Dashcams werden immer beliebter – auch in Deutschland.  Die kleinen Kameras lassen sich an Armaturenbrett oder Windschutzscheibe befestigen und zeichnen während der Fahrt alles auf. Doch darf man das überhaupt? Chinahandys.net beleuchtet die rechtliche Seite und zeigt, wie sich eine preiswerte Dashcam aus China schlägt. Die Zeepin A307 für rund 50 Euro im Test.

Lieferumfang und Befestigung

Zeepin A307 Lieferumfang 1200x800

In der schicken Verpackung kommt alles mit, um gleich loszulegen:

  • Dashcam Zeepin A307
  • Ladekabel für Zigarettenanzünder
  • Datenkabel Mini-USB
  • Englische Anleitung
  • Halterung mit Saugnapf
  • 3M-Klebeband für Befestigung ohne Saugnapf

Zeepin A307 Adapter 300x200Das 3,30 Meter lange Ladekabel für den Zigarettenanzünder ist überdimensioniert, sofern die Montage direkt unterhalb des Rückspiegels erfolgt. Nützlich wird diese Länge erst dann, wenn das Kabel hinter der Verkleidung versteckt oder die Dashcam an der Heckscheibe angebracht wird. Der Saugnapf verrichtet seinen Dienst, die Dashcam blieb an Ort und Stelle.

Verarbeitung und Design

In dieser Preisklasse sollte man keine Wunder erwarten. Doch die Zeepin A307 hinterlässt trotz Plastikbody einen guten Eindruck. Nichts klappert, nichts knarzt und die Spaltmaße stimmen. Das kompakte und handliche Gehäuse ist 11 cm lang, 6,9 cm breit und 4,5 cm tief.

Zeepin A307 Design Verarbeitung 3 300x200 Zeepin A307 Design Verarbeitung 1 300x200 Zeepin A307 Design Verarbeitung 2 300x200 Zeepin A307 Design Verarbeitung 4 300x200

Unterhalb des 2,45 Zoll IPS-Bildschirm, der ausreichend scharf und hell auflöst, sind alle Tasten und Funktionen auf einen Blick ersichtlich. Die Tasten haben einen guten Druckpunkt, sitzen allerdings mit etwas Spielraum im Gehäuse. Die Funktion leidet darunter nicht.

An der linken Seite befindet sich der On/Off-Button Zeepin A307 Anschluesse 300x225sowie der TF-Karten-Slot, der Speicherkarten bis zu 64 GB schluckt. Drei LED informieren über den aktuellen Status (Aufnahme, Standy, PC-Mode). Rechts ist die Mini-USB-Buchse zum Aufladen oder Übertragen der Daten (alternativ lässt sich die Dashcam auch als PC-Kamera verwenden). Ein AV-Out ist ebenfalls vorhanden.

Aufnahme-Funktionen

Die einfachste Methode, die Zeepin A307 zu verwenden ist: Anschalten, Loop-Aufnahme mit On/Off-Automatik aktivieren und losfahren. Auf diese Weise erwacht die Dashcam und nimmt auf, sobald die Zündung an ist. Während der Fahrt filmt sie brav ihre (im Menu eingestellten) Zehn-Minuten-Videos. Wird der Zündschlüssel abgezogen, fällt die A307 wieder in den Tiefschlaf.

Das sogenannte „Loop Recording“ hat den Vorteil, dass auf der Speicherkarte nicht ein großer Videobrocken landet, sondern gut portionierte Häppchen. Die Aufnahme-Intervalle lassen sich auf drei, fünf und zehn Minuten einstellen. Ist der Speicher voll, löscht die Dashcam das älteste Video auf der Karte, um so Platz zu schaffen.

Zeepin A307 Mounted5 1200x800

Die weiteren Funktionen, die vor allem den G-Sensor nutzen, blieben im Test eher blass. Weder der „Parking Monitor“ noch das Aktivieren durch abrupte Bremsmanöver funktionierten zuverlässig. Halb so wild, immerhin ist die oben erwähnte Betriebsart mit Loop-Recording ohnehin die sinnvollste und zuverlässigste, auch wenn sie im Gegensatz zur Rechtslage steht (siehe Punkt Rechtliche Lage). Datum und Uhrzeit lassen sich in die Videoaufnahme einblenden.

Tadellos klappte hingegen der Bewegungsmelder: Im Modus „Motion Detect“ ist die Dashcam auf der Pirsch. Läuft ein Passant vorbei, beginnt die Aufnahme; passiert zehn Sekunden nichts, wird die Aufnahme beendet.

