Das ZTE Axon 7 lag uns kürzlich zu einem ausführlichen Testbericht hervor. Unser Meinung nach stellt das Axon 7 auch 2017 noch eines der besten Handys dar, die man in Deutschland offiziell kaufen kann und muss sich in Preis/Leistung höchsten dem Oneplus 3T geschlagen geben. Das ZTE Axon 7 Mini ist die kleinere Version des ZTE Axon 7, die über ein identisches Aussehen und eine leistungsschwächere Hardware verfügt. Dafür kostet das Axon 7 Mini auch wesentlich weniger als sein großer Bruder. Für einen Preis von 270€ bekommt man derzeit ein 5,2 Zoll FullHD Display, eine 16 Megapixel Kamera, 32GB Speicher und einen Snapdragon 617 mit 3GB RAM geboten.

ZTE AXON 7 Mini 2

Im folgenden Testbericht wollen wir herausfinden, ob das Axon 7 mini genauso überzeugen kann wie der große Bruder. Da es sich hier um einen Test von Chinahandys.net handelt, werden wir zudem ein paar Vergleiche zu anderen Konkurrenten aus dem asiatischen Raum ziehen. Viel Spaß!

Design und Verarbeitung

Mit 5,2 Zoll ist das ZTE Axon 7 mini ein durchschnittlich großes Smartphone. Mit 7cm in der Breite und 14,7cm in der Länge ist das Axon 7 Mini knapp 2cm kürzer und etwa genauso breit wie das Axon 7. Einen deutlicher Größenunterschied besteht also nicht. Das Gewicht ist mit 153g angenehm und mit 7,8mm ist das Handy auch angenehm dünn. Wie auch das Axon 7 verfügt das Mini über abgerundete Ecken und auch der Übergang von Vorderseite zur Rückseite ist fließend. Das Handy liegt daher angenehm in der Hand. Das Smartphone hat eine ansprechende Optik und Haptik.

ZTE Axon 7 Mini 6 300x200 ZTE Axon 7 Mini 7 300x200

Das Gehäuse des Axon 7 Mini besteht aus Metall und wird lediglich von zwei dünnen Kunststoff-Streifen auf der Rückseite unterbrochen. An der unteren Seite befindet sich ein zeitgemäßer USB Type-C Anschluss. Auf der Front befinden sich ober- und unterhalb des Displays die Lautsprecher-Boxen und nehmen somit wesentlich mehr Platz ein als bei anderen Smartphones. Die Lautsprecherleisten sorgen zudem dafür, dass das Axon 7 Mini sich designtechnisch von der breiten Masse abhebt. Ob die Optik auf Gefallen stößt, ist natürlich Geschmackssache. Die Verarbeitungsqualtität ist in jedem Fall top!

ZTE Axon 7 Mini 5 300x200 ZTE Axon 7 Mini 4 300x200

Ein Unterschied besteht in den Steuerelementen. Das Axon 7 Mini arbeitet anders als das Axon 7 mit On-Screen-Buttons. Die Navigationselemente sind also auf dem Display selbst abgebildet und nicht als Soft-Touch-Buttons unterhalb des Display. Ich persönlich ziehe jedoch die Soft-Touch-Buttons eines Axon 7 den On-Screen Buttons des Minis vor. Zwar lässt sich auch das Axon 7 Mini gut bedienen, jedoch wird durch die Buttons ein Teil des Displays blockiert, der nicht mehr für die Anzeige von Inhalten zur Verfügung steht. Der Powerbutton und die Lautstärkeregler befinden sich wie gewohnt rechts. Oberhalb des Displays ist eine Benachrichtigungs-LED angebracht. Auf der linken Seite befindet sich der Simkarten-Einschub. In diesen können entweder zwei Nano-Simkarten oder eine Micro-SD (bis 128GB) zur Speichererweiterung und eine Nano-Sim eingesetzt werden.

Lieferumfang des ZTE Axon 7 Mini

ZTE Axon 7 Mini Zubehör 300x200Im Lieferumfang des Axon 7 Mini ist folgendes Zubehör enthalten

  • Netzstecker
  • USB Type-C Kabel
  • Kopfhörer
  • Bedienungsanleitung
  • Schutzhülle aus Gummi
  • Simkarten-Stecker

In punkto Garantie liefert ZTE bei der Axon 7 Reihe zudem einen besonderen Service. Zusätzlich zu den 2 Jahren Gewährleistung erhält man in den ersten 6 Monaten ein Mal eine kostenfreie Reparatur des Displays, sollte das Handy herunterfallen und das Display zerbrechen. Zudem werden Wasserschäden am Gerät ein Mal kostenfrei repariert. Bedenkt man, dass Samsung für eine Displayreparatur 300€ verlangt, ist ZTE in dieser Hinsicht sehr kulant.

