Startseite » Testberichte » Xiaomi Redmi Note 5 Testbericht

Xiaomi Redmi Note 5 Testbericht

Getestet von Jonas Andre am
Firmware : MIUI 9.5 | 9.5.4.0
Bewertung: 85% Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • hervorragende Verarbeitung
  • wahnsinns Akkulaufzeit + QC
  • schöne Fotos und gute Videos
  • Top Display mit akkuraten Farben
  • exzellente Preis/Leistung
  • Snapdragon 636 pfeilschnell mit MIUI 9
Nachteile
  • nur Micro-USB
  • Band 20 nur in der Global Version!
Springe zu:
CPUSnapdragon 636 - 8 x 1,8GHz
RAM3 GB RAM, 4 GB RAM
Speicher32 GB, 64 GB
GPUAdreno 509 - MHz
Display 2160 x 1080, 6 Zoll 60Hz ()
BetriebssystemMIUI - 8.0 Oreo
Akkukapazität4000 mAh
Speicher erweiterbar Hybrid

Hybrid
Hauptkamera12 MP
Frontkamera13 MP
USB-Anschluss
KopfhöreranschlussNein
EntsperrungFingerabdruck
LTEJa -
NFCNein
SIMDual - nano
Gewicht182 g
Dicke8,1 mm
Antutu131040
Benachrichtigungs-LEDJa
Hersteller
Getestet am04.04.2018

Das Xiaomi Redmi Note 5 ist das derzeit beliebteste Smartphone der Mittelklasse. Mit einem Snapdragon 636 Prozessor bietet es deutlich mehr Leistung als sein Vorgänger und auch der Akku ist deutlich stärker als bei der Konkurrenz. Mittlerweile ist zwar bereits das Redmi Note 6 auf dem Markt, allerdings wird das Redmi Note 5 wohl noch einige Zeit ein Kassenschlager bleiben. Im folgenden Testbericht berichten wir Euch von unserer Praxiserfahrung mit Xiaomi’s Mittelklasse-Killer.

Xiaomi Redmi Note 5 vs. Redmi 5 Plus 2 Xiaomi Redmi Note 5 vs. Redmi 5 Plus 1

Die Zeiten, in denen günstige Smartphones den 800€ Boliden weit hinterherhinken, sind schon länger Geschichte. Das durch einen Snapdragon 636 Prozessor angetriebene Xiaomi Redmi Note 5 bringt uns gefährlich nahe an die Nutzererfahrungen eines Snapdragon 835 Smartphones mit dem dreifachen Preis. Der Performanceunterschied kann nur noch in künstlichen Benchmarktest deutlich gemacht werden und beim Kameravergleich muss man sich  konzentrieren, um das Oneplus 6 oder Galaxy S9 aus den Vergleichsbilder herauszupicken. Was die Akkulaufzeit angeht, gehen die meisten Flagships im Vergleich mit dem Note 5 ohnehin baden. Das perfekte Smartphone für jedermann wird es wohl nie geben, aber das Redmi Note 4X war auf jeden Fall das perfekte Smartphone für die meisten Nutzer. Ob das auch für den Nachfolger Redmi Note 5 gilt, haben wir in diesem ausführlichen Testbericht herausgefunden. Der neue Anwärter auf den Meistertitel der Mittelklasse ist zurück und muss sich in unserem Test beweisen!

Design und Verarbeitung

Das Xiaomi Redmi Note 5 kombiniert einen Metallkörper mit 2 Kunststoffkappen an der Ober- und Unterseite. Der Kunststoff sorgt für besseren Empfang und ist bei der Nutzung kaum spürbar. 182g bringt das 6 Zoll Gerät auf die Waage und die Abmessungen betragen 159 x 75,5 x 8,1mm. Damit ist das Redmi Note 5 lediglich etwas länger und 17g schwerer als ein Redmi Note 4X. Die Dual Kamera befindet sich links auf der Rückseite, ragt einen Millimeter aus der Rückseite hervor und unterscheidet das Gerät optisch eindeutig vom Redmi 5 Plus. Für eine gute Haptik sorgt leicht abgerundetes 2.5D Glas auf der Vorderseite und die abgerundeten Ecken und Kanten am Smartphone.

