Startseite » Gadgets » Xiaomi Mi Ventilator 1X – Kurztest

Xiaomi Mi Ventilator 1X – Kurztest

Getestet von Benjamin Kalt am
Vorteile
  • zwei verschiedene Modi, u.a. für natürlichen Wind
  • niedrige Lautstärke bis Stufe 50
  • bei Bedarf sehr starker Wind möglich
  • App-Anbindung per WLAN
  • Steuerung via Google Assistant möglich
  • günstiger Preis
Nachteile
  • Kabel mit CN-Netzteil
  • kein Akku
  • nur eine Stufe bei "Natural Breeze"
Springe zu:

Bereits vor rund zwei Jahren hat Xiaomi dem Mi Ventilator 1 einen kleinen Bruder zur Seite gestellt. Auch heute ist der Mi Ventilator 1X eines der günstigeren Modelle im Portfolio der Chinesen und immer noch eine Empfehlung wert. Dank der vergangenen Hitzewelle in Deutschland wurde ich in meiner Dachgeschosswohnung gegrillt und habe mich nach einem Ventilator umgesehen. Für 60 Euro ist mir dann dieses Modell von Xiaomi ins Auge gesprungen. Warum sich der Kauf auch zwei Jahre nach der Vorstellung noch lohnt, klären wir in diesem Testbericht!

Kurztest: Design & Ersteinrichtung des Mi Ventilator 1X

Der Xiaomi Mi Ventilator 1X wird in einer wenig schmuckvollen Verpackung aus Pappe geliefert. Mit im Lieferumfang befinden sich eine Bedienungsanleitung und das Netzkabel mit CN-Stecker. Der Import-Shop hat netterweise einen Adapter auf den hierzulande gängigen Eurostecker beigelegt. Für 2-3€ könnt ihr das Kabel aber durch einen 2-Pol EU Netzstecker ersetzen (Zu Amazon). Das Kabel ist rund anderthalb Meter lang und in einem seltsamen Grauton gehalten. Der Ventilator selbst ist komplett Weiß.

DSC8640

Bei den Materialien bedient sich Xiaomi einer Mischung aus Kunststoff und Metall. Das sorgt für eine sehr gute Haptik und Stabilität bei einem nicht allzu hohen Gewicht. Der Mi Ventilator 1X ist 950 Millimeter hoch und die Bodenplatte hat einen Durchmesser von 330 Millimeter. Das Gewicht beträgt rund 2,8 Kilogramm, was das Gehäuse halbwegs portabel macht. Hinter den Rotorblättern ist eine Bedieneinheit mit vier Knöpfen angebracht, über die grundlegende Funktionen wie die Oszillation und die Windstärke gesteuert werden können. Für den vollen Funktionsumfang benötigt ihr die Xiaomi Home-App.

Installation in der Mi Home-App

Nachdem der Xiaomi Mi Ventilator 1X an den Strom angeschlossen wurde, beginnt die WLAN-LED auf dem Gehäuse zu leuchten. Nun könnt ihr in der Mi Home-App nach neuen Geräten suchen. Die App hat das Smart Home-Gadget innerhalb weniger Sekunden erkannt und die Einrichtung kann beginnen. Das geht wirklich schnell – ihr müsst nur die Verbindung mit dem WLAN-Netzwerk herstellen und dem Ventilator dann einen Namen geben und einen Raum zuweisen.

DSC8642

Danach werdet ihr direkt auf die Hauptseite geschmissen, die in englischer Sprache gehalten ist. Das ist bei mir übrigens der Fall, obwohl ich auf dem China-Server angemeldet bin. Eine Verbindung des Ventilators mit weiteren Servern ist ebenfalls möglich, ausprobiert habe ich unter anderem Taiwan. Das Interface ist sehr simpel gehalten und gut verständlich. Ihr könnt den Mi Ventilator 1X einschalten, die Windstärke anpassen und diverse Einstellungen vornehmen. Ich habe sofort die Hinweistöne ausgeschaltet und die Kindersicherung ausprobiert.

