Cubot Note 20 Pro Test

Getestet von Mathias am
Firmware : 20201118-1629
Bewertung: 75% Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • NFC
  • gute Verarbeitung
  • Speichererweiterung + Dual-SIM
  • Akkulaufzeit
  • unberührtes Android 10
  • wechselbarer Akku
Nachteile
  • kein Fingerabdrucksensor
  • keine Sonderfunktionen
  • Fake-Kameras
Springe zu:
CPUMediatek Helio P60 - 4 x 2,0GHz + 4 x 2,0Ghz
RAM6 GB RAM
Speicher128 GB
GPUARM Mali-G72 - 800MHz
Display 1600 x 720, 6,5 Zoll 60Hz (IPS)
Betriebssystem
Akkukapazität4200 mAh
Speicher erweiterbar Ja

Speichererweiterung
Hauptkamera11.9 MP + 20MP (dual)
Frontkamera8 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFace-ID
LTEJa - 1, 3, 7, 8, 19, 20
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht196 g
Maße162,8 x 75,4 x 9 mm
Antutu176114
Benachrichtigungs-LEDJa
Hersteller
Getestet am02.12.2020

Das Cubot Note 20 hatten wir bereits im Test, nun folgt das Note 20 Pro, welches für 20-40€ Aufpreis mehr Leistung, Speicher und Sensoren bietet. Ob das Note 20 Pro den Aufpreis wert ist und wie sich das Smartphone schlägt, erfahrt Ihr im Testbericht.

Design und Ausstattung

Wie auch schon im Testbericht des Cubot Note 20 erwähnt, orientiert sich Cubot bei dieser Modell Reihe rein optisch wieder am Premium-Segment. Das Design der beiden Geräte erinnert nämlich stark an das Huawei Mate 30. Da sowohl das Note 20 als auch das Note 20 Pro baugleich sind, misst auch die Pro Version 162,8 x 75,4 x 9mm und liegt damit im Durschnitt. Das Smartphone wiegt knapp unter 200g, was für die Akkugröße akzeptabel ist.

Das gesamte Gehäuse des Cubot Note 20 Pro besteht aus Plastik. Die Rückseite hat eine mattierte Oberfläche, die sich zwar gut anfühlt, aber auch anfällig für Fingerabdrücke ist. Insgesamt ist die Verarbeitung aber tadellos, auch was die Spaltmaße der abnehmbaren Rückseite betrifft, die fest auf dem Smartphone sitzt. Zum leichteren Ablösen der Rückseite ist eine kleine Aussparung in der linken unteren Ecke vorhanden. Das Kameramodul wird von einem Metall-Ring umgeben, der ebenfalls gut verarbeitet ist. Um das Glas des Moduls zu schützen, wurde hier eine Folie aufgetragen, die bei mir aber Blasen rund um die Linsen geschlagen hat und sich nicht von dem Modul lösen lässt. Die Funktion der Kamera wird hierdurch aber nicht eingeschränkt, da die Schutzfolie die Linsen nicht überdeckt.

%name

Die Vorderseite wird vom Display eingenommen, die nur von einer Waterdrop-Notch unterbrochen wird. Neben bzw. in der Notch befinden sich die Frontkamera, Hörmuschel, Sensoren und auch eine Benachrichtigungs-LED mit blauer Farbe.

Auf der rechten Seite befinden sich die Lautstärkewippe und der Powerbutton, die fest im Gehäuse sitzen und einen relativ festen Druckpunkt haben. Hier scheint zumindest die Verarbeitung beim Pro-Gerät besser zu sein als beim normalen Note 20. Einen herkömmlichen SIM-Schacht gibt es beim Note 20 Pro nicht, da SIM-Karten und Micro-SD Karte unter der Rückseite eingelegt werden.

An der Oberseite befindet sich ein 3,5mm Klinkenanschluss, die Unterseite beherbergt einen USB-C Anschluss, Lautsprecher und Mikrofon. Hier ergibt sich der nächste Unterschied zum Note 20, denn nur das Pro unterstützt OTG.

Die Preisklasse ist beim Lautsprecher deutlich zu spüren, denn dieser scheint dauerhaft zu übersteuern und klingt extrem blechern.

