Praktikum in China – kein Problem

Du interessierst dich für Technik und hast Lust, ein Praktikum in China zu machen? Dann bist du hier genau richtig!

Chinahandys.net ist kein kommerzieller Vermittler von Praktika in China. Wie die meisten Leser unserer Seite jedoch wissen dürften, gehören wir in Deutschland zu den führenden Experten, wenn es um Technikprodukte aus Fernost geht. Zudem haben wir über die Jahre gute Kontakte zu zahlreichen Onlineshops und Herstellern aufgebaut. Dieses Netzwerk können wir nutzen, um dir dabei zu helfen, ein Praktikum in China zu finden.

Praktikum in China

Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass eine Reise nach China in vielerlei Hinsicht eine wundervolle Erfahrung ist. Sei es die hervorragende Küche, der Kontakt mit den Menschen, die fremde Sprache, die beruflichen Perspektiven oder das Abenteuer, in eine vollkommen fremde Welt einzutauchen – mit einem Praktikum in China lernst du dich selbst und die Welt besser kennen. Wir möchten Menschen, die gerne eine Zeit lang in China arbeiten möchten, dabei helfen, ihren Wunsch wahr zu machen. Denn in Wirklichkeit ist es gar nicht so schwer, ein Praktikumsplatz in China zu bekommen. Im Gegenteil ­– zahlreiche der uns bekannten Unternehmen freuen sich sehr über Unterstützung aus Deutschland.

Wo soll es hingehen?

Wenn du dich für Technik interessierst und ein Praktikum in China machen möchtest, dann ist Shenzhen der richtige Ort für dich. Shenzhen ist eine der modernsten Städte Chinas. Sie liegt im Süden nur wenige Kilometer neben Hongkong und gilt als das Silicon Valley der Hardware. Shenzhen zählt zu den am schnellsten wachsenden Städten der Welt und ist die Stadt mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen in China. Warum? Hier wird die Elektronik produziert und teilweise auch entwickelt, die auf der ganzen Welt genutzt wird. Von Apples iPhone bis hin zum einfachen Toaster stammen viele der Produkte, die wir alltäglich nutzen, aus der Region Guangdong.

Auch nahezu alle Chinahandys werden in Shenzhen entwickelt und produziert. Hier wird an jeder Ecke verkauft und vermarktet. Unter den Chinesen gilt Shenzhen als eine Stadt, in die man zieht, um Geld zu verdienen. Insbesondere für die junge Bevölkerung Chinas ist Shenzhen daher ein Magnet. Die Menschen in dieser Stadt sind jung, leben modern und sind an jeder guten Geschäftsidee interessiert. Wenn du dein Praktikum in Shenzhen absolvierst, wirst du eine der lebendigsten Städte auf der Welt kennen lernen. In Shenzhen gibt es fast alles, was China zu bieten hat: Vom kleinen Straßenimbiss über ein schickes traditionelles chinesiches Restaurant bis hin zum westlichen Geschmackserlebnis.

Von aufstrebenden mittelständischen Unternehmen bis hin zu gigantischen Großkonzernen. Von jungen Chinesen und Chinesinnen, die in die Stadt ziehen, um ihr Glück zu suchen, hin zu Multimillionären, die bereits erfolgreich sind. Ein Praktikum in dieser Stadt wird auf jeden Fall eine aufregende und unvergessliche Zeit. Du kannst in einer chinesischen Firma tätig sein, die Menschen kennen lernen, die Stadt erkunden, feiern und das chinesische Essen kosten.

Wo kannst du in China arbeiten (Praktikumsstelle)?

Chinahandys.net kann dir dabei helfen, eine Praktikumsstelle entweder bei einem Onlineshop oder bei einem Elektronikhersteller zu finden. Beides bietet unterschiedliche Reize. So kannst du bei den Herstellern einen Einblick in die Vermarktung und Produktion chinesischer Produkte bekommen und das Unternehmen dabei unterstützen, hier in Deutschland an Bekanntheit zu gewinnen. Entscheidest du dich für ein Praktikum bei einem Onlineshop, bieten sich dir ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten im E-Commerce Bereich. So kannst du dem Shop beim Marketing und Verkauf in Europa unter die Arme greifen.

Welches Visum brauchst du für dein Praktikum in China?

Ein Visum für China zu beantragen ist natürlich einer der ersten Schritte ins Abenteuer. Leider gibt es für Praktikanten kein spezielles Visum, das eine kurzzeitige Arbeitszeit in China erlauben würde. Ein Arbeitsvisum (Z-Visum/ Visum für Arbeitserlaubnis) ist sehr schwierig zu beantragen, weil eine offizielle Einladung der chinesischen Regierung benötigt wird. Ein Touristenvisum hingegen passt nicht zu dem Reiseziel, in einer chinesischen Firma tätig zu sein. Man muss also einen Mittelweg gehen und dieser ist das Geschäftsvisum (auch Business Visum oder M-Visum genannt).

Mit einem Geschäftsvisum kannst du bis zu sechs Monate in China bleiben!

