Startseite » Die besten China Laptops 2021

Die besten China Laptops 2021

Wir haben bereits zahlreiche Convertibles und Laptops aus China getestet. Im Folgenden stellen wir Euch eine Auswahl der besten Modelle in den verschiedenen Produktkategorien vor.

Auch beim Kauf eines Laptops aus China lässt sich viel Geld sparen. Wer sich nun ein solches Gerät zulegen möchte, muss sich zunächst klarmachen, was genau er will. Sucht man nach einem Tablet, dann gelangt Ihr hier zu unserer China Tablet Bestenliste. In dieser China Laptops Bestenliste findet Ihr die am besten getesteten China Notebooks des Jahres 2021/2020.

Wenn man vorhat mit seinem Gerät häufig in der Uni oder unterwegs zum Arbeiten, dann führt eigentlich kein Weg an einem Convertible oder Laptop vorbei. Durch die einfache Möglichkeit eine Tastatur zu verwenden, hat man immer einen mobilen Begleiter zum Arbeiten dabei. Je nachdem welche Ansprüche man an das Gerät in puncto Leistung und Mobilität stellt, sollte man zu einer bestimmten Displaygröße und Preisklasse greifen.


Die besten Laptops aus China über 500€

1. Platz

RedmiBook Pro 15
Vorteile / Nachteile
  • exzellente + hochwertige Verarbeitung
  • starke Akkulaufzeit + 100 Watt Laden
  • schneller Prozessor + MX450
  • viel Speicher (16GB RAM)
  • exzellentes 90Hz Display
  • sehr gute Eingabegeräte
  • viele Anschlüsse + Thunderbolt 4
  • fairer Preis
  • chinesisches Windows vorinstalliert
  • englische Tastatur
  • Hitzerentwicklung unter Last
Zusammenfassung
Das RedmiBook Pro 15 ist der bislang beste Laptop von Xiaomis Untermarke. Aber nicht nur das, für 800€ stellt das Notebook auch die Mi Notebooks Pro aus dem letzten Jahr problemlos in den Schatten. Das neue Mi Notebook Pro 2021 haben wir aktuell auch im Test, wobei sich dieses eher als Alternative herauskristallisiert und nicht zwangsläufig “besser” ist. Der neue Intel Chipsatz hebt die Leistung deutlich und es wird bald sogar...

2. Platz

Honor Magicbook Pro
Vorteile / Nachteile
  • hochwertiges Aluminium-Gehäuse
  • starker Ryzen 5 Prozessor
  • gutes 16,1 Zoll Full-HD Display
  • gute Tastatur und Touchpad
  • gute Lautsprecher
  • starker Akku
  • nur 1 x USB-C
  • schlechtes Mikrofon
  • kein SD-Slot
Zusammenfassung
Das Honor MagicBook Pro ist ein gelungenes Notebook und kann in den meisten Testkategorien gute bis sehr gute Ergebnisse einfahren . Besonders hervorzuheben sind das ansprechende Metallgehäuse, das gute Display, die starke Prozessorleistung, die vielseitigen Anschlüsse und der ausdauernde Akku. Insbesondere für Nutzer, die ihr Notebook für anspruchsvolle Office-Arbeiten nutzen, ist das Honor MagicBook Pro ein exzellentes Gesamtpaket. Wer...

3. Platz

Xiaomi Mi Notebook Pro 15 (2021)
Vorteile / Nachteile
  • schickes Design, dünne Displayränder
  • flotter Fingerabdrucksensor
  • gute Tastatur & Touchpad
  • solide Leistung von CPU und GPU
  • phänomenales OLED Display mit 3,5K-Auflösung
  • Thunderbolt 4 + USB-C (2x)
  • weniger Anschlüsse als die Vorgänger
  • kein SD-Slot mehr
  • kein zweiter SSD-Slot mehr
  • Leistung der GPU für Gaming nicht ausreichend
  • chinesisches Windows vorinstalliert
  • englische Tastatur
Zusammenfassung
Xiaomi macht mit dem Mi Notebook Pro 2021 Schritte in die richtige Richtung, gleichzeitig aber auch Schritte in die falsche Richtung. Das Display ist toll und wohl der hauptsächliche Kaufgrund für dieses Notebook. OLED hat mich bereits auf dem Papier gereizt, aber in der Praxis ist dieses Panel eine Wucht – ein absoluter Gamechanger. Die Leistung ist wirklich gut, lässt mich im Vergleich zu etwas günstigeren Modellen aber keine Bäume...

