Oukitel ist schon bekannt für seine Akkumonster und hat auch schon mit dem K10000 MAX bewiesen, dass man auch in der Outdoorsparte etwas zu bieten hat. Mit dem Oukitel WP5000 wird ein potentes Outdoor Smartphone vorgestellt, was auf dem Papier mit guter Hardware und einem großen Akku punkten kann. Was das Gerät in der Realität taugt, erfahrt ihr im Testbericht.

Design und Verarbeitung des Oukitel WP5000

Dass Outdoor-Smartphones keine schlanken Geräte sind, ist allseits bekannt. Deshalb verwundern auch die Maße des Oukitel WP5000 mit 168,7 x 81,4 x 13,7 mm nicht im Geringsten. Auch das Gewicht von 283g ist beachtlich hoch. Durch das 18:9 Format wirkt das Smartphone dennoch verhältnismäßig schlank und liegt auch angenehm in der Hand.

Oukitel setzt beim WP5000 auf einen Materialmix aus Metall und dem üblichen harten Plastik, das bei den anderen Vertretern der Outdoorsparte zum Einsatz kommt. Das Gerät ist IP-68 zertifiziert und erfüllt den Standard zu vollster Zufriedenheit. Stürze steckt das Oukitel völlig unbeeindruckt weg und auch der halbstündige Tauchgang ging spurlos an dem Smartphone vorbei. Der überstehende Rand rund um das Display ist an den Seiten sehr niedrig ausgefallen. Deshalb ging der Schutz bei den Teststürzen meiner Meinung nach nur von dem etwas weiterabstehenden Rand an der Ober- und Unterseite aus. Sollte das Smartphone also ungünstig fallen, könnte das Glas dennoch beschädigt werden.

Oukitel WP5000 Test 4Oukitel WP5000 Test 7

Die Oberfläche der Rückseite ist extra strukturiert, sodass das Handy griffiger ist und nicht aus der Hand rutscht. Um die Kamera und den Sensor herum wurde ein Aufsatz angebracht, sodass die Kamera nicht absteht und somit geschützt ist. Dieser Aufsatz ist teilweise in Chromoptik gehalten. Dies hat aber den Nachteil, dass Kratzer sehr schnell zu sehen sind. Unter der kleinen Öffnung in der linken Ecke verbirgt sich der Lautsprecher. Dieser ist definitiv sehr laut und übersteuert auch bei voller Lautstärke nicht, allerdings ist das Klangbild wenig differenziert und alles hört sich etwas hallend an.

Auf der Vorderseite befinden sich über dem Display Sensoren, Frontkamera, Frontblitz und Hörmuschel. Auch an eine Benachrichtungs-LED wurde gedacht. Softtouch-Buttons gibt es leider nicht, so lässt sich das Kamera nur über die Onscreen-Buttons bedienen.

Die beiden Seiten des Oukitel WP5000 sind das designerische Highlight des Smartphones. Bestehend aus gebürsteten Aluminium sehen sie nicht nur gut aus, sondern sind auch stabil. Um den SIM-Schacht zu „versiegeln“, ist eine Abdeckung darüber angebracht, die das Eindringen von Wasser verhindert. Und wenn ich von Versiegeln spreche, meine ich das wortwörtlich. Ohne das mitgelieferte Zusatzwerkzeug lässt sich diese Abdeckung nämlich nicht öffnen, so fest sitzt sie. Auf der anderen Seite befinden sich die Lautstärkewippe und der Powerbutton, die einen guten Druckpunkt besitzen. Leider sitzen diese nicht ganz so fest im Gehäuse, weshalb sie „klappern“.

An der Unterseite des Smartphones befindet sich der USB-C Anschluss, der ebenfalls mit einer Abdeckung geschützt wird. Diese lässt sich allerdings ohne Probleme von Hand öffnen. Wie so oft bei Outdoor Smartphones passt auch hier nur ein USB-C Kabel mit längerem Anschluss. Einen Kopfhöreranschluss gibt es nicht, ein Adapter für den USB-C Anschluss liegt allerdings bei.

Das Oukitel WP5000 hinterlässt einen sehr guten ersten Eindruck. Alles ist sehr sauber verarbeitet und die Dichtungen halten, was sie versprechen. Auch die „Design-Elemente“ gefallen mir gut und machen das Gerät für meinen Geschmack zu einem schicken Begleiter, der auch im Alltag eine gute Figur macht.

