Startseite » Gadgets » Mini-PC » Beelink SER7 im Test – der Brachenprimus?
Zum Anfang

Beelink SER7 im Test – der Brachenprimus?

Getestet von Jonas Andre am
Vorteile
  • umfangreiche und moderne Anschlüsse
  • Betrieb mit USB-C Netzteil möglich
  • freier 2.5 Zoll und M2. 2280 SSD Slot
  • vorinstalliertes und aktiviertes Windows 11 Pro
  • rasanter Speicher
  • sehr starke Leistung (CPU und GPU)
  • kompakt und perfekt verarbeitet
  • gute Lüfterkurve
Nachteile
  • 2 x USB-A 2.0
  • kein Thunderbolt
  • kein SD-Kartenleser und Kensigton-Lock
  • kein Schnäppchen
Springe zu:

Der Beelink SER7 bringt im Vergleich zum Vorgänger bereits auf dem Papier einige Verbesserungen mit. Mit einem Ryzen 7 7840HS Prozessor liefert das aktuelle Modell nicht nur mehr Leistung, sondern hat auch eine neue Kühlung an Bord. Modernere Anschlüsse, ein neues Netzteil und gute Erweiterbarkeit runden den Mini-PC ab. Ob Beelink auch dieses Jahr eine Platzierung weit oben in der Mini-PC Bestenliste schafft, finden wir jetzt gemeinsam heraus. Für um die 700€ ist der Mini-PC aktuell mit 32GB RAM und 1TB Speicher erhältlich.

Beelink SER7 Mini PC Test

Design und Verarbeitung

Der Beelink SER7 bleibt dem bekannten quadratischen Formfaktor seiner Vorgänger treu. Das 126 x 113 x 49 Millimeter große Gehäuse ist mittlerweile nach allen Seiten hin sichtbar mit Gittern geöffnet. Nur die Vorderseite mit einem glänzenden Kunststoffelement ist die Ausnahme. Auf der Unterseite sitzt hingegen eine Metallplatte mit praktischer Gummilasche zum Ablösen. Der Beelink SER7 besteht überwiegend aus Metall und das merkt man auch beim Gewicht von 642 Gramm. Man hält den Mini-PC allerdings auch nicht in der Hand bei der Nutzung.

Metall ist weiter eine hervorragende Materialwahl und wirkt einfach hochpreisiger als der übliche Kunststoff-Körper solcher kompakt PCs. Auf der Unterseite befinden sich vier sichtbare Schrauben innerhalb von den beiden Gummistandstreifen, die für einen sicheren Stand auf dem Schreibtisch sorgen. Neu ist der proprietäre DC-Ladeanschluss für das ebenfalls neue Netzteil des Beelink SER7.

Erwähnenswert wäre an dieser Stelle noch der dezent weiß leuchtende Powerbutton. Irgendwelche blinkenden LEDs gibt es hingegen keine. Optisch ist die Oberseite ganz cool gestaltet und unser silbernes Testmodell gefällt mir persönlich durchaus gut. Die Verarbeitung ist herausragend und alle Anschlüsse sind sogar in den Metallkörper perfekt eingefräst. 

Lieferumfang des Beelink SER7

Beelink SER7 Verpackung Lieferumfang 3

Vom typischen Lieferumfang weicht der Hersteller auch in der 7. Generation nicht ab. Neben der VESA-Standard-Halterung (80 x 80 und 100 x 100) sind zwei HDMI 2.0 Kabel (1m und 30cm) und ein 2m langes Netzteil mit im Lieferumfang. Hier ist auch gleich schon die erste Neuerung zu erwähnen, denn das 120 Watt starke Netzteil wird unten am Mini-PC über einen speziellen DC-Anschluss installiert. Alternativ kann man nun auch über USB 4 ein PowerDelivery Netzteil mit mindestens 100 Watt (mindestens 20V – höchstens 6,32A) verwenden. Dafür müsst ihr allerdings die TDP des Prozessors im BIOS auf 54W reduzieren. Dennoch ein erfreulicher Schritt seitens Beelink.