Display

ZTE AXON 7 Mini 1

Das Axon 7 Mini verfügt über ein 5,2 Zoll großes AMOLED Display mit einer FullHD-Auflösung von 1920*1080 Pixeln. Dies ergibt eine Bildpunktdichte von messerscharfen 423ppi und es ist nicht mehr möglich, einzelne Pixel wahrzunehmen. Was die mit dem Auge wahrgenommene Schärfe angeht, gibt es keinen sichtbaren Unterschied zum 2K-Display des Axon 7. Da das Display mit AMOLED Technik arbeitet, verfügt das Axon 7 über einen unendlich hohen Kontrast. Schwarz wird also tiefschwarz dargestellt, was insbesondere beim Lesen von Texten sehr angenehm ist. Auch sonst überzeugt das Display mit knackigen Farben und einer guten Blickwinkelstabilität. Was die Farbdarstellung angeht, wirkt das Axon 7 Mini nicht besonders naturgetreu sondern hat einen recht starken Rotstich. Ebenso wie beim Axon 7 ist die Helligkeit des Axon 7 Mini zudem nicht besonders hoch. Mit 350 cd/m² ist das Display zwar noch ausreichend hell, vergleicht man das Handy jedoch mit Konkurrenten aus dem gleichen Preisbereich, bekommt man mehr Leuchtstärke geboten. Für den Außeneinsatz ist die Helligkeit jedoch noch hoch genug und außer bei starker Sonnenstrahlung sind keine Probleme zu erwarten.

Der Touchscreen registriert bist zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig und eignet sich uneingeschränkt für Vielschreiber. Die Reaktionszeit ist sehr schnell und die Bedienung insgesamt präzise. Zum Schutz vor Kratzern kommt Gorilla Glas 4 zum Einsatz. Außerdem gibt es praktische Smartwake Features und Gestensteuerung als Zusatzfunktionen.

Beim Display macht ZTE beim Axon 7 Mini fast alles richtig. Insgesamt verfügt das Smartphone über ein tolles Bild und Inhalte kommen farbkräftig zur Geltung. Lediglich die Helligkeit des Displays könnte etwas höher sein.

Leistung

Das Axon 7 Mini arbeitet mit einem Qualcomm Snapdragon 617 Prozessor. Der Chip ist seit 2015 auf dem Markt und ist auch im Samsung Galaxy C5 oder dem Nubia Z11 Mini zu finden. Er wird bei Axon 7 Mini durch 3GB RAM und 32GB internen Speicher unterstützt. Leistungstechnisch ist der Prozessor in der Mittelklasse einzuordnen und hat erheblich weniger Performance als der Snapdragon 820 des Axon 7. Mit einem Verkaufspreis von 270€ ist das Axon 7 im Vergleich zu einem Xiaomi Mi5S oder LE Pro 3 also schlichtweg chancenlos.

Damit soll nicht gesagt sein, dass das Axon 7 Mini ein langsames Handy ist. Bei der Verwendung von Apps und Multimedia ist das Smartphone durchaus zügig unterwegs und man hat prinzipiell nur kürzere Ladezeiten. Die Navigation durch das System ist ebenfalls vollkommen flüssig. Betrachtet man jedoch die Gaming-Performance, zeigt sich ein deutlicher Unterschied zu den Snapdragon 820/821 Geräten. Zwar können alle aktuellen 3D Games auf dem Axon 7 gespielt werden, im Gegensatz zur Adreno 530 GPU des Snapdragon 820 ist die Adreno 405 des Snapdragon 617 jedoch etwas schwach auf der Brust. So kann Asphalt 8 nicht flüssig auf höchsten Grafikeinstellungen gezockt werden und auch bei anderen Games wie NOVA 3 ist das Axon 7 Mini mit mittlerer Grafikeinstellung besser beraten. Auch die Benchmark-Ergebnisse zeigen die Performance eines Mittelklasse-Smartphones:

