Das Xiaomi Mi A2 ergänzt die aktuelle Smartphone Reihe von Xiaomi um ein weiteres Handy der oberen Mittelklasse, das neben einem leistungsstarken Snapdragon 660 Prozessor über ein großes 5,99 Full-HD Display im 18:9 Format und eine verbesserte Dual-Kamera verfügt. Es handelt sich bei dem Smartphone um die internationale Version des Xiaomi Mi6X, das nun über LTE Band 20 und pures Stock-Android anstatt MIUI hat.

Xiaomi Mi A2 review

Im Folgenden erfahrt Ihr, was das Xiaomi Mi A2 im Praxiseinsatz leistet. Die Ergebnisse des Testberichts vergleichen wir zudem mit der aktuellen Konkurrenz in der Mittelklasse.

Design und Verarbeitung

Xiaomi Mi A2 6X 7

Insgesamt wird das Mi A2 in gleich fünf Farben kommen: schwarz/schwarz und weiß/gold gehören zum Standard-Repertoire, dazu kommt weiß/blau und weiß/rosa und schwarz/rot. Das neue Gehäuse des Xiaomi Mi A2 / Mi6X folgt voll dem Trend und wir erkennen etliche Elemente wieder: das 18:9 5,99 Zoll Full Screen Display nimmt fast die komplette Front ein und wie beim Redmi Note 5 wandert der Fingerabdrucksensor auf die Rückseite. Diese ist aus stabilem Metall gefertigt und wird lediglich von zwei dünnen Antennenstreifen auf der Rückseite unterbrochen. Die Kamera befindet sich oben links und ist horizontal angeordnet. An der Unterseite liegt der USB-Type-C Anschluss, auf den herkömmlichen Klinkenanschluss muss man leider verzichten. Die Bedienung des Systems erfolgt über On-Screen Buttons; auf klassische Soft-Keys wurde zugunsten des großen Displays verzichtet. Mit 6 Zoll handelt sich beim Xiaomi Mi A2 in 2017-Maßstäben gerechnet fast schon um ein Phablet. Andererseits ist es Xiaomi gelungen, die Displayränder weitestgehend zu reduzieren. Seitlich gibt es 0,3mm Rand und auf der Ober- und Unterseite 0,9. Dadurch wird das Xiaomi Mi A2 aber auch schlanker: 158,7 x 75,4 x 7,3mm misst es bei nur 168g; im Vergleich das Redmi Note 5: 159 x 75,5 x 8,1mm – 182g. Eine einhändige Bedienung ist somit bei einer entsprechend großen Hand noch möglich.

Xiaomi Mi A2 6X 4

In dem Bestreben, das Xiaomi Mi A2 so dünn wie möglich zu machen, wurde die Akkukapazität auf 3000mAh reduziert. Zugegeben: Ein 7,3mm dünnes Smartphone wie das Mi A2 fühlt sich schon edel in der Hand an. Allerdings die Kamera ganze 1,8mm weit aus der Rückseite heraus. Dies sorgt dafür, dass das Smartphone auf flachen Unterlagen nicht stabil liegt und überhaupt trübt das herausragende Kameramodul die Optik. Immerhin: Nutzt man die im Lieferumfang enthaltene Schutzhülle, ist der Tiefenunterschied nicht mehr störend.

Xiaomi Mi A2 6X 6Xiaomi Mi A2 6X 8

Xiaomi Mi A2 6X 10Xiaomi Mi A2 6X 5

Das Smartphone hat die Lautstärke-Regler und den Powerbutton auf der rechten Seite verbaut. Die Buttons bestehen ebenso wie das Gehäuse aus Metall und haben einen guten Druckpunkt. Auf der linken Seite gibt es einen SIM-Karte Einschub, in den sich zwei Nano-SIMs parallel einsetzen lassen. Leider bietet der Slot keine Möglichkeit, den Speicher durch eine Micro-SD zu erweitern.

Xiaomi Mi A2 CE Rückseite

Insgesamt handelt es sich bei dem Xiaomi Mi A2 und ein sehr hochwertig verarbeitetes Smartphone, das äußerlich problemlos mit doppelt so teuren Handys mithalten kann. Allerdings gibt es auch ein paar Schattenseiten: Es gibt (im Gegensatz zum Redmi Note 5) keinen Micro-SD Slot, keinen Kopfhörer-Anschluss und das Kamera-Modul ragt für unseren Geschmack etwas zu weit aus der Rückseite heraus. Davon abgesehen ist die Verarbeitung tadellos und das Gerät trotz seines großen Displays noch recht handlich.

Lieferumfang

Xiaomi Mi A2 6X 1Im Lieferumfang ist folgendes Zubehör enthalten:

  • 5V/2A Netzstecker
  • USB Type C Kabel
  • Type C auf 3,5mm Kopfhörer-Adapter
  • Schutzhülle
  • SIM Pin
  • Bedienungsanleitung und Garantiekarte (Chinesisch beim Mi 6X, Englisch beim Mi A2)

Display

Das Display des Xiaomi Mi A2 misst 5,99 Zoll. Auf eine Notch wurde verzichtet und ein dünner Rand nach oben und unten ist wie gesagt noch vorhanden. Oberhalb des Displays befindet sich die Status-LED, Ohrmuschel, sowie die Frontkamera mit LED Blitz.

Xiaomi Mi A2 6X 2

Das Display arbeitet mit IPS-Technik und hat eine Full-HD+ Auflösung von 1080 x 2160 Pixel. Damit kommt das Mi A2 auf eine Pixeldichte von 403ppi, bei der es nicht mehr möglich ist, mit dem bloßen Auge einzelne Bildpunkte wahrzunehmen. Auch neben der Schärfe überzeugt das Display mit sehr kräftigen Farben und einer hervorragenden Blickwinkelstabilität. Die Lesbarkeit im Freien ist auch bei starkem Sonnenlicht noch möglich, allerdings spiegelt das Display dann. Hinsichtlich der Kontraste erreicht das Xiaomi Mi A2 natürlich kein ganz so tiefes Schwarz wie AMOLED-Displays, allerdings ist das Schwarz ausreichend tief und kräftig.