Upgrade-Möglichkeiten des Beelink SER7

Die Unterseite des Beelink SER7 ist mit 4 Schrauben schnell abgelöst. Danach kann man zumindest eine 2,5 Zoll SSD einsetzen und den Speicher somit problemlos erweitern. Wer hingegen auf performantere NVME PCIe 4 2280 SSDs zurückgreifen will, der muss noch einige Schrauben mehr lösen. Die sind auch alle unterschiedlich lang. Dennoch gelangt man ins Innere und hat dann Zugriff auf einen freien 2280 SSD Anschluss. Ein weiterer SSD Anschluss ist belegt, ebenso wie die beiden RAM-Slots und die WLAN-Karte. Der Beelink SER7 punktet an dieser Stelle mit einer guten Erweiterbarkeit an Speicher und auch entsprechenden Upgrademöglichkeiten. Wie immer gibt es den Beelink SER7 auch als Barebone Version zu kaufen. Dann verzichtet ihr auf den Speicher und habt auch kein Windows 11 Pro System.

Anschlüsse und Konnektivität

Am Beelink SER7 lassen sich bis zu vier 4K Displays mit 144Hz betreiben. Das ist eine Ansage an die Konkurrenz und für die meisten Nutzer auch völlig ausreichend. Wir begrüßen die Anschlussvielfalt ausdrücklich und die vier Displays können durch zwei USB-C 4 Anschlüsse, einen HDMI 2.1 Anschluss und einen DisplayPort 1.4 Anschluss genutzt werden. Laut Beelink unterstützt ein USB 4 Anschluss laden und man kann auch eine externe Grafikkarte nutzen (also ist hier Thunderbolt verbaut?). Ich habe keine externe Grafikkarte und kann euch das nicht bestätigen. Enttäuscht haben mich die beiden USB-A 2 Anschlüsse auf der Rückseite. Dafür gibt es allerdings gleich drei USB-C-Anschlüsse und davon sogar zweimal USB 4 hinten. Schauen wir uns alle Anschlüsse im Detail an.

Vorn:

Anschluesse vorn und hinten Beelink SER7 1

  • Powerbutton + weiße Status-LED
  • 1 x USB-A 3.1 Anschluss
  • 1 x USB-C 3.1 (Daten)
  • 3,5mm Aux-Anschluss (Lautsprecher & Mikrofon)
  • CMOS Clear Loch (BIOS-Reset)

Hinten:

Anschluesse vorn und hinten Beelink SER7 2

  • 3,5mm Aux-Anschluss (Lautsprecher & Mikrofon)
  • 2.5 Gigabit-LAN-Anschluss
  • 1 x USB-C 4 Anschluss (Daten, Display, Laden, externe Grafikkarte)
  • 1 x USB-C 4 Anschluss (Daten, Display, Laden, externe Grafikkarte)
  • 2 x USB-A 2.0 Anschluss
  • 1 x HDMI 2.1 Anschluss
  • 1 x Displayport 1.4 Anschluss
  • Stromanschluss (DC-In)

Alle Anschlüsse wurden durchgetestet und entsprechen dem oben angegebenen Standard. Hier noch mal die Werte. Bei USB-4 ist natürlich meine SSD für die Geschwindigkeit verantwortlich, dass diese nicht bei maximal 40Gbit/s sondern 30GBit/s landet.

WLAN und Bluetooth mit dem Beelink SER7

Für WLAN und Bluetooth ist eine Intel WiFi 6 AX200 Karte zuständig, die direkt unter der SSD verbaut ist. Auch die kann entsprechend einfach gewechselt werden. Mit Bluetooth 5.2 gab im Test keinerlei Verbindungsprobleme. Im WLAN zeigte der Mini-PC eine gute Reichweite und lieferte mit 165/52 MBit/s die üblichen Übertragungsraten aus meiner Gigabit-Leitung. Wer vollen und konstanten Speed will, der kommt wie immer um ein Kabel nicht drumherum.