Lieferumfang

Oukitel WP5000 Test 3Out of the Box gibt es:

  • Kurzanleitung
  • Adapter USB-C auf Klinke
  • SIM-Pin
  • OTG-Kabel
  • Netzteil und USB-C Kabel
  • Schutzfolie
  • Werkzeug zum Öffnen des SIM-Schachts

Display

Das Oukitel WP5000 verfügt über ein 5,7“ großes HD-Display, welches mit 1440 x 720 Pixeln auflöst. Dadurch ergibt sich das 18:9 Format, welches zur Handlichkeit des Smartphones beiträgt. So kann ich fast sogar noch mit einer Hand die komplette Breite abdecken. Das Display überzeugt nicht nur durch eine saubere Schärfe. Die maximale Helligkeit ist gut und die Farben kräftig. Bei maximaler Helligkeit liefert das Display 580 Lux, bei einem rein schwarzen Hintergrund sind noch 6 Lux messbar. Das spricht für einen guten Kontrast. Das Panel kann bis zu 5 Berührungspunkte gleichzeitig verarbeiten und reagiert flott auf jede Eingabe. Ob das Display von Gorilla Glas oder ähnlichem geschützt ist, wird von Oukitel nicht angegeben. Allerdings überstand es den Test ohne eine Spur.

Oukitel WP5000 Test 5

Das Display des Oukitel ist gelungen, gerade bei Sonnenlicht war es noch sehr gut ablesbar und auch bei einem nassen Display ließ sich das Gerät noch annehmbar bedienen. Unter Wasser ist ein Bedienen natürlich nicht mehr möglich.

Leistung und System

Im Oukitel WP5000 werkelt ein Helio P25, auch als Mediatek MT6757CD bekannt. Die 8 Cortex A53 Kerne sind dabei in zwei Leistungscluster aufgeteilt. Das sparsame Cluster taktet mit maximal 1690 Mhz wohingegen das Leistungscluster mit maximal 2392 Mhz betrieben wird. Unterstützt wird der Prozessor von ganzen 6 GB LPDDR4X RAM und 64 GB Speicher. Der Arbeitsspeicher liefert mit 6666 MB/s eine sehr gute Geschwindigkeit und eignet sich,  dank der üppigen Größe, optimal für Multitasking. Die Leistung des RAMs wird dabei von den Enegiespareinstellungen beeinflusst. Bei Hochleistung liefert der Speicher oben genannten Wert. Im „Ausgeglichenen Modus“ taktet er mit 4358 MB/s. Der interne Speicher bietet mit 64 GB genügend Platz für Bilder und Apps. Mit einer Schreibgeschwindigkeit von 168 MB/s und einer Lesegeschwindigkeit von 211 MB/s gehört er definitiv nicht zu den langsamen. Wem der Speicherplatz nicht ausreicht, der kann ihn mit ein Mirco SD-Karte erweitern. Dabei entfällt allerdings die Dual-SIM Funktion!

Das Oukitel WP5000 ist ein rundes Gesamtpaket. Mit genügend Leistung schafft es die täglichen Aufgaben spielend und auch das ein oder andere Game lässt sich flüssig darauf zocken.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

System

Auf dem Oukitel WP5000 läuft ein angepasstes Android 7.1.1. mit dem Sicherheitspatch vom Februar 2018. Die Apps wurden im Design angepasst, eine Theme-App bzw. Themes generell gibt es nicht. Das System läuft flüssig und bereitet keinerlei Probleme, zumindest fast. Auch bei strikter Anweisung den Powersafe-Modus nicht automatisch zu aktivieren, setzt sich das Oukitel munter darüber hinweg, sobald nur noch ein paar Akkuprozente übrig sind. Dafür gibt es wenigstens keine Bloatware und das Gerät ist auch frei von Malware oder ähnlichem.

oukitel wp5000 android 001 oukitel wp5000 android 002 oukitel wp5000 malewarebytes

Auch auf Sonderfunktionen muss nicht verzichtet werden und so hat das Oukitel auch die bekannte Gestensteuerung und Gesten-Entsperrung an Bord. Über eine SOS-Funktion verfügt das Outdoor-Smartphone leider nicht. Das Smartphone kann übrigens auch per Face-Unlock entsperrt werden, leider lässt es sich mit einem einfach Foto aber austricksen.

Das System des Oukitel WP5000 enttäuscht nicht, kann aber auch nicht überraschen. Schade finde ich das Fehlen einer SOS-Funktion, da ich diese für Outdoor-Geräte immer als sehr praktisch empfand. Ansonsten gibt es hier aber keinen Kritikpunkt!

Kamera

Die Hauptkamera des Oukitel WP5000 ist eine Dual-Kamera, welche mit 16 + 5 MP (interpoliert 21 + 5) auflöst. Der zweite Sensor ist allerdings wie so oft nur ein Fake und ist nicht verantwortlich für den Bokeh-Effekt, dieser wird durch Software erzeugt. Die Bilder werden an sich leider nur ganz ok. Sie sind nicht sehr farbecht und rauschen für meinen Geschmack etwas zu stark. Auch der HDR-Modus ist, was die Farben angeht, nicht unbedingt eine Hilfe, wenngleich die Bilder hier der Realität schon näherkommen. Je nach Lichtverhältnis wird Grün oft überbetont, andere Farben wirken dagegen etwas blass. Was die Schärfe betrifft, kann die Kamera leider auch nicht gerade punkten. Die Auslösezeit und der Fokus sind dafür recht flott. Für den ein oder anderen Schnappschuss ist die Kamera also noch zu gebrauchen. Wer allerdings gerne viele Bilder macht, wird hier enttäuscht werden.