Lieferumfang des Cubot Note 20 Pro

Cubot Note 20 Pro Test 1

  • Displayschutzfolie
  • Ladegerät
  • USB-Kabel
  • Anleitung
  • Tool zum Öffnen der Rückseite
  • Silikoncase

Display des Cubot Note 20 Pro

Cubot Note 20 Pro Test 6

Das Cubot Note 20 und das Note 20 Pro teilen sich das gleiche 6,5 Zoll Display, das mit 1600 x 720 Pixeln auflöst. Die Pixeldichte liegt bei gerade mal 266ppi, womit einzelne Bildpunkte auch mit bloßem Auge noch sichtbar sind. Lobenswert hingegen ist die gute Helligkeit, die bei maximal 615 Lux liegt und das Display somit auch bei Sonnenschein noch gut lesbar ist. Auch Farbe, Kontrast und Blickwinkelstabilität sind zufriedenstellend. Eine Anpassung, beispielsweise via MiraVision, ist nicht gegeben. Der Touchscreen reagiert zuverlässig auf bis zu 10 Berührungen gleichzeitig und es gibt auch für Schnellschreiber keinerlei Einschränkungen. Für den Low-Budget Bereich ist das Display gut, insbesondere die gute Helligkeit ist hier ein positiver Punkt.

Kamera des Cubot Note 20 Pro

Auch bei der Kamera gibt es zwischen dem Note 20 und dem Note 20 Pro keine Unterschiede. Dementsprechend gibt es effektiv nur zwei echte Sensoren und zwar der 12MP Hauptsensor (Sony IMX486) und der 20MP Tiefensensor (Sony IMX350). Der andere gelistete Sensor wird als „photosensitive lens“ mit 0,3 MP betitelt, die genaue Funktion hat sich mir aber nicht erschlossen. Die vierte Linse wird erst gar nicht genannt.

Bei guten Lichtverhältnissen ist der Sensor durchaus in der Lage, akzeptable Bilder zu liefern. Gerade wenn Objekte fotografiert werden, die sich in relativer Nähe befinden, können hier noch einige Details eingefangen werden. Bei Landschaftsaufnahmen bzw. weitläufigen Motiven sind aber nur noch sehr wenige Details vorhanden und es kommt zu unscharfen Bereichen. Farben und Kontrast sind allerdings auf einem guten Niveau. Sobald die Lichtverhältnisse aber weniger günstig werden, nimmt das Rauschen schnell zu. Positiv ist hingegen, dass die Abtrennung des Hintergrunds bei Bokeh-Shots gut gelingt.

Die Selfie Kamera löst mit 8 MP auf und macht eher durchschnittliche Bilder. Auch hier gibt es Probleme mit unscharfen Stellen im Bild und wenigen Details. Zudem ist ein Grundrauschen vorhanden und nimmt bei schlechteren Lichtverhältnissen stark zu.

Insgesamt ist die Kamera nicht die Stärke des Smartphones. Sie ist in diesem Preissegment aber noch im Durchschnitt und kann zumindest bei guten Lichtverhältnissen das ein oder andere gute Bild liefern.

Leistung des Cubot Note 20 Pro

Im Cubot werkelt ein Helio P60, der sich dabei in zwei Cluster mit 4 Cortex-A73 Kernen und 4 Cortex-A53 Kernen teilt. Beide Cluster takten dabei mit maximal 2 Ghz. Als Grafikeinheit kommt eine Mali-G72MP3 mit maximal 800 Mhz zum Einsatz. Unterstützt wird der Prozessor von 6 GB RAM, der mit 5 GB/s gut im Durchschnitt liegt.

Der internen 128 GB große Speicher ist mit 511 bzw. 193 MB/s Lese-/Schreibgeschwindigkeit schnell genug. Wer den Speicher erweitern möchte, muss hier nicht auf die Dual-SIM Funktion verzichten.

