Richtig große Handys sind in Deutschland noch eine Seltenheit. Doch während die viele Nutzer hierzulande die handlichen 5 Zoll Größe vorziehen, erfreuen sich die sogenannten Phablets in China größter Beliebtheit.

Kein Wunder also, dass Xiaomi neben dem Mi6 nun auch einen Nachfolger des Xiaomi Max auf den Markt bringt. Mit seinem gigantischen 6,4 Zoll Display richtet sich das Xiaomi Mi Max 2 an Nutzer, die es gerne groß mögen. Doch nicht nur in punkto Displaygröße kann das chinesische Handy überzeugen: Auch die verbaute Hardware verspricht – wie man es von Xiaomi gewöhnt ist – viel Technik für einen kleinen Preis. Verbaut wurde in dem Xiaomi Mi Max 2 ein Snapdragon 625 Prozessor, ein großer 5300mAh Akku, 4 GB RAM und je nach Version 64 oder 128GB Speicher. Zudem verfügt das Handy über den gleichen Kamerasensor wie das Mi6. Ob das Xiaomi Mi Max 2 seinem Ruf gerecht werden kann, erfahrt Ihr im folgenden Testbericht!

Design und Verarbeitung

Xiaomi Max 2 1 1200x799

Ein 6,4 Zoll großes Smartphone ist schon etwas Besonderes und manch einer wird ein solches Handy lieben, ein anderer wird es hassen. Wie alles, was polarisiert, hat die gigantische Größe des Max 2 seine Vor- und Nachteile. In der Hosentasche macht sich das Handy mehr als deutlich bemerkbar und auch die einhändige Bedienung ist in der Regel nicht möglich. Dafür genießt man aber ein sehr großes und deutliches Bild, was dem Lesen, Schreiben und Videoschauen sehr zu Gute kommt. In jedem Fall wird man als Nutzer des Xiaomi Max 2 die Blicke auf sich ziehen. Glücklicherweise macht das Handy optisch einiges daher: Im Vergleich zum Vorgänger wurden die Kunststoff-Kappen auf der Rückseite nun durch zwei dünne Antennenleisten ersetzt, die wie beim iPhone am Rand des Gehäuses entlang geführt sind. Die Verarbeitung ist durch und durch sehr hochwertig. Im Vergleich zum Vorgänger fällt auf, dass die Haptik des Handys durch die abgerundeten Ecken sowie den flüssigen Übergang von Vorder- zur Rückseite wesentlich geschmeidiger ist. Klar – ein 6,4 Zoll großes Handy ist immer ein wenig unhandlich; angesichts seiner Größe liegt das Handy aber sehr gut in der Hand. Die Maße des Handys betragen 174x88x7,6mm. Somit zählt das Xiaomi Max 2 zu den sehr dünnen Handys und auch das Gewicht von nur 211g überrascht.

Xiaomi Max 2 3 300x200Xiaomi Max 2 4 300x200

Abgesehen von der Größe hat das Handy ein relativ unauffälliges Design. Unterhalb des Displays befinden sich die drei typischen Android Soft-Touch Buttons, die von einer weißen LED beleuchtet werden. Oberhalb des Displays liegen die Ohrmuschel und eine Benachrichtigungs-LED. Powerbutton und Lautstärkeregler befinden sich auf der rechten Seite und bestehen ebenso wie der Rahmen aus Metall. Sie haben einen angenehmen Druckpunkt und sitzen fest im Gehäuse. Linkerhand können über einen Einschub zwei Simkarten (Nano und Micro) oder eine Nano-Sim und eine MicroSD in das Handy eingesetzt werden. Speicherweiterung bei gleichzeitiger Nutzung von Dual-Sim ist somit nicht möglich, was angesichts des großen internen Speichers jedoch nicht weiter problematisch ist.

passende MicroSDs auf

Xiaomi Max 2 6 300x200Xiaomi Max 2 5 300x200

Sehr puristisch wirkt zudem die Rückseite des Handys. In der Mitte befindet sich ein kreisrunder Fingerabdrucksensor, der in dem großen Gehäuse beinahe etwas verloren wirkt. Er entsperrt das Handy jedoch sehr schnell und mit hoher Genauigkeit. Manch einem mag diese Position des Sensors nicht besonders gefallen, dass man das Handy beim Herausnehmen aus der Hosentasche gleich entsperren kann, hat aber zweifelsfrei auch seine Vorteile. In der linken Ecke liegt die Kamera und ein Dual-LED Blitz. Beide Elemente ragen keinen Millimeter aus dem Gehäuse heraus. Auf der unteren Seite des Xiaomi Max 2 liegt ein USB-Type C Anschluss zwischen den Stereo-Lautsprechern.

