Was haben die chinesischen Hersteller Elephone und Ulefone mit dem koreanischen Gigant Samsung gemeinsam? Richtig, die Namensgebung. Anscheinend bedient man sich sehr gern an den Modellnamen des koreanischen Großkonzerns. Ich möchte den Herstellern natürlich nichts unterstellen. Es ist wahrscheinlich „reiner“ Zufall.

Das Ulefone S8 Pro ist das neueste Smartphone des kleinen Herstellers aus Shenzhen. Es ist mit einem Kaufpreis von knapp 70€ im Low Budget Bereich einzuordnen. Ob es trotz des geringen Preises ein brauchbares Gerät ist, wird sich in diesem Test zeigen.

Design und Verarbeitung

Das S8 Pro wird in einer matt schwarzen Verpackung ausgeliefert. In dieser findet der stolze Käufer neben dem Telefon auch ein weißes Ladekabel mit dazugehörigem Ladeadapter. Ferner ist noch eine kleine Bedienungsanleitung an Board. Gut gefällt mir, dass der Käufer des Gerätes eine TPU Silikon Schutzhülle, zuzüglich Displayschutzfolie gratis dazu erhält. Das wünsche ich mir eigentlich auch von den „Big Playern“ auf dem heiß umkämpften Smartphone Markt.

Ulefone S8 Pro Design Verarbeitung 2 1Ulefone S8 Pro Design Verarbeitung 3 Ulefone S8 Pro Design Verarbeitung 4 Ulefone S8 Pro Display 1

Dem Smartphone hat man trotz des günstigen Preises einen Metallrahmen spendiert. Während der Übergang vom Rahmen zum abnehmbaren Backcover mit einer schönen Rundung verläuft, ist der Rahmen zum Display hin leicht scharfkantig. Hier hätte man den Rahmen doch etwas runder schleifen sollen. Wenn man, wie ich, den kleinen Finger zum Halten eines Smartphones verwendet, drückt es doch ein wenig. Auf Dauer ist das eher unangenehm. Sofern man das S8 Pro mit der Silikonhülle verwendet, tritt das Problem allerdings nicht auf. Insgesamt fühlt sich das Telefon dennoch sehr wertig an. Das liegt zum Einem an dem bereits erwähnten Metallrahmen und zum Anderem am abnehmbaren, hochwertigen Backcover. Das ist nämlich mit einer gummierten Oberfläche versehen, die für guten „Grip“ sorgt. Anfällig für Fingerabdrücke ist sie nicht sonderlich. Sollten sich doch einmal Fingerabdrücke oder Verschmutzungen auf der Rückseite befinden, so lassen sich diese mit einem Wisch entfernen. Sehr gut umgesetzt!

Das Ulefone besitzt auch einen Fingerabdrucksensor, der sich auf der Rückseite befindet. Dieser ist schnell eingerichtet und arbeitet recht zuverlässig. Bei 10 Versuchen wurde der Fingerabdruck 8 Mal erkannt. Einen erkannten Abdruck signalisiert das Gerät mit einem kurzen Vibrieren. Bei Nichterkennung vibriert das Telefon 2 Mal. Ich hätte mir gewünscht, dass nach dem Erkennen des Fingerabdrucks das Gerät schneller entsperrt wird. Es dauert schon eine gute Sekunde bis der Bildschirm eingeschaltet wird. Ferner ist darauf zu achten, dass die Finger nicht nass sind. Feuchte Finger mag der Fingerprint ID nämlich gar nicht. Darüber befindet sich die Dual-Lens Kamera. Ja, Sie haben richtig gelesen. Für ein Telefon in diesem Preissegment ist das doch sehr ungewöhnlich und eigentlich positiv zu bewerten. Neben der Kamera ist noch der Dual Blitz zu finden.