Die einzelnen Funktionen sind dank deutscher Menüführung leicht zu finden, auch die Navigation ist dank der Richtungstasten und OK-Taste sehr intuitiv. Zusätzliches Gimmick: Auch während der Videoaufnahme lassen sich mit einem Knopfdruck Fotos schießen.

Aufnahme-Qualität

Zunächst die Fakten: Verbaut ist eine Weitwinkellinse, die 150-Grad abdeckt. Zur Auswahl stehen zwei Video-Auflösungen: 1920 x 1080 mit 30 Bildern pro Sekunde (FHD ) und 1280 x 720) mit 60 B/s. Das Videoformat ist MOV, das Bildformat JPEG.

In der Full-HD-Praxis sieht es so aus: Aufnahmen, die tagsüber entstehen, sind recht ordentlich. Die Videos sind akzeptabel scharf, flüssig und – bis auf eine Schwäche bei Gegenlicht – auch gut belichtet. Nachtaufnahmen (bei eingeschaltetem Abblendlicht des Fahrzeuges) sind ebenfalls brauchbar. Das Bildrauschen hält sich halbwegs in Grenzen. Außerhalb des Lichtkegels des Autos ist wenig bis nichts zu erkennen.

Das Video wurde in 1920 x 1080 ohne WDR aufgenommen. Tagsüber mit Audio, nachts ohne.

 

Die Audioqualität ist die große Schwäche der Zeepin A307. Das Mikrofon ist unterdimensioniert und entsprechend leise ist der spätere Output. Ein klarer Minuspunkt, wenn auch nicht entscheidend bei einer Dashcam.

Akku

Da hilft kein Drumherum-Reden: Ohne das Ladekabel ist die Dashcam aufgeschmissen. Bereits nach 20 Minuten gehen im Akkubetrieb die Lichter aus. Kein Wunder, der Energiespeicher umfasst laut Herstellerangaben nur 280 mAh, gemessen wurden im Test 256 mAh.

Rechtliche Lage

Der Einsatz von Dashcams im öffentlichen Raum ist in Deutschland umstritten. Grundsätzlich gilt (Stand: Oktober 2017), dass die obersten Datenschutz-Aufsichtsbehörden den Einsatz von Dashcams verbieten, soweit deren Verwendung nicht ausschließlich privat erfolgt (das Filmen schöner Landschaften z.B.). Das Filmen von fremden Personen oder Kennzeichen sind ein Verstoß gegen das Datenschutzgesetz und könnte hohe Bußgelder zur Folge haben.

Zeepin A307 Mounted5 300x200Das gilt auch, wenn das Videomaterial zum Aufklären von Fehlverhalten im Straßenverkehr dienen soll. Videoaufnahmen zur Strafverfolgung sind nur der Polizei erlaubt. Wer mit der Dashcam Verstöße anderer aufnehmen und zur Anzeige bringen will, verstößt in den meisten Fällen gegen geltendes Recht.

 

Das OLG Nürnberg hat die Aufnahmen einer Dashcam als Beweismittel vor Gericht zugelassen – und als bundesweit erstes Oberlandesgericht in dieser Frage zugunsten des Dashcam-Nutzers entschieden. Auch Landgericht München I sah eine Verwertung der Aufnahmen im Zivilprozess als möglich an, wenn diese Aufnahmen nur anlassbezogen erstellt werden und sichergestellt ist, dass diese Aufnahmen nach einer bestimmten Zeit gelöscht oder überschrieben werden (LG München I, Beschluss vom 14.10.2016, Az.: 17 S 6473/16). Über die Verwendung von Dashcams im Ausland informiert der ADAC.

Fazit und Alternative

63de45e0e8f532d250d202ea2880e108 s131
Philip Hauck:

Fazit: Für rund 50 Euro bietet die kompakte Zeepin A307 ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Dashcam läuft stabil, ist simpel zu bedienen und liefert ordentliche Videos, auch wenn nicht alle zusätzlichen Features tadellos funktionieren. 

6.2 Preisbrecher
  • Akku 2
  • Videoqualität 7
  • Bedienung 10
  • Verarbeitung 6
  • Zusätzliche Features 6

Preisvergleich

ShopPreis 
54 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
EmpfehlungNur 42 EUR * 7 Tage - DHL-Express - zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 15.11.2017

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
 
wpDiscuz