In Sachen Leistung liegt wohl der größte Unterschied zwischen dem Note 20 und dem Note 20 Pro. Das Pro bietet einen stärkeren Prozessor, mehr RAM und mehr Speicher und ist hier in allen Belangen dem Note 20 deutlich überlegen. Der Helio P60 war ein beliebter Sensor der Mittelklasse und ist noch flott genug für Standardaufgaben und Spiele, die keine große Anforderungen haben. Aber selbst Pokémon Go läuft alles andere als flüssig.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark (Slingshot) Ergebnis

System

Auf dem Cubot Note 20 Pro kommt Android 10 zum Einsatz, das völlig unberührt belassen wurde. Die Überprüfung auf Maleware verlief ergebnislos. Da Cubot auf einen Fingerabdrucksensor verzichtet, ist es löblich, dass wenigstens an eine Gesichtsentsperrung gedacht wurde. Diese funktioniert allerdings nur mittelmäßig und hat gerade bei dunkleren Lichtverhältnissen Probleme. Somit habe ich das Smartphone öfter über das Muster entsperren müssen.

Insgesamt läuft das System flüssig und es kam zu keinen Problemen, allerdings sind gar keine Sonderfunktionen wie etwa Gesten an Bord. Somit gibt es zwar keine Probleme, aber auch keine Annehmlichkeiten.

Kommunikation

Das Cubot Note 20 Pro kommt mit allen nötigen 4G Frequenzen, die für einen Gebrauch in Deutschland notwendig sind. Die Qualität beim Telefonieren war durchschnittlich und etwas dumpf, man hat sich aber verstanden. VoLTE und VoWifi werden unterstützt, ändern aber nichts an der Gesprächsqualität.

cubot note 20 pro gpsIm Gegensatz zum normalen Note 20 verfügt das Note 20 Pro neben den 3 Standardsensoren (Beschleunigungs-, Licht- und Annährungssensor) auch über ein Gyroskop und einen E-Kompass. Leider hat auch das Note 20 Pro keinen Fingerabdrucksensor, was schon sehr ärgerlicht ist. Gerade weil alle Konkurrenzgeräte hier mit einem solchen aufwarten können.

Das GPS funktioniert auf ein paar Meter genau und konnte sowohl bei der Navigation im Auto als auch zu Fuß überzeugen. Hier gibt es keine Kritikpunkte.

Im Bereich Bluetooth und Wi-Fi setzt das Note 20 Pro auf Dual-Band WLAN und die Standards a/b/g/n sowie Bluetooth 4.2. Beides funktionierte im Test reibungslos. Zusätzlich verfügt das Cubot auch über NFC.

Insgesamt macht das Note 20 Pro hier eine gute Figur und unterscheidet sich nur in den beiden zusätzlich Sensoren vom Note 20.

Akku des Cubot Note 20 Pro

cubot note 20 pro pcmarkIm Note 20 Pro sorgt ein 4200 mAh Akku für genügend Saft, um über die Runden zu kommen. Die Kapazität wurde mit mehreren Probemessungen bestätigt und lag immer um die 3900 mAh. Im Benchmark hielt das Smartphone bei mittlerer Helligkeit ganze 13h und 50 Minuten durch, was durchaus ein passabler Wert ist und steht somit dem Note 20 trotz stärker CPU in nichts nach. Unter normalen Bedingungen kommt man locker 2 Tage mit einer Ladung über die Runden, wenn man allerdings den Prozessor stark belastet ist auch mal am Anfang des zweiten Tages der Akku leer. Leider unterstützt das Smartphone nur das „Schnellladen“ mit 10W. Dementsprechend dauert einmal Vollladen um die 1:45 Stunden.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Testergebnis

Getestet von
Mathias

Für etwas 20-40€ Aufpreis bekommt man beim Note 20 Pro mehr Leistung und einen größeren Speicher als beim Cubot Note 20. Wer also etwas mehr machen möchte als nur Telefonieren und Surfen, der sollte statt dem Note 20 zum Note 20 Pro greifen. Wer hingegen primär an den Grundfunktionen des Smartphones interessiert ist, der bekommt auch mit dem Cubot Note 20 ein gutes Gerät. In unserem Test kann die Pro-Version jedenfalls ein gutes Gesamtergebnis erzielen, wenn man von der schwachen Kamera und dem fehlenden Fingerabdruck-Sensor absieht.

