Zum Anfang

Oukitel WP21 Test

Getestet von Joscha am Bewertung: 80%
Vorteile
  • sehr gute Performance
  • ausgezeichnete Akkulaufzeit
  • schnelle Ladezeit (65 Minuten)
  • gute Hauptkamera
  • Nachtsichtkamera
  • gute Lautsprecher
Nachteile
  • System fehlt etwas Feinschliff
  • keine Videostabilisierung
  • Potenzial des rückseitigen Displays ausbaufähig
Springe zu:
CPUMediaTek Helio G99 - 2 x 2,2GHz + 6 x 2,0 GHz
RAM12 GB RAM
Speicher256 GB
GPUMali-G57 MC2
Display 2460 x 1080, 6,8 Zoll 120Hz (IPS)
Betriebssystem - Android 12
Akkukapazität9800 mAh
Speicher erweiterbar Hybrid

Hybrid
Hauptkamera64 MP + 20MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera20 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussNein
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
4G1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 34, 66, 38, 39, 40, 41
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht400 g
Maße177 x 84 x 18,5 mm
Antutu379089
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am04.07.2023

Das Oukitel WP21 ist ein leistungsstarkes Outdoor-Smartphone mit deinem Mediatek Helio G99 Prozessor, einer Nachtsichtkamera und einem riesigen 9800mAh Akku. Aber was wäre ein Outdoor-Handy heutzutage ohne ein wirklich aufsehenerregendes Feature? Diese Frage hat sich Oukitel wohl auch gestellt und dem Smartphone ein rückseitiges Display spendiert, das den Alltag mit ein paar Zusatzfunktionen bereichern soll. In diesem Test findet Ihr heraus, wie gut sich das Oukitel WP21 in der Praxis schlägt.

Oukitel WP21 7

Das Konzept eines rückseitigen Displays kennen wir übrigens schon von Doogee S98 (zum Test). Generell kann aber hier schonmal festgehalten werden, dass das Back-Display des Oukitel WP21 deutlich größer ist und das Oukitel auch über einen schnelleren Prozessor verfügt.

Design & Verarbeitung

Das Oukitel WP21 kommt für ein Outdoor-Smartphone sehr schick daher. So kleidet es sich in Schwarz, mit silbernen Metallstreifen am Rahmen und einer Kunststoff-Rückseite mit angedeuteter Carbon-Struktur. Auf der Rückseite sieht man keine Fingerabdrücke und auch gegenüber Kratzern ist sie resistent.

Oukitel WP21 9

Die Kameraeinheit prangt recht prominent auf der Rückseite neben dem Zweitdisplay. Dort sind die drei Kamerasensoren, LED- und Infrarot-Leuchten je links und rechts neben dem 1,32 Zoll großen, zweiten Display untergebracht. Zwei zusätzliche, rot abgesetzte Sonder-Buttons runden das Erscheinungsbild ab. Zudem ist in den Powerbutton ein zuverlässiger Fingerabdruck-Scanner integriert. Die Abmessungen liegen bei 177,3 x 84,3 x 18,4 Millimeter bei einem Gewicht von 401 Gramm. Damit ist das Oukitel WP21 natürlich ein sehr großes und schweres Smartphone, das sich deutlich in der Hosentasche bemerkbar macht und auch in der Hand ziemlich wuchtig anfühlt. Das 6,8 Zoll große Display, der 9800mAh große Akku und die Schutzmaßnahmen sind natürlich nicht ohne ein großes Gehäuse realisierbar.

Ansonsten ist das WP21 vor äußeren Einflüssen geschützt und nach IP68, IP69K und MIL-STD-810H zertifiziert. So hält es bis zu 30 Minuten in einer Wassertiefe von 1,5 Metern durch, Staub kann nicht eindringen und Stürze übersteht es laut Hersteller bis zu einer Fallhöhe von 1,5 Metern. Wir können im Test eine solide Verarbeitung bescheinigen. Die Kunststoff-Bumper an den Seiten des Gerätes sollten Stürze abfedern und auch der Rand um das Display ragt etwas über das Glas heraus, um einen Aufprall auf dem Displayglas unwahrscheinlich zu machen. Die Ränder um das Display betragen 7mm seitlich, 8mm oben und 11mm unten. Etwas schade ist, dass Oukitel es versäumt hat, zu einem namhaften Hersteller für das Displayglas zu greifen. In unserem Kratztest konnten wir dem Display mit einem Schraubendreher aber keine Beschädigung zuführen.