Das Displayglas ist seitlich leicht abgerundet, um eine bessere Haptik zu erzeugen. Es handelt sich nicht speziell um Corning Gorilla Glas, wenngleich das Xiaomi Mi A2 / Mi 6X keinesfalls anfällig für Kratzer ist. Einen Belastungstest mit Schraubenzieher und Schlüsselbund übersteht das Handy ohne Probleme. Der Touchscreen registriert bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig und arbeitet äußerst präzise.

Hinsichtlich des Displays muss sich das Xiaomi Mi A2 keine Kritik gefallen lassen. Das Panel ist ausreichend leuchtstark, hat einen guten Kontrast, starke Farben und bietet auch ausreichend Schutz vor Kratzern.

Leistung

Der Snapdragon 660 (Beiname: AIE: Artificial Intelligence Engine) liefert eine hervorragende Leistung und ist wohl die derzeit vielversprechendste Mittelklasse-CPU. Der Octa Core wird im 12nm Verfahren gefertigt und besteht aus 4 Kyro 260 Kernen mit 2.2 GHz und 4 Cores á 1.8 GHz. Die Grafik übernimmt die Adreno 512 GPU. Je nach Speicherversion bekommt ihr das Xiaomi Mi A2 mit 4GB Arbeitsspeicher und 64GB Systemspeicher für ca. 207€ oder 3/32GB für 180€. Eine Version mit 6GB RAM + 128GB ROM für 1999 Yuan/ ca. 259€ ist dem chinesischen Markt vorbehalten. Der Speicher erreicht mit 210MB/s im Lesen und 217MB/s im Schreiben gute Werte. Auch der Arbeitsspeicher ist mit 7,1GB/s sehr schnell.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Im Antutu Benchmark erreicht das Xiaomi Mi 6X einen Score von 132.000 und befindet sich damit in etwa auf einem Level mit dem Snapdragon 820 High-End Prozessor des letzten Jahres. In Sachen Systemspeed bewegt sich das Xiaomi Mi A2 / Mi 6X damit auf Flagship-Niveau und der Otto-Normal Nutzer wird wohl kaum einen Unterschied zu doppelt so teuren Handys à la Iphone X, Oneplus 6 oder Xiaomi Mi Mix 2S feststellen können. Ladezeiten sind so gut nicht vorhanden und das Handy bewegt sich in Apps ebenso souverän wie beim Browsen im Internet. Die Gaming Performance der Adreno 512 GPU genügt zudem aus, um alle aktuellen Titel mit hohen Grafikdetails ohne Ruckler und Framedrops abzuspielen. Nach einer Stunde erhitzt sich das Mi A2 dabei auf lauwarme 37°. Es lässt sich schwer sagen, wie die Gaming Performance des Smartphones in einem Jahr aussehen wird, aber derzeit bekommt man mit dem Xiaomi Mi A2 ein 100% taugliches Gaming Smartphone.

Hinsichtlich der Leistung liefert das Xiaomi Mi A2 ein rundum-glücklich Paket, bei dem man sich ernsthaft fragt, warum man eigentlich zu deutlich teureren Handys greifen sollte. Der Snapdragon 660 bewegt sich in System, Apps, Browser und Games mit sehr hoher Geschwindigkeit und liefert somit genug Leistung für Normal- und Highend-Nutzer.

System

Android 8.1 auf dem Xiaomi MI A2

Xiaomi hat nun 2 neue Smartphones im Android ONE Programm. Das Xiaomi Mi A2 und Mi A2 Lite laufen beide mit purem Stock Android und erhalten jedes Google Update und jeden Sicherheitspatch sobald Google diese zur Verfügung stellt. So läuft das Xiaomi Mi A2 mit Android 8.1 Oreo und hat zum Testzeitpunkt auch den aktuellen Sicherheitspatch (August 2018). Von MIUI selbst bleibt nur noch die Kamera-APP, der Dateimanager, die Feedback-App, Mi-Drop und sogar die MI-Fernbedienung übrig, alles andere wird nun über Google Apps gesteuert. Schnellstartleiste und Optionsmenü sind übersichtlich gestaltet, manche Funktionen sucht man jedoch vergebens. So werden Benachrichtigungen bei einzelnen Apps durch Punkte angezeigt, es lässt sich aber keine Zahl einstellen. Man weiß also nie, wie viele Nachrichten man tatsächlich verpasst hat. Gesteuert wird das System durch die 3 üblichen On-Screen Tasten bedient. Allerdings lässt sich die Anordnung der Tasten im System nicht direkt verändert. Von links nach rechts hat man Zurück – Home (langes Drücken für den Google Assistant) – Multitasking. Ich bevorzuge den Zurück-Button auf der rechten Seite, auch Features wie Xiaomis Full-Screen Gesten, um komplett auf die Onscreentasten zu verzichten, gibt es bei Android 8.1 Vanilla leider nicht.

Android 8.1 Xiaomi Mi A2 System 2 Android 8.1 Xiaomi Mi A2 System 3 Android 8.1 Xiaomi Mi A2 System 4

Ein paar zusätzliche Einstellungen findet man im System-UI Tuner, diesen muss man zunächst freischalten. Einfach die Schnellstartleiste mit einem Wisch nach unten ziehen und dann das Zahnrad für die Einstellungen lange gedrückt halten, bis das Smartphone vibriert. Danach landet ihr im Optionsmenü und erhaltet die Meldung “System UI Tuner aktiviert”. Die Navigationsleiste kann man dennoch nicht einstellen, eine Frechheit!

Android 8.1 Xiaomi Mi A2 System 1 Android 8.1 Xiaomi Mi A2 System 5 Android 8.1 Xiaomi Mi A2 System 6

Unabhängig von den fehlenden Einstellungen ist das pure Android System sehr übersichtlich gestaltet, wenngleich nicht immer intuitiv. So fehlt in der Multitaskingübersicht ein “Alle Schließen” Button. Dieser wird erst sichtbar, wenn man ganz nach oben scrollt. Wo Android One dann so richtig punktet ist die Performance, wobei auch bei MIUI hier keinerlei Verzögerungen oder Lags wahrnehmbar sind. Wenn man LTE Band 20 braucht, oder zumindest denkt, dass man es braucht, gibt es ohnehin keinen Weg zum MI 6X. Man muss, aber man kann mit dem Android 8.1 System leben, wenngleich für MIUI Nutzer hier viele sinnvolle Einstellungen und Features fehlen. Man erhält regelmäßige und lange Updates und das System ist wirklich extrem schnell und kommt ohne ein Ruckeln aus. Aber das kann man ebenso gut über MIUI sagen. Im Vergleich zu den Custom ROMs, die die meisten Hersteller verwenden, verliert Google selbst immer mehr an Boden. Features, die es bei allen anderen schon lange gibt, werden von Google nach und nach erst ergänzt. Auch der Widevine Level bleibt beim Mi A2 auf L3, damit ist Netflix und Amazon Prime nicht in FHD Auflösung nutzbar. Die vorinstallieren Xiaomi Apps sehen einfach besser und moderner aus.