Ulefone S8 Pro Testbericht Lieferumfang Ulefone S8 Pro Akkulaufzeit 1 Ulefone S8 Pro Design Verarbeitung 1 1 Ulefone S8 Pro Seign Rückseite 3

Anders als üblich, befindet sich der Micro-USB-Anschluss nicht auf der Unterseite, sondern im oberen Rand des Gerätes. Der Kopfhöreranschluss ist ebenfalls oben eingearbeitet. Auf der rechten Seite befinden sich der Volume- und darunter der Power Button. Beide Knöpfe sind schön schmal gehalten, haben jedoch relativ viel Spiel. Das allein ist gar nicht mal so schlimm. Ärgerlich finde ich nur die Anordnung der Buttons. Der Power Button sitzt meiner Meinung nach viel tief. Sehr oft habe ich unfreiwillig statt des Powerbuttons die Lautstärkeregler aktiviert. Die Schaltflächen hätten also vertauscht angeordnet werden sollen. Nach einiger Eingewöhnung kann man jedoch damit leben.

Auf der Unterseite des Ulefone S8 Pros befinden sich insgesamt 11 kleine Bohrlöcher. Davon sind zur linken wie auch zur rechten Seite 5 Stück nebeneinander gebohrt. Hier befindet sich der Lautsprecherausgang. Wie meist üblich jedoch nur Mono. Nur aus den 5 linken Löchern kommt der Sound. Die 5 rechten, vermeintlichen Lautsprecherausgänge, sind nur Makulatur und dienen der Symmetrie. Hinter der mittleren Bohrung ist das Mikro angebracht.

Erhältlich ist das Gerät in den Farben Weiß, Schwarz und Gold. Das S8 Pro erstaunt mich durchaus auf den ersten Blick. Man hat überhaupt nicht das Gefühl ein Telefon für unter 100€ in der Hand zu halten. Das Gerät ist sehr gut verarbeitet und fühlt sich sehr hochwertig an. Das S8 Pro hat ein Gewicht von 184g. Das ist für ein 5,3“ zwar verhältnismäßig viel (Stichwort Metallrahmen), aber es vermittelt das Gefühl, ein viel teureres Smartphone in der Hand zu halten.

Display

 

Das 5,3 Zoll große IPS Display löst in HD (720 x 1280) auf, was für ein Gerät dieser Preisklasse üblich ist. Full-HD kann man hier einfach nicht erwarten. Der Bildschirm hat eine Pixeldichte 277ppi. Bildschirminhalte werden also nicht ganz scharf dargestellt. Der von Apple erfundene Retinawert liegt ungefähr bei 300ppi. Ab diesem Wert soll das menschliche Auge keine einzelne Pixel mehr auf dem Display wahrnehmen können. Tatsächlich fällt beim Lesen von Texten auf, dass die Schrift doch stellenweise etwas unscharf wirkt, bzw. Kanten der einzelnen Buchstaben sichtbar sind. Das ist aber, wie gesagt, bei allen Geräten dieser Preisklasse üblich und das Bild ist für die normale Nutzung auf jeden Fall scharf genug. Auch ansonsten ist das Display angenehm hell und auch die Farbwiedergabe weiß zu gefallen. Die Farben wirken kräftig und recht natürlich. Was ich allerdings als „No-Go“ empfinde, auch bei einem Smartphone dieser Preisklasse, ist die Darstellung der offenen Tabs. Wie bei Android üblich, kann man sich alle offenen Anwendungen ansehen und sie gegebenenfalls mit einem Wisch beenden. Leider werden in dieser Übersicht die geöffneten Apps dermaßen verschwommen, bzw. unscharf dargestellt, dass man fast raten muss, um welche geöffnete Anwendung es sich handelt.