4. Platz

Huawei Matebook X Pro 2020
Vorteile / Nachteile
  • grandioses 3K Display
  • hervorragendes Design & Verarbeitung
  • Intel i7: Genug Leistung für unterwegs
  • schnelle NVMe SSD
  • starke Akkulaufzeit
  • ...aber Probleme unter Dauerlast
  • ungenutztes Leistungspotential
  • leichtes Wackeln der Tasten
  • hoher Preis
Zusammenfassung
Was für ein Ultrabook! Richtig schade, dass zurzeit eher Home Office angesagt ist, denn mit dem Huawei MateBook X Pro kann man sich definitiv sehen lassen. Highlight ist klar das 3K Display mit Touchscreen, aber auch das Konzept im Ganzen ist unglaublich rund und die Nutzung ein Genuss. Unterwegs mangelte es mir weder an Leistung, Akku oder Nutzungsmöglichkeiten. Und dazu diese Haptik: Dass man gerade ungefähr anderthalb tausend Euro...

5. Platz

RedmiBook 14 II Ryzen Edition
Vorteile / Nachteile
  • exzellente + hochwertige Verarbeitung
  • gute Akkulaufzeit + schneller Ladevorgang
  • schneller Ryzen Prozessor
  • viel Speicher
  • starke Preis-Leistung
  • gutes Display
  • sehr gute Eingabegeräte
  • keine Webcam
  • chinesisches Windows vorinstalliert
  • englische Tastatur
  • kein Kartenleser
Zusammenfassung
Das hier getestete Modell (mit Ryzen 7 4700U und 16/512GB Speicher) kostet aktuell in China 526€. Wer zum Ryzen 5 greift, verliert kaum Leistung und zahlt nur noch 453€. Die Importpreise liegen aktuell noch etwas höher, passen sich aber in den nächsten Wochen an. Die Preis-/Leistung ist auch bei 600€ für die Ryzen 5 Version einfach phänomenal. Ein derart gut verarbeitetes Ultrabook mit sehr guten Eingabegeräten gibt es zu diesem Preis...

6. Platz

RedmiBook 16
Vorteile / Nachteile
  • exzellente + hochwertige Verarbeitung
  • schneller Ladevorgang
  • schneller Ryzen Prozessor
  • viel Speicher
  • gutes Display
  • sehr gute Eingabegeräte
  • keine Webcam
  • chinesisches Windows vorinstalliert
  • englische Tastatur
  • kein Kartenleser
  • schwache Akkulaufzeit
Zusammenfassung
Am interessantesten sind das RedmiBook 16 mit Ryzen 5 oder Ryzen 7 mit jeweils 16GB RAM. Die geringe Ersparnis für die 8GB RAM Version wird man später vermutlich bereuen. Der Aufpreis für die Intel Version angesichts der vielen Nachteile des RedmiBooks auch absolut nicht angemessen. Dann greift man lieber direkt zum Mi Notebook Pro. In der Anleitung hatte ich es bereits angesprochen: Man macht mit dem RedmiBook 16 Abstriche, aber dafür...

7. Platz

Huawei MateBook 13
Vorteile / Nachteile
  • tolles Design und erstklassige Verarbeitung
  • flotter Intel Core i5 Prozessor
  • schneller Speicher
  • gute Speicherausstattung
  • schwache Grafik
  • Tastatur klappert
  • kaum Anschlüsse
  • kleiner Akku
Zusammenfassung
Das MateBook 13 lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Natürlich hat Huawei hier viel richtig gemacht. Das Design und die Verarbeitung wirkt absolut hochwertig, der Akku hält trotz der geringen Größe recht lange und bei Office Anwendungen ist das Notebook blitzschnell. Auch das Display sowie das Touchpad sind gut und die Positionierung der Power-Taste ist durchdacht. Nicht zuletzt sei an dieser Stelle auch das grandiose Huawei Share...

8. Platz

Honor MagicBook 14
Vorteile / Nachteile
  • gute Preis-Leistung
  • erstklassige Tastatur
  • gute Akkulaufzeit und schnelles Netzteil
  • hervorragende Verarbeitung
  • Pop-Up Kamera
  • Deutsche Tastatur + Windows 10
  • tolles Design
  • Displayhelligkeit
  • geringe Speicherausstattung in Deutschland
  • kein Kartenleser
Zusammenfassung
Das Honor MagicBook 14 hat mich nun 10 Tage begleitet und konnte mich sehr positiv überraschen. Im Alltag ist die Leistung des Ryzen 5 absolut ausreichend und die SSD arbeitet flott. Arbeiten, nebenher Musik hören und nach Feierabend Filme ansehen ist kein Problem. Sogar mit Spielen kommt das MagicBook klar, wenn auch nicht auf höchstem Niveau. Die Tastatur und das Trackpad sind von guter Qualität und ich persönlich finde das Design sehr...