Der USB-Anschluss auf der Unterseite wird von einer Schutzklappe bedeckt. Den SIM-Slot auf der linken Seite kann man mit dem Fingernagel herausziehen und bekommt so Zugriff auf die zwei SIM-Slots, von denen einer auch wahlweise zur Speichererweiterung per MicroSD genutzt werden kann. Über eine Benachrichtigungs-LED und einen Kopfhörer-Anschluss verfügt das Oukitel WP21 nicht.

Im Lieferumfang des Smartphones befindet sich ein 66 Watt Netzteil, ein USB-C auf USB-C Kabel, etwas Papierkram und das WP21.

Display auf der Rückseite

Das Display auf der Rückseite ist 1,32 Zoll groß und arbeitet mit IPS-Technik. Es hat eine gute Leuchtkraft, die in acht Stufen eingestellt werden kann. Es kann allerdings nicht dauerhaft aufleuchten, sondern schaltet sich nach 30 Sekunden automatisch ab. Es ersetzt also kein Always-On-Display.

Das Display kann über ein Tippen auf den Sonder-Button aktiviert werden. Hier wäre eine Tap-To-Wake Funktion direkt auf dem Display nützlich gewesen, denn das Drücken eines Buttons ist eher unhandlich, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt. Nachdem das Display aufgeweckt wurde, zeigt es zunächst das ausgewählte Ziffernblatt an. Wischt man dann einmal nach rechts, kommt man zu einer Wiedergabe-Steuerung für einen (auswählbaren) Musikplayer. Hier wird zwar kein Titel angezeigt, aber man kann die Wiedergabe pausieren und Lieder vor- oder zurückschalten. Durch ein Wischen nach links kommt man zu einem Kompass. Wischt man dann noch einmal weiter, bekommt man ein Kamera-Symbol angezeigt. Klickt man dieses an, bekommt man einer Vorschau der Kamera und kann Fotos aufnehmen. Zudem kann man zur Selfie-Kamera wechseln und sich aufgenommene Fotos anschauen. Nicht möglich ist es leider, Videos aufzunehmen oder zu der Nachtsichtkamera zu wechseln. Ansonsten ist es noch möglich, Benachrichtigungen auf dem Display anzeigen zu lassen und durch Benachrichtigungen durchzuscrollen, wobei hierbei nur der Titel angezeigt wird.

Ob man das zweite Display nun cool oder nützlich findet, liegt wohl im Ermessen des Nutzers. Da das Display nicht dauerhaft aufleuchten kann, ist der Mehrwert gegenüber dem normalen Sperrbildschirm des Smartphones ziemlich begrenzt. Am sinnvollsten wäre hier wohl noch die Möglichkeit, Selfies mit der Hauptkamera aufzunehmen. Aber da macht uns Oukitel einen Strich durch die Rechnung.

Display des Oukitel WP21

Oukitel WP21 Test 1

Das Display vorn ist mit 6,78 Zoll größer als der Durchschnitt und bietet Medieninhalten eine große Bildfläche. Dabei ist das IPS-Panel auch etwas länglicher als gewohnt. Mit der Full-HD-Auflösung von 2460 x 1080 Pixel erreicht das Oukitel WP21 eine Bildpunktdichte von 396 Pixel pro Zoll. Inhalte wirken also vollkommen scharf. Außerdem liefert das Display mit einer Bildwiederholungsfrequenz von 120 Hertz ein wunderbar flüssiges Bild. Dieses Feature gibt es bei Outdoorphones nur selten und ist unserer Einschätzung nach ein großer Mehrwert. Wer zugunsten der Akkulaufzeit auf die flüssige Anzeige verzichten will, kann in den Einstellungen auch auf 90Hz oder 60Hz wechseln.

