Laptop

Hier findest du eine allgemeine Kaufberatung zu China Notebooks und aktuelle Testberichte. Wenn du dich für eine Bestenliste interessierst schau doch mal hier vorbei:

Die besten China Laptops

Nicht nur bei Smartphones lässt sich viel Geld sparen, auch indem man zu einem Laptop oder Notebook aus China greift. Für das gleiche Geld wie bei hierzulande bekannten Marken wie Acer, Lenovo oder Apple bekommst Du bei den chinesischen Notebooks eine wesentlich bessere Hardware und auch ein hochwertigeres Design geboten. Das Sortiment erstreckt sich von kleinen Budget Laptops zu größeren Office Notebooks und Gaming PCs. Auch die sogenannten Convertibles mit Touchscreen sind auf dem chinesischen Markt zahlreich vertreten.

Teclast F7S Testbericht

8
69%
Günstige Notebooks sind so eine Sache. Oft konzentrieren sich die Hersteller auf irgendein Feature und vergessen dabei, auch drumherum einen guten...

Wie immer gilt jedoch: Man muss sich genau informieren, welches Produkt man kauft. Schließlich ist nicht alles Gold was glänzt. Wir bieten dir im Folgenden eine kleine Einführung in die wichtigsten Punkte, die es beim Notebook Kauf aus China zu beachten gibt. Zudem findest du unsere aktuellen Tests der China Laptops.

Display – Die Größe ist entscheidend

Die meisten Notebooks heutzutage arbeiten mit IPS-Displays. Dies ist der Industriestandard, der auch unter den China Laptops weitverbreitet ist. Die Auflösung liegt zudem meistens bei Full-HD, also 1920 x 1080 Pixel. Manchmal gibt es auch Notebooks mit UHD 4K oder 2K Display, dies ist aber eher die Ausnahme.

Wichtiger als die Auflösung und Displaytechnik ist aber die Displaygröße. Dies ist auch der erste Punkt, über den man vor dem Laptop Kauf nachdenken sollte. Natürlich lässt sich mit einem größeren Display immer besser arbeiten, allerdings ist der Laptop dann oftmals etwas schwerer und nimmt mehr Platz ein.

  • Will man ein großes Notebook, mit dem sich problemlos Office-Arbeiten unterwegs erledigen lassen, sollte man zu einem Modell mit 15 Zoll greifen.
  • Wer nach einem guten Kompromiss zwischen Kompaktheit und Displaygröße sucht, sollte einen Laptop mit 13 Zoll Bildschirm kaufen. Laptops dieser Größe verschwinden noch recht gut im Rucksack oder der Aktentasche, haben aber auch noch ein ausreichend großes Display
  • Wer ein Laptop mit kompaktem Display sucht, sollte sich bei den Modellen zwischen 10 und 12 Zoll umschauen. Diese Notebooks sind nicht viel größer als ein Tablet. Sie haben ein verhältnismäßig kleines Display, dafür können Sie aber auch problemlos in der Tasche verstaut werden und wiegen nicht mehr als ein Buch.

Leistung der China Laptops

Nachdem man sich über die Displaygröße informiert hat, sollte man sich überlegen, wie viel Leistung man benötigt. Ein guter Prozessor kostet immer etwas Geld und treibt den Preis etwas nach oben. Wie auch die hierzulande bekannten Marken sind die meisten Laptops aus China mit Intel Prozessoren ausgestattet. AMD wird zwar auch in China zunehmend beliebter, noch sind die AMD Notebooks aber eindeutig in der Unterzahl. Da es eine unzählige Bandbreite an Intel-Prozessoren gibt, können wir hier nicht auf die einzelnen Modelle eingehen. Vor dem Kauf sollte man daher den Abschnitt „Leistung“ in unseren Testberichten lesen. Prinzipiell lässt sich aber festhalten, dass Laptops zwischen 180 und 300 Euro für einfache Office-Arbeiten wie Surfen, Microsoft Office, YouTube und so weiter ausgelegt sind. Laptops zwischen 300 und 400 Euro hingegen bieten schon mehr Performance und eignen sich zum Beispiel auch für Bildbearbeitung mit Photoshop oder einfache Games. Wer richtig Performance benötigt, muss jedoch zu den Modellen über 500€ greifen. Bei Notebooks dieser Preisklasse sind alle möglichen Anwendungen, inklusive Videobearbeitung möglich. Lediglich Gamer sollten nach expliziten Gaming Laptops wie dem Xiaomi Mi Gaming Notebook Ausschau halten.