Xiaomi Redmi Note 5 Design 2 Xiaomi Redmi Note 5 Design 3 Xiaomi Redmi Note 5 Design 4 Xiaomi Redmi Note 5 Design 1 Xiaomi Redmi Note 5 Design 5 Xiaomi Redmi Note 5 Design 6

Das Xiaomi Redmi Note 5 liegt hervorragend in der Hand und Power-Knopf und Lautstärkeregler sitzen gut erreichbar an der rechten Außenseite. Die Ränder links und rechts zum Display betragen 3,4mm. Die Tasten bestehen aus Metall und sitzen sicher im Gehäuse. Der Fingerabdrucksensor findet seinen Platz wieder auf der Rückseite. Dieser arbeitet blitzschnell und es kommt nie zu Fehlerkennungen. Die Front ist durch das 18:9 Displayformat überwiegend mit Display bedeckt, im Unterschied zum Redmi 5 Plus gibt es einen LED Licht vorne und der Kopfhöreranschluss wandert an die Unterseite des Smartphones.

IMG 4419 IMG 4423

Auch an eine Benachrichtigungs-LED wurde gedacht. Diese pulsiert langsam und nur in der Farbe Weiß über dem Display des Smartphones. Gesteuert wird das Redmi Note 5 mit On-Screen-Tasten, in MIUI 9.5 stehen nun auch sogenannte „Full Screen Gestures“ zur Verfügung. Diese Wischgesten ersetzen die Onscreen-Tasten und das Ganze funktioniert nach einer Eingewöhnungsphase von 2 Tagen exzellent. Von unten nach oben wischen ist die „Home-Taste“, von links oder rechts in den Bildschirm wischen ist „Zurück“ und mit von unten nach oben wischen und kurz halten gelangt man zur Ansicht der laufenden Apps. Das Ganze ist wirklich perfekt umgesetzt und in wenigen Tagen verinnerlicht.

Xiaomi Redmi Note 5 Verarbeitung 1 Xiaomi Redmi Note 5 Verarbeitung 2 Xiaomi Redmi Note 5 Verarbeitung 3 Xiaomi Redmi Note 5 Verarbeitung 4

Der Simkarteneinschub an der linken Außenseite kann entweder 2 Nano-SIMs gleichzeitig tragen, oder eine Nano-SIM und eine Micro-SD zur Speichererweiterung (bis 200GB). An der Oberseite findet neben einem Infrarot-Sender auch noch das zweite, geräuschunterdrückende Mikrofon Platz. Die einzige Enttäuschung ist der alte Micro-USB Anschluss, der in einem Smartphone dieser Klasse eigentlich nichts mehr verloren hat.

passende MicroSDs auf

Zusammenfassend lässt die Verarbeitung und das Design beim Note 5 keinerlei Wünsche offen. Die Übergänge am Gehäuse sind kaum spürbar, das Design wirkt zeitgemäß und edel und das Handy wirkt bei der Nutzung kaum größer als ein 5,5 Zoll Gerät.

Lieferumfang des Redmi Note 5

Lieferumfang Redmi Note 5

Im Lieferumfang befindet sich ein 5V/2A Ladeadapter, ein Micro-USB Kabel und ein Sim-Werkzeug. Auch eine Silikonschutzhülle legt Xiaomi nun direkt ins Paket.

passendes Zubehör auf Aliexpress

Hands-ON: Xiaomi Redmi Note 5

Display

Das Display ist nahezu identisch mit dem Redmi 5 Plus, wobei wir im Test mit unserer chinesischen Version ein Problem mit der Blickwinkelstabilität hatten. Dies war aber schon bei der Global Version kein Thema mehr und auch beim Redmi Note 5 sind die Blickwinkel IPS-typisch stabil. Das 6 Zoll Display löst mit 2160 x 1080 Pixel im 18:9 Format auf. Damit bringt es das Display auf gestochen scharfe 403 Pixel pro Zoll. Die Farbdarstellung im Standard ist akkurat und lässt sich bei Bedarf etwas wärmer und kälter konfigurieren. Xiaomis automatischer Kontrast passt diesen immer den Lichtgegebenheiten an und das Ganze sorgt für eine gute Lesbarkeit im Freien. So tiefschwarz wie ein AMOLED Display ist das Remdi Note 5 zwar nicht, aber die Schwarzwerte sind trotzdem sehr gut. Die Helligkeit fällt mit 450 cd/m² hoch aus und die Displayinhalte können selbst im direkten Sonnenlicht noch abgelesen werden.