MIUI 9.5 auf dem Xiaomi Mi 6X

Das Xiaomi Mi 6X nutzt als Software die von Xiaomi bekannte Android-Oberfläche MIUI in der Version 9.5. Das System basiert auf Android 8.1. Hier liegt neben den verschiedenen Netzfrequenzen der größte Unterschied zu dem erwarteten Xiaomi Mi A2, welches in Kooperation mit Google produziert wird und über eine unberührte Android-Oberfläche (Stock-Android) verfügen wird. Ob man nun die reine Android-Experience oder Xiaomis MIUI vorzieht, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Grob zusammengefasst bietet MIUI deutlich mehr Konfigurationsmöglichkeiten, während Stock-Android das schlankere System ist. Die Benutzeroberfläche von Xiaomis MIUI ist zudem wesentlich bunter als das unberührte Android und erinnert dabei ein klein wenig mehr an Apples IOS. So gibt es zum Beispiel keinen App-Drawer und alle Apps werden auf den Home-Screens abgelegt und können dort in Ordnern organisiert werden.

Xiaomi Mi 6X System MIUI Android 8 4Xiaomi Mi 6X System MIUI Android 8 5Xiaomi Mi 6X System MIUI Android 8 6

Was die Geschwindigkeit angeht, hatte Xiaomi in der Version 9 ein Hauptaugenmerk auf die Performancesteigerung gelegt und das merkt man beim Mi 6X. Das Smartphone navigiert enorm schnell im System und die Bedienung wird durch die nützlichen Zusatzfunktionen optimal erweitert. Es gibt ein ausgeklügeltes Sicherheitscenter, in dem App-Berechtigungen festgelegt werden können. Zudem gibt es die Möglichkeit, einzelne Apps zu Clonen oder einen „Second Space“ einzurichten, der ein zweites System anlegt, das nur auf ausgewählte Apps und Dateien Zugriff hat. Auch ein Lesemodus zur Reduktion des Blaulichtanteils kann aktiviert werden oder verschiedene Themes aus dem Theme-Store heruntergeladen werden – um nur ein paar der Zusatzfunktionen aufzuzählen.

Was die Bedienung des Smartphones angeht, hat Xiaomi auf dem Mi 6X zudem die Möglichkeit integriert, die Soft-Touch Buttons zu deaktivieren und das Handy mit „Full Screen Gestures“ zu bedienen. Diese Wischgesten ersetzen die Onscreen-Tasten und geben somit zusätzlichen Platz auf dem Bildschirm frei. Von unten nach oben wischen ist die „Home-Taste“, von links oder rechts in den Bildschirm wischen ist „Zurück“ und mit von unten nach oben wischen und kurz halten gelangt man zur Ansicht der laufenden Apps. Das Konzept wurde von Apples Iphone X abgeschaut und funktioniert nach einer Eingewöhnungsphase von 2 Tagen exzellent.

Xiaomi Mi 6X System MIUI Android 8 1Xiaomi Mi 6X System MIUI Android 8 2

Eine Neuheit am MIUI System ist übrigens der smarte Assistent „Xiao Ai“, welcher auf dem chinesischen Markt, in dem Google und Amazon keine Rolle spielen, ein Anbindung zum Xiaomi Home-System schaffen soll. Bisher ist der Assistent allerdings nur der chinesischen Sprache mächtig. Englisch und sogar Deutsch sollen angeblich in der Zukunft folgen. Im derzeitigen Zustand ist der Xiao AI Launcher jedenfalls für Nicht-Chinesen absolut unbrauchbar. In Xiaomis MIUI System kann man allerdings wählen, welcher AI-Assistent verwendet wird. Hier lässt sich auch einfach von Xiao AI zum Google Assistent wechseln – zumindest theoretisch. In der Praxis wird allerdings immer nur Xiao Ai gestartet, wenn man den Homebutton länger gedrückt hält. Allerdings kann der Google Assistent durch das „Okay Google“ Sprachkommando gestartet werden.

Mehrsprachigkeit und Google Playstore

Da das Xiaomi Mi 6X für den chinesischen Markt bestimmt ist, wird das Smartphone leider ohne Google Playstore und ohne deutsche Sprache ausgeliefert. Auch eine Global ROM ist nicht zu erwarten, da das kommende Xiaomi Mi A2 für den ausländischen Markt bestimmt ist. Die gängigen Onlineshops werden wahrscheinlich auch eine Multi-Language Version anbieten, jedoch handelt es sich hierbei um eine modifizierte Software, die keine Updates erhalten wird. Daher sollte man von solchen Angeboten besser die Finger lassen. Wer nicht auf das Xiaomi Mi A2 warten kann, hat nun folgende Möglichkeiten:

  1. Man installiert den Google Playstore manuell mit diesem Paket. Hierzu einfach das Archiv herunterladen und zunächst den Google Installer V3 installieren und ausführen. Nach der Installation die einzelnen Dateien der nummerierten Reihenfolge nach installieren und das Gerät neustarten. Nun hat man einen funktionierenden Playstore. Danach kann man mit Teil 2 dieser Anleitung dafür sorgen, dass alle heruntergeladenen Apps in deutscher Sprache installiert werden. Das System bleibt jedoch englisch.
  2. Wer ein vollständig deutsches System mit Updates auf seinem Xiaomi Mi 6X nutzen will, muss die Xiaomi.EU ROM installieren. Diese ROM basiert auf der aktuellen China-ROM und erweitert diese durch ein paar Zusatzfunktionen, Playstore und Mehrsprachigkeit. Eine Anleitung zur Installation findet ihr hier.

