Auch wenn es kaum einer zugibt: Die Innovationen der Smartphone-Industrie 2017 waren mehr Copy-and-paste als tatsächliche Revolutionen. Samsung kopiert von Apple. Apple kopiert von Xiaomi. Xiaomi kopiert von Apple. Zudem gab es eine ganze Armada kleinerer chinesischer Hersteller, die an das Galaxy S8 und Xiaomi Mix 2 angelehnte Smartphones präsentiert haben. Das Beste dabei ist, dass niemand zugibt, sich beim anderen bedient zu haben.

Iphone X Clone Specs

Bei dem uns vorliegenden Produkt haben wir es also absurderweise mit einem erfrischend ehrlichen Gerät zu tun, denn dieser iPhone X Clone kopiert ganz offen und ehrlich das neue Flagship von Apple. Verpackung und Design, ja sogar das Logo selbst wurden kopiert. Dass jedoch im Inneren des Gerätes nicht die gleiche Hardware arbeitet, dürfte jedem klar sein. Wir werden daher im folgenden Testbericht herausfinden, was der iPhone X Clone leistet. Stellt er tatsächlich eine brauchbare Kopie dar oder handelt es sich um einen billigen Abklatsch? Finden wir es heraus.

Zum Kauf

Die großen und seriösen Onlineshops in China verkaufen allesamt keine Kopien von Iphones oder Samsung Handys. Auch wenn in China kein strenges Urheberrecht besteht, würde den Shops sonst Ärger mit Apple drohen, den sich keiner einhandeln will. Wer also einen Iphone Clone kaufen möchte, hat zwei Möglichkeiten. Entweder er kauft seinen Clone bei einem kleinen Shop, der sich traut, solche Geräte zu verkaufen. Eine Quelle zum Kauf solcher Iphone Clones ist zum Beispiel CECT-Shop, der von einem deutschen Besitzer im chinesischen Shenzhen betrieben wird. Oder er verbindet eine Asien-Reise mit dem Kauf eines Iphone Clones. Zu beachten ist, dass das Gerät in beiden Fällen nach Deutschland eingeführt werden muss. Grundsätzlich sollte es keine Probleme geben, wenn man nach einer Reise einen Iphone- oder Samsung Clone im Gepäck mit nach Hause bringt, denn der Zoll verfolgt nach eigenen Angaben die private Einfuhr von Plagiaten nicht. Wir sind jedoch keine Rechtsexperten und können daher nicht beurteilen, inwiefern die Einfuhr tatsächlich glatt läuft und geben daher auch keine Kaufempfehlung.

Design und Verarbeitung

Schon beim Öffnen der Packung hatte ich einigen Spaß, denn der Hersteller hat nicht nur das Handy selbst, sondern auch das Zubehör minuziös kopiert. Auf der Rückseite wird uns suggeriert, dass wir es hier mit der 256GB Variante in der Farbe Space Gray zu tun haben. Hebt man den Deckel ab, offenbaren sich „original“ Kopfhörer, Lightning-Kabel, Netzstecker und Bedienungsanleitung des iPhone X Clones.

Iphone X Clone 14

Hält man den iPhone X Clone im ausgeschalteten Zustand in der Hand, könnte man glatt glauben, das Original vor Augen zu haben. Der Rahmen besteht aus echtem Metall in Chromfarbe und fühlt sich hochwertig an. Wie beim Original gibt es auf der rechten Seite den Powerbutton und den Simkarten Einschub und linkerhand einen Schalter zum lautlos-stellen und die Lautstärkeregler. Die Buttons sitzen fest im Gehäuse und haben einen guten Druckpunkt. Außerdem bestehen Sie wie beim Original aus Metall und nicht aus billigem Plastik. Auf der Rückseite prangt groß und stolz das Apfel-Logo und unterhalb befindet sich der bekannte Schriftzug „Designed by Apple in California. Assembled in China“. Lustiger Weise lügt der Hersteller hiermit nicht. Ebenso wie beim Original schaut die Kamera ziemlich weit aus der Rückseite heraus.

Iphone X Clone 2

Auf der Vorderseite befindet sich neben der Ohrmuschel eine Selfie-Kamera. Von dieser wird auch die von Apple beworbene Face-Unlock Funktion ausgeführt, die auf einem echten iPhone X Clone natürlich nicht fehlen darf. Prinzipiell ist es sogar tatsächlich möglich, das Handy per Gesichtserkennung zu entsperren. In der Praxis funktioniert dies allerdings nur bei sehr guten Lichtbedingungen und stellt nicht wirklich eine brauchbare Entsperrmethode dar.

