Startseite » Gadgets » Xiaomi Watch S1 in China vorgestellt – schickes Wearable mit AMOLED-Display & NFC

Xiaomi Watch S1 in China vorgestellt – schickes Wearable mit AMOLED-Display & NFC

Vor zwei Jahren waren Smartwatches – abseits der Apple Watch – nahezu komplett irrelevant. Das hat sich geändert und selbst Google will wohl demnächst ein eigenes Wearable mit Wear OS vorstellen, nachdem sich der Konzern lange dagegen gesträubt hat. Die Chinesen sind etwas früher dran – günstige Modelle mit eher eingeschränktem Funktionsumfang sind seit einigen Monaten Teil der Portfolios. Nun hat Xiaomi eine High End-Smartwatch vorgestellt, die mit vielen Features und einem schicken Design überzeugen soll. Alle Infos zur Xiaomi Watch S1 lest ihr in diesem Artikel!

Xiaomi Watch S1 Banner I

Xiaomi Watch S1: Optik & Design

Viele Smartwatches sind klobig und sehen einer richtigen Uhr nur entfernt ähnlich. Fossil versucht zwar immer wieder, seine Wearables elegant aussehen zu lassen, ist damit aber nur bedingt erfolgreich. Smartwatches sind oft dicker, deutlich größer und weniger präzise gearbeitet als eine hochwertige Uhr – selbst im Vergleich mit günstigen Marken wie Seiko und Orient. Zumindest bei der Optik weiß Xiaomi mit der Watch S1 zu überzeugen.

Xiaomi Watch S1 Titelbild IDie Smartwatch ist 11 Millimeter dick und hat einen Durchmesser von 46,5 Millimeter. Für mich persönlich ist das immer noch deutlich zu viel, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Das Gewicht des Wearables ist nicht bekannt, dafür gibt Xiaomi Auskunft über die verwendeten Materialien. Das Gehäuse besteht demnach aus Stahl und Saphirglas und ist zudem bis fünf Atmosphären wasserdicht. Es gibt insgesamt drei verschiedene Varianten:

  • schwarzes Gehäuse, schwarzes Silikonarmband
  • silbernes Gehäuse, braunes Lederarmband
  • silbernes Gehäuse, blaues Lederarmband

Wem die Auswahl nicht ausreicht, muss aber nicht verzagen. Wie bei fast allen gängigen Smartwatches sind die Armbänder wechselbar. Immerhin verspricht Xiaomi eine besonders hochwertige Qualität der Armbänder, die laut Hersteller aus Kalbsleder bestehen sollen. Allein das ist zwar kein Qualitätsmerkmal – es kommt vor allem auf die Verarbeitung der Rohmaterialien an – aber immerhin.

Spezifikationen der Xiaomi Watch S1

Fangen wir mit dem Display an – darauf guckt ihr immerhin die meiste Zeit. Es handelt sich um ein rundes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 466 x 466 Pixel. Die Diagonale beträgt 1,43 Zoll, woraus eine Pixeldichte von knapp 461 Pixel pro Zoll resultiert. Die Bildwiederholrate liegt bei 60 Hertz.

Xiaomi Watch S1 Banner II

Im Innern steckt ein 470 mAh großer Akku, der für bis zu zwölf Tage Laufzeit ohne Zwischenladen sorgen soll. Geladen wird mittels einer beiliegenden magnetischen Station – normale Wireless Charger mit QI-Standard werden explizit nicht unterstützt. Zudem verbaut Xiaomi GPS und NFC. Letzteres ist zwar toll, bringt uns in Deutschland aber nicht allzu viel. Bisher ist die Xiaomi Watch S1 nur in China erhältlich und demnach werden im Westen beliebte Dienste wie Google Pay (noch) nicht unterstützt. Es ist allerdings denkbar, dass eine globale Version kontaktlose Zahlungen via MasterCard unterstützen könnte. Das ist nämlich beim Xiaomi Band 6 NFC möglich.

Xiaomi Watch S1 Banner IV e1640804750237

Mit an Bord der Mi Watch S1 sind ein Mikrofon und ein Lautsprecher. Zudem verbaut Xiaomi einige Sensoren: Pulsmesser, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Luftdrucksensor und Umgebungslichtsensor. Das in Kombination mit GPS und den 117 unterstützten Sportmodi macht aus der Smartwatch einen potenten Fitness-Begleiter.