Xiaomi Max 2 8 300x200Das Xiaomi Mi Max 2 ist designtechnisch ein absolut gelungenes Smartphone. Das abgerundete Gehäuse liegt trotz seiner gewaltigen Größe gut in der Hand und die Verarbeitungsqualität ist durch und durch ausgezeichnet. Wüsste man den Preis des Handys nicht, könnte es locker als 500€-Smartphone durchgehen. Das Xiaomi Mi Max 2 gibt es momentan aber nur in der Farbe Gold!

Display

Xiaomi Max 2 9 1200x799

Das Display des Xiaomi Max 2 ist 6,44 Zoll groß und misst in der Diagonale ganze 16 cm. Es handelt sich um ein IPS-Panel mit einer FullHD-Auflösung von 1920*1080 Pixeln. Somit kommt das Max 2 auf eine Bildpunktdichte von 342 Pixeln pro Zoll. Auch ohne 2K-Auflösung liegt es also noch über dem sogenannten Retina-Wert. (Augen mit einer normalen Sehschärfe nehmen ab etwa 300ppi keine einzelnen Bildpunkte mehr wahr.) Die Farbdarstellung und Leuchtkraft des Displays lässt auch ansonsten kaum Raum für Kritik. Inhalte erscheinen lebendig und die Farben wirken angenehm kräftig. Von Werk aus ist die Farbgebung ziemlich warm. Wer kühlere Farben bevorzugt, kann dies in den Displayeinstellungen ändern. Der Touchscreen registriert bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig und arbeitet schnell und präzise. Das Displayglas ist speziell gegen Kratzer geschützt und an den Seiten leicht abgerundet. Der Finger gleitet angenehm über das Glas.

Das große Display überzeugt beim Einsatz im Freien bei starkem Sonnenlicht ebenso wie bei der Benutzung in einem dunklen Raum. Xiaomi hat das Max 2 mit einer Funktion zur automatischen Anpassung des Kontrasts an das Umgebungslicht ausgestattet. Bei starker Sonneneinstrahlung wird also nicht nur die Displayhelligkeit erhöht, sondern auch der Kontrast vergrößert. Zudem lässt sich in den Displayeinstellungen ein Lesemodus aktivieren, bei dem die Blaustrahlung des Displays vermindert wird. Der Lesemodus empfiehlt sich vor Allem in Abendstunden und sorgt für einen besseren Schlaf. Ansonsten bringt das Mi Max 2 noch eine Double-Tab-to-wake Funktion mit, mit der das Smartphone durch zweifaches Antippen aus dem Standby gerufen werden kann. Ebenso lässt sich ein One-Hand Mode zur einhändigen Bedienung aktivieren, indem man von rechts nach links über die Soft-Touch Buttons wischt.

Bei einem Phablet wie dem Xiaomi Mi Max 2 ist das Display natürlich besonders wichtig. Zum Glück überzeugt das Mi Max 2 in diesem Punkt auch auf ganzer Linie. Das Display verfügt nicht nur über starke Farben und eine hohe Helligkeit, sondern bringt auch softwareseitig nützliche Features wie einen Lesemodus und automatische Kontrastregulierung mit. 

Leistung

Das Mi Max 2 ist mit einem Snapdragon 625 Prozessor ausgestattet. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Max 2 damit leistungstechnisch etwas schwächer aufgestellt, hat aber auch eine bessere Energieeffizienz und Hitzemanagement. Der Snapdragon 625 ist ein beliebter Octa-Core Prozessor des führenden Herstellers Qualcomm. Die 8 Cortex A-53 Kerne takten mit bis zu 2GHz je nach Bedarf und werden in beiden Versionen von einer Adreno 506 GPU und 4GB RAM unterstützt. Das Xiaomi Max 2 gehört mit dieser Ausstattung zu den aktuellen Mittelklasse-Smartphones und ist kein Leistungswunder wie ein Xiaomi Mi5s. Vergleicht man die Leistung des Mi Max 2 allerdings mit Phablets des gleichen Preisbereichs in Deutschland, ist es immer noch konkurrenzlos.