Xiaomi Redmi Note 5 Display 2 Xiaomi Redmi Note 5 Display 1

Die Displayoberfläche ist angenehm gleitfähig, 2.5D Glas sorgt für eine angenehme Haptik und der Screen registriert bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig. Wer gerne SWYPE nutzt und schnell tippt, wird Xiaomis Displayoberfläche lieben! Alle Eingaben gelingen ebenso genau wie bei jedem 500€ Flagship und ein Input Lag ist nicht wahrnehmbar. Das Display ist resistent gegenüber Kratzern, wenngleich Xiaomi hier auf Marken-Namen wie Gorilla Glas verzichtet. Mit einem Schraubenzieher und normalen Druck lassen sich keine Kratzer ins Display befördern. Gegen Fingerabdrücke und Fettschlieren ist das Display jedoch nicht erhaben. Der beliebte Doppel-Klick, um das Display aufzuwecken, lässt sich im Optionsmenü einfach aktivieren.

Leistung

Nachdem Xiaomi uns nun 2 Jahre lang mit einem Snapdragon 625 quälte, folgt nun das Leistungs-Upgrade. Naja, quälen wäre etwas unfair, denn ein SD625 schafft problemlos Standard-Tasks und auch die meisten Spiele. Im Xiaomi Redmi Note 5 arbeitet nun jedenfalls ein brandaktueller Snapdragon 636 mit 8 x Kyro 260 Kernen. Der Octa-Core ist der kleine Bruder des Snapdragon 660, der im Xiaomi Mi A2 für eine sehr gute Performance sorgt. Auch im Nachfolger Redmi Note 6 ist der gleiche Prozessor verbaut. Die CPU arbeitet mit 4 x 1,8GHz im Leistungscluster und 4 x 1,6GHz im Stromsparcluster. Auch für eine gute Energieeffizienz ist durch das moderne 14nm Verfahren gesorgt. Im aktuellen „Lightning Fast“ MIUI 10 System ist die Performance schlichtweg der Hammer. Das RN5 nähert sich bei der Alltagsperformance den SD835 Geräten gefährlich nahe an und man spürt einen deutlichen Unterschied zu SD625 Geräten wie dem Redmi 5 Plus oder Redmi Note 4X. Das System läuft butterweich und nicht mal Micro-Lags kann man irgendwo wahrnehmen.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis

Spiele wie Asphalt 8 und Nova 3 spult das Smartphone ohne Murren und Zurren ab. Auch PubG mobile Fans kommen auf ihre Kosten, wenngleich hier der Performance-Unterschied zu den teuren Snapdragon 835 Geräten spürbar ist. Allerdings geht es bei den High-End Smartphones mit dem Akku schnell bergab – Das Redmi Note 5 hat nach 2 Stunden PubG Mobile gerade mal 17% Akku verloren. Dabei behält das Smartphone immer einen kühlen Kopf und wird nie wärmer als 37°. Der LPDDR4X RAM bringt es auf solide Übertragungraten von 5GB/s und auch der Speicher (eMMC 5.1) ist mit 206MB/s Lese- und 230MB/s Schreib-geschwindigkeit angenehm schnell. Derzeit sind die 3/32 und 4/64Gb Version als Global Version erhältlich. Theoretisch könnte auch noch eine 6GB Version erscheinen, aber der Performancezuwachs ist den Aufpreis kaum wert. Unsere 4GB RAM Version kommt auch mit 20 Apps im Zwischenspeicher noch gut klar und beginnt dann erst die Apps teilweise wieder neuzuladen beim Öffnen. Durch die hohe Geschwindigkeit ist dies kaum eine Beeinträchtigung.

Antutu Benchmark Xiaomi Redmi Note 5 Speicher Geschwindigkeiten Redmi Note 5 Xiaomi Redmi Note 5 3D mark benchmark

Mit einem Snapdragon 636 setzt Xiaomi den neuen Standard in der Mittelklasse. Die Leistung des Smartphones damit gefährlich nahe an 2-3 Mal so teure Geräte heran. Im Vergleich mit der aktuellen Mittelklasse ist das Note 5 eigentlich konkurrenzlos. Dies ist wohl auch der Grund, warum Xiaomi beim Nachfolger Redmi Note 6 auf die gleiche CPU setzt.