Was du zur Beantragung eines Geschäftsvisums brauchst, ist die Einladung einer chinesischen Firma. Hierbei können wir dir natürlich helfen, denn wir kennen viele Firmen, die sich über Unterstützung aus Deutschland sehr freuen. Bevor du also dein Visum beantragst, nimmst du Kontakt mit uns auf und wir besprechen mit dir, zu welcher Firma du gehst. Dann kümmern wir uns um eine offizielle Einladung und stellen den Kontakt zwischen dir und deiner chinesischen Praktikumsstelle her. Du kannst dann über Skype oder Wechat (auf Englisch) weitere Fragen zu deinem Aufenthalt und deiner Tätigkeit direkt mit dem Zuständigen klären.

Muss ich Chinesisch sprechen?

Natürlich ist es ein großer Vorteil, wenn man ein wenig Chinesisch spricht. Die Sprache eines anderen Landes zu lernen gilt als ein Zeichen von Respekt und Anerkennung. So freuen sich Chinesen sehr, wenn man ein paar chinesische Sätze kennt. Es ist jedoch nicht zwingend notwendig, Chinesisch zu sprechen, wenn man ein Praktikum in China machen möchte. Wir selbst haben mehrere Wochen in China verbracht ohne Chinesisch reden zu können. Da es sich bei Shenzhen um eine internationale Stadt handelt, findet man viele Leute, die englisch sprechen können.

Ist Shenzhen eine gefährliche Stadt?

Nein. Obwohl die Stadt wahrscheinlich zwischen 12 und 20 Millionen Einwohner hat, gibt es nur sehr wenig Kriminalität und ein Aufenthalt ist gerade für Ausländer sehr sicher.

Wo wohnst du in China?

In China ist es nicht ungewöhnlich, dass der Arbeitgeber eine kleine Wohnung für dich bezahlt. In vielen Firmen leben die Mitarbeiter in einem Gebäudekomplex und verbringen auch ihre Freizeit miteinander. Auch für ein Praktikum empfiehlt sich eine solche Unterkunft, denn man findet unter den Kollegen schnell Freunde, die einem beim Einstieg in das Leben in China helfen. Wir können jedoch nicht garantieren, dass euer Praktikumsgeber in China eine solche Unterkunft für euch zur Verfügung hat. Sollte es bei eurem Arbeitsplatz keine Unterkünfte mehr geben, kann euch der Arbeitgeber jedoch helfen, eine Wohnung für euren Aufenthalt zu finden. Diese wird gelegentlich auch vom Arbeitgeber bezuschusst.

Was kostet ein Praktikum in China?

Auf jeden Fall müssen die Flugkosten nach China bezahlt werden. Zudem fallen Gebühren für die Beantragung und Ausstellung des Visums an. Während eines Aufenthaltes in China solltest du zudem etwas Geld für deine Verpflegung und Mitbringsel zurückgelegt haben. Die Kosten für Essen und Trinken sind in China zwar geringer als in Deutschland, wer jedoch die chinesische Küche erkunden möchte, sollte in etwa so viel Geld für die Verpflegung einplanen, wie er auch in Deutschland ausgeben würde. Sollte der Praktikumsgeber keine Unterkünfte für seine Arbeitnehmer zur Verfügung stellen, musst du zudem die Kosten für deine Unterkunft tragen.

Chinahandys.net fordert keine Bezahlung für die von uns vermittelten Praktika.

Ist Chinahandys.net verantwortlich für mein Praktikum?

Wir unterstützen dich gerne dabei, ein Praktikum in China zu finden. Wir vermitteln eine Praktikumsstelle in China an dich und unterstützen dich beim Antrag des Visums sowie während deines Aufenthaltes in China. Jedoch haben wir keinerlei Verantwortung für den Verlauf und die Planung deines China Praktikums. Dein Praktikum findet bei einem unserer chinesischen Partner statt und wird von dir selbst organisiert.

Werde ich für mein Praktikum bezahlt?

Eigentlich sieht das Business Visum keine Bezahlung oder sonstige Formen der Vergütung vor. Es ist jedoch schon einige Male vorgekommen, dass die chinesische Firma dem Praktikanten eine Bezahlung am Ende des Praktikums ausgezahlt hat. Ob und in welchem Umfang du von deinem Praktikumsgeber in China bezahlt wirst, klärst du am besten selbst mit deinem Ansprechpartner oder vor Ort in China ab.

Wer kann sich bewerben?

Da wir ausschließlich Praktikumsplätze im Bereich Elektronik vermitteln, solltest du dich gut mit Elektronik und Smartphones auskennen. Im besten Falle gehörst du zu den Lesern unserer Seite und kennst dich bereits etwas mit chinesischen Handys aus. Es genügt jedoch auch, wenn du über ein technisches Grundwissen verfügst und dich gerne in neue Bereiche einarbeiten lässt.

Wie bewerbe ich mich?

Zur Bewerbung schicke eine E-Mail an [email protected] mit dem Betreff „China Praktikum“. Diese sollte einen tabellarischen Lebenslauf mit Lichtbild und ein ausführliches Motivationsschreiben enthalten. Uns interessiert insbesondere, wieso du ein Praktikum in China machen möchtest und welchen Aufgaben du in China gerne nachgehen würdest. Wir werden in der Regel innerhalb einer Woche antworten und das weitere Vorgehen mit dir absprechen.