Die Farbdarstellung des Displays ist relativ kühl, geht aber noch als ausreichend natürlich durch. Etwas schade ist, dass es keine Möglichkeit gibt, die Farbdarstellung den eigenen Vorlieben anzupassen. Ein Dark-Mode und ein Lesemodus stehen aber zur Verfügung. Wie zu erwarten, gibt es ansonsten nur eine Widevine L3 Zertifizierung, wodurch das Streaming von kostenpflichtigen Anbietern wie Netflix oder Amazon Prime Video auf SD-Qualität limitiert ist.

Display Helligkeit (in Lux) Einheit: Lux

Zum Schluss dieses Abschnitts gibt es ansonsten noch eine positive Überraschung: Die maximale Helligkeit liegt bei 590 Lux, womit das Oukitel WP21 einen guten Wert abliefert. Für ein Outdoor-Smartphone ist das natürlich besonders toll, da die Lesbarkeit unter direktem Sonnenlicht zumindest gut ist.

Leistung des Oukitel WP21

Der MediaTek Helio G99 übernimmt die Mittelklasse und das ist auch gut so. Der Octa-Core setzt auf zwei Cortex A-76 @ 2,2 GHz Performance-Kerne, sechs Energiespar-Kerne Cortex-A55 @ 2,0 GHz und eine Mali-G57 GPU. Durch das 6nm-Fertigungsverfahren ist er modern und arbeitet effizient. Auch für Gaming sind noch genug Leistungsreserven vorhanden, solange man bei aufwendigen Titeln die Grafikeinstellungen etwas nach unten schraubt.

Antutu (v9)
Geekbench Single (v5)
Geekbench Multi (v5)
3D Mark (Slingshot)
3D Mark (Wildlife)

An Speicher bietet das Oukitel WP21 fürstliche 12GB Arbeitsspeicher und 256GB Systemspeicher. Beides kann erweitert werden: bis zu 17GB über Virtual RAM und maximal 1TB zusätzlicher Speicher via MicroSD-Karte. Von der Verwendung des Virtual RAM Features raten wir allerdings ab, weil 12GB für exzessives Multitasking ausreichen und sich die Performance durch die RAM-Erweiterung verschlechtert. Der interne Speicher arbeitet mit UFS 2.1 Technik und erzielt mit 980 MB/s im Lesen und 900 MB/s im Schreiben gute Werte.

Wie man es vom Helio G99 gewohnt ist, kann das Oukitel WP21 eine gute Performance an den Tag legen. Das System ist schnell genug, um auch anspruchsvolle Nutzer zufriedenzustellen und Wartezeiten gibt es nur bei aufwändigen Anwendungen. Auch das Surfen in Google Chrome oder das Scrollen durch Social-Media Feeds wirkt dank der 120Hz sehr flüssig. Throtteling zeigt der Prozessor weder unter Vollast der CPU noch der GPU.

System

Ausgeliefert wird das Outdoor-Smartphone mit Android 12. Das ist etwas schade, da ein Android 13 Update für das Oukitel WP21 sehr unwahrscheinlich ist. Ansonsten wurde das System vom Hersteller weitestgehend unberührt belassen. Es ist keine Bloatware installiert. In den Systemeinstellungen finden sich ein paar Zusatzeinstellungen. Zudem lässt sich zwischen Wischgesten und frei konfigurierbaren On-Screen Buttons wechseln. Oukitel platziert auf dem Homescreen zudem eine App mit verschiedenen Outdoor-Tool, die teilweise gut funktionieren (z.B. Kompass, Wasserwaage) und teilweise nicht wirklich verlässlich sind (Herzfrequenz, Höhenmessung). Etwas schade ist, dass der Standard-Launcher keine Übersichtsseite mit allen Apps hat (App-Drawer). Diese Funktion lässt sich jedoch einfach durch die Installation eines alternativen Launchers (z.B. Nova-Launcher) beheben. Ansonsten gibt es noch einen Bug, dass dauerhaft eine Benachrichtigung auf dem Sperrbildschirm angezeigt wird, wenn NFC aktiviert ist.

In den Einstellungen findet sich auch ein Menü für den Sonder-Button. Hier lassen sich Funktionen für einfaches und doppeltes Tippen und gedrückt Halten konfigurieren. Eine Einstellung für den zweiten Sonder-Button gibt es aber nicht. Dieser ist nur für das Aufnehmen von Fotos gedacht.