Iphone X Clone 4Iphone X Clone 3 Iphone X Clone 5 Iphone X Clone 6

Beachtlich ist zudem, dass nicht nur der Rahmen aus Metall, sondern auch die Rückseite aus Glas besteht. Anhand der Materialen gibt es keinen spür- oder sichtbaren Unterschied zum Original. Auch die Maße entsprechen mit 143,6 x 70,9 x 7,7mm genau denen des Originals. Das Handy fühlt sich angenehm in der Hand an und vermittelt einen hochwertigen Eindruck. Nichts knarzt oder wackelt. Rein äußerlich hat man es mit einer exzellenten Kopie zu tun. Allerdings gibt es nach dem Anschalten einen sichtbaren Unterschied beim…

Display

Iphone X Clone 8

Das Display des iPhone X Clones entspricht natürlich nicht dem des Originals. Das iPhone X hat ein 5,8 Zoll großes OLED-Display mit 2436 x 1125 von Samsung verbaut. Beim unserem iPhone X Clone hingegeben bekommt man nur 5,5 Zoll und eine Auflösung von 1280 x 640 Pixeln. Das Display ist wie beim iPhone X im 18:9 Format, arbeitet allerdings mit herkömmlicher IPS-Technik. Die Unterschiede zum Original machen sich offensichtlich durch die größeren Ränder um das Display bemerkbar. Während beim iPhone X oberhalb und unterhalb des Displays nur sehr dünne Rändern zu finden sind, messen diese bei unserem Clone 8mm und entsprechen somit denen eines ganz gewöhnlichen Smartphones. Die vom iPhone X bekannte Auslassung im oberen Displaybereich wurde auf dem iPhone X Clone umgesetzt, indem einfach ein Bereich des Displays im Launcher unbeleuchtet dargestellt wird.

Iphone X Clone 13

Im Endeffekt ist der Balken genauso unästhetisch wie beim Original und man kann etwas zynisch bemerken, dass hier ganze Arbeit geleistet wurde. In Apps von Drittanbietern verschwindet die schwarze Fläche übrigens, da diese nur im IOS-Launcher ausgeblendet wird. Ansonsten ist das Display natürlich etwas körniger als beim iPhone X, denn das Handy kommt lediglich auf 260ppi, während das Original 458ppi erreicht. Davon abgesehen handelt es sich aber um ein ordentliches Display mit guter Farbdarstellung, stabilen Blickwinkeln und gutem Kontrast. Der verbaute Touchscreen registriert X Berührungen gleichzeitig.

Beim verbauten Displayglas hat der Hersteller des iPhone X Clones ebenfalls nicht gespart und setzt sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite kratzresistentes Glas ein.

Leistung

Natürlich ist der iPhone X Clone nicht so leistungsstark wie das echte iPhone X. Insgesamt gibt es zwei Versionen des Smartphones. Eine Version arbeitet mit einem MT6580 Prozessor. Zudem gibt es noch eine etwas leistungsstärkere Version mit einem MT6737 CPU, welche auch LTE Unterstützt. Beide Versionen haben lediglich 1GB RAM Arbeitsspeicher. Die Version mit dem MT6737 hat 16GB internen Speicher, während die MT6580 Version nur mit 8GB ausgestattet ist. Gefühlt läuft der bisherige iPhone X deutlich schneller als die bisherigen Clones, eine gute Systemperformance hat man aber dennoch nicht. Beim Navigieren durch einfache Apps und das System ist das Handy recht schnell unterwegs. WhatsApp und Co. lassen sich also noch gut nutzen. Alles, was mehr Leistung von dem Handy fordert, führt jedoch schnell zu Laggs und Verzögerungen. Insbesondere aufgrund des kleinen Arbeitsspeichers ist Multitasking nicht wirklich möglich und man muss regelmäßig den Zwischenspeicher leeren.

Android mit IOS-Verkleidung

Iphone X Clone 11

Was wäre ein Apple-Smartphone ohne IOS? Ein iPhone X Fake wäre jedenfalls kein richtiger Iphone Clone, wenn auf ihm nicht ein System laufen würde, das zumindest optisch dem IOS nachempfunden ist. Da es aus hardwaretechnischen Gründen jedoch nicht möglich ist, auf einem Android-Gerät ein Apple-System zum Laufen zu bringen, hat man hier kurzerhand das Android-System soweit umgebaut, dass es aussieht wie IOS. Und in der Tat hat man ganze Arbeit geleistet.