System mit MIUI 10 auf OREO Basis

Xiaomi Redmi Note 5 MIUI 10 Test 2Xiaomi Redmi Note 5 MIUI 10 Test 1 Xiaomi Redmi Note 5 MIUI 10 Test 3 Xiaomi Redmi Note 5 MIUI 10 Test 4 Xiaomi Redmi Note 5 MIUI 10 Test 5 Xiaomi Redmi Note 5 MIUI 10 Test 6

Das Redmi Note 5 läuft mit Xiaomis eigener Interpretation von Android. Das MI-UserInterface ist nicht nur optisch stark modifiziert. Das System bietet gleichzeitig Unmengen an Funktionen und Individualisierungsmöglichkeiten. Unsere China Version des Redmi Note 5 läuft mit topaktuellem MIUI 10 und sogar auf einer Android Oreo Basis (8.1). MIUI 10 läuft in Kombination mit dem Snapdragon 636 Prozessor schlichtweg optimal. Alle Apps öffnen und schließen schnell, Multitasking geht butterweich von der Hand und auch die Performance im Browser ist exzellent.

Screenshot 2018 04 02 08 42 42 272 com.android.settingsIm Standard verfügt MIUI über keinen App-Drawer (Übersichtseite mit allen Apps), das lässt sich jedoch durch ein anderes Theme oder einen komplett anderen Launcher leicht beheben. Auch sucht das kinderleichte und intuitive Home-Screen Management Seinesgleichen und Apps werden einfach in einzelne Ordner organisiert. Der sogenannte „App vault“, eine Übersichtseite, wenn man ganz nach links wischt, kann einfach im Optionsmenü deaktiviert werden und man hat bei den Icons die Wahl zwischen modernen, limitless und dem altbekannten Design. Ich persönlich greife mittlerweile immer zu „limitless“, da diese einfach moderner und aufgeräumter wirken. In der Theme-App stehen quasi unendlich viele Designs und Icon-Sets zur Auswahl.

 

MIUI 9 Navigation Face Unlock 4 MIUI 9 Navigation Face Unlock 2 MIUI 9 Navigation Face Unlock 3 MIUI 9 Navigation Face Unlock 1

Überzeugt haben mich in der letzten Woche insbesondere die „Full-Screen Gestures“. Mit dieser Funktion kann man vollständig auf die eingeblendeten On-Screen-Tasten verzichten. Ansonsten bietet MIUI das übliche Notification- und Akkumanagement System. Auch Face-Unlock findet sich nun im System und funktioniert ganz gut. Eine Alternative ist es aufgrund der langsamen Entsperrung aber nicht. Der Fingerabdruck ist immer schneller und einfacher im normalen Betrieb. Man kann einzelnen Apps nur Zugriff auf WIFI oder Mobile Daten gewähren oder komplett von einem Autostart ausschließen. Das System trägt zwar beim Funktionsumfang dick auf, aber ist jetzt schon sehr gut auf das Redmi Note 5 optimiert. In den nächsten Wochen, Monaten und Jahren wird es regelmäßig Updates geben. Die Updatepolitik von Xiaomi ist einfach der Hammer.

Wer Custom ROMs wie Lineage-OS oder die Xiaomi.EU ROM nutzen will, sollte einen UNLOCK bei Xiaomi beantragen. Für alle anderen ist dies nicht notwendig, denn die Global Version kann z.B. bei Gearbest mit allen Google Services und der deutschen Sprache ausgeliefert.

Rückkamera und Frontkamera

Das Xiaomi Redmi Note 5 verfügt nun über eine Dual-Kamera und ist in der Lage, brauchbare Bokeh Shots zu machen. Bei unserem Testgerät handelt es sich um die China-Version des Redmi Note 5, das Kamera Set-Up der Global Version ist identisch. Bei unserem Testgerät besteht das Dual-Kamera Set-Up aus einem 12 Megapixel Rückkamera (s5k2l7 Sensor) mit einer f/1.9 Linsenöffnung.  Beide Modelle werden durch eine 5 Megapixel Cam (s5k5e8) unterstützt. Die Frontkamera ist mit einem 13 Megapixel-Sensor (ov13855) identisch. Xiaomi ist bekannt für das Sensor-Roulette und man kann also verschiedene Sensoren erhalten.