Ulefone S8 Pro Display 2

Des Weiteren wirbt Ulefone auf seiner Homepage mit einer „Immersive Viewing Experience“. Frei übersetzt, also mit einem außerordentlichen Erlebnis beim Betrachten des Displays. Tatsächlich versprechen die gezeigten Bilder auf Ulefone’s Homepage ein nahezu rahmenloses Display. Vom LCD zum Rand sollen es nur 0,5mm sein. Wer dann das Gerät zum ersten Mal in der Hand hält, wird sehr schnell feststellen, dass man hier die Bilder deutlich aufgewertet hat. Meine Messungen ergaben eine Breite von 2mm vom LCD zum Displayrand. Hinzu kommt dann noch der 1mm dicke Metallrahmen. Schade, dass man den Käufer hier versucht zu täuschen. Niemand erwartet bei einem Smartphone in dieser Preisklasse ähnliche Spezifikationen wie im High-End Bereich. Aber naja… mit einer Breite von 3mm vom Display zum äußersten Rand ist das Ulefone S8 Pro immer noch angenehm kompakt gebaut.

Was mir weiterhin sehr gut gefällt, ist der Einsatz von 2.5D Glas. Die Ränder des Displays weisen eine schöne Rundung auf und verstärken die Illusion der Rahmenlosigkeit. Der Touchscreen erkennt 5 Berührungen gleichzeitig, die Blickwinkelstabilität ist exzellent und die Helligkeit auch für den Einsatz im Freien ausreichend. Allerdings spiegelt das Display bei direkter Sonneneinstrahlung, bzw. bei hellen Lichtverhältnissen. Dank MiraVision können die Farb-, Helligkeits- und Kontrastwerte nach Belieben angepasst werden. Auf Soft-Touch Buttons oder einer Benachrichtigungs-LED muss beim S8 Pro leider verzichtet werden.

Leistung

Im Ulefone S8 Pro werkelt ein Mediatek MT6737 Quadcore Prozessor mit 4 x 1,25 GHz. Unterstützt wird er von einer Mali T720 GPU. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 2 GB. Mit dieser Hardware sind Standardanwendungen wie Facebook, Whatsapp, Surfen und Co. problemlos nutzbar. Somit erfüllt das Smartphone die Aufgabe eines Low-Budget Gerätes, nämlich die angenehme Nutzung der Grundfunktionen, zufriedenstellend. Bei hardwarehungrigen Spielen der Sorte Asphalt 8 geht dem Prozessor jedoch schnell die Puste aus. Selbst im Hauptmenü des Spiels müssen längere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Das Game selbst ist allerdings bei niedrigen Details durchaus spielbar. Das Ulefone S8 Pro richtet sich also eher an Nutzer, die die Grundfunktionen eines Smartphone nutzen möchten. Für einfache 3D Games reicht die Leistung aber allemal aus.

Ulefone S8 Pro Benchmarks 1 Ulefone S8 Pro Benchmarks 2  Ulefone S8 Pro Benchmarks 7

Bei der Speichergeschwindigkeit liefert das S8 Pro eher mäßige Ergebnisse. Mit etwas mehr als 86 MB/s im Lesen und 38 MB/s im Schreiben ist der interne Speicher doch eher lahm. Der Arbeitsspeicher hingegen ist mit 3,02 GB/s recht fix.

Somit ist das S8 Pro mit seinem Einsteiger Quadcore Prozessor und der geringen Größe des Arbeitsspeichers nicht für Poweruser vorgesehen. Für die Grundfunktionen reicht die Leistung jedoch aus.

Verwunderlich ist jedoch die lange Boot-Zeit des Gerätes. Nach Einschalten des Gerätes, welches mit einem kurzen Vibrieren signalisiert wird, benötigt das S8 Pro fast 1 Minute bis es betriebsbereit ist. Selbst Telefone mit schwächerer Hardware booten schneller. Vielleicht optimiert das Ulefone noch per Softwareupdate.

