Startseite » Ankündigung » Xiaomi Redmi Note 10s vorgestellt

Xiaomi Redmi Note 10s vorgestellt

Mit dem Redmi Note 10s präsentiert Xiaomi den Nachfolger zum beliebten Redmi Note 9s des letzten Jahres. Und wie es aussieht, bringt 2021 auch einige Upgrades für das Mittelklasse-Modell mit. So kommt nun endlich ein AMOLED-Display in dem günstigen Smartphone zum Einsatz, worauf sicher viele von Euch gewartet haben. Im folgenden Artikel werfen wir einen Blick auf das neue Redmi Note 10s und gehen der Frage nach, ob Xiaomi es wirklich geschafft hat, das Niveau des Vorgängers noch einmal zu steigern.

Redmi Note 10S Test

In der neuen Redmi Note 10 Reihe platziert sich das Note 10s übrigens oberhalb des Redmi Note 10 und unterhalb des Redmi Note 10 Pro. Wenn Ihr einen Blick auf die technischen Daten im Vergleich werfen wollt, könnt Ihr die Tabelle unter dem Bild ausklappen.

Redmi Vergleich Note 10 Reihe 4

Redmi Note 10

Redmi Note 10 Mix 01

Redmi Note 10S

Redmi Note 10S Mix 02

Redmi Note 10 Pro

Redmi Note 10 Pro Mix 01

Redmi Note 10 5G

Redmi Note 10 5G Mix 01

Display 6,43“ AMOLED

2400 x 1080

(20:9)

Gorilla Glas 3

700-1100 Lux

60Hz

6,43“ AMOLED

2400 x 1080

(20:9)

Gorilla Glas 3

700-1100 Lux

60Hz

6,67“ AMOLED

2400 x 1080

(20:9)

Gorilla Glas 5

700-1200 Lux

120Hz

6,5“ IPS

2400 x 1080

(20:9)

