Startseite » Testberichte » Xiaomi Pocophone F1 Testbericht

Xiaomi Pocophone F1 Testbericht

Getestet von Jonas Andre am
Firmware : MIUI 9.6.18.0
Bewertung: 92% Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • konkurrenzlos günstig
  • exzellente Verarbeitung
  • starke Kameras bei Tag
  • scharfes und akkurates Display
  • "lightning fast" mit dem SD845
  • Speichererweiterung und 3.mm Klinke
  • astreiner Empfang (Netz, GPS, WLAN)
Nachteile
  • Kameras schwächeln im Dunkeln
  • kein NFC
Springe zu:
CPUSnapdragon 845 - 4 x 2,8GHz + 4 x 1,8Ghz
RAM6 GB RAM, 8 GB RAM
Speicher64 GB, 128 GB
GPUAdreno 630 - MHz
Display 2240 x 1080, 6,2 Zoll 60Hz (IPS)
BetriebssystemMIUI - 8.1 Oreo
Akkukapazität4000 mAh
Speicher erweiterbar Hybrid

Hybrid
Hauptkamera12 MP + 5MP (dual)
Frontkamera20 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 20
NFCNein
SIMDual - nano
Gewicht182 g
Maße155,5 x 75,2 x 8,8 mm
Antutu296800
Benachrichtigungs-LEDJa
Hersteller
Getestet am04.09.2018

Der Name „Flagship-Killer“ wird für Smartphone-Fans für immer mit OnePlus in Verbindung stehen. Mittlerweile ist das OnePlus 6 bei einem Verkaufpreis von 500€ angekommen und das Konzept mit viel Hardware für wenig Geld hinfällig. Xiaomi hingegen bleibt auch ohne aggressives Marketing der absolute Spitzenreiter, wenn es um hervorragende Preis/Leistung geht. Umso überraschter waren wir, dass Xiaomi mit der Untermarke POCO dem Xiaomi Mi 8 direkte Konkurrenz macht. Xiaomi ist in China der „kleine Reis“ und Pocophone das „kleine Handy“ im Spanischen. Natürlich ist hier nicht die Größe der Smartphones gemeint, sondern Xiaomi’s Underdog Status wird durch die Tochtermarke herausgestellt. Das bedeutet, die großen Marken in Europa sollten sich warm anziehen, denn Xiaomis Expansion hat gerade erst begonnen. Das Xiaomi Pocophone F1 bietet Flagship Spezifikationen zu einem knallhart kalkulierten Preis, der sogar ein Xiaomi Mi 8 alt aussehen lässt. Doch zunächst muss das Gerät in unserem Test überzeugen. Wir haben das Pocophone F1 8 Tage im täglichen Einsatz erprobt. Mit einem Snapdragon 845 bietet das Pocophone den stärksten mobilen Prozessor derzeit, sowie das Liquid Cooling System des Blackshark für exzellente Performance auch nach langen Gamingsessions, eine Dual-Kamera, wie wir sie bereits vom Mi8 SE kennen, und einen mächtigen 4000 mAh Akku.   

Design und Verarbeitung

Lieferumfang des Xiaomi Pocophone F1 Global Version!

Das 6,19 Zoll große Display erstreckt sich auf der gesamten Vorderseite des Poco F1 und wird oben durch eine sehr große Notch unterbrochen. Das Poco Smartphone ist 155,5 mm lang, 75,2mm breit und 8,8mm dick. Im direkten Vergleich ist ein Xiaomi Mi8 mit 6,21 Zoll Display mit 154,9 x 74,8 x 7,6mm also minimal kompakter gebaut. Die Dicke des Pocophones ist dem großen 4000mAh Akku geschuldet und das nehmen wir wohl alle gerne in Kauf. Das Pocophone F1 ist mit 182g auch 7g schwerer als das 175g leichte Mi8. Beide Smartphones sorgen mit ihrem Gewicht für ein wertiges Gefühl in der Hand. Wir haben die normale Edition mit Kunststoffrückseite im Test, es gibt auch noch eine Special Edition mit Kevlar Rückseite. Aus Kunststoff besteht aber nicht nur die Rückseite, sondern auch der stabile Kunststoffrahmen. Wir hielten es zunächst sogar für Metall, da sich der Rahmen derart hochwertig anfühlt. Power-Knopf und Lautstärkeregler sind dann tatsächlich aus Metall. Man kann eigentlich nicht sagen, dass man hier irgendwas an hochwertigen Materialien vermisst. Das Pocophone F1 ist exzellent verarbeitet und versprüht High-End-Feeling wie jedes andere hochpreisige Smartphone auch. Und seien wir doch alle mal einen kurzen Moment ehrlich: Die meisten von uns nutzen doch ohnehin eine Hülle an ihrem Schmuckstück. Genau diese ist neben Ladeadapter, USB-Type-C, Kurzanleitung und SIM-Nadel direkt im Lieferumfang enthalten.

