Oukitel

Oukitel ist ein relativ junger Hersteller chinesischer Smartphones, der sich auf Handys der oberen- und unteren Mittelklasse spezialisiert hat. Hierzulande erhielt der Name „Oukitel“ im Jahre 2015 das erste Mal Aufmerksamkeit: Smartphones von Oukitel besitzen gut die doppelte Akkukapazität, wie andere Smartphones – hier zu Lande eine echte Marktlücke. Das Oukitel K10000 erschien vor 2 Jahren und brachte Energie für mehrere Tage mit sich. Seitdem produziert der Hersteller eine überschaubare Menge an Smartphone-Modellen, die allesamt ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten.


Die Oukitel Handys der Modellreihe „U“ (U10, U8, U7 Plus, U20, U13, U22, U11 Plus, U2) sind dabei allesamt in der Mittelklasse zu verorten und überzeugen mit einer guten Leistung und einem schicken Design. Die Modelle mit dem Kürzel „K“ (K3, K4000 Pro, K4000 Plus, K5000K7000K8000, K10000 Pro, K10000 Max) stehen hingegen für ein anderes Konzept: Sie sollen sich durch einen enorm großen Akku von der Konkurrenz abheben. Der Name steht dabei für die Milliampere Stunden, die dem Handy zur Verfügung stehen. Bisher geht dieses Konzept auch gut auf: Da vielen Nutzern die „normale“ Akkulaufzeit zu gering ist, greifen sie gerne zu den Handys von Oukitel.

Daneben fällt die C-Serie von Oukitel auf, in der man den Smartphones Trends folgt. Dabei sind die Modelle auch im Low-Budget Bereich zu finden. Etwas älter sind das C5 und Oukitel C3. Vor kurzem erschien das Oukitel C8, das, wie der Name schon vermuten lässt, ein Display im 18:9 Format hat und dem Samsung S8 recht ähnlichsieht.

In der Modellreihe „U“ hat sich in letzter Zeit wenig getan: das U11 Plus und das Oukitel U22 sind in kurzen Abständen im Sommer 2017 erschienen und bieten in etwa die gleiche Hardware. Das U11 Plus ist ein wenig größer. Beide sind in der Low-Budget Klasse beheimatet.

Ganz klar am beliebtesten sind von Oukitel die Modelle mit einem richtig großen Akku: Modelle mit fetten 10.000 mAh sind keine Seltenheit und werden gut vom Käufer angenommen. Das Erfolgsmodell Oukitel K10000 gibt es inzwischen auch in der besseren Version, Oukitel K10000 Pro, sowie einer Outdoor-Variante, das Oukitel K10000 Max. Aber auch die kleineren Modelle können bei uns im Test überzeugen und haben ihre Käuferschaft: War das Oukitel K3 noch mit einem herkömmlichen 16:9 Display ausgestattet, setzt man bei den aktuellen Modellen schon auf den neuesten Trend und stattet diese mit einem länglichen 18:9 Bildschirm aus. Das Oukitel K8000 und das Oukitel K5000 bieten genau das zu einem vernünftigen Preis.

Die Smartphones von Oukitel konnten in unseren Tests bisher immer gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen. Mit einer ausgewogenen Kombination aus Design, Software und Hardware wird eine breite Kundschaft angesprochen. In jedem Fall werden wir ein Auge auf dem jungen Hersteller haben und auch die zukünftigen Handys von Oukitel in unserem Testlabor auf Herz und Nieren prüfen.

Alle Tests zum Hersteller Oukitel:

Ankündigung
Oukitel WP2
0

Mit dem Oukitel WP2 hat der Hersteller einen neues Outdoor-Riesenakku Smartphone vorgestellt. Damit knüpft der Hersteller an das Oukitel K10000…