Das Redmi 5 Plus macht bereits deutlich bessere Aufnahmen als ein Redmi Note 4X. Das Redmi Note 5 Pro kommt bei Tageslicht nun den Flagships wie einem Oneplus 5T, Mi6 oder Galaxy S8 gefährlich nahe. Hier gehts zum Kameravergleich zwischen Xiaomi Redmi Note 5, Huawei Mate 10 Pro und dem OnePlus 5!.

Die Rückkamera schießt hervorragende Fotos bei normalen Lichtverhältnissen. Unterschiede bei der Detailanzahl werden erst beim Hereinzoomen sichtbar. In der normalen Ansicht sind diese nicht zu unterschieden. Die farbliche Abstimmung passt und Xiaomi geht weiter den Weg mit weniger Softwareanpassung. Ein Redmi 5 Plus macht die Bilder wärmer, als sie in der Realität dann wirklich sind. Die Anzahl der Details beim Note 5 ist überzeugend, die Farbwiedergabe akkurat und der dynamische Kontrast ausreichend. Ein automatischer HDR Modus ist auch wieder da und liefert bei Bedarf automatisch eine bessere dynamische Reichweite und macht die Bilder sichtbar schöner. Bokeh Shots gelingen inzwischen auch sehr gut.

Es gibt keine Doppelzoom Funktion, sondern der zweite Sensor sorgt nur für die Erkennung der Tiefenunschärfe. Auch wenn die Tageslichtaufnahmen mit den Flagships konkurrieren können, sieht das bei schlechten Lichtverhältnissen ganz anders aus. Es beginnt früh zu Rauschen und die Bilder werden grobkörnig. Das ist für die Preisklasse jedoch vollkommen normal. Gar nicht normal hingegen ist die hervorragende Bildstabilisierung bei Videoaufnahmen durch einen elektronischen Bildstabilisator (EIS). In Kombination mit einem Dual Pixel Autofokus kann man mit dem Redmi Note 5 hervorragende Videos aufnehmen, auch die Tonqualität ist ausreichend, wenngleich hier nicht auf Top Niveau. Derzeit sind die Videos zwar nur mit 1080p möglich, ein Update sollte aber demnächst schon 4K ermöglichen (Selbst das Redmi 5 Plus unterstützt 4K Videos über die MIUI Kamera App). Wer nicht warten will, kann 4K Video mit einer anderen Kamera-App aufnehmen (z.B. Open Camera).

Xiaomi präsentiert mit dem Xiaomi Redmi Note 5 eines der besten Kamera-Set-Ups im Preisbereich unter 200€. Lediglich das Xiaomi Mi A2 und das Redmi Note 6 bietet hier noch etwas mehr. Das Mi A2 hat etwas bessere Low-Light Aufnahmen, während Redmi Note 6 etwas bessere Selfies schießt. Für Alltagsfotografien ist man mit dem Redmi Note 5 gut gewappnet.

Konnektivität und Kommunikation

Mit folgenden Netzfreuqenzen unterstützt das Xiaomi Redmi Note 5 in der Global Version alle in Deutschland üblichen Netze:

LTE (4G): 1/3/4/5/7/8/20/38/40 (China Verison: 1/3/5/7/8)

UMTS (3G): 1/2/5/8 (China Version: 1/2/5/8)

GSM (2G): 2/3/5/8 (China Version: 2/3/5/8)

IMG 4450 IMG 4448

Bei der China Version muss man also auf LTE Band 20 verzichten. Wir raten ohnehin nur noch zur Global Version zu greifen, da diese auch mit offizieller Global ROM geliefert wird und out-of-the-box einsatzbereit ist. Die Empfangsstärke des Xiaomi Redmi Note 5 ist sehr gut und ich hatte auch auf dem Land keinerlei Probleme mit dem Empfang. Die Gesprächsqualität ist exzellent und das zusätzliche Mikrofon ermöglicht es auch problemlos, den Freisprecher zu verwenden. Die SAR-Strahlungswerte des Redmi Note 5 liegen bei Kopf: 1,29W/kg und Körper: 1,24W/kg. Im Telekom Netz ist auch VoLTE kein Problem, dazu muss man diese Funktion mit dem Code: „*#*#86583#*#*“ einfach aktivieren.