 


Gesamtwertung
75%
Design und Verarbeitung
80 %
Display
70 %
Leistung und System
70 %
Kamera
60 %
Konnektivität
90 %
Akku
80 %

Preisvergleich

117 €*
aus Deutschland - Gutscheincode "PRAKTISCH" nutzen
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 130 €*

3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
150 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
271 €*
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Zum Shop
117€* Zum Shop
aus Deutschland - Gutscheincode "PRAKTISCH" nutzen
Unsere Empfehlung
Nur 130€* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei
150€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
271€* Zum Shop
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 05.05.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
20 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Marc
Gast
Marc (@guest_76463)
1 Monat her

Mit dem Note 20 pro – neu seit ein paar Wochen – habe ich leider ziemliche Bluetooth-Probleme. Wenn der Flugmodus über Nacht an war, ruckelt die Verbindung am nächsten Tag mit meinem Kopfhörer. Nach Neustart geht es aber wieder. Das ist das kleinste Problem. Mit drei weiteren Bluetooth-Lautsprechern ist die Verbindung grundsätzlich mit Unterbrechungen, die Musik (egal ob Radio/Streaming oder Heruntergeladen) hat Aussetzer. Das sind u.a. Lautsprecher von Teufel, die mit anderen Handys problemlos funktionieren. Das liegt definitiv am Cubot. Ich habe auch den Abstand zu den Lautsprechern variiert, auch das hat nichts geändert. Wenn jemand eine Idee hat, gerne… Weiterlesen »

mahama
Mitglied
Mitglied
mahama (@mahama)
4 Monate her

Wunderbares Einsteigermodell für Leute, die bisher smartphonetechnisch hinter dem Mond gelebt haben oder ein Zweitmodell haben wollen bei dem man nicht soo aufpassen muss auf Schäden oder Verlust. 103€ inkl Coupons von Cubot’s Outlet bei Alibaba für das 6GB Modell, schnelle Lieferung aus Polen. Beim Einschalten vor ein paar Wochen ein grosses Update, jetzt grade wieder ein kleineres also die bleiben am Ball soweit. Den Negativ-Punkt im Test bzgl “keine Sonderfunktionen” kann ich nicht nachvollziehen. Der Reiz dieses Herstellers ist doch genau das, 100% sauberes Android bekommt man sonst nur bei Nokia zusammen mit 100% Preisaufschlag. Ein Fingerprint Sensor wäre… Weiterlesen »

Letzte Änderung 4 Monate her von mahama
Berni
Gast
Berni (@guest_72484)
4 Monate her

weiß jemand wo man einen ersatzakku her bekommt ?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
4 Monate her
Antwort an  Berni

Bei Aliexpress wird es bald günstige Angebote geben. Der Akku vom Note 20 passt natürlich auch rein. Bei Ebay gibt es auch schon Angebote, aber recht teuer. Schreib einfach mal Cubot eine Mail: [email protected] und frag nach. Die schicken auch häufig direkt Akkus aus dem polnischen Lager.

Beste Grüße

Jonas

Berni
Gast
Berni (@guest_72632)
4 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Danke für dein antworten

FarangLao
Gast
Survivor (@guest_71471)
4 Monate her

Den negativen Punkt mit ´keine Sonderfunktionen´ verstehe ich nicht. Gesten sind doch vorhanden. Einfach unter System / Gesten und Bewegungen / Systemsteuerung die Gesten aktivieren und schon sind sie da… 😉

IgorB
Gast
Igor (@guest_71253)
5 Monate her

Kann nicht verstehen wie man ein Hersteller unterstützt der Offensichtlich Fake Kameras verbaut.
Würde mir nie im leben ein gerät dieses Herstellers Kaufen.
Wer sich gerne veräppeln lässt der ist bei diesem gerät richtig.

Drachenlord
Gast
Drachenlord (@guest_71264)
5 Monate her
Antwort an  Igor

Ein P60 plus 6/128 für knapp 100€ ist trotz allem immer noch ein verdammt guter Deal.