Xiaomi Mi Max 2 Antutu Benchmark 169x300Xiaomi Mi Max 2 Geekbench 4 169x300 Xiaomi Mi Max 2 3D Mark 169x300 Xiaomi Mi Max 2 PC Mark 169x300

In der alltäglichen Verwendung glänzt das Smartphone mit einer hohen Bedienungsgeschwindigkeit und kaum merkbaren Ladezeiten. Das Surfen im Internet läuft vollkommen flüssig und ohne Rendering-Probleme. Apps öffnen sich schnell und auch 4K-Videos lassen sich problemlos auf dem Phablet abspielen. Auch der gleichzeitigen Nutzung von mehreren Apps ist durch den 4GB großen Arbeitsspeicher genügend Spielraum gegeben. Der RAM ist mit 5,5GB/s allerdings nur durchschnittlich schnell. Gute Werte hingegen erzielen die Speichermodule mit 220MB/s im Lesen und 150MB/s im Schreiben. Mit 64GB ist der interne Speicher in der Standard-Version eigentlich schon großzügig bemessen. Bei Bedarf kann man den Speicher durch eine MicroSD erweitern oder man greift zur 128GB Version.

Was die Gaming Performance angeht, kann das Mi Max 2 natürlich nicht ganz mit Snapdragon 820/821 Geräten wie dem Mi5s oder Le Pro 3 mithalten. Trotz des Leistungsunterschiedes ist das Smartphone dennoch problemlos für’s Gaming geeignet. Es können alle derzeit verfügbaren 3D-Games mit mittleren bis hohen Grafikeinstellungen flüssig gespielt werden. Auch anspruchsvolle Titel wie NOVA und Modern Combat laufen und selbst Asphalt 8 ist auf höchsten Grafikeinstellungen mit minimalen Lags und Rucklern noch spielbar. Das Hitzemanagement beim Gaming ist sehr gut und das Xiaomi Max 2 wird zu keiner Zeit unangenehm heiß.

Das Xiaomi Max 2 bringt genügend Performance für die flüssige und schnelle Nutzung aller Anwendungsarten von 4K-Videos bis hin zu Gaming mit. Das System, Apps und Websites laufen flüssig und auch aktuelle Games lassen sich noch problemlos zocken. Der Snapdragon 625 Prozessor spielt leistungstechnisch zwar nicht in der ersten Liga und steht hinter einem Snapdragon 820/821 Prozessor deutlich zurück. Bei der normalen Verwendung (außer Gaming) ist der Leistungsunterschied jedoch nicht deutlich spürbar.

Android 7 mit MIUI V8

Das Xiaomi Mi Max 2 ist mit einem aktuellen Android 7 System ausgestattet. Über die Android-Basis wurde das beliebte MIUI-System von Xiaomi gelegt, das zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten und eine stark modifizierte Optik mit sich bringt. Die Konfigurationsmöglichkeiten und Features in den Einstellungen gehen weit über die Möglichkeiten von Stock-Android hinaus. Dem Nutzer steht eine ausgeklügelte Verwaltung für Zugriffs- und Benachrichtigungsrechte einzelner Apps zur Verfügung. Auch ein Sicherheitscenter ist integriert und eine unendliche Anzahl an Themes, Lockscreens und Wallpapers können im integrierten Mi-Store heruntergeladen werden.

Xiaomi Mi Max 2 Android 7 3 169x300 Xiaomi Mi Max 2 Android 7 4 169x300 Xiaomi Mi Max 2 Android 7 2 169x300 Xiaomi Mi Max 2 One Hand Mode 169x300 Xiaomi Mi Max 2 Second Space 169x300 Xiaomi Mi Max 2 Sicherheitscenter 169x300

In MIUI V8 findet sich zudem die Möglichkeit, Apps zu klonen, sodass man z.B. zwei Mal WhatsApp auf seinem Handy installiert haben kann. Ebenso kann man mit der Second-Space Option ein zweites, vollkommen unabhängiges System auf dem Handy anlegen, sodass man das Smartphone mit einer weiteren Person teilen oder ein Business- und ein Privatsystem anlegen kann.

