Startseite » Gadgets » Laptop » Ninkear A15 Plus Laptop im Test
Zum Anfang

Ninkear A15 Plus Laptop im Test

Getestet von Danny am
Vorteile
  • hochwertige robuste Verarbeitung
  • sehr gute Leistung und Performance
  • gute Akkulaufzeit
  • beleuchtete Tastatur mit angenehmen Druckpunkt
  • im Betrieb sehr leise
  • 1 Terabyte Speicher, 32GB Arbeitsspeicher
Nachteile
  • mittelmäßige Bildqualität
  • Displayhelligkeit zu niedrig
  • QWERTY-Tastatur
  • schlechte Stereolautsprecher
  • mittelmäßige Frontkamera
Springe zu:

Die chinesische Firma Ninkear hat sich auf Mini-PCs, Tablets und Laptops spezialisiert und vor geraumer Zeit das Ninkear A15 Plus veröffentlicht. Der Hersteller ist bestrebt, ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis zu schaffen. Dabei wird auch an der Hardware nicht gespart und so bekommen wir für unser Geld 1 Terabyte M2.SSD Speicher, satte 32 Gigabyte RAM und auch der AMD Ryzen 7 5700U macht trotz seines Alters bezüglich Leistung eine ausgezeichnete Figur. Was uns das Ninkear A15 Plus noch zu bieten, erfahrt ihr in unserem Test.

Lieferumfang des Ninkear A15 Plus

Ninkear A15 Plus Lieferumfang

Das Paket beinhaltet neben einem Laptop, mehrere Handbücher sowie Garantiezettel und Aufkleber für die Tastatur. Ferner ist auch ein zweigeteilter und insgesamt 2,6 Meter langer 65-Watt EU-Ladestecker enthalten. Bedauerlicherweise wurde bei der Ausführung des Steckers nicht auf USB-C gesetzt, was für viele Benutzer eine bequemere Lösung wäre, sondern man hat sich für einen Hohlstecker entschieden. Statt einer für den Alltag geeigneten Laptoptasche legt Ninkear eine Maus samt Mauspad bei. Die Qualität ist nicht besonders hochwertig, jedoch dennoch ein gern gesehenes Geschenk.

Design und Verarbeitung

Die Abmessungen des Laptops betragen 360 x 230 x 18 Millimeter. Dabei ist das Gerät mit seiner Bildschirmdiagonale von 15,6 Zoll besonders dünn und verhältnismäßig kompakt. Bei der Materialwahl setzt man zumindest äußerlich auf Metall, während im Inneren sowohl die Tasten als auch die Umrandung aus einfachem Kunststoff bestehen. Die Scharniere sind ebenfalls aus Plastik, was bei längerer Nutzung zu einem schnelleren Verschleiß führen kann oder sogar bei unsachgemäßer Benutzung bricht.

Bemerkenswert ist zudem die Möglichkeit, das Display nach hinten zu klappen, sodass es flach auf dem Tisch aufliegt. Mit einem Gewicht von 1,8 Kilogramm gehört der Laptop zu den leichteren Modellen. Bei dem Versuch, den Laptop mit einer Hand zu öffnen, lässt sich dies lediglich bis zu einem Viertel durchführen, da anschließend ein Widerstand auftritt, der die Nutzung einer zweiten Hand erfordert. Dabei halten auch die Scharniere das Panel stets in der vom Benutzer gewünschten Position. Die Tastatur ist im QWERTY-Layout. Immerhin legt der Hersteller passende Aufkleber dazu, mit der man das deutsche QWERTZ-Layout bekommt.

Die Verarbeitung des Ninkear A15 Plus ist hervorragend. Das Metallgehäuse vermittelt ein Gefühl von Stabilität und Robustheit. Die Tasten sind präzise gefertigt und die Scharniere überzeugen durch eine exakte Justierung.

Anschlüsse des Ninkear A15 Plus

Auf der linken Seite befindet sich ein USB-A 3.0 Anschluss, der zweite Anschluss befindet sich direkt gegenüber auf der rechten Seite. Daneben befindet sich der Ladeanschluss für das Netzteil. Außerdem gibt es noch einen HDMI-Anschluss (vermutlich 1.4) und einen USB-C-Anschluss, in dem sogar Displayport und PowerDelivery integriert sind, sodass man auch die Möglichkeit hat, das Notebook über USB-C aufzuladen, was praktisch ist, weil man dann nicht immer das große Netzteil dabeihaben muss. Auf der rechten Seite befindet sich ein 3,5 mm Kopfhöreranschluss und ein Steckplatz für Micro-SD-Speicherkarten.