Leistung des Beelink SER7

Der Beelink SER7 platziert sich mit Leichtigkeit im oberen Bereich sämtlicher Benchmarks. Gerade die Grafikleistung der integrierten Radeon 780M Grafikkarte überraschte mich positiv im Test und wird nur von der dedizierten Grafik des Minisforum HX77G (Zum Test) überboten. Der AMD Ryzen 7 7840HS Prozessor wurde Anfang 2023 vorgestellt, wird im modernen 4nm Verfahren gefertigt und arbeitet mit 8 Kernen und 16 Threads. Der Einzelkernboost liegt bei gewaltigen 5.1 GHz. Beelink kombiniert im SER7 diesen SoC mit 32GB LPDDR5 RAM, der mit 5600MHz im Dual-Channel Betrieb arbeitet. Der High-End Notebookchipsatz liefert in der Praxis genügend Leistung, um etwa GTA V mit 60-70 FPS flüssig zu spielen. Grundsätzlich lassen sich aktuelle Spiele flüssig nutzen, wenn man 1080p Auflösung nicht überschreitet. Den Beelink SER7 im Arbeitsalltag mit Bildbearbeitung, mal einem kurzen Videoschnitt oder gar Surfen und Textbearbeitung in die Knie zu zwingen, ist kaum möglich. Egal für welchen Einsatzzweck, dieser Mini-PC liefert eine exzellente Performance und wird lediglich bei der Grafikleistung vom Miniforum Mini-PC mit dedizierter Grafikkarte überboten. Wenn Gaming bei euch Priorität hat, schaut euch den Test dazu auf jeden Fall mal an.

Geekbench Single
Geekbench Multi
3DMark Timespy

Die verbaute Crucial P3 NVME SSD ist leider nur ein PCIe 3 Speicher, liefert im Test aber dennoch solide Werte. Das System ist letztendlich pfeilschnell und es kommt weder zu langen Wartezeiten noch zu Rucklern. In 22 Sekunden bootet der Beelink SER7 direkt auf den Desktop.

SSD Benchmark (read) Einheit: MB/s
SSD Benchmark (write) Einheit: MB/s

Zusammenfassend sei noch mal gesagt, dass es sich hierbei wirklich um einen sehr leistungsstarken Mini-PC handelt, der durch die Bank bei sämtlichen Aufgaben eine astreine Performance liefert. Auch die Kühlung arbeitet ohne Probleme und bei längere Belastung kam es nicht zum Thermal Throtteling. Aber darum soll es im nächsten Abschnitt gehen.

Lüfter und Hitzeentwicklung

Bei meiner redaktionellen Nutzung mit viel Surfen und Schreibarbeit ist der Lüfter des Beelink mit maximal 36-38 dB(A) kaum störend wahrnehmbar. Teilweise wird er sogar noch leiser, was ich aufgrund der Grundlautstärke in meinem Büro gar nicht messen kann. Beim Schneiden eines Videos oder längeren Sessions mit 4K Videos wird der Lüfter dann mit 41-42 dB(A) wahrnehmbar. Das Ganze gipfelt dann bei Benchmarks und Stresstest oder auch Gaming bei 45 dB(A), was dann deutlich hörbar ist im Raum. Mit Kopfhörern hingegen wieder kein Thema.

Aktiviertes Windows 11 Pro als System

Wie üblich die Standardsätze zum Windows System. Vorinstalliert ist Windows 11 Pro und das ist auch aktiviert. Obendrein ist der Sicherheitschip TPM 2.0 vorhanden und alle Updates können direkt nach Auslieferung installiert werden. Wenn ihr am BIOS herumspielen wollt oder für die Nutzung mit USB-C Adapter auch müsst, dann schaut einfach das folgende Video durch. Das BIOS ist Beelink typisch recht umfangreich und nicht stark eingeschränkt, wie etwa bei Geekom.