Features der Xiaomi Watch S1 im Überblick

Die Xiaomi Watch S1 verbindet sich per Bluetooth mit eurem Smartphone – einen integrierten SIM-Slot oder eSIM-Support gibt es nicht. Dann könnt ihr über die Smartwatch telefonieren, Benachrichtigungen vom Smartphone lesen und sogar Anweisungen von einer Navi-App anschauen. Es werden diverse Dienste von Drittanbietern unterstützt, allerdings bisher keine in Europa gängigen Apps. In China kann der NFC-Chip außerdem zum Bezahlen oder als Ticket-Ersatz in Bus und Bahn verwendet werden.

Xiaomi Watch S1 Titelbild IIEs sind also nicht alle Features an Bord, die wir von Wear OS-Smartwatches kennen. Das liegt natürlich daran, dass die Xiaomi Watch S1 für den chinesischen Markt vorgesehen ist und Funktionen wie Chromecast, der Google Assistant und Navigation via Google Maps dort nicht benötigt werden. Selbst wenn die Smartwatch ihren Weg nach Deutschland findet, werden diese Funktionen nicht verfügbar sein. Xiaomi hat hierzulande bisher nicht auf das Betriebssystem von Google gesetzt und wird es allem Anschein nach auf weiterhin nicht tun.

Immerhin wollen die Chinesen mit umfangreichem Aktivitätentracking überzeugen. Insgesamt können 117 verschiedene Sportarten aufgezeichnet werden – selbst ohne Smartphone inklusive der Standortdaten. Einige Aktivitäten werden dabei automatisch erkannt und ihr müsst nur einen Knopf zum Starten des Workouts drücken. Zudem behält das Wearable euren Puls und andere Daten im Auge und speichert diese, um euch Statistiken über einen längeren Zeitraum anzeigen zu können.

Preis, Verfügbarkeit & Fazit

Die Xiaomi Watch S1 ist in China vorbestellbar und kostet 1.099 Yuan (152 Euro). Dafür bekommt ihr eine wirklich schicke Uhr aus hochwertigen Materialien und mit aktueller Technik. GPS ist ebenso wie NFC mit an Bord und auch die Akkulaufzeit klingt auf dem Papier traumhaft. Das Problem ist das System, das natürlich auf den chinesischen Markt angepasst ist. Deswegen würden wir von einem Import derzeit abraten und lieber abwarten, ob und wann Xiaomi die Smartwatch nach Europa bringt.

Xiaomi Watch S1 Banner III e1640804684377

Das Problem wird dann wiederum sein, dass der Preis die magische Grenze von 200 Euro überschreiten dürfte. Trotzdem werden viele von Wear OS bekannte Features nicht unterstützt, weil Xiaomi auf ein eigenes System setzt. Bei einem derartigen Preis ist der Weg zur Konkurrenz von Fossil und TicWatch nicht allzu weit.

Quellen

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Andreas
Gast
Andreas (@guest_84064)
16 Tage her

Ich bin jetzt echt am Überlegen, ob es die Amazfit GTR 3 Pro oder diese hier werden soll. Wobei die bisherigen Daten fast identisch aussehen. Kann man da schon was sagen im Vergleich zum Vorgänger?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
16 Tage her
Antwort an  Andreas

Servus Andreas,

ob und wann diese Uhr hier auch zu uns kommt, das ist bislang ziemlich unklar. Die GTR 3 Pro ist hingegen schon verfügbar: https://www.chinahandys.net/amazfit-gtr-3-pro-im-test/. Der große Vorteil wäre die Bezahlfunktion bei der S1, wenn Xiaomi das hierzulande wie beim Mi Band 6 NFC auch umsetzt.

Beste Grüße

Jonas

Fritz
Gast
Fritz (@guest_83993)
19 Tage her

Import sollte kein Problem sein, sobald sie global verfügbar ist. Bisherige Smartwatches werden dann auf DE umgestellt und funktionieren hier problemlos.

Matthias
Gast
Matthias (@guest_83990)
19 Tage her

Sieht aus wie eine Huawei Watch GT

Mike68
Mitglied
Mitglied
Mike68 (@mike68)
19 Tage her
Antwort an  Matthias

Genau das kam mir beim lesen des Artikels auch in den Sinn. Habe selber die GT2 Pro, und die sieht identisch aus. Hat da Xiaomi etwa kopiert?

Torsten
Gast
Torsten (@guest_83995)
19 Tage her
Antwort an  Mike68

Vielleicht. Aber sollte das kabellose Laden nur mit eigner Lösung gehen, nicht besonders gut.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App