Axon 7 Mini Antutu Benchmark 169x300Geekbench 4 169x300 Axon 7 Mini 3D Mark 169x300

Das ZTE Axon 7 gewährleistet eine angenehme Betriebsgeschwindigkeit. Im Vergleich mit aktuellen High-End Smartphones wie dem Xiaomi Mi5/Mi5S, Le Pro 3 oder sogar Le Max 2 wirkt es jedoch etwas träge. Grund dafür ist nicht nur der langsamere Prozessor. Auch dass das Smartphone mit herkömmlichen Speichermodulen und nicht mit UFS 2.0 Speicher ausgestattet ist, sorgt für eine geringere Performance. 125MB/s beim Schreiben und 120 MB/s beim Lesen erwarten wir eher von einem Chinahandy für 150-200€. Bei einem Preis von fast 300€ wäre mehr angebracht. Gleiches gilt für den Arbeitsspeicher, der mit 5GB/s ebenfalls etwas langsam ist. Der interne Speicher des Axon 7 Mini bemisst 32GB. Abzüglich des Systems sind bei Inbetriebnahme noch 21GB nutzbar. Anders als beim Axon 7 wird daher die Speichererweiterung per MicroSD für viele Nutzer zur Pflicht.

Das Axon 7 Mini bringt genügend Leistung für die schnelle Nutzung von Apps und Multimedia. Wer ein richtig schnelles Handy möchte, ist jedoch mit dem Axon 7 oder der günstigeren Konkurrenz von Xiaomi und LeEco wesentlich besser bedient.

Android mit MiFavor 4.0

ZTE Axon 7 Mini 8

Das ZTE Axon 7 Mini läuft derzeit mit der hauseigenen Benutzeroberfläche Mifavor 4.0 auf Android 6 Basis. Ein Update auf Android 7 wurde für das ZTE Axon 7 zwar bereits angekündigt, ob die Mini Version auch auf Android Nougat geupdated wird, ist noch nicht 100% sicher. MiFavor ist eine stark angepasste Android-Distribution, die die Funktionalität von Android erweitert und natürlich ein eigenes Design mitbringt. Insgesamt sind die Veränderungen am System einfach zu bedienen und gut erreichbar. An die Einstellungsmöglichkeiten eines MIUI Systems von Xiaomi oder Touchwiz von Samsung kommt das ZTE aber nicht heran. Wie bei den meisten chinesischen Interfaces gibt es keinen Button zur App-Übersicht. Alle Apps werden stattdessen auf den Homescreens abgelegt. Um trotzdem Übersicht zu gewährleisten, hat MiFavor ein gut durchdachtes Homescreen-Management, mit dem sich installierte Apps verschieben oder in Ordnern zusammenfassen lassen. Von Werk aus stehen 5 verschiedene Layouts zur Verfügung, die sich jedoch nur geringfügig voneinander unterscheiden. Eine Anbindung an einen Onlinestore für Themes gibt es nicht, sodass man für eine stärkere Veränderung der Optik einen alternativen Launcher aus dem Playstore installieren muss. Nutzer, die einen sauberen Android-Look vorziehen, können so zum Beispiel auf den Google Now Launcher umsteigern.

ZTE Axon 7 Mifavor 1 169x300ZTE Axon 7 Mifavor 3 169x300 ZTE Axon 7 Mifavor 2 169x300 ZTE Axon 7 Mifavor 4 169x300 ZTE Axon 7 Mifavor 5 169x300 ZTE Axon 7 Mifavor 6 169x300

Ansonsten bietet das MiFavor System verschiedene Zusatzfunktionen, die gut über das Einstellungsmenü erreichbar sind. So lässt sich die Position der Navigationstasten konfigurieren, ein bewegliches Shortcut mit Schnellzugriffen aktivieren, die Benachrichtigungseinstellungen für Apps verändern und verschiedene Sicherheitsfeatures einschalten.