Mittlerweile gibt es das Xiaomi Max 2 mit offizieller Global ROM. Bei Onlineshops wie Gearbest ist diese auf dem Gerät vorinstalliert und bringt die deutsche Sprache, den Google Playstore und OTA-Updates mit. Wer die Global ROM auf sein Xiaomi Max 2 installieren will, kann dies mit dieser Anleitung machen.

Kamera

Das Xiaomi Mi Max 2 verfügt über einen Sony IMX 386 Sensor. Der gleiche Sensor kommt auch im neuen Xiaomi Mi6 zum Einsatz, dort jedoch mit einer Dual-Kamera und Optischer Bildstabilisierung. Bei normalen Lichtverhältnissen sind die Bilder der Hauptkamera scharf, farblich gut abgestimmt und voller Details. Die Bildqualität kann sich mit einem Xiaomi Mi6 messen. Im direkten Vergleich zeigt sich zwar, dass das Mi6 etwas wärmere Bilder produziert, dafür erscheinen Blau- und Grüntöne auf dem Mi Max 2 kräftiger. Sobald weniger Licht zur Verfügung ist, beginnt das Max 2 allerdings des ISO-Wert nach oben zu schrauben und dies resultiert in Rauschen. Nachtaufnahmen und Innenaufnahmen mit wenig Licht überzeugen meistens nicht.

Gleiches gilt auch für die 5 Megapixel Frontkamera. Diese produziert bei guten Lichtbedingungen farblich schöne, scharfe Aufnahmen. Sobald nur wenig Licht zur Verfügung steht, macht sich allerdings ein starkes Bildrauschen breit.

In der Xiaomi Kamera-App fühlt man sich schnell zuhause. Die Kamera bringt einige Filter und Einstellungsmöglichkeiten mit, die Foto-Laien einfach gute Bilder aufnehmen lassen. Wer sich gut mit Fotografie auskennt, kann zudem den manuellen Modus aktivieren, in dem man jeglichen Parameter selbst bestimmen kann.

Xiaomi Mi Max 2 Camera UI 2 169x300Xiaomi Mi Max 2 Camera UI 1 169x300Xiaomi Mi Max 2 Camera UI 3 169x300

4K und 1080P Video-Aufnahmen sind jeweils mit 30 FPS möglich. Die Frontkamera kann Videos in HD-Auflösung aufnehmen. Bei guten Lichtbedingungen bekommt man schöne Videos mit einem ordentlichen Sound, bei schlechten Lichtbedingungen können die Videos allerdings nicht überzeugen. Im Vergleich zum Mi6 mit seinem optischen Bildstabilisator muss man zudem eine ruhige Hand bei Videoaufnahmen bewahren, da ansonsten Ruckler auftreten.

Die Kamera-Qualität des Xiaomi Max 2 kann mit wenigen Einschränkungen überzeugen. Insbesondere bei guten Lichtbedingungen lassen sehr schöne Aufnahmen mit dem Smartphone machen. Die Schärfe und Farbdarstellung überzeugen hier auf voller Linie und liegen weit über dem Durchschnitt in ihrem Preisbereich. Kritisch wird es erst, wenn wenig Licht zur Verfügung steht. Mit seiner geringen f/2.2 Öffnung bleibt dem Smartphone hier nichts Anderes übrig, als den ISO-Wert anzuheben, was wiederum zu Bildrauschen führt.

Konnektivität

Xiaomi Max 2 7 300x200Das Xiaomi Max 2 ist ein Dual-Sim Handy, in dem sich zwei Simkarten oder eine Sim und eine MicroSD gleichzeitig betreiben lassen. Die Empfangsstärke des mobilen Telefon- und Datennetzes ist überdurchschnittlich stark. Es werden alle in Deutschland nötigen 3G Frequenzen unterstützt. Der LTE-Empfang ist ohne Band 20 allerdings eingeschränkt. Ob Xiaomi eine Globale-Version des Mi Max 2 mit LTE Band 20 auf den Markt bringt, ist derzeit noch schwer zu beurteilen. Wir hatten während unserer Testzeit jedoch keine Probleme mit dem mobilen Datenempfang und erreichten auch mit dem 3G-Netz eine ausreichende Geschwindigkeit.

