Startseite » News » Xiaomi patentiert Smartphone-Design mit skurriler Flip-Kamera

Xiaomi patentiert Smartphone-Design mit skurriler Flip-Kamera

In den letzten Monaten und Jahren scheint es eine der Hauptaufgaben von Smartphone-Designern gewesen zu sein, die Front-Kamera trotz immer weiter wachsender Displays irgendwie unterzubringen. Dafür gibt es verschiedene Ansätze: Einkerbungen im Display (Notch, Waterdrop Notch), Slider-Mechanismen wie beim Mi Mix 3 oder auch Punch Hole-Kameras (Loch im Display) wie beim Galaxy Note 10. Die Punch-Hole Kamera wird das Jahr 2020 dominieren, soviel ist schonmal sicher.

Xiaomi hat nun ein “Flip-Over”-Design patentiert, bei dem dieselben Sensoren und Linsen sowohl als Hauptkamera, als auch als Selfie-Kamera zum Einsatz kommen. Bekannt ist die Variante schon vom Asus Zenfone 6. Dort aber nicht als Teil des Displays, sondern als Flip-Kameramodul.

Das neue Xiaomi-Patent: ein flexibles Punch Hole-Display?

Das neue Xiaomi-Patent zeigt ein Smartphone mit einem flexiblen Display, dessen oberer Teil mit zwei Punch Hole-Kameras und einem LED-Blitz bestückt ist. Je nachdem, von welcher Seite aus man Fotos machen möchte, lässt sich dieser biegbare Teil auf die gewünschte Seite des Gehäuses “flippen”, möglicherweise geschieht das sogar motorisiert.

Laut 91mobiles könnte das kleine bisschen Display, das zusammen mit den Kameras nach hinten geklappt wird, als Mini-Bildschirm zur Anzeige von Benachrichtigungen dienen. Dieser Zustand wäre dann wohl der Standard – nach vorne geklappt würde das Element nur, wenn man einen Selfie aufnehmen möchte.

1:1-Umsetzung des Patents ist eher unwahrscheinlich

Auch wenn Xiaomi mit dem futuristischen Mi Mix Alpha gezeigt hat, wozu die Technik schon in der Lage ist, rechnen wir in naher Zukunft nicht mit einer exakten Umsetzung dieses Patents. Hersteller von Smartphones reichen sehr häufig Patente ein, damit deren Urheberschaft für eine bestimmte Technologie oder einen gewissen Ansatz beim Design der Handys (wie in diesem Fall) eindeutig belegt werden kann. Dass ein Smartphone, das genau diesen Zeichnungen entspricht, in Kürze erscheint, ist aber unwahrscheinlich.

Dennoch begrüßen wir neue Ideen, um das hausgemachte Problem der Unterbringung der Selfie-Kamera zu lösen. Dünne Displayränder und damit verbunden eine bessere Ausnutzung des vorhandenen Platzes sind eine positive Entwicklung und solche Ideen bringen den Markt nach vorne. Wie gut Xiaomis “Flip-Over”-Kamera in der Praxis funktionieren würde, steht aber in den Sternen. Vielleicht kriegen wir ja tatsächlich irgendwann ein solches Konzept-Smartphone zu sehen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
stephen
Gast
stephen (@guest_59882)
6 Monate her

Kamera wird das Jahr 2020 deminieren, soviel ist schonmal sicher. Dominieren bitte ändern

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
6 Monate her
Antwort an  stephen

Danke für den Hinweis

Jercy_Graesser
Gast
Pazuzu-13 (@guest_59871)
6 Monate her

Slider!!! Mix 3 & Honor Magic 2 hatten schon was.
So viele Möglichkeiten für Kameras & Features, ‘versteckt’ im oberen Teil oder hinterm Display-Teil, wenn man es nach oben schieben würde.
Face-Unlock-Funktion könnte man ja als In-Display-Kamera verbauen.
Water-Drop is nett, nutze ein OnePlus 6T, Punchhole is nich meins…