Günstige Laptops bis 500€

1. Platz

Chuwi AeroBook
Vorteile / Nachteile
  • gute Performance
  • schönes IPS-Display
  • hochwertige Verarbeitung
  • große Tastatur und Touchpad
  • leicht und kompakt
  • USB C Slot
  • schlechte Webcam und Mikrofon
  • Display nicht hell genug im Freien
  • Mittelmäßige Akkulaufzeit
  • Lange Ladezeit
  • kein Aufladen über USB C
Zusammenfassung
Das Chuwi Aerobook ist ein alltagstaugliches und kompaktes Notebook mit einer guten Gesamtleistung geworden. Wirklich hervorragende Arbeit hat Chuwi beim Design geleistet. Das Notebook könnte äußerlich betrachtet problemlos für das Doppelte seines Preises durchgehen. Dem positiven optischen und haptischen Eindruck steht zum Glück auch keine Enttäuschung durch die Hardware im Weg. Die Leistung des Core m3 Prozessors ist für die meisten...

2. Platz

Alldocube i7 Book
Vorteile / Nachteile
  • tolles Design, hochwertige Materialien
  • Tastatur mit sehr gutem Druckpunkt
  • großes Touchpad mit Windows-Gestensteuerung
  • sehr solide Leistung, sogar in manchen Games
  • tolle Vielfalt an Anschlüssen
  • Verarbeitung ist nicht ganz perfekt
  • Lüfter macht manchmal komische Geräusche
  • seltsamer Power-Button (Position, Druckpunkt etc.)
  • unterirdische Lautsprecher
  • Windows-Betriebssystem muss neu aufgesetzt werden
Zusammenfassung
Das Alldocube i7 Book ist leicht, hat eine sehr gute Akkulaufzeit und auf der Tastatur kann man sehr angenehm tippen. Das Display ist hell genug, es gibt viele Anschlüsse und auch das Touchpad kann durchaus überzeugen. Das Alldocube i7 Book scheint das perfekte Laptop für Studenten und Schüler zu sein, die zwischendrin auch mal ein bisschen mehr Leistung abrufen möchten, als Notebooks aus dem Budget-Bereich zur Verfügung stellen. Für...

3. Platz

Teclast F7 Air Laptop
Vorteile / Nachteile
  • gute Verarbeitung
  • vollwertiger USB-C
  • kompakt und leicht
  • viele Anschlüsse
  • ausreichend Leistung für Office und Co.
  • Windows 10 Pro vorinstalliert
  • spiegelndes Display + geringe Helligkeit
  • schlechte Akkulaufzeit
Zusammenfassung
Insgesamt ist das Teclast F7Air ein schickes und portables Notebook, welches sich auf Office Aufgaben beschränkt. Bei Amazon kostet das Notebook knapp 400 € und bei AliExpress werden aktuell im Angebot noch 329 € fällig. Tatsächlich schlägt sich das F7 Air in diesem Preis-Bereich nicht allzu schlecht. Das schicke Metall-Gehäuse und die sonst passable Ausstattung sprechen für das Teclast und werden hier nur selten übertroffen. Negativ...

4. Platz

Chuwi GemiBook Pro 14
Vorteile / Nachteile
  • schickes Design, Verarbeitung in Ordnung
  • sehr gutes und helles 2K-Display
  • Performance ausgezeichnet für Office und Web
  • gute QWERTY-Tastatur, Aufkleber im Lieferumfang
  • solide Akkulaufzeit
  • Wifi 6, Bluetooth 5.1
  • viel Kunststoff verbaut
  • Leistung nicht ganz ausreichend für Photoshop & co
  • sehr wenige Anschlüsse, aber immerhin USB-C
  • nur microSD, kein "Full Size" SD-Slot
Zusammenfassung
Das Chuwi GemiBook Pro ist unter dem Strich ein sehr solides Notebook mit einem großen Problem. Es ist komplett an allen möglichen Zielgruppen vorbei ausgestattet. Kreativschaffende freuen sich über das ausgezeichnete Display, bemängeln aber die wenigen Anschlüsse und die nur leicht überdurchschnittliche Leistung. Normale Nutzer von Web- und Office-Anwendungen stören sich daran vermutlich nicht, brauchen aber eigentlich kein so...