Android 7.0

Gretel S55 Android 3 Gretel S55 Android 2 UmidigiZ1 Android1

Auf dem Smartphone ist bereits von Werk aus das aktuelle Android 7.0 Nougat installiert. Die Nutzer können sich an einer „unverbastelten“ Stock Version erfreuen. Es sind keine Apps von Drittanbietern vorinstalliert. Alle Standard Google Apps sind jedoch enthalten, auch der Play Store. Was das System angeht, leistet sich Ulefone keinen Patzer. Alles funktioniert tadellos und der Nutzer kann sich an einem „sauberen“ Stock Android erfreuen. Sehr vorbildlich! Ob es ein Update auf das bald erscheinende Android 8.0, Oreo geben wird, darf zum aktuellen Zeitpunkt angezweifelt werden. OTA Updates erhält das Handy allerdings bequem über das Wifi.

Kamera

Auf der Rückseite befindet sich eine Dual-Lens Kamera, die mit 13 Megapixel auflöst. Prinzipiell gehen die aufgenommenen Fotos des S8 Pro für ein Low-Budget Gerät in Ordnung. Die Farben sind kräftig. Häufig haben die Bilder aber einen starken Grünstich. Auch die Schärfe der Bilder sind für ein Smartphone dieser Preiskategorie ok. Allerdings handelt es sich bei der Dual Kamera eher um reine Publicity. Weder gibt es in der Kamera App irgendeine Einstellung hinsichtlich der Dualkamera-Funktion, noch hat ein Verdecken der unteren zweiten Linse irgendeinen Effekt auf das Foto. Die zweite Linse ist also nur ein Dummy und erfüllt keine Funktion.

Die Kamera bietet allerdings viele Einstellmöglichkeiten, wie Belichtungsdauer, ISO-Werte. Enthalten sind auch diverse Szenenmodi. So kann zwischen Nachtaufnahmen, Landschaftsbilder, Strand, Schnee u.v.m. gewählt werden. Ein großer Unterschied zwischen den verschiedenen Szenenauswahlmöglichkeiten ist, abgesehen von Veränderung der Helligkeit, nicht zu erkennen. Panoramaaufnahmen sind mit dem S8 Pro ebenfalls gut umsetzbar. Zusätzlich gibt es noch eine „SLR“ Funktion. Hierbei handelt es sich jedoch nur um einen „Bokeh“ Effekt. Per Software wird der Rand des Fotos verschwommen dargestellt. Nett, aber hier gibt es bessere Alternativen im Google Play Store, denn der Grad, bzw. der Bereich der Unschärfe kann nicht manuell angepasst werden. Der Autofokus könnte seine Aufgabe zwar ein Tick schneller erledigen, aber er erfüllt seine Aufgabe präzise und ansonsten zur vollen Zufriedenheit.

Ulefone S8 Pro Benchmarks 5

Erwartungsgemäß gelingen Nachtaufnahmen nicht besonders gut. Nur Objekte, die direkt angeleuchtet werden (Bsp. der Lichtkegel einer Straßenlaterne oder andere Lichtquellen), werden auf dem Foto scharf dargestellt. Dunkle Bereiche des Bildes erscheinen immer unscharf und verschwommen. Das Blitzlicht ist zu schwach, um eine gute Ausleuchtung der Umgebung zu gewährleisten. Nur Elemente in unmittelbarer Nähe zum Blitzlicht werden ausgeleuchtet.

Die Frontkamera hat eine Auflösung von 5 Megapixeln. Zusätzlich gibt eine kleine, weiße LED im Display, die bei schlechteren Lichtverhältnissen dennoch für ein schönes Selfie sorgen soll. Ansehnliche Selbstportraits sind mit dem S8 Pro jedoch nur bei wirklich guten Lichtverhältnissen möglich. Die „Selfie-LED“ leuchtet das Gesicht bei der Aufnahme zwar an, was das Foto schon leicht aufwertet, aber die Frontkamera macht bei weniger Licht einfach keine brauchbaren Bilder. Die Farben sind blass und Fotos wirken unscharf, bzw. verschwommen.