Auch bei der weiteren Konnektivität setzt das Redmi Note 5 die neuen Standards in der Mittelklasse. So gibt es hier, einmalig in dieser Preisklasse, Bluetooth 5.0 und WIFI mit ac-Geschwindigkeit (Dual-Band: 2,4 und 5 GHz). Der Bluetooth Empfang zeichnet sich durch eine hohe Reichweite aus und wird konstant aufrechterhalten. Beim WIFI gibt es ebenfalls keinerlei Probleme. Einzig der Datendurchsatz ist mit 30MBit bei mir nicht komplett ausgereizt, das machten andere Smartphones schon mal besser (50mBit max). Aber die Reichweite ist gut und in der Praxis merkt man davon nur wenig.

WIFI Geschwindigkeit Xiaomi Redmi Note 5 Xiaomi Redmi Note 5 GPS Test 1 Xiaomi Redmi Note 5 GPS Test 2

Der interne Lautsprecher ist zwar nicht der lauteste, aber für einen Mono-Speaker von guter Qualität. Auch auf höchster Stufe gibt es keine Verzerrungen oder Übersteuern. Rudimentärer Bass ist wahrnehmbar und die Soundqualität geht voll in Ordnung. Wenn man gute Kopfhörer an den Klinkenanschluss koppelt, erhält man lauten und klaren Klang.

OTG wird unterstützt und auf NFC kann man getrost verzichten. Für alle FM-Radio Fans ist auch gesorgt. An Sensoren gibt es das volle Paket: Neben Beschleunigungs-, Näherungs- und Helligkeits-Sensor sind ein Gyroskop und ein Kompass mit dabei. Auch ein Hall-Sensor für smarte Hüllen und ein Infrarot-Sender stehen zur Verfügung. Das GPS leistet ebenfalls eine hervorragende Positionsbestimmung auf 3-4m genau. Weder im Auto noch als Fußgänger gab es irgendwelche Probleme und ich kam immer direkt ans Ziel.

Akkulaufzeit

Xiaomi Redmi Note 5 Akkulaufzeit 1 Xiaomi Redmi Note 5 Akkulaufzeit 2

Bei der Akkulaufzeit eifert das Redmi Note 5 dem Note 3 Pro und Note 4X nach, daran kann auch das größere 6 Zoll Display und der deutlich schnellere Prozessor nichts ändern. 2 Stunden PubG Gaming verbrauchten nur 18% Akku und das Note 5 an einem Tag in die Knie zu zwingen, ist fast unmöglich. Im PCMark Akkutest hielt das Gerät 13,5 Stunden am Stück durch (bei mittlerer Displayhelligkeit). Im Testbetrieb mit vielen Benchmarks, Fotos, Video und GPS Nutzung schaffte ich es an keinem Tag unter 40% Akku. Nach 10-12 Stunden DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) muss das Gerät dann mal an die Steckdose. Das Smartphone ist also ganz klar ein 2 Tages Smartphone, wenngleich es nicht ganz an die Akkulaufzeit des legendären Redmi Note 4X heranreicht. Die Akkukapazität können wir mit 3900 mAh auf dem Testgerät exakt bestätigen.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Qualcomm Quick-Charge wird unterstützt und mit dem richtigen Ladeadapter geht es von 0 auf 100% in einer Stunde und 40 Minuten. Mit dem mitgelieferten Ladeadapter dauert das Ganze dann mit 2 Stunden nicht wirklich viel länger. Wer zwischendrin mal nachladen mag (zwischen 20 und 80%), erhält in 10 Minuten 12% Akkuleistung. Trotz des Leistungszuwachs bleibt die Akkulaufzeit des Gerätes auf Spitzenniveau.