Es ist möglich, den internen Speicher zu erweitern, aber das ist etwas komplizierter, als es sein sollte. Es ist nämlich nur möglich, wenn die komplette Rückseite entfernt wird. Leider gibt es weder für den internen Speicher noch für den Arbeitsspeicher einen weiteren Steckplatz, sodass wir uns damit begnügen müssen, dass wir “nur” den internen Speicher auf 4 Terabyte erhöhen können. Der großzügig bemessene Arbeitsspeicher sollte jedoch für alle Anwendungen völlig ausreichen.

 

Die WLAN-Schnittstelle unterstützt den WiFi 5 Standard, während bei Bluetooth nur 4.1 integriert wurde. Letzteres ist zwar ein veralteter Standard, spielt aber im Alltag kaum eine Rolle. Die Webcam mit 720p ist alles andere als gut, sollte aber für das eine oder andere Videotelefonat ausreichen. Das Mikrofon ist hingegen gut. Die WLAN-Reichweite ist als einwandfrei zu bezeichnen, so dass in der gesamten Wohnung und auch vor meiner Wohnung immer eine Verbindung hergestellt werden konnte. Die Stereo-Lautsprecher konnten im Test nicht überzeugen. Sie klingen zu dünn und sind sehr leise.

Eingabegeräte des Ninkear A15 Plus

Die Verwendung einer QWERTY-Tastatur erfordert eine gewisse Umstellung zu Beginn, allerdings erfolgt die Eingewöhnung relativ schnell. Ein weiterer Vorteil ist die Verfügbarkeit eines Nummernblocks, der bei vielen anderen Herstellern nicht mehr Standard ist. Die Druckpunkte der Tastatur sind angenehm und die Tasten sind ausreichend voneinander getrennt, sodass ein Vertippen selten vorkommt. Des Weiteren ist zu erwähnen, dass das Klicken der Tasten angenehm leise ist.

Die Beleuchtung der Tastatur erfolgt in zwei Schritten. Der erste Schritt ist nicht besonders hell und die Tastatur geht nach etwa 10 Sekunden ohne Tastaturanschlag wieder aus. Dies ist insbesondere im Dunkeln von Vorteil, da die beleuchteten Tasten beim Blick auf das Display nicht ablenken. Der zweite Schritt ist dann die volle Dauerhelligkeit. In der ersten Stufe ist ein Flackern bei der Eingabe der Tastatur erkennbar.

Dieses fällt jedoch nur auf, wenn man direkt auf die Tastatur blickt, während sie verwendet wird. Die Qualität des Touchpads konnte mich hingegen kaum überzeugen. Die Registrierung von Touch-Eingaben ist häufig nicht ganz genau, was zu Fehleingaben und einer unzureichenden Bedienung führt. Bei feuchten oder schwitzigen Händen ist eine gute Bedienung nicht mehr gewährleistet. Der Sensor für Fingerabdrücke reagierte hingegen einwandfrei.

Display des Ninkear A15 Plus

Das 15,6 Zoll große Display weist eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel auf, was zu einer Pixeldichte von 185 Pixeln pro Zoll führt. Die Bildwiederholrate beträgt dabei 60 Hertz. Der Betrachtungswinkel ist in alle Richtungen fantastisch und eine Spiegelung des Displays ist nicht vorhanden. Die Farbabdeckung im sRGB-Bereich beträgt allerdings lediglich 63 % und das ist wirklich nicht viel für diese Preisklasse.

Der Gammawert liegt mit einem Wert von 1,8 ebenfalls unter der Norm von 2,2. Der Kontrast hat ebenfalls gering. Selbst tiefes Schwarz erscheint dadurch eher grau, was zu einer gewissen Sättigungsarmut des Displays führt. Die gemessene Helligkeit beträgt 282 Lux und ermöglicht das Ablesen des Laptops in Innenräumen. Bei direkter Sonneneinstrahlung ist das Arbeiten im Freien nahezu unmöglich, wobei das matte Display sich besser schlägt als viele Smartphones. Insgesamt hat das Display eine unterdurchschnittliche Qualität und auch nach der Kalibrierung noch sichtbare Farbabweichungen.

Während der Testdauer wäre eine etwas höhere Displayhelligkeit wünschenswert gewesen, die eine bessere Lesbarkeit im Freien gewährleistet. Ebenso hätte die Bildqualität etwas kräftiger ausfallen können. Insgesamt war ich jedoch zufrieden mit der Displayqualität des Ninkear A15 Plus.

