Startseite » News » Xiaomi Power Bank 3 mit Fast Charging und 30.000 mAh vorgestellt

Xiaomi Power Bank 3 mit Fast Charging und 30.000 mAh vorgestellt

Power Banks von Xiaomi sind aus guten Gründen beliebt. Der Preis spielt dabei natürlich eine Rolle, aber unsere vorangegangenen Testberichte zeigen, dass auch die Qualität fast alles hierzulande in den Schatten stellt. Das gilt nicht nur für den Akku an sich, sondern auch für die Verarbeitung. Nun hat Xiaomi auf seiner chinesischen Crowdfunding-Plattform Youpin die Power Bank 3 vorgestellt.

653aaef2dff147b71ae1661ff67894eb e1592400907143

Xiaomi Power Bank 3 – schnelles Laden in beide Richtungen

Bei der dritten Generation seiner beliebten Power Banks setzt Xiaomi vor allem auf Geschwindigkeit. Der mobile Akku wird nämlich via USB-C mit bis zu 24 Watt aufgeladen, via Micro-USB mit bis zu 18 Watt. Der Hersteller spricht trotzdem von über sieben Stunden Ladezeit, was uns bei einer Kapazität von 30.000 mAh realistisch erscheint. Doch auch in die andere Richtung wird schnell geladen – die über USB-C (1x), USB-A (2x) oder Micro-USB (1x) angeschlossenen Geräte werden mit bis zu 18 Watt voll gepumpt.

mi power bank 3 e1592405667753Xiaomi präsentiert dafür ein Rechenbeispiel. Das iPhone 11 brauche mit der Power Bank eine Stunde und 45 Minuten zur vollständigen Ladung, während das mitgelieferte Netzteil des Apple-Smartphones drei Stunden und 52 Minuten beschäftigt sei. Xiaomi stellt aber klar, dass alle Geräte nur mit dem maximal vorgesehenen Ladestrom versorgt werden. Fitnessarmbänder oder Kopfhörer können also auch mit beispielsweise fünf Watt geladen werden.

Ansonsten sind der typische Überspannungsschutz und Kurzschlussschutz mit an Bord. Das Netzteil zum Aufladen muss hingegen separat erworben werden. Selbiges gilt für die Kabel zum Verbinden der zu ladenden Geräte. Das hält immerhin den Preis gering.

Preis & Verfügbarkeit

Die Xiaomi Power Bank 3 ist ab sofort für chinesische Kunden bei Xiaomi Youpin bestellbar und kostet 169 Yuan (21€) inklusive Versand. Sie ist nur in der Farbe Weiß verfügbar – laut Xiaomi werden umweltfreundliche Materialien verwendet.

Wann die 657 Gramm schwere Power Bank 3 auch bei den üblichen Import-Shops verfügbar sein wird, ist bisher noch unbekannt. Sobald es ein gutes Angebot gibt, halten wir euch darüber auf dem Laufenden. Außerdem bemühen wir uns um ein Exemplar, um bald einen Testbericht veröffentlichen zu können.

Quellen

Vorheriger Beitrag

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
8 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mike
Gast
Mike (@guest_64857)
22 Tage her

Kann man mit einer Quickcahr Powerbank (idealfall Xiaomi) das Redmibook laden?

stephen
Gast
stephen (@guest_64763)
24 Tage her

Sorry, aber das ist Zuwenig zu spät. Habe eine Powerbank von omars mit 24000 mAh die mit 45 Watt lädt und entlädt. Kosten nur ca. 20 € mit Amazon Prime lieferung.

Jan
Gast
Jan (@guest_64752)
24 Tage her

Interessant wäre ob man mit diese Powerbank auch was mit 9 Volt betreiben kann, da ich ein paar Aktiv-Lautsprecherboxen habe und die laufen bisher am besten bei 9 Volt was mit 6 LR14C (Baby) Batterien betrieben wird, mit herkömmlichen Akkus wäre es zwar auch möglich nur dann ist halt leiser und die Laufzeit ist geringer.

Fabi
Gast
Fabi (@guest_64733)
24 Tage her

Zur Flugzeugthematik kann ich beisteuern, dass ich bisher keine Probleme hatte eine Powerbank mit über 100Wh im Handgepäck mitzuführen (Lufthansa, LOT, KLM, LATAM)

Maarqs
Gast
Maarqs (@guest_64732)
24 Tage her

Warum stellt Xiaomi eigentlich keine 26.800mAh-Powerbanks her, die unter der 100Wh-Grenze bleiben, die für das Handgepäck in Flugzeugen gilt?

Eine 30.000er Powerbank, die nicht in die Flugkabine darf, nützt nicht viel. Und eine 26.000er ist nicht so viel kleiner, als dass der Gewinn von 3200mAh die Anwendungseinschränkung rechtfertigen kann.
10.000er & 26.800er Modelle an Stelle von 10.000er, 20.000er und 30.000er würden doch genügen.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
24 Tage her
Antwort an  Maarqs

Hey, ich muss erfahrungsgemäß auch sagen, dass ich immer beim Fliegen bislang eine Powerbank dabei hatte und noch nie hat sich jemand die mAh oder Wh angeschaut (ich gehe auch stark davon aus, dass die nichtmal wissen was das ist bei einer Handgepäckkontrolle – die kennen halt eine Powerbank). Die Powerbanks werden auch häufig rausgezogen (Handgepäck öffnen und Powerbank zeigen – aber keine Prüfung der Angaben). Hast du denn schon andere Erfahrungen gemacht? Wer bestimmt das denn überhaupt mit der Größe? Die internationale Luftfahrtbehörde oder die Airlines selbst?

Beste Grüße

Jonas

Jürgen
Gast
Jürgen (@guest_64778)
23 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

servus, dann hast du Glück gehabt, mir wurde schon 2 mal eine Powerbank eingezogen weil kein mAh drauf standen!! (war ein Firmen Geschenk!), also meine Erfahrung sage genau das Gegenteil! LG

Andy
Gast
Andy (@guest_64728)
24 Tage her

Allerdings kann die Powerbank nicht mit ins Flugzeug genommen werden, weil die Kapazität zu hoch ist, wenn ich das richtig verstehe, oder?