Kamera

Die Kamera ist einer der spannendsten Punkte am Xiaomi Mi A2 /Mi 6X. Nachdem das Redmi Note 5 bereits eine beispiellose Kamera-Performance unterhalb der 200€ Marke lieferte und auch im Vergleich mit Flagships abliefert, fragten wir uns, ob das Xiaomi Mi A2 noch einen draufsetzen kann. An dieser Stelle können wir eine gute Nachricht überbringen: Die Kamera ist wirklich sehr gut und übertrumpft in den meisten Disziplinen auch das Redmi Note 5. Um für ordentlich Spaß beim Fotografieren zu sorgen, hat Xiaomi folgende Kameras verbaut:

Frontkamera: Sony IMX376 Sensor mit 20 Megapixel und f/2.2 Blende
Hauptkamera-Rückseite: Sony IMX486 Sensor mit 12 Megapixel und f/1.75 large Blende
Sekundäre-Kamera Rückseite: Sony IMX376 Sensor mit 20 Megapixel und f/1.75 Blende

Bei Aufnahmen mit ausreichend Tageslicht überzeugt das Xiaomi Mi A2 / Mi 6X mit scharfen und farbechten Bildern. Die Schärfe ist vielleicht nicht ganz auf Flagship-Level, allerdings kommt das A2 schon gefährlich an die Qualität erheblich teurerer Handys heran. Im Vergleich mit dem Redmi Note 5 sind sowohl die Farben ein kleines bisschen natürlicher und auch mehr Schärfe ist wahrnehmbar. Um einen sichtbaren Unterschied wahrzunehmen, muss man allerdings in die Bilder hereinzoomen, sodass hier nicht von einer großen Differenz gesprochen werden kann. Der Fokus verrichtet einen guten Job, wenngleich gelegentliche Fehlfokussierungen durchaus vorkommen. Insbesondere in weniger optimalen Lichtsituationen muss man gelegentlich durch manuelles Fokussieren nachhelfen. Hier wiederum macht das Redmi Note 5 mit seinem Dual-Pixel Fokus einen besseren Job als das Mi A2. Ein klarer Unterschied zum Redmi Note 5 ist allerdings bei Low-Light Aufnahmen zu sehen. Hier kommt dem Mi 6X / Mi A2 die große f/1.75 Blende sehr zugute. Während beim Redmi Note 5 – und eigentlich allen Smartphones in diesem Preisbereich – schon ein deutliches Rauschen wahrnehmbar ist, sind beim Mi 6X auch die Aufnahmen mit sehr wenig Licht noch brauchbar. Wer viel Wert auf gute Nachtaufnahmen legt, bekommt als mit dem Mi A2 genau das richtige Smartphone.

Die Ergebnisse der Rückkamera lassen sich 1:1 auf die Frontkamera übertragen. Auch hier kann das Mi A2 mit sehr schönen Aufnahmen punkten. Die Schärfe ist bei Tageslicht-Aufnahmen sehr gut und die Farbdarstellung natürlich. Die Qualität ist vergleichbar mit dem Redmi Note 5, wobei das Mi 6X / Mi A2 in manchen Lichtsituationen einen besseren Weißabgleich liefert.

Dual-Kamera Funktion

Ein weiterer Punkt, in dem das Handy glänzen kann, sind die Dual-Kamera Funktionen. Seitdem sich die Dual-Cams auf dem Handymarkt etabliert haben, hatten wir schon so manchen Kandidaten im Testlabor, bei dem sich der Sinn und Zweck der Dual-Kamera einfach nicht zeigen wollte. Der Grund hierfür ist eigentlich immer die Abtrennung von Vorder- und Hintergrund, die bei fast jedem Foto misslingt. In diese traurige Reihe können sich die neuen Huawei-Modelle von P-Smart, P8 Lite, das Honor 7X und alle Nubia-Smartphones einreihen. Dabei kann eine Dual-Kamera für Foto-Liebhaber einen echten Mehrwert bieten, wie das Xiaomi Mi A2 eindrucksvoll unter Beweis stellt. Die Abtrennung von Vorder- und Hintergrund gelingt sehr gut und in der Regel bekommt man großartige und künstlerische Aufnahmen zustande. Besonders überrascht hat uns dabei auch die Bokeh-Funktion der Vorderkamera, welche allein über die Software bewerkstelligt wird. Auch hier wird Vorder- und Hintergrund sauber voneinander abgetrennte und ein Nachteil zur echten Dual-Kamera auf der Rückseite ist eigentlich nicht feststellbar. Wirklich beeindruckend! Der einzige Minuspunkt an der Dual-Kamera ist meines Erachtens der Weißabgleich, der nicht so zuverlässig funktioniert wie bei Standard-Aufnahmen. Gelegentlich ist es nötig, verschiedene Winkel auszuprobieren und Gegenlicht zu vermeiden, da die Aufnahmen sonst etwas verwaschen wirken. Neben den Dual-Kamera Funktionen bietet das Xiaomi Mi A2 zudem eine Beauty-Funktion, welche die Haut glätten, weißer machen und die Augen vergrößern kann. Diese Funktion ist auf die Vorlieben chinesischer Benutzer ausgelegt und dient in unserem Kulturkreis eigentlich nur die ein oder andere Spaßaufnahme.

Videoaufnahmen können von der Rückkamera mit einer Auflösung bis zu 4K mit 3840×2160 Pixel und 30fps aufgenommen werden. Full-HD mit 60FPS ist hingegen nicht vorhanden. Die Videos werden von durch elektronische Bildstabilisierung unterstützt. In der Kamera-App von Xiaomi kann die EIS-Stabilisierung auch für 4K-Aufnahmen aktiviert werden, funktioniert dann allerdings nicht. Installiert man die Open Camera App aus dem Playstore, lass sich jedoch auch 4K-Aufnahmen problemlos mit EIS Stabilisieren. Die Videoqualität ist für ein Handy dieses Preisbereichs sehr gut und weist natürliche Farben und eine sehr gute Schärfe auf. Der PDAF-Autofokus ist allerdings etwas träge und kommt bei schnell wechselnden Objekten nicht immer ganz hinterher. Die Audioqualität ist überzeugend.