IgorB
Gast
Igor (@guest_71291)
5 Monate her
Antwort an  Drachenlord

Ja mag sein aber ich würde nicht für ein Produkt zahlen wo der Hersteller versucht seine kunden zu veräppeln, wie hier.
Wobei das Redmi 9 an dem nichts Fake auch so viel kostet oder im Angebot das Note 9S.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_71212)
5 Monate her

Jor, wem die Kamera egal ist aber 14h DOT mit 6/128GB will und ein schönes unangetastet Stock Android mit einem Display was über 600nit kann und bei 100€ die Smerzgrenze hat, wird hier nicht enttäuscht.
Erstaunlich was Coubot aus dem stromfressenden Helio für eine Laufzeit rausholt.

Drachenlord
Gast
Drachenlord (@guest_71205)
5 Monate her

Krass, wie es Cubot schafft, aus dem P60 fast 14 Stunden Laufzeit zu quetschen. Da fragt man sich schon irgendwo, ob die Reihe wirklich so stromfressend war/ist, wie man immer meint, oder ob sich einfach nur keiner je die Mühe machte, richtig zu optimieren.

HANDYDANDY
Gast
HANDYDANDY (@guest_70457)
5 Monate her

KURZVERSION: Was mich beim CUBOT NOTE 20 / PRO bewegt, es mir demnächst zu kaufen, ist klar der wechselbare AKKU, der vorhandene KOPFHÖREREINGANG und ein moderater Preis, von aktuell 90€ / 120€ 8TUNG: Muss man sich nicht antun: 8TUNG: Die ERKLÄRBÄR VARIANTE, mit pädagogischem Beiwerk: Ich nutze mein Smartphone zum Telefonieren, für einen Messenger / VIBER, YT Videos zu schauen, Musik zu hören, selten zum “zocken” graphisch eher einfacher Spiele und Internetseiten besuchen, wie CHINAHANDYS / AMAZON / EBAY. Selbst die Leistung eines CUBOT NOVA, hat mir in allen Punkten, dafür mehr als ausgereicht. Bildschirm, Fotos, Geschwindigkeit, alles gut und… Weiterlesen »

Mylo
Gast
Mylo (@guest_69141)
6 Monate her

Die angegebenen Specs sind so nicht ganz korrekt. 5 GHz Wifi ist vorhanden, ebenso ein Gyroskop und E-Kompass.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
6 Monate her
Antwort an  Mylo

Hey, danke für den Hinweis. Sollte nun passen.

Beste Grüße

Jonas

IgorB
Gast
Igor (@guest_71361)
5 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Danke das du dich darum gekümmert hast.

Bonnie
Gast
Bonnie (@guest_68970)
7 Monate her

hört sich alles gut an ,würde auch gerne wieder bei Cubot bleiben aber leider gibt es wohl immernoch nicht die DualApp, auch wenn 2SimKarten drin sind
sehr schade

Augenöffner
Gast
Augenöffner (@guest_68982)
7 Monate her
Antwort an  Bonnie

Solange es ein wesentlich leistungsfähigeres Xiaomi Redmi Note 9S (ehem. “König der Mittelklasse”) für 180€ oder weniger bei Amazon gibt, macht es im Grunde keinen Sinn, sich über den Kauf einen Cubot Note 20 pro für 120€ (Amazon 150€) Gedanken zu machen.

Drachenlord
Gast
Drachenlord (@guest_68993)
7 Monate her
Antwort an  Augenöffner

Macht schon Sinn, wenn man weniger Geld hat, einen wechselbaren Akku möchte und keinen Bock auf das verbastelte MIUI hat. Und es soll ja auch Menschen geben, die Xiaomi einfach nicht (mehr) mögen, dank deren nicht unbedingt vorteilhafter Entwicklung in der letzten Zeit. 🙂

HANDYDANDY
Gast
HANDYDANDY (@guest_70458)
5 Monate her
Antwort an  Drachenlord

Der wechselbarem Akku, ist für mich entscheidend, mir ein Smartphone zu kaufen, oder eben nicht.
Was die technische Ausstattung betrifft, da habe ich selbst bei einem CUBOT NOVA, nur eine Bruchteil der Möglichkeiten genutzt.
Ein NOTE 20 / PRO, ist da für mich schon der pure Superluxus.
Und preislich? Klar kann man 1000 Taler für top Smartphone ausgeben. Man muss es aber glücklicherweise nicht, wenn man sich mit einem etwas einfacher ausgestatteten Modell zufrieden gibt. 🍻