Die Icons, der Lockscreen, das Menü, die Ordner und sogar die Dropdown-Menüs sehen bis auf kleinste Unterschiede aus wie beim iPhone X. Sogar der 3D-Effekt, der dafür sorgt, dass sich beim Neigen des Handys nach links und rechts die Icons mitbewegen, wurde kopiert – Alle Achtung! Man wundert sich schon fast, wenn man auf einzelne Stellen im System stößt, bei denen klar wird, dass es sich um ein Android-Handy handelt. Etwa beim Anschließen eines USB-Kabels. Natürlich wird der iPhone X Clone auch nicht mit Itunes synchronisiert, sondern wird schlicht als externer Datenträger erkannt.

Bei der Umsetzung des kopierten IOS-System hatten die chinesischen Programmierer natürlich mit einer neuartigen Situation umzugehen, denn das Iphone X besitzt keinen Homebutton. Stattdessen wird der Home-Befehl durch ein Swipen vom unteren Rand des Bildschrims nach oben ausgelöst. Die Apps im Zwischenspeicher schaut man sich an, indem man nur bis zur Mitte hochswyped, woraufhin sich die geöffneten Apps in einer Reihe nebeneinander platzieren. Zu unsrer großen Überraschung werden sämtliche Befehle genauso von unserem Fake-IOS ausgeführt und funktionieren sogar erstaunlich gut.

Iphone 7 Clone Fake IOS (9) Iphone 7 Clone Fake IOS (5) Iphone 7 Clone Fake IOS (4) Iphone 7 Clone Fake IOS (2) Iphone 7 Clone Fake IOS (1) Iphone 7 Clone Fake IOS (10)

Schaut man mithilfe einiger Benchmark und Hardware-Analyse Tools unter die Haube, offenbart sich natürlich der wahre Kern des „IOS“ Systems. Dieses basiert erstaunlicherweise auf einem aktuellen Android 7. Im Gegensatz zum erst neulich erschienenen Iphone 8 Clone bekommt man hier also halbwegs aktuelle Software geliefert. Dies ändert allerding nichts daran, dass ein Teil der Funktionen schlichtweg unbrauchbar ist. Es gibt zwar die Oberfläche, dahinter verbergen sich jedoch keine weiteren Funktionen. Zudem ist der Google Playstore nicht vorinstalliert. Zum Installieren von Apps gibt es lediglich einen „App-Store“ von „Apple“, der Spam-apps auf das Handy aufspielt. Wer normale Apps installieren will, muss daher zu einem alternativen App-Store wie Aptoide greifen.

Was man also von dem Iphone X Clone erwarten kann, ist jedenfalls kein IOS sondern ein Android-System mit täuschend echter IOS-Benutzeroberfläche. Sämtliche Extrafunktionen des Iphone X sind allerdings nicht nutzbar, sodass das Iphone X Fake mehr ein Einsteigersmartphone als ein High-End Gerät darstellt. Erfreulich ist allerdings, dass die Iphone X Navigation ohne Homebutton erstaunlich gut umgesetzt wurde.

Kamera

Das Fake iPhone X verfügt angeblich über eine 12 Megapixel Dual-Kamera, doch dies ist nur ein Interpolationswert. In Wirklichkeit hat der iPhone X Clone eine 5- oder bestenfalls 8-Megapixel-Kamera, die Fotos in schäbiger Qualität aufnimmt. Selbst ohne Zoom zeigt sich eine deutliche Unschärfe. Insbesondere gilt dies für Makroaufnahmen. Ebenfalls zu bemängeln haben wir eine Überbelichtung der Fotos. Microaufnahmen hingegen gelingen bei günstigen Lichtverhältnissen auch mit halbwegs brauchbarer Qualität. Für Gelegenheitsschnappschüsse ist der iPhone 8 Plus Clone gerade so geeignet. Die Dual-Kamera Funktionen des Originals stehen übrigens nicht zur Verfügung. Bei der zweiten Kamera handelt es sich um lediglich um einen Dummy.