Xiaomi Mi 6X Camera App 1 Xiaomi Mi 6X Camera App 2 Xiaomi Mi 6X Camera App 3

In Sachen Kamera weiß das Xiaomi Mi A2 zu überzeugen. Man bekommt detailreiche, farbechte Aufnahmen und auch bei wenig Licht gibt es noch brauchbare Bilder. Zudem kann man sowohl mit der echten Dual-Kamera auf der Rückseite, als auch mit der Frontkamera über die Software, sehr gute Portrait-Aufnahmen machen. Das Mi A2 übertrifft somit in punkto Kamera sogar das Redmi Note 5 und erzielt ein weitaus überdurchschnittliches Ergebnis für seinen Preis. 

Wenn ihr sehen wollt, wie sich das Mi A2 im Vergleich mit der aktuellen Mittelklasse (Mi A2 Lite, Pocophone, Redmi Note 5) schlägt, könnt ihr euch unseren Vergleich anschauen.

Konnektivität

Xiaomi Mi A2 6X 9Das Xiaomi Mi 6X und das Xiaomi Mi A2 unterscheiden sich neben dem System noch in einem weiteren Punkt: Während das Xiaomi Mi6X auf den chinesischen Markt ausgelegt ist und auch nur über dort relevante Netze verfügt, wird das Xiaomi Mi A2 auch hierzulande über alle wichtigen Netzfrequenzen verfügen. So hat man im Mi 6X nur folgende Netze zur Verfügung:

GSM B2/3/5/8 – CDMA 1X/EVDO BC0
WCDMA B1/2/5/8 – TD-SCDMA B34/39
TDD-LTE B34/B38/39/40/41(100MHz)
FDD-LTE B1/3/5/7/8

Das Xiaomi MI A2 hat hingegen folgende Netzfrequenzen zu bieten:

GSM:B2/B3/B5/B8
WCDMA:B1/B2/B4/B5/B8
FDD-LTE:B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B20
TDD-LTE:B38/B40

Das Mi 6X unterstützt also alle 2G und 3G Frequenzen und auch alle hierzulande wichtigen LTE Bänder außer LTE Band 20. Für Bewohner von Städten ist dies nicht weiter schlimm, da dort nahezu überall 3G-Empfang gewährleitet ist und O2, Vodafone und Telekom mittlerweile verstärkt auf 1800Mhz (Band 3) LTE setzen. Wer allerdings auf dem Land wohnt, sollte in jedem Fall das Xiaomi Mi A2 abwarten, da dort fast ausschließlich das weitreichende LTE Band 20 zum Einsatz kommt und der 3G-Empfang nicht flächendeckend gewährleistet ist. In Heidelberg hatten wir jedenfalls keine Probleme, LTE im O2 Netz mit dem Mi 6X zu nutzen. Die Gesprächsqualität ist exzellent und das zusätzliche Mikrofon ermöglicht es auch problemlos, den Freisprecher zu verwenden. Im Telekom Netz ist auch VoLTE kein Problem, dazu muss man diese Funktion mit dem Code: „*#*#86583#*#*“ in der Telefonapp aktivieren.

Bis zu zwei Nano SIM-Karten finden Platz – eine Speichererweiterung mittels Micro-SD gibt es leider nicht. Für die Navigation stehen GPS, AGPS, GLONASS, Beidou und ein E-Kompass zur Verfügung. Der GPS Empfang ist stark und schafft i.d.R. auch innerhalb von Gebäuden eine Standardbestimmung. Die weiteren Verbindungsstandards sind aktuell: Dual Band Wifi n/ac und Bluetooth 5.0. Ein Infrarot Sender findet sich auch an der Oberseite. Das Sensorenpaket ist Xiaomi-typisch umfangreich: Näherung, Licht, Lage, Beschleunigung, Gyro und ein Hall Sensor sind verbaut. Neben dem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite lässt sich das Xiaomi Mi6X / Mi A2 über die Selfiecam per Face-Unlock entsperren. Die Entsperrung per Fingerabdrucksensor ist blitzschnell und sehr genau. Das Xiaomi Mi 6X hat definitiv einen der schnellsten Fingerabdrucksensoren verbaut, der mir bis dato untergekommen ist. Das Entsperren via Face-Unlock hat ebenfalls eine brauchbare Geschwindigkeit (ca. 0,5 Sekunden).

Akku

Das Xiaomi Mi A2 / 6X hat einen 3010mAh großen Akku verbaut. Für ein 6 Zoll Smartphone ist dies nicht gerade ein berauschender Wert und wir hätten ein etwas dickeres Mi 6X mit größerem Akku lieber gesehen. Allerdings arbeitet der Snapdragon 660 auch sehr energiesparsam und so erreicht das Smartphone auch mit dem etwas kleingeratenem Akku noch eine gute Lauft. Im Praxiseinsatz hält das Xiaomi Mi A2 / Mi6X etwa 7 Stunden On-Screen Time bei durchschnittlicher Belastung durch. Ein voller Tag Nutzung ist somit kein Problem und Wenig-Nutzer erreichen eventuell auch zwei Tage. Im PC-Mark Battery Test erreicht das Xiaomi Mi A2/ 6X gute 9 Stunden. Ein Youtube-Video mit Full-HD und halber Helligkeit verbraucht etwa 15% pro Stunde. Belastet man das Handy bei voller Displayhelligkeit mit intensiven 3D-Games, werden etwa 30% Akku pro Stunde verbraucht. Dies sind allesamt brauchbare Werte, die dem Mi A2 allerdings auch keinen Platz in unserer Akku-Bestenliste bescheren werden. Im Vergleich mit dem Redmi Note 5 ist der Akku etwas schwächer (~9h On-Screen Time) und wer hierauf viel Wert legt, ist bei dem Redmi Note 5 besser aufgehoben.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Ein Upgrade zum Vorgänger ist in jedem Fall die langersehnte Quick-Charge 3.0 Schnellladefunktion. Wer ein QC3.0 Netzteil hat, lädt das Smartphone mit diesem in einer halben Stunde von 0 auf 57% auf. Zum vollständigen Laden werden 1:18h benötigt. Etwas schade ist allerdings, dass Xiaomi nicht gleich einen Quick-Charge 3.0 Netzstecker in den Lieferumfang packt. Das mitgelieferte Netzteil liefert „nur“ 5V/2A, womit der Ladevorgang insgesamt 1:50h in Anspruch nimmt. Es lohnt sich daher, ein entsprechendes Quick-Charge Netzteil gleich mit dem Handy mitzubestellen. Bei Amazon gibt es QC3.0 Netzteil ab 10€ und bei Gearbest ab 3€.

