Elephone U5 Testbericht

Getestet von Lennart am Bewertung: 73%
Vorteile
  • gutes Display
  • sauberes Android 10 System
  • viele Sensoren
  • gute Leistung
  • brauchbare Kamera
Nachteile
  • schlechter Lautsprecher
  • kein Kopfhörer-Anschluss
  • Fokus der Kamera ist langsam
  • lange Ladezeit
Springe zu:
CPUMediatek Helio P60 - 4 x 2,0GHz + 4 x 2,0Ghz
RAM4 GB RAM
Speicher128 GB
GPUARM Mali-G72 - 800MHz
Display 2340 x 1080, 6,4 Zoll 60Hz (IPS)
Betriebssystem
Akkukapazität4000 mAh
Speicher erweiterbar Ja

Speichererweiterung
Hauptkamera48 MP + 13MP (dual) + 5MP (triple)
Frontkamera24 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussNein
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 40, 41
NFCJa
SIMnano
Gewicht180 g
Maße157 x 80 x 8,5 mm
Antutu180639
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am21.10.2020

Mit ihrem allerneuesten Smartphone spendieren die Jungs und Mädels von Elephone ihrer U-Serie ein neues Mitglied, nämlich das U5. Überzeugen möchte das Elephone U5 vor allem durch eine 48MP-Quadkamera und einen Fingerabdruck-Sensor an der Seite, aber auch der Akku braucht sich mit seinen 4000 mAh nicht zu verstecken. Unter dem 6,4 Zoll Full-HD+ Display werkelt der Mittelklasse-Prozessor Helio P60 von MediaTek mit Android 10 als Betriebssystem. Dem Prozessor stehen 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte Massenspeicher zur Verfügung. Erweiterbar ist der Speicher dank des Triple-Slots auch ohne auf eine zweite SIM-Karte verzichten zu müssen. Das Elephone U5 ist momentan für ca. 146€ bei diversen Händlern käuflich zu erwerben.

Verarbeitung und Design

Das Elephone U5 ist sehr gut verarbeitet, es wackelt nichts und scharfe Kanten gibt es auch nicht. Es misst laut unseren Messungen 157 x 80 x 8,5 Millimeter. Durch diese Maße und ein Gewicht von 180g liegt das U5 sehr angenehm in der Hand. Die Quad Kamera auf der Rückseite ragt ca. 0,5 Millimeter aus dem Gehäuse hervor und die Anordnung erinnert stark an aktuelle High-End Geräte von Samsung, Huawei und co. Auf der Oberseite des Smartphones finden wir ein Mikrofon und auf den ersten Blick einen Infrarot-Sender, der sich aber nach dem Ausprobieren als Fake entpuppt. Auf der rechten Seite ist dann zum einen die Lautstärke-Wippe und zum anderen der in den Rahmen eingelassene Power-Button mit integriertem Fingerabdrucksensor zu finden. Die Unterseite beherbergt den Mono-Lautsprecher, ein zweites Mikrofon und den USB-C Ladeanschluss. Zu guter Letzt ist der Einschub für zwei Nano-SIM Karten und eine Micro-SD Speicherkarte mit bis zu 512 Gigabyte Speicherplatz auf der sonst blanken linken Seite untergebracht. Die Rückseite beherbergt das Kameraelement und besteht aus Glas. Die Frontkamera ist, wie 2020 üblich, in der linken Displayecke in einem Punch Hole versteckt. Eine Benachrichtigungs-LED ist leider nicht vorhanden.

Lieferumfang des Elephone U5

Elephone U5 Lieferumfang

  • Elephone U5
  • SIM-Stecker
  • Silikon-Case
  • Displayschutzfolie
  • 10 Watt Netzteil
  • USB-C Kabel

Display

Elephone U5 Display

Das 6,4 Zoll große Display bietet im 19,5:9 Seitenverhältnis eine Auflösung von 2.310 x 1.080 Pixel. Am Display gibt es eigentlich kaum etwas auszusetzen. Es ist ausreichend scharf und auch die Farbwiedergabe ist super. Außerdem lässt es sich nicht leicht verkratzen. Eine Full-HD+ Auflösung ist im Preissegment von 150€ nicht unbedingt üblich. Elephone hat hier eine gute Arbeit geleistet. Das einzige Manko, das etwas negativ auffällt, ist die Helligkeit. Das Smartphone erreicht nur durchschnittliche 470 cd/m². Damit ist es gerade an sonnigen Tagen etwas schwer abzulesen. Die Blickwinkelstabilität des 6,4 Zoll großen Displays ist hingegen wieder super. Der Bildschirm registriert bis zu 10 Berührungen zum gleichen Zeitpunkt. In den Einstellungen hat man die Möglichkeit einen Nachtmodus, in dem blaues Licht herausgefiltert wird, zu aktivieren. Zusätzlich kann man auch einen Darkmode aktivieren. Leider ist kein OLED-Display verbaut und somit ist das Schwarz kein “richtiges” Schwarz. Die Farbtemperatur lässt sich nicht manuell ändern. Bedient wird das Gerät entweder durch Wischgesten oder durch die üblichen On-Screen-Buttons.