Xiaomi Poco F1 Display 2 Xiaomi Poco F1 Design Verarbeitung 1

Die Notch oben ist ebenso riesig wie beim Mi8 und bietet entsprechend wenig Platz für Icons. Aber das Thema ist im Xiaomi Mi8 Test schon zu genüge durchgekaut. Die Ränder links und rechts zum Display sind mit 3mm erkennbar größer als beim Mi8 mit nur 2,5mm. Den Preis im Hinterkopf ist das Display-zu-Gehäuse-Verhältnis trotzdem überzeugend. Anstatt der üblichen On-Screen-Tasten hat man zur Bedienung auch die Möglichkeit, MIUIs Full-Screen Gesten zu nutzen. Damit ersetzt  man den Home-, Zurück und Multitasking-Befehl einfach durch Wischgesten. Eins meiner absoluten Lieblingsfeature, die ich im täglichen Einsatz immer wieder zu schätzen weiß. Eine Benachrichtigungs-LED pulsiert an der Stelle, wo einst der Home-Button war, nur in der Farbe Weiß. Für den Face-Unlock ist ebenso wie beim Mi8 eine Infrarotkamera zuständig, die das Pocophone F1 ohne erkennbare Verzögerung entsperrt. Es gibt schlichtweg keinen Unterschied zwischen normalen Einschalten ohne Sperre und dem Einschalten mit Face-Unlock. Aber Achtung, so sicher wie Fingerabdrucksensor oder gar ein PIN ist diese Methode natürlich nicht. Einfache Bilder reichen aber nicht aus, um den Face-Unlock auszutricksen. Aber auf der Rückseite findet man mittig unter der Dual-Kamera auch den altbekannten Fingerabdrucksensor, der nicht nur genau, sondern auch verdammt schnell ist.

Xiaomi Poco F1 Design Verarbeitung 2 Xiaomi Poco F1 Design Verarbeitung 4 Xiaomi Poco F1 Design Verarbeitung 3 Xiaomi Poco F1 Design Verarbeitung 5

Die Dual-Kamera ragt nicht nennenswert aus der Rückseite hervor. Das Design erinnert durch die roten Kreise etwas an Nubia. Ein Dual-LED Blitz steht der Kamera auch zur Seite. An der Unterseite findet man noch den Lautsprecher, das Mikrofon und den zeitgemäßen USB-Type-C Anschluss. Das Pocophone bietet auch den altbekannten Klinkenanschluss (3,5mm), den eigentlich fast alle Hersteller außer OnePlus in ihrem Flagships wegrationalisieren. Auch hat das Pocophone einen Hybrid Slot am Start, der ebenfalls kaum bei hochpeisigen Modellen vertreten ist. Verzichtet man auf 2 Simkarten, kann man den Speicher mit einer Micro-SD um bis zu 500GB erweitern.

passende MicroSDs auf

Um ein exzellentes Design und eine Premium Haptik zu erhalten, muss man schon länger nicht mehr tief in die Tasche greifen. Da gibt es auch noch günstiger Handys, die das problemlos unter Beweis stellen. Glas oder Metall ist bei einem Flagship trotzdem der Standard, vermissen wird man das beim Pocophone aber kaum. Das Handy ist exzellent verarbeitet und der lackierte Kunststoff fühlt sich hochwertig an. Außerdem wird man mit kaum sichtbaren Fingerabdrücken und Fettschlieren belohnt. Speichererweiterung und einen Klinkenanschluss gibt es obendrauf.

Display

Xiaomi Poco F1 Display 1

Bei Xiaomi gibt es nur Full-HD Displays, und so kommt auch das Pocophone mit einem astreinen Screen mit 2246 x 1080 Pixel daher. Es ist aber kein AMOLED wie beim Mi8, sondern ein gewöhnlicher IPS LCD mit 6,18 Zoll im 18,7:9 Format. Damit liegt die Pixeldichte des Pocphone F1 bei soliden 403 Pixel pro Zoll und einzelne Bildpunkte sucht man vergebens. Die Farbwiedergabe ist angenehm natürlich und im Standard mit dem automatischen Kontrast auch angenehm kräftig. Im Optionsmenü kann man die Farbwiedergabe stufenlos regulieren und dem persönlichen Empfinden anpassen. Auch der terminierbare Lese-Modus (Blaulichtfilter) und der bekannte Doppelklick um das Display aufzuwecken (Double-Tap-to-Wake) stehen hier zur Auswahl. Bei der Helligkeit kann das Display ebenfalls punkten, wenngleich es hier im Vergleich mit dem OnePlus 6 den Kürzeren zieht. Die maximale Helligkeit liegt bei 450 cd/m² und das reicht im Freien für eine gute Nutzung, auch an einem sonnigen Tag. Das OP6 bleibt aber im direkten Sonnenlicht lesbarer. Auch beim Kontrast verliert das Poco natürlich gegen Mi8 und OP6, das sieht man insbesondere an der Notch, wenn man diese Schwarz schaltet. Beim Poco F1 sind die Bereiche links und rechts zur Notch eher grau als schwarz, beim Mi8 fast schwarz und beim OP6  wirklich schwarz. Xiaomi gibt einen Kontrast von 1500:1 an.

Pocophone F1 vs. Oneplus 6 Display 2 Pocophone F1 vs. Oneplus 6 Display 1

Der Touchscreen sorgt für genaue Eingaben mit bis zu 10 Punkten gleichzeitig und der Finger gleitet angenehm über die Displayoberfläche. Corning Gorilla Glas schützt vor Kratzern und Stürzen, auch wenn Xiaomi die Version des Glases nicht weiter betitelt. Das Pocophone F1 überzeugt in der Kategorie Display auch gegen Flagships wie ein Oneplus 6 oder Xiaomi Mi8. AMOLED Fanboys werden zwar enttäuscht, wer auf natürliche Farbwiedergabe steht, ist aber umso glücklicher.

Leistung und System

Das Pocophone F1 läuft derzeit mit Android 8.1. Darüber liegt Xiaomis stark angepasste MIUI Oberfläche in der Version 9.6. Bald wird es dann Version 10 und eine Android 9 Basis geben, das hat Xiaomi bereits bestätigt. Anstatt mit der normalen Benutzeroberfläche überrascht Xiaomi mit einem sogenannten „MIUI for Poco“. Die Änderungen betreffen aber nur die Optik und es gibt nun einen App-Drawer (Übersichtsseite mit allen Apps), welchen man durch Wischen von unten nach oben hervorruft. Es landen also nicht alle Apps wie bei normalen MIUI einfach auf den Home-Screens, sondern man kann wenig genutzte Apps über den App-Drawer ansteuern. Unter Design findet man neben „Standard MIUI“ und dem neuen „limitless“ nun auch den POCO-Launcher, der optisch nochmal alles anpasst. Auch das Standard und limitless-Design verfügen über den App Drawer und die Stock-Android typischen Benachrichtigungs-Punkte an den einzelnen Apps. Mir sind die roten Zahlen vom normalen MIUI allerdings deutlich lieber. Alle Features vom MI-Betriebssystem wie das Sicherheitscenter, Benachrichtigungs-Management und die beliebten Full-Screen Gesten sind natürlich integriert, daran ändert sich nichts.

MIUI for Poco Pcoophone F1 Test 2 MIUI for Poco Pcoophone F1 Test 3 MIUI for Poco Pcoophone F1 Test 1 App Übersichtsseite MIUI for Poco

Bloatware gibt es lediglich von Microsoft in Form von Office und Skype. Alles lässt sich aber problemlos deinstallieren. Einzig die Xiaomi eigenen Apps wie QR-Code-Scanner, Rechner, FM-Radio, etc. können nicht deinstalliert werden. MIUI for Poco läuft unter dem Snapdragon 845 wie wild. Verzögerungen beim Öffnen von Apps oder beim Switchen im Multitasking-Fenster sind kaum wahrnehmbar. Die Performance im System steht jedem anderen Flagship in absolut nichts nach. Xiaomi hat was gegen Deutschland, um bestimmte Funktionen wie das Theme Center oder den Face-Unlock zu nutzen, dürft ihr bei Region nicht Deutschland wählen. Alternativ empfiehlt sich Indien oder Italien. Deutsch als Systemsprache ist dabei weiterhin nutzbar.

Xiaomi Pocophone F1 Bloatware 2 Xiaomi Pocophone F1 Bloatware 3 Xiaomi Pocophone F1 Bloatware 1

„Master of Speed“, so zumindest betitelt Xiaomi das Gerät. Ein etwas komischer Titel, der vielleicht darauf hinweist, dass es im eigenen Preisbereich kein Smartphone gibt, das auch nur im Ansatz mit der Power eines Snapdragon 845 angetriebenen Gerät mithalten kann. In einem 300€ teuren Smartphone einen solchen Prozessor zu verbauen, ist die eigentliche Ansage von Xiaomi an den Rest der Smartphone-Hersteller. Das Leistungsmonster spielt mit der Adreno 630 GPU nicht nur im Schlaf alle aktuellen Titel auf voller Auflösung, das Pocophone F1 wird sogar noch super gekühlt. Nach einer Stunde PubG konnten wir knapp 38° an der wärmsten Stelle messen, was kaum spürbar ist. In den einschlägigen Benchmarks liegt das Pocophone F1 wie erwartet auf Niveau mit den sonstigen Snapdragon 845 Geräten, nur dass alle anderen eine Stange mehr Geld kosten.

Antutu
Geekbench Multi
3D Mark (Slingshot)

Der wahlweise 6 oder 8GB große DDR4 RAM sorgt mit Übertragungsraten von 13,5GB/s für ein gediegenes Multitaskingerlebnis. Auch der interne Speicher ist mit wahlweise 64 oder 128GB mit einer Lese/Schreibgeschwindigkeit von 683/158 MB/s pfeilschnell. Für Netflix und Amaton-Nutzer gibt es ein kleines Problem. Widevine L3 limitiert Netflix und Amazon auf HD-Ready 520p Qualität. Welche Auflösung es nun wirklich ist, gibt Netflix leider nicht an. Falls jemand weiß, wie man es überprüft, freue ich mich über einen Kommentar und teste es umgehend. In der Praxis ist dies weitaus weniger schlimm, als man denkt. Es handelt sich hier um ein 6,2 Zoll großes Smartphone und nicht um einen 50 Zoll Fernseher. Entsprechend ist es im direkten Vergleich kaum möglich, den vermutlichen 520p Inhalt vom vermutlichen 1080p Inhalt zu trennen. Youtube und zahlreiche andere Streaming-Anbieter laufen aber ganz normal mit Auflösungen bis zu 4K.

Update: Mit MIUI Version 10.3.4.0 rüstet Xiaomi derzeit Widevine L1 für das Pocophone F1 nach. Wer das aktuelle Update installiert, kann nun auch Netflix und Amazon Prime-Video in voller Auflösung nutzen.

Pocophone F1 Benchmarks 3 Pocophone F1 Benchmarks 2 Pocophone F1 Benchmarks 1 Pocophone Widevine L1 L3

Zusammenfassend macht Xiaomi hier alles richtig. Der App-Drawer im „MIUI for Poco“ ist eine nette Dreingabe, die viele gerne annehmen. Ansonsten ist das System jetzt schon sehr gut optimiert. Den schnellsten Chip derzeit zu verbauen, diesen mit viel RAM und schnellem UFS Speicher zu koppeln, ist nicht unüblich, aber das Ganze für 300€ zu verkaufen, ist schlichtweg der Wahnsinn. Zunkunftssicherheit bietet nicht nur der SD845 in Bezug auf Performance, Xiaomis UI erhält Updates wie kein zweites System und wird noch sehr lange unterstützt werden. MIUI 10 ist gerade für viele ältere Geräte ebenfalls im Anmarsch.

Kamera

Zum Vergleich der Bildqualität diente im Test ein Oneplus 6. Das Xiaomi Pocophone F1 ist auf der Rückseite mit der gleichen Dual-Kamera wie das bereits getestete Xiaomi Mi8 SE ausgestattet und liefert auch identische Ergebnisse. Der Sony IMX363 stammt als Hauptsensor vom Xiaomi Mi8 und wird durch einen fast bedeutungslosen Samsung s5k3t1 unterstützt. Die einzige Aufgabe des zweiten Sensors besteht in der Trennung von Vorder- und Hintergrund bei Bokeh Aufnahmen. Ein Telephoto Objektiv mit 2x Zoom ist dem Mi8 vorbehalten. Der Hauptsensor arbeitet mit großen 1.4µm Pixel und hat eine Linsenöffnung von f/1.9. Also wie beim Mi8 SE eine etwas kleinere Linsenöffnung und keinen optischen Bildstabilisator im Vergleich zum Mi8. Xiaomis künstliche Kamera-Intelligenz kann aktiviert werden und unsere Testaufnahmen wurden auch zum Großteil damit geschossen. So wirklich schlau werde ich nach wie vor nicht aus den Ergebnissen. Teilweise erkennt das Smartphone Gebäude, aber im Freien fast immer Wolken. Was letztendlich passiert, ist etwas unklar. Beim Mi8 gab es einen starken Kontrast und Farben boost. Beim Pocophone passiert irgendwie fast gar nichts. In der Tat war es nicht möglich, Fotos, die mit der AI geschossen wurden, von Fotos ohne AI zu unterscheiden.

Das Ganze resultiert bei guten Lichtverhältnissen in scharfen, sehr detaillierten Bildern mit exzellentem Kontrast, selbst wenn der HDR Modus nicht aktiviert ist. Die AI nutzt vermutlich den HDR Modus einfach mit. HDR muss man mit dem Pocophone F1 eigentlich nicht benutzen. Die Aufnahmen sind nennenswert scharf bis zu den Rändern.

Bei schlechten Lichtverhältnissen ist das Pocophone dann aber sichtbar unterlegen, im Vergleich zu einem Oneplus 6 oder Mi8 sind die Aufnahmen einfach zu rauschig. Für den Preisbereich sind auch Low-Light Aufnahmen angemessen, aber es ist eben kein High-End-Niveau.

Bokeh Aufnahmen gelingen schnell und problemlos, wie bei den meisten Xiaomi Smartphones. Der Hintergrund wird fast perfekt abgetrennt, gelegentlich sieht man aber Ungereimtheiten an den Haaren. Auch die Selfie Kamera kann Bokeh erzeugen, diese sind ebenso fix erstellt und erstklassig was die Qualität angeht. Der 20 Megapixel Omnivision Sensor ist so noch nicht bekannt, es könnte aber wieder sein, dass Xiaomi hier wahlweise den OV7251 oder den vom Mi8 SE und Mi6X bekannten Sony IMX376 verbaut. Der Sensor in unserem Pocophone F1 Testgerät hat 20 Megapixel bei einer Linsenöffnung von f/2.0. Der Standard Beauty Mode sollte für uns Westler zunächst deaktiviert werden, dann aber schießt das Poco F1 hervorragende Selfies mit vielen Details und akkuraten Gesichtsfarben. Bei Dunkelheit stellt sich dann aber schnell Rauschen ein und die Bilder sind verwaschen und unscharf.

Bei Videosaufnahmen kann man das Mi8 SE als direktes Vorbild nehmen. 4K wird in der MIUI Kamera-App unterstützt und ebenso wie 1080p nur mit 30 FPS. Die Aufnahmen sind sehr detailliert und 1080p ist auch gut stabilisiert (EIS). 4K sieht dann aber anders aus und die Stabilisierung arbeitet, wenn überhaupt, nur minimal. Bedenkt man, dass das Redmi Note 5 mit einer zusätzlichen KameraApp wie Opencamera auch 4K problemlos stabilisiert, verstehe ich das nicht wirklich. Benutzt man beim Pocophone F1 die Opencamera-App, dann arbeitet der Fokus nicht mehr richtig. Ansonsten ist der Dual Pixel Autofokus eine Wohltat und fokussiert auch bei Bewegung genau und schnell.

Irgendwo muss man den Preisunterschied ja spüren und bei der Kamera ist es soweit. Bei Tageslicht kann die Bildqualität der Hauptkamera und die Selfies problemlos mit der Smartphone-Elite mithalten. Bei Low-Light Aufnahmen und Videos ist das dann aber nicht mehr der Fall. Hier könnt ihr euch noch die Aufnahmen im direkten Vergleich mit dem Oneplus 6 anschauen:

 

Konnektivität und Kommunikation

Da das Pocophone speziell für den internationalen Markt gedacht ist, gibt es natürlich alle in Europa benötigten Frequenzen inklusive LTE Band 20! Natürlich unterstützt das Smartphone wie alle China Handys 2 Simkarten gleichzeitig. VoLTE lässt sich mit dem Code: „*#*#86583#*#*“ aktivieren und anschließend ganz normal nutzen.

GSM (2G):  B2 / B3 / B5 / B8
WCDMA/UMTS (3G):  B1 / B2 / B4 / B5 / B8
FDD-LTE (4G):  B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B7 / B8 / B12 / B17 / B20

Die Gesprächsqualität des Pocophone F1 ist hervorragend und das geräuschunterdrückende Mikrofon filtert zuverlässig Nebengeräusche heraus. Der Freisprecher ist OK, aber hier klappt das Filtern dann nicht mehr so gut. Vielleicht wegen des Kunststoffs ist der Empfang mit dem Pocophone nennenswert gut und besser als bei den meisten Smartphones. Die SAR Werte liegen bei 1.6 W/kg (over 1 g) SAR Limit: Head: 0.66 W/kg, Body: 1.18 W/kg.

GPS Test 29 SatellitenGleiches gilt hier auch für GPS und WLAN. WLAN arbeitet natürlich mit ac-standard und funkt im 2,4 und 5GHz Netz (2×2 MIMU). Reichweite und Datendurchsatz sind exzellent und die Übertragungen beeindruckend konstant. Das GPS bestimmt die Position selbst in Gebäuden recht schnell und verbindet sich im Freien mit bis zu 26 Satelliten. GLONASS wird auch noch zusätzlich unterstützt und die Position zuverlässig und konstant auf 2-3m genau angezeigt. Ein Kompass unterstützt die Fußgängernavigation zuverlässig. Bluetooth 5.0 verrichtet ebenfalls kritikfreie Arbeit und unterstützt AptX und Aptx-HD mit Bluetooth Headphones.

An weiteren Sensoren ist neben den 3 Standardsensoren (Beschleunigungs-, Näherungs- und Helligkeits-Sensor) auch noch ein Gyroskop, Barometer und Hall-Sensor verbaut. Als besonderes extra gibt es einen FM-Radioempfänger, der mit der vorinstallierten MIUI App auch genutzt werden kann. OTG ist wie üblich auch vorhanden. Das Pocophone F1 unterstützt kein NFC.

Ein echtes Highlight für manch einen wird der Klinkenanschluss sein. So kann man seine hochklassigen Kopfhörer ohne zusätzlichen Adapter direkt anstöpseln. Das Ergebnis ist akkurater und sauberer Sound, der bei der Lautstärke aber nur zum Durchschnitt zählt. Die Stereo-Lautsprecher bestehen aus einem Lautsprecher an der Unterseite und werden zusätzlich durch die Ohrmuschel unterstützt. Wirklich Stereo ist der Sound hier wohl kaum, aber differenziert und auf Wunsch auch sehr laut. Die Qualität insgesamt ist eher durchschnittlich.

Akkulaufzeit

In Zeiten, in denen sich die Smartphoneindustrie altbackene Features wie wireless Charging rumschlägt, geht das Pocophone F1 einen ziemlichen einfachen Weg, um sich von der Masse abzuheben. Der große 4000 mAh Akku sorgt für die beste Akkulaufzeit aller Flagships auf dem Markt. In Kombination mit MIUI ist nicht nur die Stand-By Laufzeit eine Hausnummer. Im PCMark Akkutest läuft das Pocophone geschlagene 10 Stunden am Stück durch. Im täglichen Einsatz brachte ich es nach jeweils 2 Testtagen auf eine DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) von 7-8 Stunden. Das sind sehr gute Werte und in Anbetracht der Testnutzung mit Benchmarks und Gaming eine Hausnummer für ein Flagship.

Akkulaufzeit Einheit: Std

Auch Qualcomm Quick-Charge 3.0 ist mit von der Partie, ja ein Mi8 hat vielleicht QC4, aber nutzen kann man es nicht, da es keine QC4-Ladeadapter gibt! Auch mit Quick-Charge 3.0 geht es von 0 auf 100 in 2 Stunden. Wer zwischendrin mal kurz Saft braucht, kommt von 20 auf 80% in knapp 50 Minuten. In 15 Minuten bekommt man knapp 20% Akku, je nachdem wie voll oder leer der Akku ist. Keine Spitzenwerte, aber schnell ist es trotzdem.

Testergebnis

Getestet von
Jonas Andre

Sagen wir mal, man spart 100€ im Vergleich zu den gängigen China Flagships wie ein Oneplus 6, Xiaomi Mi8. Dafür verzichtet man auf ein AMOLED Display (welches per se nicht besser ist!), einen OIS, besser Nachtaufnahmen mit der Kamera, eine Metall- oder Glasrückseite und NFC. Als Bonus entschädigt das Pocophone F1 einen mit einer besseren Akkulaufzeit, einer potentiellen Speichererweiterung mit einer Micro-SD, exzellentem Empfang durch den Kunststoff und im Falle des Mi8 auch noch einen Klinkenanschluss. An jedem Handy kann man die eine „Schwachstelle“ finden, insbesondere ein persönliches Feature, welches man unbedingt braucht.

Aber schlussendlich steht fest: Das Pocophone F1 ist der krasseste Flagshipkiller des Jahres 2018. Für einen unfassbaren Preis von 300€ zeigt Xiaomi mit der neuen Tochtermarke Poco eindrucksvoll, was Smartphones wirklich kosten sollten. Man erhält mit dem Pocophone durch die Bank Leistung ohne Ende. Der Prozessor ist das höchste der Gefühle derzeit, die Kamera auf astreinem Flagship Niveau bei genügend Licht, das Display ist überzeugend und die Verarbeitung astrein. Das Xiaomi Pocophone F1 ist die neue Allzweckwaffe im Kampf gegen Wucher der Smartphone-Riesen. Ein besseres Gesamtpaket gibt es nicht. Das Smartphone ist nicht nur schnell, Xiaomi macht auch sonst alles richtig und konzentriert sich auf das Wesentliche.

Der einzige Konkurrent wäre ein Mi8 SE, welches es aber nicht in einer Global Version gibt. Andererseits macht Xiaomi auch das hauseigene Mi A2 überflüssig, welches in der 6/128GB Version mit 280€ viel zu nah am Preis des Pocophone F1 liegt.


Gesamtwertung
92%
Design und Verarbeitung
90 %
Display
100 %
Leistung und System
100 %
Kamera
80 %
Konnektivität
90 %
Akku
90 %

Preisvergleich

317 €*
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
317€* Zum Shop
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
Unsere Empfehlung
Nur 206 €*

aus Deutschland - Gutscheincode "PRAKTISCH" nutzen
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 206€* Zum Shop
aus Deutschland - Gutscheincode "PRAKTISCH" nutzen

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 02.08.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
231 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
faCe
Gast
faCe (@guest_70010)
1 Jahr her

Hallo zusammen 🙂

ich besitze noch ein Poco F1 und in letzter Zeit ist es mir doch öfter aufgefallen, dass Telefonate sehr leise sind. Ich verstehe den Gesprächspartner so gut wie gar nicht und die Lautstärke ist bereits auf der höchsten Stufe.

Gibt es irgendwie noch einen Trick, dass man das noch lauter bekommt?
PS: Hörmuschel in Ordnung!

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
1 Jahr her
Antwort an  faCe

Das ist aber sehr komisch, zumal du ja sagst, dass die Hörmuschel in Ordnung ist. Wie hast du das denn getestet?
Ich würde erstmal empfehlen, die App-Daten der Telefon-App im Einstellungsmenü zu löschen.

faCe
Gast
faCe (@guest_70025)
1 Jahr her
Antwort an  Joscha

Ausgeführt, hat aber nicht geholfen!

Vielen Dank:)

faCe
Gast
faCe (@guest_70024)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

Lag tatsächlich an Staub und Dreck!
Mit Zahn- und feiner Haarbüste freigeschruppt und es funktioniert wieder einwandfrei.

Viel Grüße

Michael
Gast
Michael (@guest_69050)
1 Jahr her

Ich hatte eines der ersten Pocophones F1, das ging aber zurück, da es keine Benachrichtigungen anzeigen konnte. Mit umfangreichem Workaround war das näherungsweise möglich. Ich hatte aber keine Lust ein neues Phone zu verbasteln.
Deshalb meine Frage: Hat sich das gebessert? Können mittlerweile Push Benachrichtigungen von Messengern und E-Mail, bzw. SMS auf dem Lockscreen angezeigt werden?

cvnvdv102
Gast
cvnvdv102 (@guest_72316)
11 Monate her
Antwort an  Michael

Ja können sie. Das wurde schon recht schnell mit einem Update eingepflegt.

Carsten
Gast
Carsten (@guest_58606)
1 Jahr her

Hallo. Habe eine Frage bezüglich der Bluetoothsynchronisation bei MIUI.
Bei meinem Pocophone funktioniert die Synchronisation an Bluetoothlautsprechern nicht.
Das heist, wenn ich mit dem Lautsprecher gekoppelt bin, kann ich über den Lautsprecher die Lautstärke am Smartphone nicht regeln. Andersrum genauso auch nicht. Ich habe es dann mit einem Mi8 probiert, das gleiche Problem.
Mit dem S8 meiner Tochter und einem Ulefone funktioniert es tadellos.
Ist dies ein Xiaomi Problem?

Carsten
Gast
Carsten (@guest_58617)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

Super es funktioniert. Vielen lieben Dank.
Ihr seid super. Jetzt kann der Sommer kommen.

Daniel
Gast
Daniel (@guest_57886)
1 Jahr her

Hallo, Ich habe irgendwann mal eure Seite entdeckt und dank eurer Berichte schon mein drittes Chinahandy. Momentan habe ich ein Xiaomi Redmi 6A mit 2GB RAM und 32 GB Speicher. Jetzt möchte ich mir ein neues Handy holen, preislich sollte es so um und bei 200€ liegen. Ich habe hier auf der Seite schon das Realme 5 Pro und das Realme XT gefunden. Ehrlich gesagt sehe ich nicht wirklich wo bei den beiden groß der Unterschied ist. Die haben beide den gleichen Prozessor SD 712, es gibt beide mit gleich viel RAM, gleiche Display Auflösung etc. Das Realme 5 Pro… Weiterlesen »

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
1 Jahr her
Antwort an  Daniel

Hallo Daniel! Schön, dass die unsere Seite schon seit so einer langen Zeit bei der Smartphone-Wahl hilft. Übrigens ist es sehr cool, dass du deine Ansprüche an das neue Handy so detailliert beschrieben hast – Das hilft ungemein, dir das passende Handy zu empfehlen. Jetzt zum Ratschlag: Meiner Meinung nach bist du mit dem Pocophone am besten beraten. Die Kamera ist, wie du bereits erkannt hast, nicht ganz auf dem Niveau der Realmes, dafür liefert der Snapdragon 845 einfach nochmal ein deutlich höheres Arbeitstempo. Der spürbare Unterschied in punkto Prozessor überwiegt auch bei Weitem die 2GB RAM. Deine Browsertabs sollten… Weiterlesen »

Daniel
Gast
Daniel (@guest_57893)
1 Jahr her
Antwort an  Joscha

Hallo Joscha, Danke für deine Antwort. Ich hatte nochmal bisschen weiter geforscht und denke auch daß das Pocophone wohl am ehesten in Frage kommt. Ich bin dann auch noch auf etwas anderes Interessantes gestoßen. Und zwar hab ich mal bisschen nach VR Spielen und Headsets in Verbindung mit Smartphones gesucht. VR hat mich schon immer irgendwo interessiert und ich würde das gerne mal antesten. Bisher war die Oculus Quest in der Richtung interessant für mich weil die halt vom PC unabhängig ist. Kostet aber halt trotzdem noch 450€ in der kleineren Variante. Interessant dabei ist daß Xiaomi wohl sogar Hardware… Weiterlesen »

fred
Gast
fred (@guest_56094)
2 Jahre her

Hallo, ich lese nun schon sehr lange hier ( seit dem Redmis 3s welches ich lange hatte) bin von eurer seite immer noch sehr angetan. allerdings hatte ich jetzt mit eben diesem Pocophone F1 leider total auf die schnauze gefallen. denn es gibt da wohl einen sehr bekannten Fehler an diesem smartphone, was den touchscreen betrifft. bei meinem ist der Fehler so gravierend, dass nun gar nichts mehr geht. Mir ist klar, dass Ihr mit Provisionen über verkaufte Smartphones sicher einen Großteil eurer Einnahmen generiert, aber wenn ihr wirklich so nah am Geschehen dran seid, dann solltet ihr davon wissen.… Weiterlesen »

fred
Gast
fred (@guest_56099)
2 Jahre her
Antwort an  fred

sorry für die Rechtschreibfehler… die sind ja grausam :-((

Simon
Gast
Simon (@guest_62161)
1 Jahr her
Antwort an  fred

Hallo Fred, auch ich war von dem Pocophone angetan und habe es mir zugelegt. Das Touch Problem habe ich nicht, aber wenn ich gewusst hätte wie viele Probleme es hat, hätte ich es mir nie gekauft. Mir ist es in der Standardhülle ohne Schutzfolie aufs Pflaster aus 1m höhe gefallen und war direkt gesprungen. Der Sprung ist weder gravierend noch störend. Ich hatte mir den durability test von JerryRigEverything angeguckt, der war positiv, in Tests von anderen Youtubern wurde das Handy auch fallen gelassen und schnitt miserabel ab, die hatte ich mir aber erst im nachhinein angeguckt. Auch habe ich… Weiterlesen »

Sepp
Gast
Sepp (@guest_55798)
2 Jahre her

Hallo gehen bei uns in Deutschland auch die indischen Pocofone s?

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
2 Jahre her
Antwort an  Sepp

Ja, es gibt keinen Unterschied zwischen der indischen und der europäischen Version.

Rotundweiss72
Gast
Marco R. (@guest_55616)
2 Jahre her

Hallo in die Runde,

vor 2 Tagen kam das neue Update Miui Global 11.0.5. Soweit so gut.
Ich habe 2 Sim Karten im Handy, seit dem kann ich aber nicht 2 unterschiedliche Klingeltöne einstellen!
Weiß einer warum oder kann mir Tips geben?
Danke

devonoki
Gast
devonoki (@guest_53326)
2 Jahre her

Stand Mitte 9/2019 läuft MIUI 10.3.7 auf dem Gerät. Wird MIUI 11 noch kommen und ggf. auch Android 10? Bitte nur belastungsstabile Informationen! Danke!

Martin
Gast
Martin (@guest_51051)
2 Jahre her

Hallo!
Momentan ist bei ebay nur noch die indische Version zu haben.
Was bedeutet das für mich??

Martin
Gast
Martin (@guest_51065)
2 Jahre her
Antwort an  Jonas Andre

Danke für die schnelle Antwort – habs schon bestellt

Dony
Gast
Dony (@guest_50725)
2 Jahre her

kann mir einer sagen der das Poco mit gcam betreibt ob man da mit der vorderen Cam auch zoomen kann und zwar in guter Qualität. Zum beispiel das auge ran zommt und es sauber zu erkennen ist Mich ärgert immer das viele handys die mir gefallen einfach vorne kein zoom haben. Klar brauchen nicht viele aber mir ist es wichtig und darum würde ich mich über eine ordentliche Antwort sehr freuen.

Lu_D
Gast
Lu D (@guest_50852)
2 Jahre her
Antwort an  Dony

Hallo! Bei guten Lichtverhältnissen klares JA! Habe es getestet, poco mit G-cam und Selfie-Zoom.

Dony
Gast
Dony (@guest_50857)
2 Jahre her
Antwort an  Lu D

He super und vielen Dank für die Mühe. War schon am überlegen mir das Moto g7 plus zu holen aber da es doch gut klappt kaufe ich mir fürs gleiche Geld lieber das tsärkere Poco

addddd
Gast
ccc (@guest_50608)
2 Jahre her

Lohnt sich der Mehrpreis von ~80€ zwischen einem Redmi Note 7 zum Pocophone F1?

Ich spiele nicht auf dem Handy, aber ich hasse es wenn Apps oder Webseiten nicht sofort reagieren. Hatte bisher ein Redmi Note 3 und das wird so langsam zu träge. Das Redmi scheint die vernünftigere Wahl aber das Pocophone bietet so viel dass es den höheren Preis scheinbar wieder reinholt.Nutzungsdauer ist 2-3 Jahre. Seh unschlüssig gerade…

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
2 Jahre her
Antwort an  ccc

Also das Pocophone ist schon eine ziemliche Leistungs-Maschine. Der Snapdragon 845 bringt schon deutlich mehr Performance als der Snapdragon 660 und spielt in einer Liga mit dem Top-Prozessoren von Samsung und Huawei. Zudem hat das Pocophone F1 schnellen UFS Speicher verbaut, was man auch deutlich merkt. In deinem Fall würde ich klar zum Poco raten.

Lu_D
Gast
Lu D (@guest_50452)
2 Jahre her

Hallo! Weiß jeman nen eigentlich was mit dem Poco F2 wird? Gerüchte behaupten, es würde durch das Redmi K20 pro ersetzt werden. Also das schnelle Aus nach einem Phone für das Poco-Brand??

Crixx
Mitglied
Mitglied
Crixx (@crixx)
2 Jahre her

Hab mir soeben das Pocophone F1 6+64GB bei Banggood für knapp 246€ (Versicherung beim Versand mit einberechnet) bestellt mit dem Code BG5F164G.

Ich hätte aber noch eine Frage dazu. Wird das Gerät inklusive Hülle geliefert oder muss ich die noch separat bestellen? Wenn letzteres zutrifft, gibt es eine Hülle, die ihr empfehlen würdet?

devonoki
Gast
devonoki (@guest_50205)
2 Jahre her

Kann mir hier jemand sagen, ob schon das ca. 500 MB große MIUI 10.3.4 auf seinem Poco gelandet ist? Ich bekomme seit MIUI 10.2.3.0, das war so ca. Februar, keine Aktualisierungen mehr. Alles ist wie üblich eingestellt. Gerät als 6/128 hab ich seit Januar und es läuft ansonsten so wie in dem Test hier beschrieben.

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
2 Jahre her
Antwort an  devonoki

Du kannst dir das Update hier herunterladen und über die Update-App auf deinem Smartphone manuell installieren (s. Anleitung). Dazu drückst du oben rechts die drei Striche und wählst das Update-Paket aus. Das sollte klappen.

Lu_D
Gast
Lu D (@guest_50450)
2 Jahre her
Antwort an  Joscha

Hallo! Ich hatte auch keines bekommen. Dann die Region kurz auf Indien umgestellt und das Update stand sofort bereit. Nachteil: Bei Rückumstellung auf Italien muß der Face Unlock neu eingelesen werden.

devonoki
Gast
devonoki (@guest_50791)
2 Jahre her
Antwort an  Lu D

Danke, das war der entscheidende Tipp für mich!

Henning
Mitglied
Mitglied
Henning Kluetz (@henning)
2 Jahre her

Hallo,
bei Text flackert öfter ca. 2mm breite schwarze Querstreifen hier da im Text auf. Wenn man ein wenig scrollt, sind die weg. Kommen aber immer mal wieder.
Überlege was ich nun damit machen soll, zurückschicken oder behalten.
Fehler ist jetzt nicht dramatisch und könnte man mit leben.
Hatte das Problem schon hier schon jemand?

hrann
Gast
Reiner (@guest_49917)
2 Jahre her

In den aktuellen Angeboten findet man die Global und die India Version des Pocophones , – gibt es einen Unterschied bei den Geräten, – welche Version ist ggf. eher zu empfehlen?

dominiksoelch@googlemail.com
Mitglied
Mitglied
google_user (@dominiksoelchgooglemail-com)
2 Jahre her

Hallo,
ich interessiere mich für dieses Handy. Jedoch habe ich gerade noch kleine “Bauchschmerzen” was die LED-Benachrichtigung betrifft.
Kann mir jemand helfen, wie groß diese LED ist bzw. ob sie so positioniert ist, dass man aus jedem Betrachtungswinkel man sie deutlich erkennen kann?
Manche LEDs sind so “suboptimal” positioniert, dass man sie entweder gar nicht und bei zahlreichen Betrachtungswinkel leider nicht sieht.
Was sind da eure Erfahrungen?

Grüße
Dominik

Tuncay
Gast
Tuncay (@guest_48720)
2 Jahre her

Dafür verzichtet man auf ein AMOLED Display (welches per se nicht besser ist!) Da muss ich dir leider gehörig wiedersprechen, ich habe schon immer zwei Smartphones im Gebrauch und zwar seit 2015, einen als Hauptsmartphone und einen zum DAZN, Netflix und co. Ich muss leider zugeben und jetzt könnt ihr mich steinigen :)) das ich auch seit über 20 Jahren ein Samsung Fan bin und den Unterschied zwischen Super Amoled und IPS merkst du einfach, wer das nicht merken sollte bzw. sehen sollte der müsste so schnell es geht zum Augenoptiker 🙂 (Vergleich Samsung Galaxy S8 – Honor Play) finde… Weiterlesen »

Halina
Gast
Halina (@guest_48641)
2 Jahre her

Hallo Jonas und Hallo an alle..,

kann man die Google Kamera Gcam auch auf dem Xiaomi Pocophone F1 installieren wie beim Xiaomi Redmi Note 7 Global?

Kann mich zwischen den beiden wegen Kamera schlecht entscheiden…. .

Beste Grüße

Halina
Gast
Halina (@guest_48650)
2 Jahre her
Antwort an  Jonas Andre

Jonas, vielen Dank für deine rasche Antwort! Welches der beiden Handys würdest du kaufen, wenn dir Kamera und Preis-Leistungs-Verhältnis wichtig ist?

Beste Grüße

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
2 Jahre her
Antwort an  Halina

Kleiner Tipp: Orientiere dich einfach daran, was dir wichtiger ist:
Redmi Note 7: etwas bessere Kamera, Premium-Optik
Pocophone F1: schnellerer Prozessor
Die Wahl ist subjektiv. Es gibt hier nicht den objektiv besseren Kandidaten.

Tim
Gast
Tim (@guest_48004)
2 Jahre her

Hallo Leute, eine kurze Frage: Bietet das Pocophone nach dem Update auf Android 9 noch die Möglichkeit, unkompliziert Telefongespräche mitzuschneiden?

Sascha
Gast
Sascha (@guest_48370)
2 Jahre her
Antwort an  Tim

Ja, Anrufe lassen sich auch mit Android 9 noch mitschneiden.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App