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Das Xiaomi Mi A2 kann in unserem Test in den meisten Kategorien guten bis sehr gute Ergebnisse erzielen und erweist sich als würdiger Nachfolger des Mi A1. Die Kritikpunkte an dem Mi Mi A2 sind schnell benannt: Es gibt keine Speichererweiterung und keinen 3,5mm Kopfhörer-Anschluss, die Kamera ragt ungewöhnlich weit aus der Rückseite heraus und die Akkulaufzeit kann nicht mit dem Redmi Note 5 mithalten. Auf der anderen Seite der Medaille bietet das Handy aber auch einiges, um diese Nachteile wettzumachen. An erster Stelle sind hier die Performance des Snapdragon 660 Prozessors und die exzellente Kamera zu nennen. In diesen beiden Punkten liefert das Mi 6X / Mi A2 eine Leistung, die es fraglich erscheinen lässt, warum man eigentlich 600€ für sein Handy ausgeben sollte, wenn es „so viel Smartphone für so wenig Geld“ gibt. Diese Feststellung untermauern auch weitere Annehmlichkeiten wie das sehr gute 5,99 Zoll Full-HD Display, neuste Konnektivitäts-Standards wie Bluetooth 5.0, Faceunlock und Quick-Charge 3.0. Kurzum: Wir können eine wärmste Kaufempfehlung für das Mi A2 aussprechen .

Als Alternativen zum Xiaomi Mi 6X / Xiaomi Mi A2 können das Redmi Note 5 Global und das Pocophone F1 genannt werden. Der beliebteste Konkurrent ist sicher das Redmi Note 5. Zwar ist das Smartphone in Sachen Fotoqualität und Rechenleistung dem Mi A2 knapp unterlegen, dafür bietet es aber einen stärkeren Akku, einen Kopfhörer-Anschluss und Speicherweiterung per Micro-SD. Mit einem Verkaufspreis von 160€ ist es zudem ein gutes Stück günstiger als das Xiaomi Mi A2.

Das Pocophone F1 ist ebenfalls eine sehr interessante Alternative zum Mi A2. Hier bekommt man für knapp 100€ mehr einen deutlich schnelleren Snapdragon 845 Prozessor, eine bessere Kamera, Speichererweiterung und einen stärkeren Akku.

87%
  • Design und Verarbeitung 90 %
  • Display 90 %
  • Leistung und System 90 %
  • Kamera 90 %
  • Konnektivität 80 %
  • Akku 80 %

Preisvergleich

Gerade im Sale!
Xiaomi Mi A2 mit 4/64GB (Gold) für 169€!
Zum Angebot
Xiaomi Mi A2 (4/64GB)
ab 175 EUR
Xiaomi Mi A2 (6/128GB)
ab 257 EUR
Zubehör
ab 3 EUR
Nur 175 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line / Germany Express - zollfrei
Zum Shop
193 EUR*
10-15 Tage - Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
199 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
220 EUR*
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
230 EUR*
15-25 Tage – EU-Priority Line wählen – zollfrei
Zum Shop
257 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
Nur 323 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line / Germany Express - zollfrei
Zum Shop
3 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line / Germany Express - zollfrei
Zum Shop
5 EUR*
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 15.11.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
27 Kommentar Themen
25 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
38 Kommentatoren
StefanRalphAndreasdanielRoland Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Ralph
Gast
Ralph

Hi, in der zusammwnfassung oben kann man den Eindruck bekommen dass das A2 kein Band 20 hat, die Formulierung ist irreführend, da im Titel des Artikels das 6X gar nicht erwähnt wird. Diese falsche Eindruck wird dann in die Bestenliste (150-250€) als Fehler übernommen, wo das A2 als Gerät ohne Band 20 geführt wird.
Das lohnt sich vielleicht zu korrigieren, oder?
Besten Gruß
Ralph

Andreas
Gast
Andreas

Puh, der Autor sollte die Bewertung der Foto-Eigenschaften lieber sein lassen…

Zum einen die „Qualität“ der Bilder (nichtssagend, schief, usw.).

Zum anderen rauscht auch dieses Handy grauenhaft. Auch bei Tageslicht.

Bei wenig Licht werden Gesichter etc. extrem glatt gebügelt. Nicht gesehen? Und es rauscht trotzdem.

Das ist ungefähr das Niveau einer Digitalkamera von 2002 … 2005. Hier zu vermitteln, das Teil oder überhaupt irgendein Handy hätte eine „sehr gute Kamera“, ist irreführend.

Stefan
Gast
Stefan

Das ist eigentlich Schmarrn was sie schreiben, weil es immer ein Frage ist welchen Massstab sie anlegen. Für ein Smartphone ist die Qualität der Aufnahmen sehr gut und wird die Ansprüche der meisten Menschen die es benutzen voll zufrieden stellen. Wenn sie jetzt entgegnen, dass das Iphone X oder ein Samsung Galaxy9 ein wenig bessere Bilder machen, kann ich Ihnen sagen, dass auch diese Aufnahen verglichen mit einer Nikon D850 und einer hochweritigen Festbrennweite absoluter Müll sind. Es ist immer eine Frage des Anspruchs und des Preises. Als Berufsfotograf kann ich ihnen sagen, dass die Aussage die sie bezüglich der Niveaus von „Kamera 2002-2005“ trafen unzutreffend ist. Für eine Immerdabei-Kamera ist die Qualität mehr als ausreichend wenn nicht sogar als gut zu bezeichnen. Meiner Meinung nach ist es keineswegs irrführend dass das Smartphone über eine gute Kamerea verfügt, wenn man den niedrigen Preis zugrund legt. Wenn sie fotografieren wollen, sollten sie sich eine FF Spiegelreflex oder eine digitale Mittelformatkamera samt hochwertigen und lichtstarken Festbrennweiten beschaffen. Da liegen sie dann aber nicht bei 220 Euro, sondern schnell bei einem fünfstelligen Eurobetrag. Im übrigen fand ich die Ausführungen von Joscha sehr gut als Entscheidungshilfe. Aber man kann es eben nicht immer jedem recht machen. Fehlende SD karte ist für mich kein Nachteil, weil man die 128GB Version nehmen kann und das sollte für die meisten ausreichen. Adapter für Kopfhörer ist dabei und es gibt ja auch noch BT Headphones. Einzig das fehlende NFC ist für mich ein kleiner Nachteil, da ich jetzt keine individuellen Waschprogramme mehr erstellen kann um diese auf meine Waschmaschine hochzuladen…;)