Stromverbrauch des SER7

Ohne irgendwelche Aufgaben genehmigt sich der Beelink SER7 8-10 Watt und ist damit schon sehr genügsam. Ein 4K Video oder Surfen lässt den Stromverbrauch dann auf etwa 15-20 Watt ansteigen. Unter Last im Benchmark geht es dann hoch auf 80-85 Watt, was angesichts des 120 Watt Netzteil gerade noch ausreichend viel Luft für Speichererweiterung und USB-Gerät lässt. Hier wäre aber durchaus mehr möglich gewesen. Am Ende meiner 5-stündigen Arbeitssession mit Skype, YouTubevideos und viel Browsing standen 105 Wh auf dem Messgerät, was ein Durchschnittsverbrauch pro Stunde von 21 Watt entspricht. Also in Anbetracht der hohen Leistung ist der SER7 definitiv ein sparsamer Vertreter seiner Art.

Testergebnis

Getestet von
Jonas Andre

Der Beelink SER7 ist zusammenfassend ein fantastischer Mini-PC, der gerade beim Zusammenspiel von Performance und Lautstärke seinesgleichen sucht. Wenn er nicht gefordert wird, dann ist der Mini-PC einfach relativ leise und das ist bei so leistungsstarken Mini-PCs eher selten. Gerade erst hatte ich mit dem Geekom Mini IT13 einen kleinen Schreihals im Test. Dabei ist die Radeon 780M des SER7 für 1080p Gaming auch bei aktuellen Spielen gut geeignet und sorgt für ein flüssiges Spielerlebnis. Wenn Videoschnitt nicht eurer Hauptjob ist, dann gibt es wohl keinen Aufgabenbereich, bei dem der Beelink SER7 nicht hervorragend performt. Das Gesamtpaket bestehend aus modernen Anschlüssen, guter Lüftersteuerung, für alle Zwecke ausreichend viel Leistung und astreiner Verarbeitung macht die siebte Generation des Beelink Mini-PC einfach wieder zu einem der besten Geräte auf dem Markt. Sobald der PC einen Preis von 600€ erreicht hat, macht man hier auch ein Schnäppchen.

Beelink hat es mit dem SER7 wieder geschafft und führt ab sofort unsere Bestenliste an. 

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
644 €*

10-15 Tage - zollfrei
Zum Shop

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 644 €* Zum Shop
10-15 Tage - zollfrei
Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
506 €*
10-15 Tage - zollfrei
Zum Shop
506 €* Zum Shop
10-15 Tage - zollfrei

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
5 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Rosa
Gast
Rosa (@guest_106452)
3 Monate her

Leider bei kaum einen Händler zu haben oder nur bei Händlern mit Zoll-Stress.

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr(@wackelohr)
6 Monate her

Hallo,
USB ist ja seit der Erfindung immer noch nicht ausgreift. Immer wieder beobachte ich Inkompabilitäten.
Insofern machen für mich die beiden USB-2 A Anschlüsse absolut Sinn, damit wenigstens Tastatur und Maus (mit Draht oder Bluetooth) funktionieren.
Gruß Georg

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr(@wackelohr)
6 Monate her
Antwort an  Wackelohr

Korrektur:
Statt Bluetooth war natürlich Funk gemeint.

Logan
Gast
Logan (@guest_102845)
6 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Ich habe mir wegen dem Mehr an Anschlüssen den GTR7 geholt – der SER7 hat mir zu wenige. Bin bis jetzt sehr zufrieden. Nur die nicht öffentliche Bereitstellung von neuen BIOS durch beelink (man muss den Support dafür anschreiben) und Streichen von BIOS Features (Watt Limit hochsetzen geht nicht mehr, ebenso keine Übertaktung) nervt.

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App