Xiaomi Max GPS 169x300Die Positionierung über das GPS-Modul erfolgt problemlos innerhalb weniger Sekunden und auch ein Kompass zur leichteren Fußgänger-Navigation ist vorhanden. Ansonsten bringt das Max 2 neben den Standard-Sensoren (Helligkeits-, Näherungs- und Beschleunigungs-Sensor) ein Gyroskop und eine IR-Fernbedienung mit. NFC ist auf dem Gerät allerdings nicht vorhanden.

Was die weitere Konnektivität angeht, überzeugt das Handy auf ganzer Linie. Die Gesprächqualität ist beidseitig hervorragend und auch die Freisprechfunktion kann problemlos genutzt werden. Musik und Videos werden mit den integrierten Stereo-Boxen klangvoll wiedergegeben. Schließt man einen Kopfhörer an das Max 2 an, erhält man ebenso einen vollen und guten Klang. Der Wifi-Empfang wird über ein starkes Dual-Band Modul in 2,4Ghz und 5Ghz Netzen unterstützt und auch Bluetooth 4.2 wird unterstützt.

Akkulaufzeit

Xiaomi Mi Max 2 PC Mark Battery Benchmark 169x300Das Xiaomi Max 2 birgt einen gigantischen 5300mAh Akku. In Kombination mit dem sparsamen Prozessor und dem gut optimierten MIUI-System macht dieser das Xiaomi Mi Max 2 zu einem echten Dauerläufer. Egal wie hart man sein Handy nutzt, einen vollen Tag Laufzeit wird man in jedem Fall erreichen. Mit einer durchschnittlichen On-Screen Time von 3 Stunden am Tag hielt das Max 2 in unserem Test locker 3 Tage am Stück durch. Wer sein Handy nicht ständig zur Hand nimmt, muss es nicht jeden Tag an die Steckdose anschließen. Diese Glanzleistung bestätigt auch der PC-Mark Battery Test, in dem das Max 2 maßstabsetzende 15 Stunden unter Belastung durchhält. Für das Abspielen eines einstündigen Youtube-Videos mit FullHD-Auflösung werden nur 7 Prozent Kapazität benötigt und auch mehrstündige Gaming-Session stellen kein Problem für Besitzer des Max 2 dar. Alles in allem überzeugt das Phablet in punkto Akkulaufzeit also auf voller Linie. Aufgeladen wird das Max 2 mit Qualcomm Quick-Charge 3.0, was insgesamt 2,5 Stunden dauert.

Fazit und Alternative

%name
Jonas Andre:
Fazit und Alternative

Mit dem Xiaomi Max 2 ist dem chinesischen Hersteller eine überzeugende Neuauflage seines Phablets gelungen. Haptik und Optik des Max 2 überzeugen auf ganzer Linie. Die Kamera produziert bei Tageslicht sehr schöne Aufnahmen und die Akkulaufzeit ist einfach der kranke Wahnsinn. Der Snapdragon 625 Prozessor mit 4GB RAM macht das Smartphone zwar nicht zu einem Leistungsmonster, eine schnelle Nutzung von Apps, Internet und Games ist jedoch problemlos gegeben. Als Kritikpunkte an dem Smartphone sind hauptsächlich das fehlende LTE Band 20 und die etwas schwache Low-Light Performance der Kamera zu nennen. Im Vergleich mit anderen Phablets seiner Preisklasse ist das Xiaomi Max 2 jedoch trotz dieser Makel konkurrenzlos. Wir können bedenkenlos eine Kaufempfehlung aussprechen!