Roland
Gast
Roland

Das 6/128 GB gibt es in der Schweiz offiziell für sfr. 249.- Global Version

Rainer
Gast
Rainer

Kein microSD-Schacht – nogo
Keine Kopfhörer/Headsetbuchse – nogo

Daniel
Gast
Daniel

Hi,
hat man eine grobe vorstellung wann es einen Nachfolger geben wird (#mi a3)
Und viel wichtiger:
Liegt das Phone mit der Hülle flächig auf?

daniel
Gast
daniel

nicht komplett ca 1mm ist die Kamera über der hülle

Tilo
Gast
Tilo

Als aufmerksamer Leser möchte ich mich mal für die ständig schönen Fotos und Videos bedanken.
Wir reisen heute zu einem spontanen Kurzurlaub nach Heidelberg. Macht weiter so und Danke.

René
Gast
René

Unterstützt Xiaomi Mi A2 und Xiaomi Mi A2 Lite auch Wifi calling?

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, nein, das wird nicht unterstützt. Zumindest ist keine Einstellung vorhanden.

Beste Grüße

Jonas

Jim
Gast
Jim

Die Frontkamera des Mi A2 hat nur eine Blende von f/2.2 und nicht wie im Text angegeben f/1.75.

einuser
Gast
einuser

Beim „Mi A2“ ist es f/1,75. Das „Mi A2 Lite“ hat f/2,2

einuser
Gast
einuser

muss mich korrigieren. Hatte überlesen, dass es um die Frontkamera geht. Diese hat tatsächlich eine Blende von f/2,2

Haase
Gast
Haase

Der Link auf das Angebot von banggood führt zum Mi A2 Lite, was ja dem Redmi 6 Pro entspricht. Was ist dann jetzt das beste Angebot für ein Mi A2 mit Band 20 (4/64GB)?

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, danke für den Hinweis. Der Link sollte nun richtig sein.

Gruß Jonas

Peter
Gast
Peter

Auf der Veranstaltung zur Vorstellung des MI 8 hat es keine Neuigkeiten zum MI A2 mit Band 20 gegeben, oder?
Würde das MI 8 SE auf den Markt kommen, könnte man es dann mit dem MI 6x vergleichen oder wären beide Geräte anders einzuordnen. Interessant wäre es für allerdings nur, wenn Band 20 auch noch käme.

Abarth 2'000'000
Gast
Abarth 2'000'000

Oh Madonna wann komme diese super Phoni in di Versione Mi A2 mit di Androide Uno? Ist auch super di prezzo. I wolle make dia super foto und nix schleppe meine dicke Kamera. Aber isa bissle gross auch di telefono.

Max
Gast
Max

Kann ich nicht auch das Mi A2 kaufen und darauf die MIUI ROM von Xiaomi.eu laden oder geht sowas nicht?

Enzio
Gast
Enzio

Schönes Gerät, aber hat jetzt nicht den erhofften Mehrwert zum Note 5.

Nils
Gast
Nils

Für Leute denen eine bessere Kamera wichtig ist, ist der Mehrwert aber gegben.

Triple NiXXX
Gast
Triple NiXXX

Da bleibe ich lieber bei meinem MI A1

JeroME
Gast
JeroME

Wieso nennt man das Hand Mi6X / A2 wenn der Text ständig vom A2 das noch folgen wird ( band 20 ) spricht ?

Simon
Gast
Simon

Natürlich damit man mehr Klicks bzw. Traffic bekommt 😉

Gast
Gast
Gast

Hab langsam Zweifel ob das Mi A2 überhaupt kommt. Man findet keinerlei News dazu im Netz nur Spekulation oder Infos zu Mi 6x. Schade würde es mir auch sofort kaufen.

Mullan
Gast
Mullan

Warum keine SD Karten Erweiterung? Bin ich der einzige den das Stört 😀 Sonst finde ich es ein gelungenes Handy. Aber der Umstieg vom Mi A1 lohnt nicht finde ich 😉 aber das ist ja oft so bei Xiaomi, da kann man mal 1,2 Modele überspringen 😉

Raluzorz
Gast
Raluzorz

Wann kommt das mi a2 mit Andoid one raus? Gibts da schon news?

2bAS
Gast
2bAS

Kein Klinkenanschluss….
Da hab ich gestoppt.

Ich nehme an passend dazu fehlen auch die Navigationstasten unter den Display.

Marcel P.
Gast
Marcel P.

Was braucht man noch diese separaten Tasten? Die habe ich schon seit 2013 (Xperia Z) nicht mehr (außer beim Mi Pad 3, wo es 3 kapazitive, beleuchtete Felder gibt) und sie bisher noch nie wieder wirklich vermisst, zudem ist bei diesen mit schmalen Rändern wie dem gezeigten und ähnlichen Samsung S8/9 oder LG G6/V30 einfach kein Platz mehr dafür.
Für Bilder, Videos und anderes in Vollbild (Querformat) blendet Android zudem auch schon seit einigen Jahren diese aus und werden dann per Wisch am oberen Rand wieder eingeblendet.

Bei Miui bekommt man zudem optional Vollbildgesten (hier im Test unter „System“ zu finden): https://www.chinahandys.net/xiaomi-redmi-note-5-testbericht/ habe ich auf meinem Mix 2 nach einiger Zeit eingestellt, die ersten Tage ist es noch gewöhnungsbedürftig, geht danach aber einwandfrei.