Die Hauptkamera an sich schießt jedoch passable Fotos. Vor allem mit eingeschalteten HDR machen die Fotos für ein Low-Budget Handy schon Einiges her.

Konnektivität

Ulefone S8 Pro EmpfangDas Ulefone S8 Pro ist ein Dual-SIM Smartphone. Am unteren Ende des Backcovers ist eine kleine Einkerbung zum problemlosen Entfernen des Backcovers vorhanden. In beiden Steckplätzen findet jeweils eine Micro-SIM Karte Platz. Beide Slots sind LTE-fähig. Man kann den 16GB groeßn Speicher auch bei der Nutzung von Dual-SIM erweitern.

Ulefone S8 Pro Benchmarks 8

Es werden alle 2G und 3G Frequenzen unterstützt und auch LTE lässt sich ohne Einschränkung verwenden. Das WiFi Modul unterstützt Netzwerke im gängigen 2,4 und auch im 5 GHz Bereich. Der Empfang war stets gut. Selbst 2 Räume vom Router entfernt, war das Signal immer noch „gut“. Bluetooth 4.0 wird ebenfalls unterstützt.

Die Gesprächsqualität ist für ein Smartphone in dieser Preisklasse vollkommen in Ordnung. Der Gesprächspartner ist klar und deutlich zu verstehen. Auch die Verwendung der Freisprechfunktion ist ohne Störgeräusche möglich. Allerdings klingen die Stimmen dann sehr dumpf.

Der interne Lautsprecher gibt doch einen erstaunlich guten Klang von sich. Zwar sind Tiefen kaum vorhanden und die Lautstärke könnte durchaus höher sein, aber so vermeidet man auch unangenehme Verzerrungen. Der Klang bei mittlerer Lautstärke ist jedoch deutlich ausgeglichener, als man es bei einem Einsteiger-Handy erwartet.

Der Standort des Gerätes wird zuverlässig binnen weniger Sekunden nach dem Einschalten des GPS gefunden. Somit kann das S8 Pro problemlos zur Navigation verwendet werden. Die Empfangsstärke ist durchschnittlich und ich habe keine Auffälligkeiten feststellen können.

Als Sensoren verbaut Ulefone einen Beschleunigungssensor, einen Näherungssensor, sowie einen Helligkeitssensor. Auf einen Kompass oder Gyroskop muss der Anwender leider verzichten.

Akku

Ulefone S8 Pro Benchmarks 3Das Ulefone S8 Pro verfügt über ein wechselbaren 3.000 mAh Akku. Man kommt mit dem Smartphone problemlos über den Tag. Ein YouTube Video mit einer Dauer von 60 Minuten verbraucht 16% Akkuleistung. Im Work 2.0 Battery Life Test hält das Gerät etwas mehr als 6 Stunden durch. Für ein Einsteiger Smartphone in diesem Preissegment und dieser Akku-Größe geht das absolut in Ordnung.

Im Lieferumfang ist ein Standard Netzstecker 5V/1A enthalten. Das Laden führt man am besten über Nacht durch, da es gut 3 Stunden dauert, bis der Akku wieder voll aufgeladen ist.

 

Fazit und Alternative

7f383487dbcb98209350596a690860ea s131
Christian Müller:

Bei einem Kaufpreis von ca. 70-100€, bekommt der Kunde genau das, was man für ein China Smartphone in dieser Preisklasse erwarten kann. Wer ein Freund von Stock Android ist, keinerlei veränderte Benutzeroberflächen vorfinden möchte und gerne auf Applikationen von Drittanbietern verzichtet, wird am S8 Pro Freude haben. Das System läuft hervorragend und die Bedienung ist tadellos. Die Hauptkamera taugt für Schnappschüsse allemal und bietet zudem viele Einstellmöglichkeiten. Der positive Eindruck wird jedoch leicht zu Nichte gemacht durch den Schwindel des Abstandes von Display zum Rahmen. Trotz schönem Metallgehäuse und der guten Verarbeitung fühlt sich das Smartphone bei längerer Benutzung etwas unangenehm scharfkantig an. Abhilfe schafft hier die mitgelieferte Silikonhülle. Die Performance ist erwartungsgemäß eher gering bei dem Prozessor und nur 2 GB Arbeitsspeicher. Standardapplikationen führt das S8 Pro jedoch ohne große Verzögerungen aus. Wer also ein günstiges Zweithandy benötigt oder Neukunde im Bereich der Smartphone-Welt ist, darf gerne zugreifen.