5. Platz

Teclast F7S
Vorteile / Nachteile
  • schickes Design, solide Verarbeitung
  • gute Tastatur, großes Touchpad mit Windows-Gesten
  • helles und gut ablesbares, scharfes Display
  • sehr starke Akkulaufzeit
  • Auswahl an Anschlüssen ist etwas mager
  • Leistung liegt unter dem Durchschnitt der Klasse
  • Scharnier ist schwer zu öffnen
Zusammenfassung
Das Teclast F7S ist ein rundum gelungenes Notebook. Positiv vermerken wir das kompakte Gehäuse mit dem hochwertigen Metalldeckel, die solide Tastatur und das große Touchpad, das überraschend gute und helle Display und die sehr gute Akkulaufzeit. Soweit kann man sich für unter 250€ wirklich nicht beschweren. Der Flaschenhals ist leider die Leistung, die nicht nur in den Benchmarks zu wünschen übrig lässt. Klar – Office und im...

 


Die besten Convertibles & “Surface-“Geräte

Das Microsoft Surface hat es vorgemacht und eine Trend-Welle ausgelöst. An das Tablet klippst man einfach eine Tastatur dran und stellt es mit dem Ständer auf – fertig ist das Notebook zum Arbeiten. Die Idee lässt sich Microsoft ordentlich bezahlen! Da sind die Geräte aus China viel günstiger und ebenso für den mobilen Einsatz geeignet.

1. Platz

Chuwi Ubook
Vorteile / Nachteile
  • zuverlässiger Stylussupport
  • sehr gute Handballenerkennung
  • scharfes Display mit guten Farben
  • klare Lautsprecher
  • stabiler Kickstand
  • brauchbares Typcover
  • viele Ports
  • zu schwacher Prozessor
  • schlecht abgestimmtes System
  • Stylus nicht am Gerät verstaubar
  • schwache Kameras
  • sinnloser USB-C Port
  • sehr schwaches Touchpad
Zusammenfassung
Das Chuwi Ubook lässt mich etwas ratlos zurück. Auf der einen Seite hat es Mängel, teilweise wirklich grobe Mängel. Auf der anderen Seite hat es auch Stärken, die wirklich zu überzeugen wissen. Ich würde sagen: Das Ubook spricht ein sehr spezifisches Publikum an. Wer Freude mit dem Gerät haben will, der darf nicht auf Rechenleistung angewiesen sein und sollte das Tablet vorwiegend mit dem Stylus benutzen. Pdfs bearbeiten, mitschreiben,...

2. Platz

BMAX Y13
Vorteile / Nachteile
  • super günstiges Convertible
  • Rahmen aus Aluminium
  • gutes IPS-Display
  • gute Office Performance
  • große Tastatur und Touchpad
  • leicht und kompakt
  • USB Type-C Ports (3.0)
  • Webcam
  • mäßiges Mikrofon
  • Display nicht immer hell genug
  • kein USB-A Port
  • keine Adapter
Zusammenfassung
BMAX hat hier sicher nicht das perfekte Notebook kreiert. Um als Alleskönner bezeichnet werden zu können, kommt hier einfach ein zu schwacher Prozessor zum Einsatz. Bei der maximalen Performance mag das Y13 also eher mäßig abschneiden. Aber: Für ein 300€ Convertible ist das Gesamtpaket top. Günstiger findet man nämlich gar keine Modelle. Wer für die Convertible-Funktion ein Einsatzgebiet hat, der wird mit dem BMAX sehr zufrieden sein...

3. Platz

Xidu Philbook Y13
Vorteile / Nachteile
  • guter Touchscreen
  • gute Verarbeitung
  • top Tastatur
  • kompakt und leicht
  • USB-C Anschluss
  • spiegelndes Display + geringe Helligkeit
  • schwacher und alter Prozessor
  • Touchpad nicht perfekt
  • viel Kunststoff
Zusammenfassung
Die Krux beim Xidu Philbook Y13 ist der Tabletmodus, für den man einen Einsatzzweck haben sollte. Wenn man einen normalen Laptop sucht, dann ist Xidu der Konkurrenz von Honor, Redmi, Chuwi und Teclast deutlich unterlegen. Die größten Kritikpunkte sind das dunkle Display, die geringe Leistung und die schlechte Akkulaufzeit. Bis auf die Helligkeit ist das Display eigentlich ziemlich gut und in Innenräumen auch problemlos nutzbar. Design und...