Gorilla Glas 3

500 Lux

90Hz

Prozessor/ Speicher Snapdragon 678

11nm

Antutu: 219000

4/64GB

4/128GB

6/128GB

LPDDR4X + UFS 2.2

Helio G95

12nm

Antutu: 300000

6/64GB

6/128GB

8/128GB

LPDDR4X + UFS 2.2

Snapdragon 732G

8nm

Antutu: 300000

6/64GB

6/128GB

8/128GB

LPDDR4X + UFS 2.2

Dimensity 700

7nm

Antutu: 290000

4/64GB

4/128GB

6/128GB

LPDDR4X + UFS 2.2

Kameras 48MP, f/1.8

8MP UWW, f/2.2

2MP Makro

2MP Tiefe

13MP Frontkamera

64MP, f/1.8

8 MP UWW, f/2.2

2MP Makro

2MP Tiefe

13MP Frontkamera

108MP, f/1.9

8MP UWW, f/2.2

5MP Tele-Makro

2MP Tiefe

16MP Frontkamera

48MP, f/1.8

2MP Makro

2MP Tiefe

8MP Frontkamera

Ausstattung Dual-SIM 4G

USB-C

Infrarot-Sender

Stereo Lautsprecher

Seitlicher Fingerabdrucksensor

IP53

MIUI 12, Android 11

Dual-SIM 4G

USB-C

Infrarot-Sender

Stereo Lautsprecher

Seitlicher Fingerabdrucksensor

IP53

NFC

MIUI 12, Android 11

Dual-SIM 4G

USB-C

Infrarot-Sender

Stereo Lautsprecher

Seitlicher Fingerabdrucksensor

IP53

NFC

MIUI 12, Android 11

Dual-SIM 5G

USB-C

Infrarot-Sender

Seitlicher Fingerabdrucksensor

NFC

MIUI 12, Android 11

Abmessungen/ Gewicht 160,5 x 74,5 x 8,3

179 Gramm

Farben: Schwarz, Weiß, Grün

160,5 x 74,5 x 8,3

179 Gramm

Farben: Schwarz, Weiß, Blau

164 x 74,5 x 8,1

193 Gramm

Farben: Schwarz, Blau, Gold

162 x 75 x 9

190 Gramm

Farben: Schwarz, Silber, Blau, Grün

Akku 5000 mAh

33 Watt

5000 mAh

33 Watt

5000 mAh

33 Watt

5000 mAh

18 Watt

Preise Ab 150 Euro Ab 200 Euro Ab 250 Euro Ab 170 Euro

Design

Das Redmi Note 10s hat ein 6,43 Zoll Display und Maße von 160,5 x 74,5 x 8,3 Millimeter bei einem Gewicht von 179 Gramm. Damit ist es einen halben Zentimeter kürzer als das Redmi Note 9s und zählt zu den durchschnittlich großen Smartphones. Beim Gewicht speckt das Gerät sogar 30 Gramm gegenüber dem Vorgänger ab.

Redmi Note 10S Design

Bei den verwendeten Materialien bleibt sich Xiaomi beim Redmi Note 10S wahrscheinlich seiner Linie treu und stattet das Smartphone mit einer Glas-Rückseite aus, die je nach Version grau, weiß oder blau gefärbt ist. Der Rahmen besteht aus Kunststoff und beherbergt neben dem SIM-Slot die Lautstärke-Regler und einen Powerbutton, der gleichzeitig als Fingerabdruck-Scanner fungiert. Auf der Unterseite gibt es neben dem USB-C Port einen 3,5mm Kopfhörer-Anschluss. Der Speaker auf der Unterseite wird durch die Ohrmuschel bei der Wiedergabe von Sounds unterstützt und bietet somit Hybrid-Stereo Sound. Es ist sehr erfreulich, dass dieses Feature nun auch in der Mittelklasse Einzug findet. Die Vorderseite wird fast gänzlich von dem flachen Display eingenommen, das die Frontkamera in einer mittigen Punch-Hole Notch platziert hat. Das Redmi Note 10s ist übrigens nach IP53 Standard gegen Staub und Spühwasser geschützt.

Insgesamt wagt Xiaomi beim Design keine großen Experimente. Was man aber bekommt, ist für die Mittelklasse durchaus mehr als Standard. Zudem gibt es nun erstmals eine IP-Zertifizierung und Stereo-Speaker. Richtig spannend wird es aber beim Display des Redmi Note 10S.

Display des Xiaomi Redmi Note 10s

Zur Anzeige von Inhalten setzt Xiaomi erstmals in der Geschichte der Redmi-Note Reihe auf ein AMOLED-Display. Dies ist in der Mittelklasse um die 200€ eine absolute Seltenheit und wird bessere Kontraste, mehr Helligkeit und weniger Energieverbrauch bringen. Erfreulich ist zudem, dass auch an der Auflösung nicht gespart wurde. Mit 2400 x 1080 Pixel bekommt man ein hochauflösendes FullHD-Display, auf dem keine einzelnen Bildpunkte mehr sichtbar sind. Keine Besonderheit gibt es allerdings bei der Bildwiederholungsfrequenz. Diese liegt bei dem Standard von 60Hz.

Redmi Note 10S Blue 03 e1614772679655

Die Helligkeit des Panels wird vom Hersteller mit bis zu 1100 Lux im Boost-Modus unter Sonnenlicht angegeben, was für ein günstiges Smartphone ein phänomenaler Wert ist und der Lesbarkeit sehr zugute kommt. Natürlich kann man dank AMOLED auch die Always-On Anzeige verwenden, um im Standby Nachrichten anzuzeigen. Ob Xiaomi deswegen nun auf eine Benachrichtigungs-LED verzichtet, ist bisher nicht bekannt. Ansonsten wird das Display durch Gorilla Glas 3 gegen Kratzer geschützt.