Kamera

Das ZTE Axon 7 Mini verfügt über eine 16 Megapixel Kamera auf der Rückseite. Die Kamera hat eine Blende von f/1.9 und wird durch einen Dual-Tone LED Blitz unterstützt. Die Kamera ist dazu in der Lage, bei guten Lichtbedingungen Bilder mit schönen Farben und ausreichend Details aufzunehmen. Die Fotos sehen auch auf einem großen PC-Bildschirm noch schön aus und das ZTE Axon 7 strahlt insbesondere durch eine natürliche und schöne Farbwiedergabe. Was die Schärfe angeht, kann das Smartphone mit einem Axon 7 nicht mithalten. Zoomt man etwas in die Bilder hinein, zeigt sich schnell eine gewisse Unschärfe, die jedoch beim normalen Betrachten der Bilder nicht stört. Etwas weniger berauschend ist auch die Low-Light und Indoor-Performance. Selbst Aufnahmen in gut belichteten Innenräumen wirken milchig und verwaschen. Nimmt man bei Nacht Bilder auf, sind diese ziemlich verrauscht und haben einen Grauschleier. Ein Xiaomi Mi5 macht hier noch einen besseren Job als das ZTE Axon 7 Mini. Bei Nahaufnahmen kann der Dual-LED Blitz mit seinem starken Licht gut helfen, insgesamt ist das Axon 7 Mini jedoch eher ein Smartphone für Tageslicht.

Die Frontkamera hat 8 Megapixel. Es lassen sich Fotos mit einer guten Farbwiedergabe aufnehmen. Die Schärfe der Bilder ist nicht besonders hoch. Videos können mit FullHD 1080p Auflösung und 26FPS aufgenommen werden. 4K Aufnahmen können nicht gemacht werden. Wie auch bei der Kamera-Funktion sind Videos bei guten Lichtbedingungen schön, die Qualität leidet jedoch bei Innen- und Nachtaufnahmen.

Konnektivität und Kommunikation

ZTE Axon 7 Mini 3 300x200Das ZTE Axon 7 Mini ist ein Dual-Sim Handy. Es können zwei Nano SIM-Karten gleichzeitig in dem Handy betrieben werden. Alternativ kann man einen der beiden Simslots dazu nutzen, den Speicher durch eine MicroSD zu erweitern. In punkto Netzabdeckung unterstützt das Smartphone alle in Deutschland nötigen 2G, 2G und 4G (LTE) Frequenzen. Der Empfang von mobilen Daten ist durchschnittlich stark und steht etwas hinter dem Axon 7 zurück. Beim Telefonieren überzeugt das Gerät mit einer guten Gesprächsqualität auf beiden Seiten. Auch die Freisprechfunktion kann danke der starken Lautsprecher problemlos gewendet werden.

Zur Verbindung mit dem WLAN steht ein 802.11 b/g/n Modul zur Verfügung. Das Axon 7 Mini kann sich also mit nur mit 2,4 GHz Netzen verbinden. Vergleichbare Chinahandys für über 200€ bieten alle auch 5 GHz Wifi Unterstützung, weshalb sich die Frage stellt, wieso ZTE hier gespart hat. Im 2,4 Ghz Netz zeigt das Axon 7 Mini allerdings eine gute Empfangsstärke. Für die Verbindung mit Bluetooth steht der 4.1 Standard zur Verfügung. Die Positionsbestimmung per GPS funktioniert auf dem ZTE Axon 7 Mini ebenfalls sehr gut. Das Smartphone braucht nur wenige Sekunden, um den Standort präzise zu bestimmen und bei der Navigation zu Fuß oder im Auto kann man sich auf das Handy verlassen. Die Fußgängernavigation wird zudem durch einen elektronischen Kompass erleichtert. Als weitere Sensoren verbaut ZTE NFC, einen Beschleunigungssensor, einen Näherungssensor, einen Umgebungslichtsensor und einen Fingerabdruckscanner. Der Fingerabdruckscanner verrichtet seinen Dienst zuverlässig und entsperrt das Smartphone ohne Probleme aus dem Stand-by.

Eine weitere Besonderheit bietet das ZTE Axon 7 zudem bei den Lautsprechern. Diese sind nicht wie sonst in den Rahmen eingebaut oder auf der Rückseite zu finden. ZTE hat die Lautsprecherleisten stattdessen auf der Vorderseite ober- und unterhalb vom Display angebracht. Dies verleiht dem Smartphone zum einen eine eigenwillige Optik, sorgt aber auf den anderen Seite dafür, dass wesentlich mehr Platz für die Lautsprecher zur Verfügung steht und dass man die Lautsprecher beim Zocken auch nie mit den Händen bedeckt. Die Lautsprecher unterstützen Dolby Atmos Soundverbesserung und bringen tatsächlich einen Hauch von Räumlichkeit in die Musikwiedergabe. Der Klang ist laut, plastisch und auf ganzer Linie überzeugend. Was die Lautsprecher angeht, kann derzeit kaum ein Handy mit dem ZTE Axon 7 Mini mithalten. Beachtlich ist auch, dass der Sound des Axon 7 Mini subjektiv genauso überzeugt wie der des Axon 7. Schließt man Kopfhörer an das Handy an, erhält man ebenfalls einen gute Klang in den Kopfhörern.

