Tablet

Eine Übersicht der am besten getesteten Tablets und Notebooks findest du in unserer Bestenliste:

Zur Tablets & Notebooks Bestenliste

Natürlich gibt es nicht nur Smartphones und Handys aus China, sondern auch tolle China Tablets: Die meisten Geräte bieten eine ebenso tolle Ausstattung und Verarbeitung für vergleichsweise wenig Geld. Unsere China Tablet Testberichte unterstützen Dich bei der Kaufentscheidung und zeigen Dir, wo Du dein Tablet am günstigsten bestellen kannst. Die verbaute Hardware reicht von günstig bis high-end. Im Folgenden erklären wir Dir, worauf du bei dem Kauf eines Tablets achten musst. Hier findest du auch unsere aktuellen China Tablet Tests.

Größe des Tablet – ein entscheidender Faktor

Die Displaygröße des Tablets ist der entscheidende Punkt neben dem Preis. Möchte man eher ein kleines Tablet, greift man zu Modellen mit 7 bis 8 Zoll. Diese China Tablets lassen sich noch bequem mit einer Hand halten und verschwinden fast unbemerkt im Rucksack. Die Bildschirmdiagonale liegt bei ungefähr 20cm. Wer es etwas größer mag, wird bei Tabelts mit 10 Zoll Display fündig. Die Bildschirme dieser Modelle haben etwa die Größe eines Din A4 Blattes (ca. 25cm Diagonale) und eignen sich schon für einfache Office-Arbeiten. Zudem kann man auf solchen Tablets bereits sehr angenehm Filme anschauen. Wer es gerne richtig groß mag, greift zu einem Tablet mit 11 bis 13 Zoll. Solche Tablets haben mit ca. 30cm Bildschirmdiagonale. Bei Geräten dieser Größe kann man schon angenehm Texte korrigieren und per Multi-Window Funktion zwei Apps gleichzeitig abbilden.

Bei der Display-Auflösung sollte man nur bei sehr günstigen Geräten auf Full-HD verzichten. Da das Display eines Tablets deutlich größer ist, braucht man schließlich auch eine höhere Auflösung. Bei Tablets bis 10 Zoll ist Full-HD Auflösung allerdings absolut ausreichend. Erst bei über 10 Zoll lohnt es sich, den Kauf eines Tablets mit 2K-Display zu erwägen. Hierdurch sieht das Bild noch schärfer aus, allerdings steigt auch der Energieverbrauch.

Leistung

Die Leistung des Tablets ist ebenfalls ein wichtiger Punkt. Genauso wie bei Smartphones ist das Spektrum der Modelle hier riesig. Günstige Tablets unter 150€ gönnen sich im Normalbetrieb schon sehr häufig eine Wartesekunde, während teurere Tablets wie das MatePad Pro oder das Samsung Galaxy Tab S4 schon an die Leistung eines Notebooks herankommen. Da die Leistung eines Tablets auch immer sehr stark mit der Systemoptimierung zusammenhängt, sollte man sich nicht einfach nur auf den Prozessor verlassen. Stattdessen solltet Ihr in unseren Tablet Tests den Punkt „Leistung und System“ lesen. Dort bekommt Ihr eine praxisnahe Einschätzung für das jeweilige Modell.

Neben dem Prozessor gilt es zudem auch, auf einen ausreichend großen Arbeitsspeicher zu achten. Ein Tablet mit 2GB RAM sollte man heutzutage einfach nicht mehr kaufen. 3GB RAM sind gerade so ausreichend. Bei 4GB RAM kann man schon mit einem guten Multitasking rechnen. Ebenfalls solltest Du dir über die benötigte Speicherkapazität im Klaren sein. 16GB Speicher sind heutzutage zu wenig, da das System schon einen großteil davon belegt. 32GB oder besser 64GB sollten es schon sein! Die meisten Tablets lassen sich jedoch mit einer Micro-SD einfach erweitern.

Software

Bei der Android Version gilt: Je höher, desto besser. Allerdings sollte man sich hier auch nicht verrückt machen. Tablets mit Android 7 sollte man eigentlich nicht mehr kaufen, ab Android 8 kann man bei günstigen Geräten aber zufrieden sein. Bei teureren Geräten jenseits der 300€ Grenze sollte es dann mindestens Android 9 sein.

Akku

Wie auch beim Speicher gilt für den Akku: Je mehr, desto besser. Allerdings gilt es zu beachten, dass bei Tablets sehr unterschiedliche Prozessoren zum Einsatz kommen. Manche Prozessoren, insbesondere vom Hersteller Qualcomm (Snapdragon), haben eine gute Energieeffizienz, während andere Prozessoren (insbesondere Mediatek Helio X20, X27) keine gute Energieeffizienz aufweisen. So kommt es, dass eine hohe Kapazität in mAh nicht zwingend mit einer guten Akkulaufzeit einhergeht. Auch hier solltest du vor dem Kauf unseren Testbericht lesen.

Welche China Tablet Hersteller gibt es?

Der Markt für Tablets ist auch in China deutlich kleiner als der Smartphone-Markt. Von den großen Herstellern hat Xiaomi mit dem Mi Pad 4 und Mi Pad 4 Plus zwei echte Preis-/Leistungs-Hammer auf den Markt gebracht. Allerdings ist die Verfügbarkeit der beiden Tablets sehr schlecht. Huawei wiederum hat mit der Mediapad M Reihe einige günstige Tablets auf dem Markt. Zudem ist das Huawei MatePad Pro das aktuell stärkste und teuerste Tablet aus China.

Wer nach günstigen Modellen Ausschau hält, wird schnell auf eine Handvoll chinesischer Hersteller treffen, die sich auf solche Tablets spezialisiert haben. Insbesondere Teclast, Chuwi und Alldocube können hier einige sehr gute Geräte vorweisen.

Teclast T30 Testbericht

3
84%
Wir schreiben das Jahr 2010, in dem man bisher lediglich die Wahl zwischen Laptop oder Smartphone hatte. Es war die Zeit in der Apple, meiner Meinung...

Chuwi Hipad Testbericht

2
70%
Das HiPad ist ein günstiges Tablet in der gehobenen Einsteigerklasse, das vom Hersteller als ideal für Gaming und Video on Demand beworben wird. In...

Teclast M20 Testbericht

8
64%
Den Tablets ereilt wohl derzeit ein ähnliches Schicksal, wie einst den Navigationssystemen vor einigen Jahren. Damals waren die Navigationsgeräte...