Ein wichtiges Kriterium neben dem Prozessor sind die Speichermodule. Der Arbeitsspeicher sorgt dafür, dass mehrere Anwendungen gleichzeitig im Hintergrund betrieben werden können, ohne dass dadurch die Leistung beeinträchtigt wird. Das absolute Minimum sind 4GB Ram, allerdings würden wir das heutzutage eigentlich schon mehr empfehlen. Bei 8GB RAM hingegen ist die reibungslose Nutzung hingegen gewährleistet. Lediglich wer sehr viele Programme und Browser-Tabs gleichzeitig nutzt, braucht ein Notebook mit 16GB RAM.

Windows – Deutsch, Englisch oder Chinesisch?

Windows ist auf allen Notebooks aus China vorinstalliert. In der Regel handelt es sich um die Windows 10 Home Edition. Der Lizenz-Schlüssel ist digital hinterlegt und das Notebook bereits vor Auslieferung aktiviert. In der Shop-Beschreibung sollte man eventuell nachlesen, ob die deutsche Sprache bereits voreingestellt ist. Ansonsten bietet Windows 10 aber die Möglichkeit, direkt im System ein Sprachpaket mit deutscher Sprache herunterzuladen und zu installieren. Bei Xiaomi kann es vorkommen, dass ein Laptop mit chinesischem Windows geliefert wird. Dann sollte man einfach unserer Anleitung folgen.

Convertibles & Touchscreen Laptops

Wer seinen Laptop auch als Tablet verwenden möchte, sollte über den Kauf eines Convertibles nachdenken. Bei dieser Untergruppe von Notebooks ist es möglich, das Display um 360° zu drehen und das Gerät wie ein normales Tablet zu benutzen. Gleichzeitig bieten solche Notebooks natürlich immer eine Touchscreen, um das Gerät auch ohne Maus und Tastatur zu bedienen.

Anschlüsse und weitere Features

Ebenfalls sollte man vor dem Kauf auf die Anschlüsse des Notebooks achten. Moderne Notebooks bieten neben den herkömmlichen Anschlüssen noch einen oder sogar mehrere USB-C-Anschlüsse. Häufig können die Laptops sogar über USB-C geladen werden. Dies macht das Leben etwas einfacher, da man mit dem Laptop-Netzteil auch sein Handy aufladen kann. Zudem kann man das Notebook mit einer starken Powerbank auch unterwegs laden. Darüber hinaus stellt USB-C auch eine maximal große Unterstützung für Drittgeräte zur Verfügung und kann je nach Modell auch dazu genutzt werden, einen externen Bildschirm anzuschließen.

Wer einen externen Monitor an seinem Notebook nutzen will, sollte zudem darauf achten, dass HDMI vorhanden ist. HDMI ist der weit verbreitetste Standard zum Anschluss an Fernseher oder Monitore und sollte eigentlich bei jedem Notebook dabei sein. Zudem ist es immer auch eine wichtige Frage, ob eine ausreichend hohe Anzahl von USB 3.0 oder wenigstens USB 2.0 Anschlüssen zur Verfügung steht. Einige Nutzer legen zudem Wert auf einen SD-Karten Slot, insbesondere wenn man eine DSLR-Kamera nutzt.

Im Folgenden findet Ihr unsere aktuellen Tests der Laptops aus China:

RedmiBook 16 Testbericht

5
73%
Neben den bekannten Mi Notebooks gibt es unter der Marke Xiaomi seit geraumer Zeit auch die sogenannten RedmiBooks. Sinn und Zweck der Reihe ist es,...

KUU K2 Testbericht

1
68%
Der Hersteller KUU feiert mit diesem Testbericht bei chinahandys.net Premiere und reiht sich in die Riege chinesischer Laptophersteller ein, die nach...

Teclast F15 Testbericht

0
68%
Teclast hat in der Vergangenheit schon öfter mit seinen Notebooks überzeugen können. Nun haben wir das F15 auf dem Tisch, was unsere bisherigen...