Umidigi

Der Hersteller UMI heißt ab April 2017 UMIDIGI. Mit dem Schritt wollten den Namen erweitern, um ihr Produktportfolio um Smart Home und Robotik erweitern zu können.

Die Marke Umi steht seit 2013 im Lichte der Öffentlichkeit und hat seinen Sitz im Nanshan District, Shenzhen. Aufgrund ihrer aggressiven Marketingstrategien hatte sich Umi schnell einen Ruf gemacht. Dieser ist jedoch nicht in allen Fällen besonders gut. Umi hat sich in der Vergangenheit bei einigen Modell Patzer und Schummeleien geleistet. Andererseits konnte der Hersteller mit zahlreichen Modellen auch gute Erfolge verbuchen. Wer sich für ein Umidigi Smartphone interessiert, sollte daher einen Testbericht des Handys abwarten und das Handy auf keinen Fall vorbestellen.

Neben der Kritik muss schließlich auch gesagt werden, dass Umidigi stets versucht, innovative Ideen bei ihren Smartphones umzusetzen. Auch sind die Smartphones von Umidigi meistens mit sehr aktueller Hardware ausgestattet und bieten somit zumindest auf dem Papier mehr Leistung als die meisten Konkurrenten: so bietet UMIDIGI zum einen sehr starke Smartphones an, aber auch Budget-Geräte.

Marke UmidigiBei Umidigi kann man nie voraussagen, ob ein Smartphone nun gut ist, oder im Test schlecht abschneidet. 2016 kamen das Umi Max und Umi Plus auf den Markt, welche ein ordentliches Ergebnis ablieferten. 2017 kamen unter „Umi“ nur drei Geräte: das Umi Diamond und Umi Plus E – welche weniger gut abschnitten. Das Umi Z nimmt eine besondere Rolle ein, da es das stärkste Smartphone des Herstellers bisher war und ist. Hier kam ein Helio X27 Deca Core zum Einsatz.

Unter dem Namen UMIDIGI folgten das Umidigi C Note, Umidigi Crystal, Umidigi G, und Umidigi C2 welche sich allesamt in der Klasse knapp über 100€ wiederfanden und nur ein durchschnittliches Ergebnis ablieferten. So das Umi Crystal, das als „erstes Snapdragon 835 Smartphone“ angekündigt wurde. Das Umidigi Z1 und Umidigi Z1 Pro stechen aus diese Masse heraus und sind gelungene Smartphones des Herstellers. So werden diese mit ihrem Design auch teilweise im Netz als Alternative zum iPhone gefeiert. Mit dem Umidi S startet man eine erfolgreiche neue Reihe: das Umidigi S2 und Umidigi S2 Pro sind beide im neuen 18:9 Full Screen Format und machen einen anständigen Job. Lediglich der Launcher von Umidigi sollte gegen einen anderen ausgewechselt werden. Hier erscheint nun auch bald das Umidigi S2 Lite.Marke Umidigi

Umidigi ist insofern also eine besonders interessante Marke, da Sie mit ihrem aggressiven Marketing viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Auch wenn der ganze Wirbel nicht immer begründet ist, gibt es viele Modelle, bei denen der Hersteller überzeugt. In jedem Fall werden wir den weiteren Weg von Umidigi verfolgen und in unseren Testberichten klären, ob die Smartphones einen Kauf wert sind.

Alle Testberichte zum Hersteller UMIDIGI: