Oppo Find X3 Lite Test

Getestet von Benjamin Kalt am
Firmware : Color OS 12.1 / Android 12
Bewertung: 81%
Vorteile
  • gute Verarbeitungsqualität und schickes Design
  • responsiver und zuverlässiger Fingerabdrucksensor
  • hervorragendes AMOLED-Display
  • gute Mittelklasse-Leistung dank Snapdragon 765G
  • aktuelles Color OS auf Basis von Android 12
  • starker Netzempfang inkl. 5G
  • tolle Akkulaufzeit & schnelles Aufladen
Nachteile
  • Gehäuse aus Plastik
  • mäßige Kameras, Foto & Video unter Durchschnitt
  • insgesamt immer noch etwas zu teuer
  • keine Speichererweiterung
  • nur Mono-Lautsprecher
Springe zu:
CPUSnapdragon 765G - 1 x 2,4GHz + 1 x 2,2GHz + 6 x 1,8GHz
RAM8 GB RAM
Speicher128 GB
GPUAdreno 620 - 700MHz
Display 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED)
BetriebssystemColorOS - Android 12
Akkukapazität4300 mAh
Speicher erweiterbar Nein
Hauptkamera64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera32 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 66, 38, 39, 40, 41
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht172 g
Maße159,1 x 73,4 x 7,9 mm
Antutu384014
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am06.03.2022

Während gerade die neue Generation an den Start geht, fallen die Modelle aus dem Vorjahr im Preis. Das Oppo Find X3 Lite ist aktuell häufig für rund 250 Euro oder als Teil von Verträgen effektiv noch günstiger zu haben. Ein Update auf Android 12 hat es schon gegeben und die Spezifikationen sollten auch im Jahr 2022 für ein solides Testergebnis sorgen. Aber ist das wirklich so? Ich habe das Mittelklasse-Smartphone für gut zwei Wochen benutzt und teile meine Erfahrungen mit euch.

OPPO Find X3 Lite 13

Ein wenig kann und möchte ich schon vorwegnehmen. Oppo hat mit dem Find X3 Lite ein gutes Smartphone gezaubert, das an einigen Punkten regelrecht glänzen kann. Leider wird das durch einige Fehltritte und Probleme relativiert, wodurch wir nur eine eingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen können. Alle weiteren Infos lest ihr in den folgenden Absätzen. Wenn ihr keine Lust auf so viel Text habt, empfehle ich einen Blick ins Fazit. Dort habe ich versucht, alle positiven wie negativen Punkte möglichst kompakt zusammenzufassen.

Im Vergleich mit dem Oppo Find X5 Lite und Xiaomi 11 Lite 5G NE

Oppo Find X3 Lite Test
Oppo Find X3 Lite Test
Oppo Find X5 Lite Test
Oppo Find X5 Lite offiziell vorgestellt
Xiaomi 11 Lite 5G NE Smartphone Titel
Xiaomi 11 Lite 5G NE im Test
Größe 159,1 x 73,4 x 7,9mm 160,6 x 73,2 x 7,8mm 160,5 x 75,7 x 6,9mm
Gewicht 172g 173g 158g
CPU Snapdragon 765G - 1 x 2,4GHz + 1 x 2,2GHz + 6 x 1,8GHz Mediatek Dimensity 900 - 2 x 2,4GHz + 6 x 2,0GHz Snapdragon 778G - 4 x 2,4 GHz + 4 x 1,8 GHz
RAM 8 GB RAM 8 GB RAM 6 GB RAM, 8 GB RAM
Speicher erweiterbar Nein Hybrid
hybrid web
Hybrid
Hybrid
hybrid web
Hybrid
Display 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,6 Zoll 90Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 12, ColorOS Android 11, ColorOS Android 11, MIUI
Akku 4300 mAh (65 Watt) 4500 mAh (65 Watt) 4250 mAh (33 Watt)
Kameras 64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 64 MP + 8MP (dual) + 5MP (triple)
Selfikamera 32 MP 32 MP 20 MP
Anschlüsse 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n41, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 66, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 66, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 32, 66, 38, 39, 40, 41
Zur Ankündigung Zum Testbericht

Design & Verarbeitung des Oppo Find X3 Lite 5G

Lieferumfang

Starten wir direkt mit dem Lieferumfang. Mit in der Box befinden sich eine durchsichtige Hülle aus Silikon, das weiße Ladekabel von USB-A auf USB-C und das Netzteil mit 65 Watt. Zudem gibt es noch eine Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen und ein SIM-Tool. Weitere Extras liegen nicht in der Box, was allerdings völlig in Ordnung ist.

Die Hülle ist passgenau, ich habe sie aber trotzdem nur zeitweise zum Ausprobieren benutzt. Das Smartphone kommt mit einer vorinstallierten Schutzfolie über dem Display – wir haben die Farbe Blau im Test.

Abmessungen & Anschlüsse

Das Oppo Find X3 Lite misst 159,1 x 73,4 x 7,9 Millimeter bei einem Gewicht von 172 Gramm (respektive 180 Gramm in Silber). Trotz des immerhin 6,4 Zoll großen Displays wirkt das Gehäuse leicht und handlich. Natürlich handelt es sich nicht um ein kompaktes Smartphone, aber im Vergleich zu den riesigen Flaggschiff-Smartphones aus 2022 fällt der Unterschied auf. Das niedrige Gewicht wird leider durch die Rückseite aus Kunststoff erkauft, die sich nicht sonderlich hochwertig anfühlt.

OPPO Find X3 Lite 27

Ich habe in den vergangenen Jahren viele Smartphones aus Plastik in der Hand gehabt. Dabei sind mir viele Modelle untergekommen, die mit einer guten Haptik glänzen konnten. Das Oppo Find X3 Lite gehört nicht unbedingt dazu. Die Verarbeitung ist zwar gut und das Handy liegt gut in der Hand, die günstigen Materialien können allerdings selbst durch die texturierte Oberfläche nicht kaschiert werden. Immerhin sind mir keine unschönen Spaltmaße aufgefallen und Knarzgeräusche habe ich auch nicht vernehmen können.

OPPO Find X3 Lite 4

Die Kameras ragen aus dem Gehäuse heraus, weswegen das Oppo Find X3 Lite auf dem Tisch wackelt. Die mitgelieferte Hülle behebt das Phänomen aber fast vollständig. Im Rahmen sitzen der USB-C-Anschluss (USB 2.0), Kopfhöreranschluss und ein SIM-Slot für zwei Nano SIM-Karten. Eine Speichererweiterung gibt es leider nicht.

Displayränder & Fingerabdrucksensor

Das 6,4 Zoll große Display wird von einem Punch Hole unterbrochen, in dem eine einzelne Selfie-Knipse sitzt. Unter dem Bildschirm befindet sich der Fingerabdrucksensor. Der hat mich im Test trotz seiner etwas kompakten Größe überzeugen können und reagiert in rund neun von zehn Versuchen innerhalb einer Sekunde. Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass mein Daumen selbst dann erkannt wird, wenn das Display durch Regen oder Schnee etwas feucht geworden ist.

OPPO Find X3 Lite 22

Um das Display herum befinden sich schmale Ränder – der Bildschirm liegt zudem flach im Gehäuse. Komplett symmetrisch sind die Displayränder indes nicht, weil das Kinn etwas voluminöser auftritt. Für ein Smartphone der preislichen Mittelklasse ist das völlig in Ordnung. Eine Benachrichtigungs-LED gibt es leider ebenso wenig wie Stereo-Lautsprecher – die Hörmuschel fungiert tatsächlich nur als solche. Der einzelne Speaker sitzt im Rahmen und klingt unterdurchschnittlich, reicht für Sprachnachrichten aber natürlich aus.

Display des Oppo Find X3 Lite

Oppo verbaut im Find X3 Lite ein 6,4 Zoll großes AMOLED-Display mit 2.400 x 1.080 Pixel. Daraus resultieren rund 410 Pixel pro Zoll. Die Bildwiederholrate kann in den Einstellungen wahlweise auf 60 Hertz oder 90 Hertz eingestellt werden, eine dynamische Anpassung wird nicht unterstützt. Mit rund 730 Lux Spitzenhelligkeit bei einem vollflächig weißen Bild wird der Bildschirm hell genug, um auch bei direktem Sonnenlicht alle Inhalte ablesen zu können.

Display Helligkeit (in Lux) Einheit: Lux

Ebenfalls in den Einstellungen anpassbar ist das Bildprofil – ihr habt die Wahl zwischen einem lebhaften und einem milden Modus. In der Praxis hat mir das Display ausgesprochen gut gefallen. Die Kontraste sind phänomenal, 90 Hertz sind mehr als ausreichend und die Farbwiedergabe ist etwas zu warm, woran man sich aber schnell gewöhnt und es lieben lernt. Die automatische Anpassung der Helligkeit macht einen guten Job. Die Blickwinkel sind stabil und einzelne Pixel sind bei normaler Nutzung nicht erkennbar.

OPPO Find X3 Lite 20

Insgesamt ist das Display wirklich stark und konnte mich überzeugen. Es werden alle wichtigen Features wie Tap to Wake unterstützt. Natürlich wären 120 Hertz die bessere Wahl gewesen. Für diese Preisklasse hat Oppo aber alles richtig gemacht.

OPPO Find X3 Lite 14

Ein Always On-Display gibt es auch. Das Design ist anpassbar und alle wichtigen Benachrichtigungen und Elemente werden angezeigt. Die Anzeige kann dauerhaft aktiviert werden, allerdings schaltete sich das AOD im Testzeitraum gelegentlich ohne erkennbaren Grund für ein paar Sekunden aus.

Leistung & System des Oppo Find X3 Lite

Das Oppo Find X3 Lite ist mit dem Snapdragon 765G von Qualcomm ausgestattet. Das bedeutet eine durchschnittliche Leistung, die für alle alltäglichen Aufgaben ausreicht. Aufwändige 3D-Games und Videoschnitt bringen den Chip zwar ins Schwitzen, zwingen ihn aber nur überaus selten tatsächlich in die Knie. Alle normalen Nutzer sollten mit der gebotenen Leistung auf jeden Fall klarkommen, wobei die Zukunftssicherheit natürlich nicht mit einem High End-Prozessor vergleichbar ist.

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi

Ebenfalls mit an Bord sind acht Gigabyte RAM und 128 Gigabyte UFS 2.1-Speicher. Das Multitasking habe ich als überdurchschnittlich gut empfunden – viele Apps bleiben im Hintergrund geöffnet und sind sofort einsatzbereit. Auch das parallele Verwenden von zwei Anwendungen ist in den meisten Fällen ohne spürbare Einbrüche der Performance möglich. Beim Zocken gilt das so weit auch, nur besonders anspruchsvolle Spiele laufen teilweise nicht mit voller Bildwiederholrate.

3D Mark (Slingshot)
3D Mark (Wildlife)

Überhitzungsprobleme sind mir im Alltag nicht aufgefallen und entsprechende Stresstests bestätigen, dass die Leistung ziemlich konstant anliegt.

Speichergeschwindigkeit (RAM) Einheit: GB/s

System: Color OS 12.1 auf Basis von Android 12

Einen Tag nachdem das Oppo Find X3 Lite bei mir eingetroffen ist, hat es ein Update auf Android 12 gegeben. Das System hört auf den Namen Color OS 12.1 und ist denkbar weit von Stock Android entfernt. Glücklicherweise handelt es sich trotzdem um ein eher aufgeräumtes und intuitives System. Ich hatte keine Probleme mich zurechtzufinden, auch weil viele Standard-Apps von Google übernommen werden.

OPPO Find X3 Lite 24

Das gilt übrigens nicht für die Galerie – ich habe trotzdem Google Fotos verwendet. Zudem gibt es ein wenig vorinstallierte Bloatware. Dazu gehören unter anderem Facebook, eine Fitness-App und Booking.com. Ganz so minimalistisch und intuitiv wie OxygenOS ist Color OS also nicht, es handelt sich aber um ein sehr gutes System.

OPPO Find X3 Lite 17

Die Performance des Betriebssystems ist gut. Manche Animationen stocken, manche Transparenzen laden zu spät und wenige Apps laufen etwas unrund – dazu gehört primär die Kamera-App. Daran gewöhnt man sich zwar, schade ist es aber dennoch. Die reine Leistung des Snapdragon 765G würde für ein komplett flüssiges System ausreichen – hier sollte also noch ein wenig Optimierung vorgenommen werden. Das könnte auch am Sprung auf Android 12 liegen. Oppo wird hier sicher nochmals Hand anlegen.

Kameras des Oppo Find X3 Lite

Bisher haben mir die meisten Features des Oppo Find X3 Lite gut gefallen – auf die Kamera trifft das leider nicht zu. Schauen wir uns erst einmal das Setup genauer an:

  • Hauptkamera: 64 Megapixel, f/1.7-Blende, 80° Blickwinkel
  • Ultraweitwinkel: 8 Megapixel, f/2.2-Blende, kein Autofokus
  • Makro: 2 Megapixel, f/2.4-Blende, kein Autofokus
  • Tiefensensor: 2 Megapixel, f/2.4-Blende

OPPO Find X3 Lite 29

Das liest sich zwar wie typische Mittelklasse-Kost, kann im Alltag aber nicht überzeugen. Warum das so ist, erörtern wir gemeinsam in den folgenden Abschnitten.

Hauptkamera

Los geht’s mit einigen Tageslichtaufnahmen der Hauptkamera. Diese sind soweit solide, auch wenn der Weißabgleich häufig zu sehr in warme Töne abdriftet. Die automatische Belichtung neigt oft zu etwas dunklen Aufnahmen, wodurch Schatten weniger Details beinhalten und selbst bei Tageslicht überdurchschnittlich stark rauschen. Die reine Bildschärfe ist gut und auch der Autofokus erledigt seinen Job zuverlässig. Insgesamt handelt es sich um durchschnittlich gute Tageslichtaufnahmen.

Die eben beschriebenen Probleme verstärken sich bei schlechtem Licht. Zudem fällt hier bereits die ungenügende Stabilisierung aller Sensoren auf – trotz meiner wirklich ruhigen Hand ist Bewegungsunschärfe auf einigen Aufnahmen erkennbar. Die Auslösezeit beträgt meist drei Sekunden, teilweise auch etwas weniger.

Ultraweitwinkel

Die Ultraweitwinkelkamera macht bei Tageslicht merklich weniger detailreiche Aufnahmen als die Hauptkamera und neigt noch mehr zum Rauschen. Gut gefällt mir hingegen, dass selbst bei Gegenlicht genug Kontrast verbleibt. Außerdem ist die farbliche Anpassung beider Kameras aufeinander ganz gut gelungen, wie die folgenden zwei Bilder zeigen. Nur der Weißabgleich passt leider überhaupt nicht.

Für die Preisklasse ist die Ultraweitwinkelkamera gerade so durchschnittlich. Bei Nacht ändert sich das wegen der schlechten Stabilisierung schlagartig.

Die Schatten wirken einmal mehr zu dunkel, Details gehen verloren. Die Farbwiedergabe leidet ebenfalls unter der Belichtung und der Weißabgleich ist einmal mehr tendenziell zu warm. Schade!

Makro

Kommen wir noch rasch zur Makrokamera. Bei direktem Sonnenlicht sehen die Bilder in Ordnung aus, sobald ihr im Schatten fotografiert oder die Dämmerung einsetzt, rauschen die Aufnahmen stark und sind eigentlich nicht mehr sinnvoll nutzbar.

Selfies

Selfies nimmt das Oppo Find X3 Lite mit starken 32 Megapixel auf. Tatsächlich macht die Frontkamera ganz gute Aufnahmen. Wegen der fehlenden Stabilisierung verwackeln die Bilder zwar bei schlechtem Licht, bei guten Lichtbedingungen wirken Haut-Töne und die Umgebung aber korrekt belichtet und farblich ansprechend.

Videomodus

Das Oppo Find X3 Lite unterstützt 4K bei maximal 30 Bildern pro Sekunde – allerdings nur auf der Hauptkamera. Alle anderen Sensoren unterstützen Full HD bei 30 Bildern pro Sekunde. Linsenwechsel während der Aufnahme ist nicht möglich. Stabilisiert sind die Videos ebenfalls nur unzureichend. Alle weiteren Infos und Eindrücke fasse ich im Video zusammen.

Konnektivität

Auch in diesem Punkt ist das Oppo Find X3 Lite nicht komplett auf der Höhe der Zeit. Mit an Bord sind 2G/3G/4G/5G inklusive LTE-Band 20 und allen wichtigen 5G-Frequenzbändern. Bei Bedarf könnt ihr 5G auf beiden SIM-Karten parallel nutzen, ebenso werden VoLTE und WiFi Calling unterstützt. Mit dabei sind außerdem NFC, GPS, Bluetooth 5.1 und WiFi 5. WiFi 6 wäre hier schön gewesen, aber das gehört auch 2022 in der Mittelklasse noch nicht zum Standard-Programm.

OPPO Find X3 Lite 30

Reichweite und Stabilität überzeugen im WLAN ebenso wie im Mobilfunknetz.

Akkulaufzeit des Oppo Find X3 Lite

Der nicht entnehmbare Akku ist mit 4.300 mAh zwar nicht riesig, die Laufzeiten sind allerdings überaus stark. Ich bin in meinem Nutzungsmix fast immer durch volle zwei Tage gekommen, bei rund vier bis fünf Stunden Displaynutzung pro Tag. Selbst Heavy User stehen vor einer nahezu unlösbaren Aufgabe, wenn sie das Oppo Find X3 Lite an einem Tag leer bekommen wollen. Ob 90 Hertz oder 60 Hertz genutzt werden, macht im Alltag ebenso wenig wie im Benchmark einen nennenswerten Unterschied.

Akkulaufzeit Einheit: Std

Aufgeladen wird mit hervorragenden 65 Watt. Ein kompletter Ladevorgang dauert exakt 40 Minuten, 80 Prozent sind nach 23 Minuten erreicht. Von 0 auf 50 Prozent vergehen 13 Minuten. Das sind ausgezeichnete Werte – Aufladen über Nacht wird dadurch gewissermaßen obsolet.

Ladegeschwindigkeit Einheit: Minuten

Testergebnis

Getestet von
Benjamin Kalt

Das Oppo Find X3 Lite ist mittlerweile für rund 250 Euro zu haben und zu diesem Preis eine vollkommen legitime Option. Allerdings hat das Gerät eindeutige Stärken und Schwächen, die euch vor dem Kauf bewusst sein sollten.


Das Design ist schick, die Verarbeitungsqualität tadellos. Mir gefällt die blaue Farbe sehr gut, leider merkt man dem Smartphone die Rückseite aus Plastik aber an. Dadurch schrumpft zumindest das Gewicht, kombiniert mit den zumindest nicht riesigen Abmessungen beschleicht mich bei der Nutzung ein Gefühl von Kompaktheit. Das mögen viele sicherlich. Toll ist zudem, dass uns der Kopfhöreranschluss erhalten bleibt.

Das Display ist ebenfalls sehr gut. 411 Pixel pro Zoll sind perfekt scharf, 730 Lux sind hell und 90 Hertz sind schnell genug. An diesem Punkt habe ich keine Kritik anzubieten – das Display ist wirklich stark. Für das System gilt das grundsätzlich auch, denn Color OS ist ein guter Android-Überzug und basiert bereits jetzt auf Android 12. Der Prozessor sorgt für eine solide Leistung, ist aber natürlich nicht auf Flaggschiff-Niveau.

Der große Minuspunkt ist die Kamera – und das leider fast vollumfänglich. Fotos mit allen Linsen bleiben insbesondere bei Nacht hinter den Erwartungen und der Konkurrenz zurück. Videos sind nahezu unstabilisiert und könnten dynamischer sein – immerhin ist der Ton gut. Das Bildrauschen ist durch die Bank viel zu stark, selbst bei Tageslichtaufnahmen rauschen die Schatten unschön.

Bei der Konnektivität gibt es keine nennenswerte Kritik. Die Akkulaufzeit ist typischerweise stark, an dieser Stelle glänzen Smartphones der Mittelklasse regelmäßig. Das schnelle Aufladen ist ein großer Pluspunkt und hat mich im Alltag überzeugt.


Wem würde ich das Oppo Find X3 Lite also empfehlen? Wenn ihr ein nicht allzu teures Smartphone mit guter Leistung, starkem Display und hervorragender Akkulaufzeit sucht und dabei auf eine gute Kamera verzichten könnt, seid ihr an der richtigen Adresse. Wer gerne und oft Fotos und Videos aufnimmt, sollte sich aber bei der Konkurrenz umsehen. Das dürfte wohl auf die meisten potenziellen Käufer zutreffen, was irgendwie schade ist. Bis auf die schlechte Kamera ist das Oppo Find X3 Lite nämlich ein mehr als solide ausgestattetes Smartphone zu einem annehmbaren Preis.


Gesamtwertung
81%
Design und Verarbeitung
80 %
Display
85 %
Leistung und System
80 %
Kamera
65 %
Konnektivität
90 %
Akku
85 %

Preisvergleich

292 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
295 €*
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
297 €*
2-4 Tage - aus EU
Zum Shop
309 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
292 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
Unsere Empfehlung
Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
295 €* Zum Shop
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
297 €* Zum Shop
2-4 Tage - aus EU
309 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 30.06.2022

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Stefan
Gast
Stefan (@guest_87204)
2 Monate her

Den Test kann ich nicht zu 100% nachvollziehen. Die Kameras sind mäßig? Wir haben im Haushalt ein iPhone X, ein P30 Pro von Huawei, Oppo find x3 Pro, ein iPhone 12. Vorher hatte ich ein Xiaomi Mi 11. Bei einem direkten Vergleich ist die Kamera bei gutem Licht in keinem Vergleich mäßig und auf keinen Fall schlecht. Bei Nacht ist die Kamera gut. Ihr habt schon einige Modelle mit gut abschneiden lassen die ich bei Kollegen oder selbst testen konnte. Da sind Kameras mit gut beurteilt die bei uns getauscht haben ohne Ende! Oppo scheint nicht eure Marke zu sein,… Weiterlesen »

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
2 Monate her
Antwort an  Stefan

Servus, ich denke, dass Benjamin dir auch noch antworten wird, aber ich glaube deine Frage hat sich nach folgender Information erledigt: Du hast eine Oppo Find X3 Pro und dieser Test bezieht sich auf die Lite-Version. Die Geräte haben insbesondere bei der Kamera keine Gemeinsamkeiten. Auch wenn Oppo das ein oder andere ordentliche Flagship abliefert, ist das in der Mittelklasse eben ganz anders. Du kannst dir die Testbilder auch im Test anschauen und damit ist die Bewertung wohl glasklar. Unsere Kamerabewertung geht außerdem immer nach Preisklasse. Wir vergleichen also keine Äpfel mit Birnen. Unabhängig davon gibt es auch nachvollziehbare Kameravergleiche,… Weiterlesen »

Frawin
Gast
Frawin (@guest_86101)
3 Monate her

Es wird darauf hingewiesen dass keine Benachrichtigungs LED vorhanden ist. Es ist ein Amoled Display mit AOD! Und ja angeblich nicht wie bei Redmi mit 10 sec Anzeige…. Welches Smartphone mit Amoled hat denn eigentlich eine Benachrichtigungs LED? Der Hinweis man kann den Snapdragon 765 nicht mit einen High End Prozessor wegen Zukunftssicherheit vergleichen??? Das sollte eigentlich einen potentiellen Käufer bewusst sein.Bei der Konnektivität sollte man bedenken daß das Gerät bei dem Test ja schon ein Jahr auf den Markt ist. Der Nachfolger ist ja schon da! Den Hinweis auf die Schwächen der Kamera finde ich gut, für wenig Knipser… Weiterlesen »

Shorty
Gast
Shorty (@guest_85890)
3 Monate her

Erklärung AOD aus:
Das AOD schaltet aus, wenn man den Helligkeitssensor zuhält. Das nennt sich auch “Testen ob das Gerät zuverlässig die Erkennung des Hosentaschenmodus umsetzt”.
Wenn es stockdunkel im Raum ist und keine Erschütterung oder Benachrichtigungen des Gerätes erfolgt, geht das AOD nach einer Weile ebenfalls aus. Betrifft alle AOD des BBK Konzerns mit Android 11 oder 12.

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
3 Monate her
Antwort an  Shorty

Danke für die Erklärung! Wir haben gerade das Find X5 im Test und probieren es da nochmal aus.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App