Leistung des Elephone U5

Die im Elephone U5 verbaute Helio P60 CPU wird von 4 GB Arbeitsspeicher, 128 GB Massenspeicher und einer integrierten ARM Mali-G72 MP3 GPU unterstützt. Der Prozessor wurde Anfang 2018 als Chip der oberen Mittelklasse vorgestellt und ist im Jahr 2020 immer noch sehr gut zu gebrauchen. Der Massenspeicher ist mit einer Lesegeschwindigkeit von 258,18 MB/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 181,81 MB/s sehr solide. Der Arbeitsspeicher ist für diese Preisklasse mit 5Gb/s akzeptabel. Anwendungen starten und schließen zuverlässig und schnell. Multitasking ist ebenso sehr gut möglich. Zudem ist es löblich, dass Elephone das U5 mit einem sehr großen Speicher von 4GB RAM und 128GB Systemspeicher ausstattet.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark (Slingshot) Ergebnis

System

Beim Betriebssystem hat sich Elephone für eine Version von Android 10 entschieden, bei der an manchen Stellen noch einmal selbst Hand angelegt wurde. Das fällt vor allem bei den App-Icons und beim Startbildschirm auf. Auf einen App-Drawer wird leider verzichtet, was bei China-Smartphones in der Vergangenheit aber oftmals normal war. Durch Apps, wie zum Beispiel “Nova Launcher” lässt sich ein App-Drawer allerdings aktivieren. Zu den eigenen Veränderungen gehören aber auch die sogenannten “Erweiterte Einstellungen”. Diese sind allerdings komplett auf Englisch und nicht auf Deutsch verfügbar. Hier lässt sich zum Beispiel einstellen, dass das Gerät stummgeschaltet wird, sobald man es auf das Display dreht, wenn es auf dem Tisch liegt. Das funktionierte im Test erstaunlich gut. Überdies kann man auch die Lautstärke-Wippe zum Powerbutton umfunktionieren und damit den Bildschirm “aufwecken”. Auf ein Android 11 Update sollte man nicht hoffen, denn die kleinen Hersteller sind dahingehend sehr zurückhaltend.

Kamera des Elephone U5

Hauptkamera

Ultraweitwinkel

Portrait

Portrait

Selfie

Elephone bewirbt die 48 MP Quad-Kamera sehr stark. Dass sie auf die verbaute Kamera sehr stolz sind, kann man schon daran erkennen, wie präsent man die Linsen auf der Rückseite platziert hat. Neben dem 48MP Hauptsensor kommen ein 13MP Ultraweitwinkelsensor und ein 2MP Makrosensor zum Einsatz. Hinzu kommt noch ein 5MP Tiefensensor. Effektiv hat man also drei Linsen, mit denen man schöne Fotos machen kann. Der Hauptsensor macht sehr schöne und scharfe Bilder mit vielen Details. Was man bemängeln könnte, ist die etwas übersättigte Farbwiedergabe. Der Weitwinkelsensor hingegen macht leider nicht ganz so schöne Fotos. Die Ergebnisse sind oftmals viel dunkler als beim Hauptsensor und an den Seiten ist das Bild leider verzerrt. Die Ergebnisse der Makrolinse haben mich wiederum überrascht, denn obwohl es sich “nur” um 2MP handelt, können sich die Ergebnisse sehen lassen. Der Tiefensensor macht sich bei Portraits nur selten bemerkbar. Das einzige Manko bei allen drei (normalen) Linsen sind häufige Fokusprobleme. Das Fokussieren kann manchmal eine ganze Weile dauern. Die Frontkamera macht sehr schöne Fotos, sie sind sehr scharf und die Farben sehen realistisch aus.

Insgesamt hat die Kamera sehr viel Potenzial und es macht Spaß sich hier und da einmal ein bisschen mehr Zeit für Fotos zu nehmen. Das liegt zum größten Teil aber auch daran, dass die Kamera-App sehr schön aufgebaut ist und für den Nutzer auch verständlich und übersichtlich gestaltet ist.