73%
  • Design und Verarbeitung 60 %
  • Display 80 %
  • Leistung und System 80 %
  • Kamera 80 %
  • Konnektivität 70 %
  • Akku 70 %

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
Nur 90 EUR*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

26
Schreibe einen Kommentar

 
12 Kommentar Themen
14 Themen Antworten
8 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
18 Kommentatoren
G.PT.P.SilliTaran NemesisDetlev Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
T.P.
Gast
T.P.

An sich ist das Gerät für diese Preisklasse absolut ok. Allerdings eignet es sich nicht zum telefonieren, da man beim Gesprächspartner extrem leise rüberkommt und daher praktisch nicht verstanden wird.
Kann das jemand bestätigen?

G.P
Gast
G.P

Ich kann es leider nicht bestätigen, ich werde von der Gegenseite gut und deutlich verstanden. Hate damit nie Probleme. Vielleicht hat der Gesprächpartner sein Telefon zu leiser eingestellt…?

Taran Nemesis
Gast
Taran Nemesis

Leider erkennt mein Ulfeone S8 Pro keine meiner Sd karten es ist so als wäre keine eingelegt bisher war mir das egal aber der speicherplatz wird eng … Werkeinstellungen etc. habe ich bereits probiert auch akku ziehen und länger ohne akku lassen … jemand noch eine idee ?

Taran Nemesis
Gast
Taran Nemesis

Problem gefunden *g*

Detlev
Gast
Detlev

ich habe Problem mit dem Internet. Zu Hause im WLAN Netz ist alles gut, aber außerhalb bekomme ich keine Internet Verbindung. Und die Gebrauchsanleitung hilft auch nicht weiter, diese ist nen Witz. Kann mir hier jemand helfen wie ich ins Netz gelange?

matsuo
Gast
matsuo

Warnung Trojaner im ROM.
Build Nummer: F9G62C.GQU.Ulefone.HB.H.SSXSJS5MH.0718.V3.01

Ich habe gestern 14.02.2018 mein neues Ulefone S8 Pro vom Ulefone Official Store auf Aliexpress erhalten.

Ein Scan mit ESET, Malwarebytes, und IKARUS hat ergeben , dass die App Soundrecorder einen feudalen Trojaner enthält. Bezeichnung: Android/Trojan.Agent.AED.
Build Nummer: F9G62C.GQU.Ulefone.HB.H.SSXSJS5MH.0718.V3.01

Es gibt eine Möglichkeit die infizierte App ohne Root auf dem Gerät zu entfernen.
Dazu benötigt man Zugriff auf das Gerät mittels USB Debugging und ADB Shell.
Der entsprechende Befehl ist: pm uninstall -k –user 0 com.android.soundrecorder

Eine Anleitung dazu gibt es auf XDA Developers.
Einfach in Google eingeben: xda ulefone s8 pro trojan

Ansonsten soweit tolle Hardware, nehme das Gerät weiter in den Langzeittest.

Günther Hoffmann
Gast
Günther Hoffmann

Wo finde ich eine Gebrauchsanleitung, die mir alle Möglichkeiten des Handys erklärt?

B. S.
Gast
B. S.

Es dürfte momentan noch keine geben.