Konnektivität

Sowohl der Bluetooth- als auch der W-Lan-Empfang sind von mittelmäßiger Stärke. Beide Funktionen funktionieren gut, wenngleich keine gute Reichweite erzielt wird. Zu beachten ist, dass Bluetooth nur mit dem 4.0 Standard und Wifi nur im 2,4GHz Netz unterstützt wird. In der Praxis ist dies jedoch keine große Einschränkung. Der GPS-Empfang des Smartphones ist nicht besonders gut. Überhaupt hat das Handy dank der schwachen CPU und des schwerfälligen Systems nicht genug Ressourcen, um eine Navigation flüssig darzustellen. Als Navi ist der iPhone X Fake daher unbrauchbar.

Telefonieren kann man mit dem Iphone X auch. Die Stimmwiedergabe ist zwar blechern, man wird allerdings verstanden. Es kann eine Nano-SIM Karte in das Gerät eingesetzt werden. Es werden alle in Deutschland nötigen 2G und 3G Frequenzen unterstützt. LTE ist auf der Version mit MT6737 Prozessor ebenfalls vorhanden, jedoch ohne das für Deutschland wichtige LTE Band 20.

Akku

Der iPhone eine Kapazität von ungefähr 1800mAh. Für ein 5,5 Zoll Smartphone ist dies ein sehr niedriger Wert. In der Praxis bekommt man bei geringer Nutzung einen Tag Laufzeit aus dem Gerät herausgekitzelt, wenn man das Handy nicht mehr als 3 Stunden aktiv verwendet. Für Powernutzer ist dies kein akzeptabler Wert, Normalnutzer kommen jedoch halbwegs mit der Laufzeit aus.

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Der Iphone X Clone ist bisher der beste Apple-Clone in unserem Testlabor, wenngleich es sich immer noch nicht um ein gutes Smartphone handelt. Äußerlich weiß das Handy zwar zu überzeugen. Das Design des Vorbilds wurde 1:1 kopiert und die Verarbeitung ist hochwertig. Bei dem Nachbau des Displays kann die China-Kopie allerdings nicht mit dem Original mithalten und verbaut nur ein 5,5 Zoll Panel mit HD-Auflösung. Die Leistung des Mediatek Quad-Core Prozessors ist etwas besser als bei den bisherigen Iphone-Clones, lässt allerdings immer noch reichlich zu wünschen übrig. Immerhin bekommt man ein hübsches Fake-IOS System auf Android 7 Basis, wenngleich viele vom Iphone bekannte Funktionen nicht vorhanden sind. In punkto Kamera und Konnektivität bekommt man ebenfalls nur das untere Ende des technisch Möglichen.

Alles in allem können wir natürlich keine Kaufempfehlung für den Iphone X Clone aussprechen. Das Gerät ist vielleicht ganz lustig anzuschauen und bereitete dem Chinahandys.net Team einige Freude. Als Daily-Driver ist es allerdings unbrauchbar. Wer nach einem guten Handy zum günstigen Preis sucht, findet in unserer Bestenliste einige Modelle, die eine echte Alternative zum Iphone X darstellen.

57%
  • Design und Verarbeitung 90 %
  • Display 70 %
  • Leistung und System 40 %
  • Kamera 50 %
  • Konnektivität 50 %
  • Akku 40 %
Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

7
Schreibe einen Kommentar

 
5 Comment threads
2 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
TobiasManuelJoscha BeckingMomoMark Fischer Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Tobias
Gast
Tobias

kann man irgendwie ein gescheites Android drauf spielen?

Manuel
Gast
Manuel

Wie kann ich denn erkennen ob es Fake ist oder Original? Woran erkennt man die Unterschiede ?

Tobias
Gast
Tobias

Also bei diesem hier sieht man z.B., dass der Screen nicht „edge-to-edge“ geht, man hat also oben und unten einen schwarzen Balken. Wenn man beide Handys hat, merkt man aber noch viel mehr Unterschiede. Das Fake iPhone fühlt sich nicht sehr wertig an die Buttons gehen schwer, es hat kein „True Tone Flash“ bei der Kamera, usw.

Tobias
Gast
Tobias

Wie sieht es mit Wireless Charging aus? geht das bei dem Clone oder nicht?

Momo
Gast
Momo

Wie kann man hier das iPhone x kaufen?

Mark Fischer
Mitglied
Mitglied
Mark Fischer

Und wo bekomme ich jetzt zB so einen Klon? ☺️