Konnektivität

Elephone U5 SIM Netz Empfang

Alle wichtigen LTE Bänder – einschließlich LTE Band 20 – sind vorhanden. Empfangsstärke und Gesprächsqualität sind super. Der Mono-Lautsprecher auf der Unterseite ist allerdings ziemlich grottig. Er reicht aus, um sich mal schnell ein Video anzuschauen, aber für das Musikhören sollte man doch lieber zu den Kopfhörern greifen. Diese kann man dann per Bluetooth 4.0 mit dem Smartphone verbinden. Ein USB-C auf Klinke Dongle wird leider nicht mitgeliefert. Wenn man sich aber ein Dongle zusätzlich kauft, ist es möglich, auch seine alten Kabel Kopfhörer anzuschließen und so Musik zu hören. Neben Bluetooth 4.0 kommt Dual Band Wifi mit n-Standard (WIFI 4) und NFC zum Einsatz. Beides ist nicht gerade der neuste Standard, aber bei einem so günstigen Handy noch in Ordnung. Bei den verbauten Sensoren macht Elephone keine halben Sachen. So hat man neben GPS und einem digitalen Kompass auch noch einen Beschleunigungssensor, Näherungssensor, Umgebungslichtsensor und ein Gyroskop. Das Navigieren funktioniert gut und zuverlässig. Bei den Satellitensystemen wird auf GPS, GLONASS und Beidou zurückgegriffen.

Zum Entsperren des Geräts kann wie gewohnt auf PIN, Passwort oder Muster gesetzt werden, doch zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit das Gerät per Gesichtsdaten oder per Fingerabdruck entsperren. Der Gesichtsscan funktioniert gut und das Entsperren mit dem Fingerabdrucksensor leider nicht ganz so gut. Der Finger wird oftmals nicht erkannt, was den Prozess deutlich verlangsamt. Leider hilft es auch nicht den gleichen Finger mehrmals zu hinterlegen. Zu empfehlen ist es, Fingerabdrucks- und Gesichtsentsperrung gleichzeitig zu verwenden, damit man so schnell wie möglich entsperren kann. VoLTE und VoWiFi sind leider nicht verfügbar. Wieso auf diese Funktionen verzichtet wird, ist mir unerklärlich. Das sollte im Jahr 2020 auf jeden Fall drin sein.

Akku

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Der Akku kann das U5 mit seinen 4000mAh für ca. 8 Stunden bei durchschnittlicher Nutzung versorgen. Das ist kein exorbitanter Wert, aber er ist auch nicht schlecht. Man kommt auf jeden Fall durch einen Tag und hat am Ende immer noch eine Reserve, falls es doch mal später werden sollte. Geladen wird das Gerät mit dem mitgelieferten 10 Watt Netzteil am besten über Nacht, denn eine vollständige Aufladung dauert etwa 4h 30min. Immerhin hat man auf den USB-C Standard gesetzt. Bei Spielen kann das Gerät recht gut durchhalten. Bei einer Stunde PUBG hat es im Test stündlich ca. 30% an Saft verloren. Beim Videos schauen schneidet etwas schlechter als andere Low-Budget Geräte ab, was aber vor allem am Full-HD Display liegt. Hier kommt man auf einen stündlichen Akkuverbrauch von ca. 15-20% auf halber Helligkeit.

Testergebnis

Getestet von
Lennart

Das Elephone U5 bietet eine gute Hard- und Software für sein Geld. In unserem Test konnte insbesondere das große und gute Display überzeugen. Auch die Kamera schlägt sich sehr gut, wenngleich Elephone hier natürlich nicht an die Ergebnisse von einem Redmi Note 9S herankommt. Schließlich kann das Smartphone noch mit seinem sauberen Android 10 System überzeugen, das durch den Helio P60 auch genügend Leistungsreserven für den Alltag bietet. Nachteile des Smartphones sind die lange Ladezeit und der fehlende Kopfhörer-Anschluss und der schlechte Lautsprecher.


Gesamtwertung
73%
Design und Verarbeitung
80 %
Display
90 %
Leistung und System
70 %
Kamera
60 %
Konnektivität
70 %
Akku
70 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 350 €*

15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 350€* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 19.07.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Johannes Schlüter
Gast
Johannes Schlüter (@guest_69660)
9 Monate her

Irgendwie ist die Bewertung eine Farce. Dass so ein Handy immer noch 73% bekommt geht gar nicht. Schon kleinste Dinge am Handy können nerven und da z.B. einfach ne Ladezeit von fast 5 Std. relativ unkritisch (2,5 Std. sind heutzutage das Allerhöchste der Gefühle) hinzunehmen, ist halt irgendwie am Leben vorbei. Fakt ist, die Wenigsten würden mit diesem Handy über die typische Lebenzeit von 1-3 Jahren Spaß haben. Finde da kann man auch mal kritischer sein in seiner Bewertung. Insbesondere da man für 150€ halt echt brauchbare Smartphones bekommt (z.B. Redmi Note 9s oder aus China direkt sogar das Note… Weiterlesen »

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
9 Monate her

Hallo Johannes, danke für den Feedback. Wenn Du dir unsere Bewertungen anderer Handys anschaust, siehst Du, dass 73% schon recht wenig sind. Wir nehmen uns dein Feedback aber zu herzen und schauen, dass wir hier in Zukunft vielleicht etwas strenger urteilen. Liebe Grüße.