M. M.
Gast
M. M.

Hallo die Angabe mit dual Sim und SD Erweiterung ist falsch! Es lassen sich beide Sim und der SD Schacht zusammen nutzen! Habe diese Phone nun seit 3 Tagen in Betrieb, hatte vorher Sony Xperia Z und Z3+…. Einzig beim Start vom Phone und den Apps ist es langsamer als das Z3+… Ansonsten in allen Dingen um längen besser. Und das für 1/3 bzw 1/5 des Preises was meine Sonys kosteten. Für 76€ erworben ist es definitiv mehr wert als nur 2. oder reserve Handy. Selbst der Akku hält bei mir problemlos 24h durch…. Was bisher noch keines meiner Phones schaffte. Das einzigst negative ist wirklich der scharfe Schliff vom Metall…. Ist aber mit Hilfsmittel in 5 Minuten entschärft.

Oliver Haag
Gast
Oliver Haag

Hallo,
ich bin insgesamt zufrieden mit dem Gerät. Eine Frage jedoch: Sicherheitspatchebene Juli 2017? Ist dies die aktuelle Version? Wenn nicht, was muss ich machen? Danke vorab.

kochmi
Gast
kochmi

Ich habe das S8pro als Geschenk für den Vater gekauft. Bei der Bluetooth Verbindung mit dem Auto gab es ein Problem mit dem Gesprächsaufbau. Das Gespräch blieb im Telefon selbst und wurde nicht über das Fahrzeug wiedergegeben. Beim annehmen von Gesprächen ging es. Dies habe ich an den Service von Ulefone weitergegeben. Nach ca. 2 Wochen kam ein Update und siehe da, der Fehler ist beseitigt. Selbst dies ist bei China Phones möglich. Top.

J.B.
Gast
J.B.

Hallo, ich möchte mich mal für den guten Bericht über das Ulefone S8 Pro bedanken. Auf Grund dieses Berichtes habe ich mir das Smartphone gerade angeschafft. Von Aussehen und Funktionsumfang bin ich wirklich positiv überrascht und angetan.
Aber einen Wermutstropfen habe ich trotzdem. Wenn ich eine microSD-Karte in den 2. Schacht (links) einschiebe wird diese nicht erkannt. Ich habe schon mehrere SD-Karten ausprobiert, aber kein Erfolg. Mit einer 2. SIM-Karte gibt es kein Problem. Sie wird erkannt und ich kann zwischen beiden SIM auswählen.
Gibt es irgend einen Trick bzw. Tipp, wie ich das Smartphone zum erkennen einer microSD bringe?

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, als die Micro-SD sollten, egal welche Größe Fat32 formatiert sein.

Gruß Jonas

J.B.
Gast
J.B.

Die Karten sind mit FAT32 formatiert

shogun
Gast
shogun

hallo j.b.,
als ich deinen beitrag gelesen hab, musste ich gleich an meine ingebrauchnahme denken… da war ich auch sehr entrüstet als keine sdkarte erkannt wurde. hier in dem bericht wurde auch derselbe fehler gemacht… es sind drei slots vorhanden! für zwei simkarten und eine sdkarte. hatte aber auch nur zwei slots bei betrachtung erkannt. kann dir aber sagen, dass nachdem ich die anleitung las, herausfand, dass der 2. slot zwei schächte hat. einen oben und einen darunter… also 2 etagen übereinander. d.h. dass man die sdkarte in den falschen slot gesteckt hat und deshalb natürlich nich erkannt werden konnte. nachdem ich das herausfand, war ich vorbehaltlos von dem handy begeistert…
hoffe konnte helfen.

mfg

J.B.
Gast
J.B.

Danke shogun,
habe den Doppeleinschub leider nicht anhand der BDA herausgefunden. Erst ein Kollege hat mich auf die Tatsache aufmerksam gemacht, dass dort zwei Schächte übereinander angeordnet sind. Peinlich, aber gut – jetzt funktioniert alles hervorragend,
Bin ansonsten bisher sehr begeistert von dem Teil. Auch das Android 7 hat sich seit meinem letzten Kontakt mit Android 4 wesentlich verbessert.

