Xiaomi Smartphones mit Snapdragon 855

1

Mit der Ankündigung des neuen Top Prozessors aus dem Hause Qualcomm, dem Snapdragon 855, stehen auch die neuen Smartphone Flagships in den Startlöchern. Und eben jene Benchmarks sind auch zu den neuen Xiaomi Smartphones aufgetaucht: unter dem Namen „Xiaomi Cepheus“ finden sich erste Ergebnisse.

Hält Xiaomi am aktuellen Zyklus der Xiaomi Mi Serie fest, darf man das neue Xiaomi Mi 9 gegen Mai oder Juni erwarten. Da sich der Hersteller inzwischen zwei bzw. sogar drei Flagship-Reihen leistet, erwartet uns auch noch ein Xiaomi Mi Mix mit dem neuen SD855 sowie ein neuer Ableger aus dem Hause Black Shark. Letzteres ist nun auch unter dem Decknamen Xiaomi Blackshark Skywalker aufgetaucht. Bei der Vorstellung des noch taufrischen Xiaomi Mi Mix 3 hat man auch eine Version mit 5G angekündigt.

Benchmarks mit dem SD855 bei Xiaomi

Nun findet man erste Benchmarks von Geekbench (zum Google Play Store) zum kommenden Xiaomi Cepheus und Blackshark Skywalker mit dem Snapdragon 855. Dieser setzt sich aus 1+3+4 Kernen zusammen, erreicht eine maximale Taktfrequenz von 2,84 GHz und wird im 7nm Verfahren gefertigt. Die neuen Flagships erreichen im Geekbench Benchmark folgende Werte:

  • Xiaomi Cepheus: Single Score 3475 / Multi Score: 10872
  • Blackshark Skywalker: Single Score 3494 / Multi Score: 11149

Xiaomi Smartphones mit Snapdragon 855 4 Xiaomi Smartphones mit Snapdragon 855 3

Kleines Detail: das Cepheus ist mit 6GB Arbeitsspeicher gelistet, während das Skywalker mit 8GB RAM kommt. Die Gaming Smartphones von Xiaomis Submarke Blackshark sind außerdem schon immer ein Stück schneller, da hier eine aufwändigere Kühlung zum Einsatz kommt.

Zum Vergleich mit anderen Top-Prozessoren / Flagships:

  • Das Xiaomi Mi Mix 3 mit Snapdragon 845: Geekbench Single Score – 2290 / Multi Score 8655
  • Das Huawei Mate 20X mit neuem Kirin 980: Geekbench Single Score – 3400 / Multi Score – 9870
  • Und das Xiaomi Mi6 mit Snapdragon 835: Geekbench Single Score – 1900 / Multi Score 6600

Den derzeit schnellsten mobilen Chip, den A12X Bionic von Apple im neuen iPad Pro (2018) knackt der SD855 noch lange nicht, aber dieser agiert auch in einem anderen Universum. Dafür ist der Sprung im Vergleich zum Vorgänger deutlich, während hier die neue NPU – Neural Processing Unit – , die viel stärker geworden sein soll, noch nicht berücksichtigt wird. Die Android Konkurrenz, den Kirin 980, fegt der neue Snapdragon aber schon mal stilsicher vom Parkett.

Mi Mix 3 mit 5G / Mi Mix 3S?

Was für uns noch in weiter Ferne scheint – die Bundesnetzagentur und Mobilfunkanbieter (Telekom, Vodafone) streiten sich ja gerade über die Auktion der 5G Frequenzen, was das Ganze noch weiter verzögert – ist in China schon fast marktreif. Das Mi Mix 3 erscheint in der 5G Version und wird den Snapdragon 855 an Bord haben. Mit einem optimalen Modem – das X24-Modem mit 4G und das X50-Modem mit 5G – kann man 5G empfangen; mit dem Vorgänger, dem Snapdragon 845 ist dies nicht möglich. Aber zum Beispiel die Konkurrenz ist ebenfalls schon gerüstet: der Kirin 980 von Huaweis Tochterfirma HiSilicon erreicht mit 5G und LTE Cat 21 Downloadgeschwindigkeiten von 1,4 Gbit/s.

Ebenfalls wird spekuliert, dass es sich beim Xiaomi Cepheus schon um das Mi Mix 4 handeln würde – nach dem Schema beim Mi Mix 2 und Mi Mix 2S ist es aber wahrscheinlicher, dass ein Mi Mix 3S mit Snapdragon 855, optional mit 5G, und dem neuen 48MP Kamerasensor von Sony kommt.

UFS 3.0 – schnellerer Speicher

Xiaomi Smartphones mit Snapdragon 855 2Eine weitere Neuheit wird auch der Speicher bzw. die Anbindung des Speichers sein: bisherige Flagships setzen auf UFS 2.1 und sind damit auch ziemlich gut bedient. So erreicht ein Xiaomi Mi8 710 read 230 MB/s write. UFS 3.0 hingegen erreicht Werte von 2270 MB/s read und 1800 MB/s write. Wie ein System oder Apps diesen Geschwindigkeitsboost nutzen können, wird sich noch zeigen müssen.


Die Benchmarkwerte sind noch Zukunftsmusik und dürften für uns erst in ein paar Monaten interessant werden. Dass man schneller als die Konkurrenz ist, dürfte aber trotzdem viele Fans freuen. Trotzdem bleibt noch abzuwarten, wie diese immense Leistung wirklich genutzt werden kann und die Smartphone-Nutzung verändert. Denkbar sind natürlich ein noch flotteres System und kürzere Ladezeiten von Apps – vor allem dank dem UFS 3.0 Speicher -, schönere 3D Grafiken in Games, aber auch in der Fotoqualität und Echtzeitbearbeitung dürfte die zusätzliche Leistung zum Einsatz kommen.

 
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Corby Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Corby
Gast
Corby

„Trotzdem bleibt noch abzuwarten, wie diese immense Leistung wirklich genutzt werden kann und die Smartphone-Nutzung verändert.“
ToF heißt das Zauberwort, Time of Fllight, den das gesendete Licht zurück legt, bis es wiederkehrt. die Rede ist hier natürlich vom 3D–Scan für Augmented Reality. Wer will beim Laufen durch eine Straße schon gegen einen Laternenpfahl prallen, während man die Speisekarte des nächsten Restaurants auf dem Display studiert. 😉