49 Euro kosten. Damit unterbietet sie andere Smart Displays, die oft mit 80 bis 100 Euro zu Buche schlagen. Sie bieten dafür ein weit größeres Display und möglicherweise mehr smarte Features. Verglichen mit anderen Smart Home-Weckern, wie dem von Lenovo, bietet das Modell von Xiaomi aber einen größeren Funktionsumfang. Unter dem Strich also ein sehr interessantes Produkt, das durch den niedrigen Preis sicherlich einige Kunden ansprechen wird.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Till
Gast
Till (@guest_73029)
4 Tage her

Inwiefern soll sie bitte einen größeren Funktionsumfang als die Lenovo smart clock bieten? ja, bei der smart clock Essential mag das so sein, die normale Smart clock hat jedoch 1:1 die selbe Software was sich unschwer an Bildern und Beschreibung erkennen lässt (somit auch KEIN Netflix etc. Lediglich Überwachungskameras und so gehen (Nest hello z.b. auch)) und somit auch die selben Funktionen, hat zusätzlich noch 5 GHz WLAN, sieht mMn besser aus und ist im Angebot für 35€ zu bekommen. Das vergleichen mit den größeren bzw. richtigen smart Displays ergibt sowieso nicht sonderlich viel Sinn da es eben einfach ein… Weiterlesen »

Andreas
Gast
Andreas (@guest_73026)
4 Tage her

Ich habe die China-Version der Smart Clock seit ein paar Wochen im Betrieb. Das setup war etwas “abenteuerlich” aber irgendwie kam ich da durch. Die Version ist nur auf Chinesisch und die Zeit ist fix auf Mainland China eingestellt, keine Chance das zu ändern.. aber egal – Der Grund warum ich sie habe ist die Mi Smart Home integration. Ich habe diverse Kameras die ich alle gut auf der Smart Clock live sehen kann. Man kann auch die anderen Mi Smart Home Geräte steuern, allerdings fehlen einige Einstellungen die im Gegensatz zur App fehlen (z.B. beim Meteor-Light kann man nicht… Weiterlesen »