Ein Full-HD AMOLED Display in einem so günstigen Smartphone ist eine echte Kampfansage an die Konkurrenz und setzt die Messlatte noch einmal ein Stück höher. Zwar muss man im Gegensatz zum Pro-Modell auf eine erhöhte Bildwiederholungsfrequenz verzichten, aber das ist laut unserer Umfrage für die meisten von Euch gar kein Problem.

Leistung & System

Redmi Note 10S Inside 01Das Redmi Note 10s läuft mit der hauseigenen Benutzeroberfläche MIUI 12 auf aktueller Android 11 Basis. Für die Rechenleistung sorgt ein Mediatek Helio G95 Prozessor, den wir bereits aus dem Realme 7 kennen. Der Prozessor wird im 12 Nanometerverfahren gefertigt und verfügt über 8 Kerne. Die Kerne sind in zwei Cluster aufgeteilt, wovon zwei ARM Cortex-A76 Kerne mit 2,05 GHz für anspruchsvolle Aufgaben und sechs Cortex-A55 Kerne mit 2 GHz Takt im Energiesparcluster vorhanden sind. In den Benchmarks wird der Prozessor ähnliche Ergebnisse wie der Helio G90 erzielen und etwa auf einen Antutu Score von 300000 Punkte kommen. Für ein Mittelklasse-Smartphone ist das ein sehr gutes Ergebnis und nur wenige Konkurrenten können mit dieser Performance mithalten.

Bedenken sollte man aber auch, dass durch den Mediatek-Chip kaum Google Camera Mods und Custom-ROMs für das Smartphone erscheinen werden. Zudem sind die Mediatek Helio Prozessoren etwas energiehungriger als die Snapdragon-CPUs von Qualcomm. Insofern wäre es schön gewesen, wenn Xiaomi zu einem Chip der neuen Mediatek-Dimensity Reihe gegriffen hätte. Andererseits muss man aber auch sagen, dass die Leistung deutlich über dem liegt, was der Standard in der Preisklasse ist.

An Speicher gibt es gleich drei Versionen, nämlich 6GB/64GB, 6GB/128GB und 8GB/128GB. Beim internen Speicher handelt es sich um UFS 2.2 Chips, die eine deutlich höhere Geschwindigkeit als die klassischen eMMc Speichermodule erzielen. Aber solche modernen Speicherchips kennen wir auch schon aus der Redmi Note 9 Reihe. Der Speicher kann übrigens problemlos erweitert werden, denn das Xiaomi Redmi Note 10S verfügt über einen Dreifachslot (2 x Nano-SIM + Micro-SD).

Kamera des Redmi Note 10S

Redmi Note 10S camera module Samsung GW3

Bei der Kamera setzt Xiaomi auf ein Quad-Cam Setup auf der Rückseite:

  • Hauptkamera:64 MP, f/1.8, vermutlich Samsung GW3
  • Ultraweitwinkel: 8 MP, f/2.2
  • Makro: 2MP
  • Tiefensensor: 2MP
  • Frontkamera: 13MP

Der größte Unterschied zu den anderen Redmi Note 10 Modellen liegt in der Hauptkamera. Diese verfügt beim Redmi Note 10s über 64 Megapixel. Bei dem Sensor handelt es sich den Specs nach zu urteilen um den neuen Samsung GW3 Sensor, der unseres Wissens nach bisher in keinem anderen Smartphone zum Einsatz gekommen ist. Dementsprechend sind wir auch gespannt, wie gut die Fotos der Hauptkamera werden.

Leider werden wir also auch bei der neuen Redmi Note 10 Reihe nicht von unnötigen “Schrottsensoren” verschont, die nur dazu dienen, das Kamera-Setup künstlich aufzublähen. Namentlich sind das der 2 Megapixel Makro-Sensor und der 2 Megapixel Tiefensensor. Immerhin gibt es noch eine Ultraweitwinkel-Kamera, die zumindest brauchbare Fotos liefern könnte. Aber auch hier müssen wir abwarten, bis wir das Smartphone zum Test vorliegen haben.