Kamera des Oukitel WP21

oukitel wp21 cameras

Bei der Hauptkamera kommt der Sony IMX 686 Sensor mit 64MP Auflösung in einer f/1.9 Blende zum Einsatz. Die Nachtsichtkamera arbeitet mit Infrarot-LEDs. Hier nutzt man den Sony IMX350 mit 20MP (f/2.0). Dazu gibt es eine 2 Megapixel Makro-Kamera von GalaxyCore.

Die Frontkamera ist in einer mittigen Punch-Hole-Notch untergebracht und löst mit 20MP auf. Es handelt sich hierbei um einen Sony IMX376 Sensor.

Tageslicht

Fotos bei Tag sind tatsächlich ganz ansehnlich. Die Bilder haben eine gute Menge an Details und auch eine brauchbare Schärfe. Dabei ist die Farbwiedergabe tendenziell eher kühl, was Personen-Aufnahmen nicht besonders zuträglich ist. Hier müsste man gegebenenfalls mit einem Filter etwas nachbearbeiten. Die Dynamik der Bilder ist leider durchschnittlich. Der Fokus arbeitet zuverlässig, allerdings dauert es etwas lange, bis das Bild nach dem Drücken des Auslösers “im Kasten” ist.

Nachtaufnahmen

Bei Nachtaufnahmen hat man die Möglichkeit, mit dem Night-Vision Sensor von Sony auch in kompletter Dunkelheit noch brauchbare Schwarz-Weiß Aufnahmen zu machen. Für z.B. Handwerker kann dies durchaus ein nützliches Feature sein. Die Hauptkamera schlägt sich ansonsten bei Nachtaufnahmen recht gut. Die Bilder sind vorzeigbar und die Farbwiedergabe geht noch als natürlich durch. Tendenziell wirken die Bilder oft etwas gelb- oder rotstichig und haben ein deutliches Bildrauschen.

Portraits

Portrait-Aufnahmen können auch vom Oukitel WP21 aufgenommen werden. Für ein Outdoor-Smartphone sind die Aufnahmen gut. Die Abtrennung von Vorder- und Hintergrund gelingt in den meisten Situationen. Allerdings sind die blassen Farben nicht wirklich angenehm anzusehen. Zudem haben manche Aufnahmen zu wenig Schärfe.

Makro-Aufnahmen

Von einem 2MP Sensor sollte man erwartungsgemäß nicht viel erwarten. Auch beim Oukitel WP21 sind die Makro-Aufnahmen nicht mehr als ein nettes Gimmick.

Selfies mit der Selfie-Kamera

Die Selfies mit der vorderen Kamera sind brauchbar. Die Schärfe der Aufnahmen ist in Ordnung. Die Farbwiedergabe ist allerdings etwas zu kühl und es gibt häufig Probleme mit der Dynamik, wenn der Hintergrund zu hell ist.

Selfies mit der Hauptkamera

Dank des rückseitigen Displays kann man Selfies mit dem Extra-Display als Vorschau aufnehmen. Leider bleiben die Fotos hinter den Erwartungen zurück, weil die Software die Aufnahmen auf 720 x 720 Pixel herunterskaliert. Daher bietet dieses Feature enttäuschenderweise keinen echten Mehrwert.

Videos

Die Videoaufnahmen des Oukitel WP21 unterstützen maximal 2K-Auflösung bei 30FPS und werden nicht stabilisiert. Die Hauptkamera liefert eigentlich ein recht lebendiges Bild mit vielen Details, allerdings wirken die Aufnahmen stets verwackelt. Der Fokus arbeitet weiterhin zu langsam. Die Qualität der Selfie-Aufnahmen ist eher dürftig. Zudem stellen wir fest, dass die Selfie-Videos im Landscape-Format “auf dem Kopf” stehen (korrigiert im Video-Sample). Hierbei handelt es sich offenbar um einen Software-Fehler.