87% Riesig!!!
  • Verarbeitung und Design 100 %
  • Display 90 %
  • Betriebssystem und Performance 70 %
  • Kamera 80 %
  • Konnektivität und Kommunikation 80 %
  • Akkulaufzeit 100 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfehlungNur 247 EUR * 2-4 Tage - zollfrei
219 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
244 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
217 EUR * 3-6 Tage - zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 23.10.2017

Ingo
Gast
Ingo

Dem Test nach ist das Max 2 ein Downgrade zum Max (1), sieht man von den 10% mehr Akkukapazität ab. Der beim Max (1) bemängelte GPS-Empfang ist bei meinem Gerät perfekt. Das Max (1) begleitet mich seit drei Monaten als zuverlässiger Dauerläufer (bis 6 Tage ohne Nachladen).
Schade, dass ein Bild der Testkarte fehlt, sonst könnte man die Kameras besser vergleichen. Auch hier vermute ich eher ein Rückschritt, da das Max (1) aus seinen 16 MP eine sehr gute Bildqualität herausholt.
Ein Sprung nach vorne ist das Max 2 sicher nicht und ich frage mich etwas, was Xiaomi damit bezweckt.
Wenn Ihr das Max (1) also günstiger als Angebot findet, könnt Ihr das ruhigen Gewissens kaufen.

Fred
Gast
Fred

Falsch der ISO muss bei schlechten Licht nach unten geschraubt werden und die Belichtungszeit dafür höher. Dann machen die Xiaomis auch sehr gute Fotos bei Dunkelheit.

Ingo
Gast
Ingo

Damit widersprichst du allem, was man bisher in der Digitalfotografie lehrt.
Eine höhere Belichtungszeit führt auch zu verstärktem Bildrauschen. Hinzu kommt, dass du dann eine Hand wie ein Stativ brauchst und allen Personen auf dem Bild jede Bewegung verbieten musst.
Aber leider produziert das Max 2 schon bei Tageslicht eher mangelhafte Bilder. Vergleich mal http://www.chinahandys.net/wp-content/uploads/2017/04/xiaomi-mi6/Xiaomi-Mi6-Testbild-Kamera-Vergleichsbild.jpg (gleicher Sensor wie Max 2)
mit
http://www.chinahandys.net/wp-content/uploads/2016/05/xiaomi-mi-max/Xiaomi-Max-Kamera-1.jpg
Bei der Max (1) Kamera kann man im Bildzentrum noch ’08PT‘ klar lesen, ebenso wie die Farbnamen im Farbrad am oberen Bildrand. Beim im Max 2 verbauten Sensor sieht man nur noch Matsch.
Die Kamera des Max 2 ist ein unverständlicher Rückschritt, ebenso wie der Prozessor. Einzig die Akkuleistung stellt eine Verbesserung eines schon hervorragenden Wertes dar.

Eike
Gast
Eike

Hallo zusammen, ich bin aktuell in Mainland China und frage mich, ob ich die internationale Version (mit Band 20 und Global Rom) des Max 2 hier in einem Mi Store bekommen kann. Und wenn nein, wo hätte ich ansonsten eine Chance? Danke und viele Grüße!

Heini
Gast
Heini

Habe mir das Handy in China gekauft und muss sagen, die Batterielaufleistung ist phaenomenal. Unter wifi + daten ( vielleicht 2 stunden am tag ) und bei normalem gebrauch ( Videos schauen, zeug bestellen, diverse lern apps) komme ich auf ~ 12 stunden DoT.

Matt
Gast
Matt

Mit Band 20 und Global Rom ist das Ding gekauft.

Thorsten Czub
Gast
Thorsten Czub

Sehe ich auch so. Ohne band 20 kaufe ich sowas nicht. Hatte übrigens mal die erste Version des Handys. Im Urlaub war das ein tolles Handy.

superpit
Gast
superpit

yep, schliesse mich an. Mit den beiden Optionen ist das Ding gekauft. Brauche aber die 128 GByte-Version

Alexander Müller
Gast
Alexander Müller

Wie genau soll das denn mit dem Laden von einem Handy zum Anderen funktionieren? Brauch man dafür nicht ein zweiseitiges USB-C Kabel?

Peter
Gast
Peter

und nur in Gold ? Das kann ich nicht glauben!

Mein Droid
Mitglied
Mitglied
Mein Droid

Schöne Design, aber suche ich etwas größeres zum Beispiel 7″ Display Größe wir r damals mit meinem Huawei Mediapad x1. Haben Sie sowas für mich?

christoph vogler
Gast
christoph vogler

Für die 4/64GB Version verlangt Xiaomi 220€, für die 4/64GB Version werden 260€ fällig.

Fehler?

🙂

wpDiscuz