Konnektivität

Bei dem Redmi Note 10s handelt es sich um ein Dual-SIM Smartphone (mit 3-fach Slot). Für den Einsatz in Europa hat das Gerät alle nötigen LTE-Frequenzen an Board, der neue 5G Standard wird jedoch nicht unterstützt. Eine große Einschränkung ist dies nicht, vor allem wenn man den langsamen Netzausbau in Deutschland bedenkt.

  • LTE FDD: B1/2/3/4/5/7/8/20/28
  • LTE TDD: B38/40/41(2535-2655 MHz)

Ansonsten gibt es mit Bluetooth 5.1 und Wifi 5 (Dual-Band) aktuelle Standards. Über GPS verfügt das Smartphone natürlich auch und ein Gyroskop und E-Kompass sind vorhanden. Im Gegensatz zum Redmi Note 10 hat das Note 10s zudem einen NFC-Chip zum kontaktlosen Bezahlen. Eine IR-Fernbedienung ist typisch für Xiaomi ebenfalls vorhanden und wahrscheinlich kann man mit angeschlossenen Kopfhörern auch ein FM-Radio nutzen.

Akku

Redmi Note 10S Inside 02

Die Redmi Note Smartphones sind seit dem ersten Tag für ihre großen Akkus bekannt. Daran ändert sich auch nichts beim Redmi Note 10s. Xiaomi verbaut hier einen 5000mAh Akku, der das Smartphone auch an langen Tagen problemlos versorgen sollte. Wie bereits erwähnt, wird die Laufzeit vermutlich aber etwas kürzer ausfallen als beim Redmi Note 10 und Note 10 Pro. Dennoch sollten noch zwei Tage bei moderater Nutzung möglich sein. Aufgeladen wird der Akku mit bis zu 33 Watt. Der Ladevorgang sollte etwa 70 Minuten in Anspruch nehmen.

Unsere Einschätzung zum Redmi Note 10S

Redmi Note 10S White 04Neben dem Redmi Note 10 Pro ist das Redmi Note 10s das interessanteste Modell der neuen Reihe. Es verfügt über ein hochauflösendes AMOLED-Display, eine (wahrscheinlich) sehr gute Hauptkamera, einen schnellen Prozessor und ist für heutige Verhältnisse sogar relativ handlich. Für dieses Gesamtpaket veranschlagt Xiaomi folgende Preise:

  • 6/64GB für 190€
  • 6/128GB für 206€
  • 8/128GB für 231€

Letztendlich kann man hier von einem waschechten Preis-/Leistungskiller sprechen, der wahrscheinlich in den nächsten Wochen für um die 150€ bei den bekannten Resellern verkauft werden wird. In der Zwischenzeit besorgen wir uns schonmal ein Redmi Note 10s zum Testen und werden Euch an dieser Stelle bald Genaueres zu dem Smartphone berichten.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
26 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_76891)
4 Stunden her

Von dem Gerät hört man auch nicht mehr. 😶

Jens-007
Mitglied
Mitglied
Jens-007 (@jens-007)
8 Stunden her

Mich würde mal interessieren, wann der Test von euch kommt.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
41 Minuten her
Antwort an  Jens-007

Hey, sobald man das Gerät irgendwo kaufen kann, kommt auch der Test :).

Beste Grüße

Jonas

Arz
Gast
Arz (@guest_76521)
9 Tage her

Wann ist denn mit einem Verkaufsstart zu rechnen?

Porco
Gast
Porco (@guest_75509)
30 Tage her

Wird höchstwahrscheinölich mein Note 7 beerben, hoffe die Mediathek Chips sind brauchbar.