Zwischenfazit Kamera

Für ein Outdoor-Smartphone sind die Aufnahmen des Oukitel WP21 nur durchschnittlich. Die Qualität ist etwa vergleichbar mit einem Marken-Handy von 130-150€. Positiv ist in jedem Fall, dass die Hauptkamera bei Tageslicht gute Bilder aufnimmt. Zudem ist die Nachtsichtkamera ein nettes Bonus-Feature. Enttäuschend sind hingegen die Selfies über die Hauptkamera und die Videoaufnahmen.

Konnektivität und Kommunikation

Oukitel WP21 14 e1686733326161

Mit dem Helio G99 funkt das Oukitel WP21 lediglich in das 4G / LTE Netz. Dafür wird aber eine enorm hohe Bandbreite an LTE-Frequenzen verwendet, die den Einsatz über die Grenzen von Europa hinweg ermöglichen. Auch LTE Band 20 für Deutschland ist natürlich mit dabei.

  • 4G LTE Bänder: 1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/18/19/20/25/26/28/38/40/41/66

Der Hybrid-Slot nimmt zwei Nano-SIM Karten für den Dual-SIM Betrieb oder eine Nano-SIM und eine MicroSD-Karte zur Speichererweiterung auf. Der Empfang erwies sich im Test als durchschnittlich und übertrifft nicht denjenigen von normalen Smartphones. Bei einem Outdoor-Smartphone wäre ein überdurchschnittlicher Empfang natürlich nützlich gewesen. VoLTE und VoWiFi können zum Telefonieren genutzt werden. Die Gesprächsqualität ist beidseitig gut. Die Reichweite über WiFi 5 und Bluetooth 5.2 ist ebenfalls durchschnittlich.

Auch NFC ist mit von der Partie und kann für Google Pay genutzt werden. Über den Fingerabdrucksensor oder Gesichtsentsperrung lässt sich das Oukitel WP21 biometrisch entsperren. Ansonsten gibt es an Sensoren ebenfalls eine gute Auswahl von Näherung, Beschleunigung, Gyroskop und E-Kompass. Oukitel verspricht im Datenblatt allerdings auch ein Barometer, welchen wir im Test allerdings nicht nutzen konnten. Auch ein FM-Radio ist vorhanden, wobei für die Nutzung Kopfhörer über den USB-C-Anschluss angeschlossen werden müssen.

Zur Standortbestimmung nutzt das Oukitel WP21 GPS, Galileo und GLONASS. Der Standort wird in wenigen Sekunden mit bis zu 24 Satelliten zuverlässig auf etwa 1 Meter genau bestimmt. Hier haben wir keine Kritikpunkte.

Zur Wiedergabe von Sounds gibt es ein Stereo-Setup aus einem Lautsprecher auf der Ober- und Unterseite. Der Sound ist sehr laut, womit das Oukitel WP21 sich auch bei starken Nebengeräuschen noch gut bemerkbar machen kann. Wie so oft ist der Klang etwas zu stark höhenbetont und klingt auf voller Lautstärke etwas verzerrt. Bis 80% Volumen bringt das Oukitel WP21 aber einen guten Klang hervor.

Akkulaufzeit des Oukitel WP21

Der Akku ist mit 9800mAh ordentlich groß und spielt in der Liga der Big-Battery-Phones. Zudem ist der Helio G99 ein ziemlich sparsamer Prozessor, wobei auch ein überdurchschnittlich großes Display mit Energie versorgt werden muss. Im PC-Mark Akkutest erreicht das Handy 21 Stunden Laufzeit mit 120Hz und 25 Stunden Laufzeit mit 60Hz. Das ist ein hervorragendes Ergebnis und mit 120Hz lässt sich das Handy auch 3 bis 4 Tage aktiv nutzen. Der Verbrauch für eine Stunde YouTube in Full-HD liegt bei 4% und beim Gaming gehen 9% in der Stunde verloren. Das sind gute Werte.

Übrigens stellten wir im Test fest, dass das Smartphone zu Beginn bei unter 20% Akkukapazität keine verlässliche Akkuanzeige mehr hat. Dieses Problem bestand aber nicht mehr, nachdem das Smartphone 2-3 vollständige Ladegänge hinter sich hatte.