Die Frontkamera schießt Bilder mit 8MP. Der Sensor auf der Vorderseite liefert recht gute Bilder. Die Selfies sind wenig verrauscht und die Farben ok.

In der Regel ist die Kamera bei Outdoor-Smartphones kein Highlight, in der Outdoor-Oberklasse legt man aber zunehmend mehr wert auf eine gute Bildqualität. Das Oukitel WP5000 kann hier aber leider nicht mit der Konkurrenz mithalten und liefert schlechtere Ergebnisse wie Platzhirsche im Outdoor-Sektor.

Konnektivität des Oukitel WP5000

Das Gerät kommt mit allen 2G, 3G und 4G Frequenzen, die für den Betrieb in Deutschland nötig sind. Somit ist auch das für uns wichtige Band 20 mit an Bord. Der Empfang war durchweg sehr gut und auch LTE war für mich fast immer empfangbar. Im Oukitel finden entweder 2 Nano-SIM Karten Platz oder 1 SIM-Karte und eine Micro-SD Karte – Es handelt sich also um einen Hybrid-Slot.

passende MicroSDs auf

An der Gesprächsqualität gab es nichts zu bemängeln, so habe ich mein Gegenüber glasklar verstanden und auch meine Stimme wurde gut übertragen. Mit an Bord ist Bluetooth 4.2, welches einwandfrei funktioniert hat und sich ohne Probleme mit meiner Soundanlage oder meiner Freisprecheinrichtung verbinden ließ. Auch am WLAN gibt es nichts zu meckern. So unterstützt das Oukitel auch die Standards a/b/g/n und funkt im 2,4 und 5 Ghz Bereich.

oukitel wp5000 gpsDas GPS ist wie gewohnt von Handys dieser Kategorie einfach Top. Der Fix ist innerhalb weniger Augenblicke da und die Navigation immer sehr genau. Auf der Teststrecke zu Fuß und im Auto kam es deshalb nie zu einer Fehllokalisierung.

Das Oukitel WP5000 ist neben dem Fingerabdrucksensor auch mit den 3 Standardtypen, Nährungs-, Licht- und Beschleunigungssensor ausgestattet. Wie es sich für ein Outdoor-Smartphone gehört, sind auch ein Gyroskopsensor und einen Kompass mit an Bord. Dabei funktionieren alle Sensoren tadellos. Der Fingerabdrucksensor erkennt innerhalb kürzester Zeit meinen Abdruck, entsperrt das Gerät aber etwas gemächlich mit einer Dauer von über 1 Sekunde.

Akkulaufzeit

oukitel wp5000 pcmarkDer Akku des Oukitel WP5000 fasst 5000 mAh. Die Testmessung ergab zwischen 4650 und 4800 mAh, was noch im Rahmen der Toleranz liegt. Im Benchmark schafft das Handy stolze 14h 19, ein guter Wert. Im Realbetrieb schaffte ich mit einer Ladung locker 2-3 Tage bei normaler Nutzung mit zwischenzeitlichem Zocken. Wer sein Handy nicht fürs Gaming benutzt, kommt auch auf 4 Tage Laufzeit. Dank der QuickCharge-Funktion ist der Akku innerhalb von 2 Stunden wieder voll.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Fazit und Alternative

6ea339e8bb2cc41b1e819f16b2fc3e34 s131
Mathias:

Oukitel liefert mit dem WP5000 einen aktuellen Kandidaten für die Outdoorserie, um der Konkurrenz den Kampf anzusagen. Leider schafft es das Smartphone nicht in die Nähe der aktuellen Throninhaber. Die Leistung des Systems und des Akkus können zwar mithalten, dafür gibt es aber Abstriche in der Kamera und auch auf eine SOS-Funktion muss man verzichten. Damit ist das Oukitel zwar gut, aber nicht gut genug.

87%
  • Design und Verarbeitung 90 %
  • Display 80 %
  • Leistung und System 80 %
  • Kamera 70 %
  • Konnektivität 100 %
  • Akku 100 %

Preisvergleich

232 EUR*
10-15 Tage - Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
243 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
Nur 255 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line / Germany Express - zollfrei
Zum Shop
370 EUR*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 17.11.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Carsten Prietz Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Carsten Prietz
Gast
Carsten Prietz

Hallo, ich habe seit gestern das Oukitel Wp5000 und bin eigentlich sehr zufrieden mit der Ausstattung.
Allerdings hab ich das Problem, das ich meine Micro SD Karte rein gemacht hab, diese auch erkannt wird.
Aber nun kann ich sie nicht mehr entfernen. Der Simslot kommt nicht mehr raus.
Der Verkäufer bei Amazon war da bisher auch nicht sonderlich hilfreich. Vielleicht hat ja jemand eine Idee was man da machen kann.