Testergebnis

Getestet von
Jonas Andre

Der König der Mittelklasse ist zurück und übertrumpft die Konkurrenz spielend um Längen.  Das RN5 liefert durch die Bank Testergebnisse und Ausstattung, von denen andere Hersteller nur träumen. Im Preisbereich zwischen 150-200€ ist das Gerät je nach Speicherausstattung (3/32 oder 4/64GB) angesiedelt und zerfetzt die Konkurrenz gnadenlos und ist deutlich mehr als nur ein Geheim-Tipp. Das Xiaomi Redmi Note 5 ist solide verarbeitet, hat ein spitzen Display, ist pfeilschnell, läuft mit einem topaktuellen System, die Kamera ist bei Tageslicht eine Hausnummer, die Konnektivitätstandards weit über dem Durchschnitt und die Akkulaufzeit der Wahnsinn. Einzig der alte micro-USB Anschluss ist eine Frechheit von Xiaomi, was auch der einzige wirkliche Kritikpunkt am Smartphone wäre. Wer das beste Mittelklasse Smartphone sucht, wird von fortan am RN5 nicht mehr vorbeikommen.

Update Oktober 2018: Nun ist das Redmi Note 5 schon längere Zeit auf dem Markt und hat sich, wie wir vermutet hatten, zu einem absoluten Bestseller entwickelt. Natürlich steht die Entwicklung aber auch nicht still und so gibt es inzwischen mit dem Xiaomi Mi A2 und dem Redmi Note 6 zwei interessante Alternativen.


Gesamtwertung
85%
Design und Verarbeitung
80 %
Display
80 %
Leistung und System
80 %
Kamera
80 %
Konnektivität
90 %
Akku
100 %

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
454 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Paul
Gast
Paul (@guest_59772)
1 Jahr her

Hallo,

Wie ist die Bezeichnung des Akkus im Redmi Note 5 ??

Bn-44 oder 45 oder oder….

Kann es jemand mit Bestimmtheit sagen?

Gruß Paul

Duke
Gast
Duke (@guest_59417)
1 Jahr her

Also das ist der beste Test den ich je gelesen habe. Vielen Dank dafür ✌?

Tommes
Gast
Tommes (@guest_56884)
1 Jahr her

Moinsen – eine Frage,
bei amazon wird das Gerät als “global”- und DE/FR/IT-Version angeboten. Ist beim letztgenannten das “Band 20” enthalten oder AUSSCHLIESSLICH in der globalen Version. Und gibt es das Beriebssystem in der global Version auch in dtsch. Sprache? Danke für Antworten 🙂

Christian
Gast
Christian (@guest_59375)
1 Jahr her
Antwort an  Tommes

Die “Global” und auch die “DE/FR/IT” Version haben deutsche Sprache.

pon
Gast
pon (@guest_56193)
1 Jahr her

hej,Xiaomi redmi note 5? technisch ok, doch ein Punkt, der ka erwähnt wird und fast alle Xiaomi Geräte betrifft, sind die SAR Werte: allesamt sehr bedenklich und der Redmi Note 5 steht weit oben auf der roten Liste….schade, hatte dies nicht bedenkt und schade, dass bei Berichten kaum/nie mehrers besprochen…

pon
Gast
pon (@guest_52126)
2 Jahre her

hab das Note5 seit 1 Woche. Etwas ungewohnt die Größe und vor allem das Gewicht, verwöhnt vom Galaxy A3(hi)…..Die Kamerabilder sind etwas mager in Farbe und Gesamtlicht. Was mich aber überrascht ist die ewig lange Ladezeit: ich muss es praktisch überNacht angesteckt lassen: dann geht der Saft auch schnell weg bei lesen und mail schreiben,geschweigeVideos usw..ich frag mich jetzt:.gibt es vielleicht eine Schnelladeversion vom Redmi Note5?
Ansonsten Gute Dynamik allgemein……..vielleicht wären 4Ram besser gewesen…..

pon
Gast
pon (@guest_52221)
2 Jahre her
Antwort an  pon

sorry,eine Richtigstellung:wußte nicht,dass die Akkuaufladung vom richtigen Netzstecker abhängt:hab meinen alten von Samsung genommen,ladet innerhalb kurzer Zeit,hält auch lange den Saft……der original mitgelieferte ist nichts wert…….bin sehr zufrieden mit dem Gerät!