Akkulaufzeit Einheit: Std
Ladegeschwindigkeit Einheit: Minuten

Eine gute Nachricht gibt es bei der Ladetechnik: Mit 66 Watt hat man bereits nach 23 Minuten wieder 50% im Akku und der vollständige Ladevorgang nimmt gerade einmal eine Stunde und 5 Minuten in Anspruch.

Testergebnis

Getestet von
Joscha

Das Oukitel WP21 hat klare Stärken und Schwächen. Was uns an dem Smartphone gut gefällt, ist die hohe Systemgeschwindigkeit und der großzügige Speicher. Auch die Verarbeitung ist durchaus stimmig und das Display erreicht eine gute Helligkeit. Zudem sind die Speaker des Smartphones gut und die Ladezeit des Akkus ist ebenfalls angenehm kurz. Auch die Hauptkamera kann gute Fotos aufnehmen. Als nette Bonus-Features gibt es zudem eine Nachtsicht-Kamera und das rückseitige Display.

Es gibt allerdings auch ein paar Kritikpunkte an dem Smartphone. Es gibt kleine Bugs im System, wie etwa die konstante NFC Benachrichtigung und Funktionen wie das zweite Display hätten besser umgesetzt werden können. Außerdem eignet sich das Oukitel WP21 nicht besonders gut für Videoaufnahmen.

In unserer Outdoor-Bestenliste kann das Oukitel WP21 mit seinem Preis von rund 300€ um einen der vorderen Plätze ringen. Es bietet ein ähnliches Gesamtpaket wie das Ulefone Armor 17 Pro, allerdings mit deutlich größerem Akku und daher auch mehr Gewicht.


Gesamtwertung
80%
Design und Verarbeitung
90 %
Display
80 %
Leistung und System
80 %
Kamera
70 %
Konnektivität
80 %
Akku
80 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
291 €*
15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
335 €*
3-6 Tage, Versand aus Europa
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
291 €* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China
335 €* Zum Shop
3-6 Tage, Versand aus Europa

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 15.06.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
15 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Eric
Gast
Eric (@guest_100360)
9 Monate her

Hallöchen, vorab großes Lob an Euer Team, die Testberichte gefallen mir sehr gut!
Zu meiner Frage; ich nutze zur Zeit noch ein Xiaomi Redmi Note 9 Pro und bin nun auf der Suche nach einem Übergangshandy in der mittleren Preisklasse. Sind die Fotos die man mit der Hauptkamera vom Wp21 schießen kann vergleichbar oder schlechter als die vom Redmi Note 9 Pro? Was Fotos angeht, möchte ich ungerne einen großen Schritt zurück machen, aber die vielen Spielereien die dieses Smartphone bietet, sind schon verlockend.
Vielen Dank im voraus und liebe Grüße

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
9 Monate her
Antwort an  Eric

Servus, ein sichtbarer Schritt zurück im Vergleich zu einem Note 9 Pro ist das definitiv.

Beste Grüße

Jonas

Eric
Gast
Eric (@guest_100367)
9 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Vielen Dank für die schnelle Antwort und ein schönes Wochenende

trailrunner
Gast
trailrunner (@guest_98748)
11 Monate her

Schade, da wird eine gute Idee mit Potential leider nicht gescheit umgesetzt. Wenn das hintere Display ein Always-On Display für einen barometrischen Höhenmesser und einen Kompass hätte, wäre es ein super Bergsportgerät.

hans
Gast
hans (@guest_98702)
11 Monate her

Endlich ein weiteres Smartphone mit hellem Display.

hae
Gast
hae (@guest_98690)
11 Monate her

Welcher Antutu Benchmark stimmt jetzt?
Im Screenshot steht Antutu v10 und im Balkendiagram Antutu v9!

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
11 Monate her
Antwort an  hae

Hey, beide stimmen. Das eine ist der V9 Wert und das andere der V10 Wert. Antutu hat mit V10 einfach die Werte umgestellt, weshalb wir für die Vergleichbarkeit jetzt beide erfassen.

Beste Grüße

Jonas

MIG
Gast
MIG (@guest_98342)
11 Monate her

Wie wird es denn wohl mit ANDROID Updates ausschauen? Werksseitig Android 12, sind wir ja nun bei 13 und es geht ja immer weiter. Gibt es da Probleme, erfahrungsgemäß?

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App