Akkulaufzeit

Axon 7 Mini Battery Benchmark 169x300Das Axon 7 Mini hat einen 2700mAh Akku verbaut. Für ein 5,2 Zoll großes Smartphone mit FullHD ist dies ein unterdurchschnittlicher Wert. Im Praxiseinsatz liefert das Handy genügend Laufzeit für einen Tag bei normaler Nutzer. Mit dem Axon 7, Xiaomi Mi5 oder Mi5S oder Le Pro 3 kann das Axon 7 Mini jedoch lange nicht mithalten. So erreicht man mit dem Handy gut ein Drittel weniger Laufzeit als bei den Vergleichsgeräten. In PC-Mark Akku Test hielt das Axon 7 Mini nur 5,5 Stunden durch und auch im Dauervideotest war nach 7 Stunden Schluss. Insgesamt ist die Laufzeit dennoch für den größten Teil der Nutzer für einen Tag vollkommen ausreichend. Wer sein Handy jedoch hin und wieder mehr als 4 Stunden am Tag nutzt, sollte eventuell zu einem anderen Gerät greifen.

Fazit und Alternative

%name
Joscha Becking:

Was man beim ZTE Axon 7 Mini geboten bekommt, ist ein alltagstaugliches Smartphone mit sehr gutem Display, guter Kamera und schöner Verarbeitung. Die Leistung liegt auf aktuellem Mittelklasse-Niveau und erlaubt die schnelle Nutzung von Apps und Multimedia. Besonderheiten an dem Smartphone sind zudem die sehr guten Lautsprecher und der Dual-Sim/ MicroSD-Slot. Im Vergleich mit dem ZTE Axon 7 ist das Axon 7 Mini jedoch etwas leistungsschwach, weshalb Gamer eher zu dem großen Bruder kaufen sollten. Auch die Akkulaufzeit kann im Test nicht überzeugen. Im Vergleich mit anderen Geräten auf dem deutschen Markt stellt das Axon 7 Mini ein gutes Angebot dar und kann sich problemlos mit einem Huawei P9 Lite messen. Wirft man einen Blick auf die Bestseller aus China, zeigt sich jedoch, dass die günstigeren Konkurrenten Xiaomi Mi5S oder LeEco Le Pro 3 ein in fast jeder Hinsicht besseres Gesamtpaket abliefern. Hier konkurriert das Axon 7 Mini eher mit dem wesentlich günstigeren Xiaomi Redmi 4. Wer jedoch viel Wert auf Garantie und deutschen Service legt, macht mit dem Axon 7 Mini einen guten Kauf. Unter den in Deutschland offiziell verkäuflichen Geräten hat das Smartphone in seinem Preisbereich nämlich kaum Konkurrenz.

73% OK
  • Verarbeitung und Design 90 %
  • Display 80 %
  • Betriebssystem und Performance 60 %
  • Konnektivität und Kommunikation 90 %
  • Kamera 70 %
  • Akkulaufzeit 50 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfehlungNur 235 EUR * 

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
avatar
 
Andreas Guenther
Mitglied
Andreas Guenther

Ich habe das Mini seit Dezember in Benutzung. Angesichts der wirklich guten Fähigkeiten würde ich das Gerät allerdings auf insgesamt 4 Sterne bewerten. Da ist so manch Chinahandy besser weggekommen, wo das Band 20 fehlt oder keine Garantie besteht. Der Schwachpunkt ist der Akku. Aber auch damit kommt man über den Tag hinweg. Die Rechenleistung reicht für normale Nutzung deutlich aus. Es ist top verarbeitet und hat eine tollen Bildschirm. Der Oberhammer ist allerdings die Tonausgabe. Einfach Spitzenklasse. Ich kann es nur empfehlen. Wer allerdings aufwändig spielt, sollte zum Elite 7 greifen oder woanders schauen.

wpDiscuz