Realme

Realme hat es nun endlich nach Europa geschafft und vertreibt die Modelle über einen eigenen Online-Shop. Was uns erwartet, ist eine verdammt attraktive Alternative in der Mittelklasse, die es sogar mit den Xiaomi Modellen aufnehmen kann! Die Untermarke von Oppo agiert inzwischen unabhängig und hat den größten Marktanteil in Indien. Dabei nutzt man aber weiter die Ressourcen von Oppo, wie bei Honor und Huawei.


Derzeit müsst ihr noch auf Versanddienstleister zurückgreifen, da der Realme Store bisher nur nach Spanien, Frankreich oder England liefert – hier geht es zur Anleitung. Allerdings finden sich die Realme Smartphones in der Global Version inzwischen auch schon bei den bekannten China-Shops im Sortiment.

Realme Smartphones im Test

Das Realme 2 Pro ist schon seit September 2018 auf dem Markt und im Januar 2019 hatten wir es auch endlich im Test. Auch das Realme 3 Pro konnte direkt im Juni 2019 an den Erfolg anknüpfen und sich dank des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses eine Bestnote sichern.

Das erwartet uns mit den Realme Mittelklasse Smartphones:

System: Realme setzt noch auf das eigene ColorOS, das man von Oppo mitgenommen hat. Das System ist etwas farbenfroher und erinnert an manchen Stellen an Apples iOS. Hat man sich mit der Oberfläche angefreundet, erwarten den Nutzer viele zusätzliche Features und Einstellungsmöglichkeiten. In der Global Version sind selbstverständlich auch alle nötigen Google Apps und der Play Store direkt vorinstalliert.

Preis-Leistung: wie auch die Xiaomi Redmi Modelle bietet Realme ein sehr starkes Preis-Leistungs-Verhältnis in der Mittelklasse. Die Kombination aus starkem Snapdragon Prozessor, der guten Kamera-Software von Oppo und sauberen Verarbeitung bekommt man zu Preisen, die gut 50% unterhalb der Konkurrenz liegen.

Verschiedene Modelle: Realmes Aushängeschild ist die Realme “Zahl” (z.B. 3) bzw. “Zahl” Pro Serie. Die Smartphones der oberen Mittelklasse bieten einen starken Prozessor, großes Display und einer bessere Kamera. Das Pro-Modell kommt dabei stets mit einem noch besseren Prozessor. Die Realme C Serie, nun durch Realme “Zahl”i ersetzt, ist dabei etwas niedriger angesiedelt und günstiger, bieten aber ein gutes Paket für Einsteiger und auch einen großen Akku. Als letztes Modell findet sich das Realme 3i. Ganz neu ist das Realme X, das nochmals über dem Realme 3 Pro angesiedelt ist, aber auch brandheiße Technik, schnelle Hardware und eine gute Kamera bietet – dabei aber noch immer moderat günstig bleibt.

Realme 3 Pro

Mit dem neuen Realme 3 Pro hat man ein äußerst attraktives Paket zum Kampfpreis zusammengestellt. Angetrieben wird es vom Snapdragon 710 AIE, der sich auch zum Zocken eignet und durch bis zu 6GB Arbeitsspeicher und 128GB Speicherplatz unterstützt wird. Das Display misst 6,3 Zoll und hat oben in der Mitte eine wohlgeformte Waterdrop-Notch. Hier findet sich die 25MP Frontkamera, während auf der Rückseite ein Sony IMX519 mit 16MP Bilder knippst. Der Sensor findet sich zum Beispiel auch im OnePlus 6T. Der Akku misst ordentliche 4045mAh und wird mit 5V / 4A auch wieder schnell vollgeladen. Ein kleines Highlight ist die Kombination aus USB-C und 3,5mm Klinkenbuchse.

Realme 3 – Realmes Redmi zum Redmi Note

Der Abstand zwischen Realme 3 und Realme 3 Pro fällt in etwa so aus, wie zwischen dem Redmi 7 und Redmi Note 7 Pro. Das Gerät kommt statt mit Qualcomm Chip auf MediaTek Basis: der Helio P70 leistet bei den Benchmarks fast soviel wie ein Snapdragon 660, steht in der Praxis aber leicht hinten an. Das Display misst 6,2 Zoll in der Diagonale, löst mit 1520x 720 Pixeln auf und hat oben eine kleine Waterdrop-Notch für die Selfie Cam. Diese löst mit 13MP auf, bei der rückseitigen Cams sind es 13+2MP. Der Akku misst stattliche 4230mAh und könnte bei einer guten Optimierung des Helio P70 für eine ordentliche zweitägige Nutzung reichen.

Realme X

Beim neusten Realme X zeigt sich besonders, dass man auf Oppo zurückgreifen kann, um auch als kleinere Marke innovative Hardware zu verbauen. Das Realme X kommt mit Full-Screen AMOLED Display und PopUp-Selfie-Cam sowie In-Display-Fingerprintreader und Snapdragon 710. Komplettiert wird das um den starken Kamerasensor Sony IMX586, der auch in einigen HighEnd-Smartphones zum Einsatz kommt. Das Realme X kostet knapp 200€.

Hier gehts zu den Testberichten von Realme:

Ankündigung
Realme C2
3

Mit Spannung erwarten wir die Realme Smartphones in Europa. Das Realme C2 wird hoffentlich eines davon werden. Welche Smartphones die…