B. S.
Gast
B. S.

Hallo, MM, J.B., Shogun

Danke! Denn auch ich hätte ohne Eure Beiträge nicht heraus gefunden, dass das ein Doppelschacht ist.
War schon drauf und dran, das Telefon zurück schicken, weil es doch kein echtes DUAL SIM hätte. Im Net kursieren ja sehr gegensätzliche Beschreibungen. Muss also mehr Leute geben, denen es wie uns erging.
Allerdings kann ich das nicht der Beschreibung entnehmen. Habt Ihr etwa eine andere?

Silli
Gast
Silli

herzlichen Dank, du hast mir sehr geholfen

M. M.
Gast
M. M.

Die SD Karte muss über dem Simschacht eingeschoben werden!

M.H
Gast
M.H

Gerät ist für diesen Preis wirklich der Hammer. Wer ein Gerät sucht und nur die normalen Handy Grundfunktionen benötigt, der sollte hier zuschlagen ! LTE und eine brauchbare Kanada für unter 70 Euro. Preis Leistungs Rakete!

M.H
Gast
M.H

Kamara nicht Kanada ☺

Hirsch
Gast
Hirsch

Mich wundert, dass bei den Bewertungskriterien im Test die Rubrik „Verarbeitung und Design“ mit 60% am schlechtesten abschneidet. Zumal es im Test heißt, dass sich das Telefon sehr wertig anfühlt. Ich finde das Gerät mit dem tollen Metallrahmen äußerst edel und hätte hier 90%, vielleicht sogar 100% gegeben. Die im Text erwähnten scharfen Kanten, die bei längerem Halten Druck auf den kleinen Finger ausüben, kann ich nicht bestätigen.

Insgesamt ein fantastisches Smartphone für den Normalnutzer. Geschwindigkeit, Display, Akku, LTE, Rückkamera: alles super, schon gar bei dem Preis von 70 EUR. Und wie gesagt: Verarbeitung und Design sind spitze. Man mag das Gerät gar nicht mehr aus der Hand legen! Die eigentlich sehr sinnvolle Silikonschutzhülle verbietet sich, um den edlen Charakter des Geräts nicht zu verhunzen.

Gast
Mauritius

Da hat man recht. Ich habe das handy grade bekommen und es ist einfach super. Ich weiss echt nicht was man hat. Die verarbeitung ist echt crasy. Außerdem ist die kamera und der display super gut. Das akku hält lange und in schwarz ist das handy richtig geil am aussehen. ?.es reagiert schnell und hat auch keine scharfe kannten.

B. S.
Gast
B. S.

Mauritius

Du solltest es erst mal in Gold sehen …

Die Vorderfront ist nämlich auch golden, sieht toll aus. Die meisten goldenen Handys anderer Marken besitzen nur ein solches Backcover, während die Front langweilig weiß (oder gar schwarz) bleibt.
Ist hier nicht der Fall.

Stephan Krause
Mitglied
Stephan Krause

Dual Kamera funktioniert. Wenn die Menü Einstellung auf SLR steht und dann die 2te Linse abgedeckt wird kommt eine Meldung!!! Das die Linse verdeckt ist. Sonst ist das Gerät nicht schlecht für den Preis Ein Antutuwert von 30.007 Punkte wurde erreicht!!

madu
Gast
madu

Ja, in diesem Punkt widerspreche ich dem Tester auch. Sind die SLR-Funktion und das Blendensymbol links aktiviert, kann die (fiktive) Blendenzahl am Schieberegel verändert werden. Eine nachträgliche Fokussierung eines Objektes ist in der Galerie ebenfalls noch möglich.
Die Funktion erinnert mich an das Honor 6X.

Danke für den tollen Test!

Madu