Naja, Klinkenbuchse hat mein Mix 2 auch nicht mehr, da nutze ich gelegentlich den USB-C Adapter oder klemm sie an den FiiO BTR1 (alternativ kriegt man für rund 20€ einen von Xiaomi: https://www.gearbest.com/headphone-accessories/pp_663674.html)

Max
Gast
Max

Wenn ich das Xiaomi Mi6X in Hongkong kaufe hatte es dann einen Playstore installiert? Und sollte das Handy dann ohne Probleme in Deutschland funktionieren?

Danke schonmal, und liebe Grüße

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Ja, hätte es und sollte es. Aber es gibt kein Mi6X in HongKong.

Beste Grüße

Jonas

Max
Gast
Max

Wieso nicht? Und das Xiaomi A2 auch nicht? Oder wann kommt das raus?

Erik Zürrlein
Editor
TeamMitgliedStar
Erik Zürrlein

Hi, wenn das Mi A2 wieder mit Android One kommt, dann ist der deutsche Playstore auf jeden Fall an Bord. Erscheinungsdatum: „Der Verkauf des Xiaomi Mi6X erfolgt am 27.April um 10:00 chinesischer Zeit. Das Mi A1 wurde damals eine Woche vor Verkaufsstart des Mi5X präsentiert und wurde nur 2 Wochen später verschickt. Dadurch bleibt das Xiaomi Mi A2 auch die spannendere Alternative für uns, da LTE Band 20 (sehr wahrscheinlich) an Bord sein wird.“ Beste Grüße

SCARed
Gast
SCARed

also ich finde das Mi A2 auch super. den spürbaren leistingsvorteil der GPU nehme ich gern mit, wobei der SD636 des Note 5 ja auch schon ein ganz großer schritt wäre gegenüber dem Note 4X.

was mich am A2 noch reizt: USB-C und Android One. Was mir wohl fehlen würde: double tap to wake. das ist beim Note 4X nämlich super praktisch.

nun ja, bin mal auf die preise und verfügbarkeiten gespannt. sonst wirds halt doch ein Note 5 Global.

Kontroletti01
Gast
Kontroletti01

Es lohnt sich nur der Schritt vom Note 4x zum mi Mix2 (Ausstattung). Zusätzlich überwiegen die Nachteile von Android one gegenüber miui viel mehr (Software). Vom Preis liegt das mi Mix2 bei ca. 300€. Wenn man schon upgraded dann auch bitte langfristig und nix mit wegwerfpolitik.

Fritz Warther
Mitglied
Fritz Warther

Schade Schade….verstehe nicht warum hier kein QI verbaut wurde……

Tobias Müller
Mitglied
Mitglied
Tobias Müller

Das liegt an dem Alugehäuse. QI ist nur mit Plastik und Glas realisierbar.

Enzio
Gast
Enzio

Ich überlege dauernd, ob ich mir jetzt (wo es so billig ist) ein A1 kaufe oder doch aufs A2 warte. Aber in der Zeit, in der ich überlege, kündigt Xiaomi oder eine andere Firma schon das nächste interessante Smartphone an, so dass ich am Ende überhaupt nichts kaufe. Die Entwicklung ist so rasant, dass man einen Monat später für sein investiertes Geld was Besseres bekommt. Echt übel! xD

F.H.
Gast
F.H.

A1! Mehr Smartphone braucht kein Mensch.

Harald
Gast
Harald

Wusste ich doch, dass ich ein Tier bin!

Simon
Gast
Simon

Ich wollte mir demnächst das Redmi Note 5 gönnen aber jetzt warte ich wohl noch auf das A2. Die bessere Kamera und das Vollmetallgehäuse lohnen sich meiner Meinung nach. Nur der kleinere Akku ist schade, lässt sich aber bei trotzdem guten Laufzeiten verschmerzen. Die Snapdragon 660 CPU bietet im übrigen quasi eine identische CPU-Leistung zum 636 im Note 5, lediglich die verbaute GPU ist ca. 30% leistungsfähiger.

Enzio
Gast
Enzio

Mit den 3000 sollte man auch als Powernutzer gut über den Tag kommen. Xiaomi war immer schon hervorragend im optimieren. Nur eine Laufzeit im Stil des Note 4/5 ist eben nicht drin – was aber durch die bessere Verarbeitung und Hardware ausgeglichen wird. Preislich dürfte sich das Ganze nicht viel nehmen, denn das A2 dürfte so bei 250€ starten, wohingegen das Note 5 noch bei 200€ liegt. Aber die Preise fallen bei Xiaomi recht fix, also pendelt sich das garantiert sehr schnell nach unten ein.

Pierzyn
Mitglied
Pierzyn

Gut das ich das Note 3 noch nicht bestellt habe. Sobald das A2 zu haben ist wird es bestellt, in der 6/128 GB variante. Bin gespannt wann es soweit ist!

Pierzyn
Mitglied
Pierzyn

Nach einem Monat immer noch nichts?! Wird überhaupt ein A2 rauskommen? Oder gleich das 6X bestellen.

Sven
Gast
Sven

Werde ich das A2 kaufen können und dann MIUI 9.5 installieren? Ich will Band 20 aber kein Kack-Stock-Android. MIUI ist soviel besser!

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Das ist leider schwierig :)… Beim Mi A1 gab es leider auch keine offizielle MIUI ROM und auch die Custom Jungs halten sich zurück. Vielleicht wird es diesmal anders, aber ich denke das Redmi Note 5 ist auch eine gute MIUI Alternative mit längerer Akkulaufzeit und Band 20.

Beste Grüße

Jonas

Markus
Gast
Markus

Ich bin gespannt :O Hab zwar schon das Note 5 vorbestellt aber das A2 reizt mich nochmal mehr wenn es echt mit Android One und Band 20 kommt. Wahrscheinlich muss man darauf aber wieder 2 Monate warten. Xiaomi und seine Flash Sales :s

ernut
Gast
ernut

Hallo, kann mir mal bitte jemand sagen in welcher rangfolge sie diese xiaomis beim kamera vergleich einreihen.
Redmi 5 plus, note 5 pro, a2 und redmi s2. Mir geht es hauptsächlich um den vergleich der hauptkamera bei tageslicht und landschaftsaufnahmen.
Vielen dank.