Leistung und System

Obwohl der AMD Ryzen 7 5700U bereits ein älteres Modell ist, verfügt der Prozessor noch immer über eine ausgezeichnete Leistung. Er besteht aus acht Zen 2 Kernen und 16 Threads, die im modernen 7-Nanometer-Prozess bei TSMC gefertigt werden. Der Prozessor wurde Anfang 2021 vorgestellt. Die Konfiguration des Laptops umfasst einen Speicher von 32 GB DDR4 Arbeitsspeicher sowie eine 1 TB M.2 SSD.

Die Schreib- und Leserate der SSD ist einwandfrei. Ninkear kann mit seiner Spezifikation vollständig aus dem Vollem schöpfen, sodass eine hervorragende Leistung gewährleistet ist. Office-Anwendungen, das Abspielen von Videoinhalten in 4K und weitere Aufgabenstellungen waren problemlos zu bewältigen.

Geekbench Single
Geekbench Multi
3DMark Timespy
SSD Benchmark (read) Einheit: MB/s
SSD Benchmark (write) Einheit: MB/s

Auch die Videobearbeitung von Full-HD-Inhalten verlief sehr flüssig. Je nach Nutzungsintensität kann es zu einer spürbaren Erwärmung des Notebooks kommen, eine unangenehme Temperaturentwicklung konnte jedoch nicht beobachtet werden. Bemerkenswert ist, dass das Notebook auch unter Dauerlast oder bei anspruchsvollen Benchmarks stets ruhig blieb und die Lüfter nur selten eine Stufe höher schalteten. Ruckler oder lange Ladezeiten konnten während des Tests nicht festgestellt werden.

Akkulaufzeit des Ninkear A15 Plus

Im Ninkear A15 Plus ist ein 57-Wh-Akku verbaut, dessen Aufladung mittels eines 65-W-Netzteils möglich ist. Der Ryzen 7 5700U präsentiert sich in Bezug auf die Effizienz als ausreichend. Bei den Benchmarks wurde eine eher durchschnittliche Akkulaufzeit ermittelt, wobei diese im realen Gebrauch keine entscheidende Rolle spielte. Bei moderater Nutzung oder auch einfachen Office-Arbeiten konnte eine zufriedenstellende Akkulaufzeit beobachtet werden.

PCMark Gaming (Akkutest) Einheit: Std
PCMark Modern Office (Akku Test) Einheit: Std

Bei höheren Anforderungen oder gar Gaming ging die Akkulaufzeit jedoch deutlich zurück. Bei normaler Nutzung kann von einer Displayzeit von mindestens 5–6 Stunden ausgegangen werden. Beim Gaming beträgt die Laufzeit etwa 2–3 Stunden. Die Ladezeit des Laptops beträgt, in Abhängigkeit vom Ladestand, ca. drei Stunden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die verbleibenden zehn Prozent des Akkus eine beträchtliche Zeitspanne benötigen, um vollständig geladen zu werden.

Testergebnis

Getestet von
Danny

Der Ninkear A15 Plus weist viele positive Eigenschaften auf. Zunächst ist die hochwertige Verarbeitung in Kombination mit einem umfangreichen internen Speicher zu nennen. Weiterhin verfügt das Gerät über eine beachtliche Leistungsfähigkeit sowie eine gute Akkulaufzeit. Ein weiteres Highlight ist die beleuchtete Tastatur, die über einen Nummernblock verfügt. Allerdings könnten sowohl die Darstellungsqualität als auch die Helligkeit des Bildschirms besser sein. Zudem überzeugen die Stereolautsprecher nicht vollständig. Für Anwender, die einen leistungsstarken Office-Laptop benötigen, der täglichen Aufgabe mühelos meistert, ist das Ninkear A15 Plus die ideale Lösung. Wer hingegen häufiger Medien wiedergeben möchte oder Bild- und Videobearbeitung plant, findet Laptops mit besseren Speakern und Display in unserer Laptop-Bestenliste.


Gesamtwertung
67%
Design und Verarbeitung
75 %
Display
55 %
Anschlüsse
65 %
Touchpad und Tastatur
60 %
Akkulaufzeit
75 %
Preis/Leistung
70 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
527 €*

2-5 Tage - Gutschein auf Produktseite nutzen!
Zum Shop
529 €*
3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
631 €*
3-6 Tage - inklusive Mehrwertsteuer
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 527 €* Zum Shop
2-5 Tage - Gutschein auf Produktseite nutzen!
529 €* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei
631 €* Zum Shop
3-6 Tage - inklusive Mehrwertsteuer

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 20.06.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
H.H. E.
Gast
H.H. E. (@guest_108394)
20 Tage her

Schreibt doch gern in die Überschrift, um was für eine Art von Gerät es geht. Danke!

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
19 Tage her
Antwort an  H.H. E.

Na klar, danke für den Hinweis.

Beste Grüße

Jonas

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App