Okidoki
Gast
Okidoki (@guest_75284)
1 Monat her

Habe das Note 9s und sehe kein besonderen Kauf mich spec . Also ich finde mittlerweile auch die extreme Vielfalt der Serie schlecht gemacht der pro ist gut laut Daten . So lange das alte problemlos läuft sehe ich kein Grund zu wechseln meine letzten Smartphones a2 lite, redmi Note 7 , redmi Note 9s ….. Alle Geräte waren top … Und noch im Einsatz in der Familie Eltern etc. Es muss nicht immer das neueste sein…. !!! Mediathek ist gut aber der deutlich höhere Akkuverbrauch ist ein Gegenargument …. Neues Phone erst zu Weihnachten mein Kredo ist warte ab… Weiterlesen »

Porco
Gast
Porco (@guest_75405)
1 Monat her
Antwort an  Okidoki

Mit dem 9s habe ich auch lange geliebäugelt, aber AMOLED ist ein sehr guter Grund für mich das Redmi Note 10 zu holen jetzt.

Okidoki
Gast
Okidoki (@guest_75920)
19 Tage her
Antwort an  Porco

Amoled ist ein Grund aber kein Muss würde jedem empfehlen das 9s bei guten Angebot 6/128 170 Euro und weniger zu kaufen ansonsten in der Preisklasse 170-250 Euro tut sich im marginal Bereich was Hardware angeht die für mich nicht ein besonderen Vorteil Bieten es muss immer ein Mehrwert haben oder mein jetziges Phone ist defekt dann ja .

Mars
Mitglied
Mitglied
Mars (@mars)
1 Monat her

schön zu sehen, dass die Dinger wieder kleiner werden (wenn auch nur geringfügig).
Einen anderen Prozessor hätte ich noch schöner gefunden, denn das Note 10 ohne NFC ist keine Alternative.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_75159)
1 Monat her

Mediatek Helio ist nicht mehr eine gute Wahl, wenn es Dimensitys gibt. Überhaupt ist die Hardwarekombination der Redmi Note 10 Reihe für den EU Markt an manchen Stellen unverständlich. Mal schauen, was Poco so bringen wird.

Lubi
Gast
Lubi (@guest_75127)
1 Monat her

Soll das ein Witz sein? Das normale Note 10 bekommt kein NFC? Ein 200 € Phone im Jahr 2021 ohne NFC? Die spinnen doch! Selbst ein billiges Redmi 9 hat NFC!

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Lubi

Hey, also für gewöhnlich gibt es auch hier mehrere Versionen. Es war zunächst einmal ein Global Launch. Da auch das Redmi Note 9 mit NFC kam, wird es hier wohl auch eine extra Version mit NFC geben. Dann hat man die freie Auswahl, wie beim Redmi 9 übrigens auch. Für 200€ bekommst du allerdings auch schon ein Mi 10S und das hat NFC und noch ein paar sehr gute Extras :).

Beste Grüße

Jonas

Majo
Gast
demajo (@guest_75048)
1 Monat her

Schade das ein 732g nur drinnen ist in der pro Version.Der unterstützt leider kein 4k 60fps Video Aufnahmen.
Ansonsten natürlich ein Fortschritt zur 9er Serie.
Da bleib ich wohl noch bei meinem K30.

Thomas
Gast
Thomas (@guest_75033)
1 Monat her

Ich hoffe ja noch auf ein Redmi (ohne Note) mit ähnlichen Daten aber noch ein bisschen kompakter ca 1cm dürfte es für mich noch schrumpfen auf 150-152mm

Drachenlord
Gast
Drachenlord (@guest_75028)
1 Monat her

Beim Redmi Note 10/s/Pro zuschlagen oder auf das Poco X4/F3 warten? Und Realme lauert ja auch noch mit dem 8 Pro an der Ecke. Das wird eine schwere Entscheidung …

Aber die schrottigen 2MP-Sensoren hätte sich Xiaomi wirklich klemmen können.