Der Mi Ventilator 1X im Praxiseinsatz

Die letzten Wochen haben fast rund um die Uhr den Einsatz des Mi Ventilator 1X gefordert. Dabei habe ich natürlich auch die verschiedenen Modi ausprobiert. Einerseits gibt es Direct Breeze – quasi durchgehender, direkter Wind wie man ihn von einem Ventilator kennt. Die niedrigste der immerhin 100 Stufen ist dabei komplett lautlos und bis Stufe 50 bleibt der Ventilator sehr leise. Darüber wird der Wind merklich stärker – für meinen Geschmack in einem Zimmer mit knapp 20 Quadratmeter definitiv zu stark. Die höchsten Stufen habe ich nur genutzt, um für ein wenig Luftzirkulation während des nächtlichen Lüftens zu sorgen.

DSC8647

Der zweite Modus nennt sich Natural Breeze. Schaltet ihr diese Einstellung ein, färben sich die Buttons in der App Grün, wobei das natürlich nicht die einzige Auswirkung bleibt. Der Mi Ventilator 1X simuliert in diesem Modus einen Luftzug, wie man ihn von einem offenen Fenster kennt. Der Wind ist teilweise gar nicht bemerkbar, teilweise spielt er mir leicht durch die Haare. Besonders am Abend beim Fernsehen habe ich das als sehr angenehm empfunden. Schade ist nur, dass die eingestellte Windstärke bei Auswahl dieses Modus keine Rolle mehr spielt – sie bleibt immer gleich!

DSC8646

Mir hat der Mi Ventilator 1X im Praxiseinsatz gut gefallen. Er ist bei Bedarf sehr leise oder sehr leistungsstark. Gleichzeitig fügt der Modus für natürlichen Wind dem Gesamtpaket wirklich etwas hinzu – ich habe diese Einstellung gerne verwendet. Die App-Steuerung funktioniert tadellos und auch via Google Home kann ich den Ventilator ein- und ausschalten. Mit dem günstigen Preis geht allerdings ein Kompromiss einher: Der Mi Ventilator 1X kann nur per Strom betrieben werden – einen integrierten Akku gibt es nicht.

Testergebnis

Getestet von
Benjamin Kalt

Der Xiaomi Mi Ventilator 1X bietet einen hervorragenden Einstieg in die Welt der smarten Standventilatoren. Die zwei verschiedenen Modi bedienen unterschiedliche Nutzungsszenarien und die maximale Windstärke ist beachtlich. Bei Bedarf ist aber auch flüsterleiser Betrieb kein Problem. Die App-Anbindung funktioniert gut und sogar die Steuerung des Ventilators mit dem Google Assistant ist möglich. Zu kritisieren gibt es fast nichts, außer dass der natürliche Wind-Modus nur eine Stufe hat.

Die aktuell Temperaturen haben mich schon fast zum Kauf eines Ventilators gezwungen und mit dem Mi Fan 1X habe ich nichts falsch gemacht!

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 78 €*

3-6 Tage – zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 78€* Zum Shop
3-6 Tage – zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 28.07.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
lars
Gast
lars (@guest_79435)
13 Tage her

Sind wir mal ehrlich muss in der heutigen Zeit alles mit dem Internet verbunden sein? Einige werden ja sagen da es bequem ist alles mit dem Handy zu Steuern. Andere werden sagen bin ich blöd alles im Internet zustellen was ich für Geräte nutze und wann? Ich habe hier auch einen Lüfter in meinem Wohnzimmer(20qm) stehen dort kann ich alles über die Infrarot Fernbedienung regeln und brauche dazu auch nicht vom Sofa aufstehen, wenn ich den Ventilator bedienen möchte.  (dieser Lüfter hat folgende Modi: Normal, Normal Swing und das in drei Stufen, dann noch einen Nachtmodus wegen dem Lärm usw.,… Weiterlesen »