Marco
Gast
Marco (@guest_75029)
1 Monat her
Antwort an  Drachenlord

Ich stelle mir grade die Frage, ob ich das Redmi Note 10 Pro kaufe, oder ob ich auf das Mi 11 Lite warten soll?

Drachenlord
Gast
Drachenlord (@guest_75031)
1 Monat her
Antwort an  Marco

Oder so …

So wie ich Xiaomi kenne, werfen sie dieses Jahr wieder drei Dutzend Geräte auf den Markt, die sich alle nur in Kleinigkeiten unterscheiden. Da eine Wahl zu treffen, wird extrem frustrierend, denn man muss immer damit rechnen, dass kurze Zeit später noch ein leicht besseres Smartphone erscheint.

IgorB
Gast
Igor (@guest_75045)
1 Monat her
Antwort an  Drachenlord

Wenn es dich so Frustriert, dann würde ich raten gar keine Smartphones zu kaufen.

Drachenlord
Gast
Drachenlord (@guest_75062)
1 Monat her
Antwort an  Igor

Frustriert? Nö, das nun wirklich nicht. Ich hab mich nicht mal darüber aufgeregt, als 2018 gleich noch zwei Nachfolger zu meinem Redmi Note 5 erschienen. 😁

Allerdings hat es mich bezüglich Xiaomi gelehrt, dass immer noch was Besseres (siehe Poco X3 paar Wochen nach dem Redmi Note 9s) nachgeschoben wird, sobald der neue “Mittelklassekönig” auftaucht. Abwarten ist hier eine Tugend.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Drachenlord

Hey, also so funktionierte Xiaomi schon immer. Wenn dir ein Xiaomi-Smartphone zusagt, dann zuschlagen. Warten kann man bei Xiaomi immer auf neue Geräte. Die kommen mindestens jedes halbe Jahr. Aber dann hat man halt nie ein neues Smartphone :). Manchmal verschwinden Smartphones auch einfach komplett vom Markt. Das Poco F2 Pro wollten letzten November so viele Leute kaufen, aber da gab es das Gerät schon nur noch zu Mondpreisen….

beste Grüße

Jonas

IgorB
Gast
Igor (@guest_75042)
1 Monat her
Antwort an  Marco

Wenn man wüste was für specs das Mi 11 Lite haben wird, dann wäre die Entscheidung einfach.
Aber bei den Specs des Note 10 Pro, was will das Mi 11 Lite den jetzt noch besser machen ?

Semi
Gast
Semi (@guest_75050)
1 Monat her
Antwort an  Marco

Bin auch schon gespannt auf das Mi11 lite. Prozzessor SD775 wäre Bombe, glaube nicht bzw nicht vorgestellt.

Wie lange noch warten, keine Infos.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Drachenlord

Gegen Realme sind die 2MP Sensoren notwendig, wegen der Quad-Kamera Markt Penetration 🤣. Ich würde jetzt erstmal abwarten, da der Preis zunächst einmal sinken wird. Dann kann man in 4 Wochen zuschlagen und die Realme 8 Reihe und das neue Poco sind dann auch aus dem Sack. Allerdings kommt wahrscheinlich erstmal ein “Oberklasse” Poco auf den Markt.

Beste Grüße

Jonas

pavlov
Gast
pavlov (@guest_75073)
1 Monat her
Antwort an  Jonas Andre

Realme wirft gerne mit Penetration um sich. XD “Penetration” höre ich auch sonst, wenn ich World of Tanks spiele.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_75074)
1 Monat her
Antwort an  Jonas Andre

Oder ist es pervers gemeint?

IgorB
Gast
Igor (@guest_75041)
1 Monat her
Antwort an  Drachenlord

Je länger du wartest um so günstiger wird es, wozu der Stress ?
Ist bei Xiaomi und anderen so üblich, da kann man nichts machen, da muss man die zusätzlichen Sensoren mitnehmen.