Olaf
Gast
Olaf (@guest_50729)
2 Jahre her

Hallo,ich besitze das Note 5 nun schon fast ein Jahr und bin im großen und ganzen sehr zufrieden.Es gibt allerdings ein scheinbar nicht lösbares Problem bei Videaufnahmen mit dem Ton in sehr lauter Umgebung z.b. Rockkonzerte oder Disco usw. Leider sind alle Videos die hier gemacht werden durch den total verzerrten Ton unbrauchbar.Das war beim Redmi 3S auch schon so.Bis jetzt habe ich keine Lösung dafür gefunden .Es scheint allerding ein Xiaomi Typisches Ding zu sein und betrifft mehrere Geräte, das kann man in verschiedenen Foren lesen.
Ansonsten macht ihr gute Arbeit. Weiter so
Grusss

Alfred E.N
Gast
Alfred E.N (@guest_56197)
1 Jahr her
Antwort an  Olaf

Nimm mal die OpenCamera und geh da bei den Einstellungen für Video->Ton Einstellungen auf unbearbeitet. Das löst einige Probleme. Die meisten Apps nehmen nur mit einem Sprachcodec den Ton auf. Total daneben

Sven
Gast
Sven (@guest_50592)
2 Jahre her

Es hat etwas gedauert, aber seit eben läuft Android 9 auf meinem Redmi Note 5. Habe das Gerät jetzt etwa 7 Monate und bin nach wie vor begeistert von der Leistungsfähigkeit. Das war die beste Kaufempfehlung von Euch. Ich habe inzwischen schon mehrere Leute für die Marke gewinnen können, weil diese über Design und Leistung des Handys erstaunt waren und sich schnell selber eines zugelegt haben.

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
2 Jahre her
Antwort an  Sven

Wow. Das freut uns! Vielen Dank für das Lob und liebe Grüße

Sabine
Gast
Sabine (@guest_48434)
2 Jahre her

Hallo,
ich hätte gerne ein Handy, dass gute Fotos macht, die man auch ohne Probleme entwickeln lassen kann ohne dass die Fotos total schlecht aussehen. Bringt das note 7 hier eine deutliche Verbesserung zum Note 5 oder ist die Kamera vom Note 5 schon ausreichend gut. Oder würdet ihr gar das Note 6 bzw. 6a empfehlen?
Vielen Dank für die Hilfe!
Viele Grüße
Sabine

Elmar
Gast
Elmar (@guest_48379)
2 Jahre her

kann ich beim Note 5 einstellen, dass nur das 5 Ghz Band verwendet wird?

Wolfgang
Gast
Wolfgang (@guest_48022)
2 Jahre her

Kann ich aufdem Handy auch whattsapp instalieren! Beschreibung auf DEUTSCH wenn ich das Handy in CZ kaufe . Bitte um Antwort danke

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
2 Jahre her
Antwort an  Wolfgang

Ja, klar.

York
Gast
York (@guest_47198)
2 Jahre her

Hallo. Ich benutze das Redmi Note 5 nun etwas über 4 Monate und bin froh, eurer Kaufempfehlung gefolgt zu sein. Bis auf diesen Bug der falschen Anzahl-Anzeige bei eingegangen Nachrichten, der nach dem ersten Update auf MIUI 10 auftrat und mittlerweile bereits behoben wurde, bin ich äußerst zufrieden mit dem Gerät. Die anderen bisher gemeldeten Bugs/Fehler traten bei mir nicht auf; im Gegenteil, die z.B. Batterielaufzeit hat sich von annähernd 2 auf annähernd 3 Tage erweitert. Bei gleichgebliebenem Nutzungsverhalten. Vielleicht liegen solche Effekte bei einigen Gräten nicht am Systemupdate selbst, sondern eher an einigen vorhandenen Apps. Ich bin nach wie… Weiterlesen »

Lu_D
Gast
Lu D (@guest_48330)
2 Jahre her
Antwort an  York

Hallo! Ich kann Deine Erfahrungen eigentlich genau so bestätigen! Begeistert bin ich nach wie vor von der Kamera. Ich habe das Geräte sowohl mit dem Poco, als auch mit dem MIx 2S vergleichen können und das Note5 macht hervorragende Aufnahmen, die gerade bei low light deutlich dem Poco und sogar etwas dem Mix überlegen sind. Ich werde dem Gerät auch noch etwas die Treue halten!

Anna_Zirkel
Mitglied
Mitglied
Anna Zirkel (@anna_zirkel)
2 Jahre her

kriegt ihr nochmal rabattcodes rein für das handy?

PanEuropean
Gast
PanEuropean (@guest_46743)
2 Jahre her

Hallo,
mein Redmi Note 5 hat einen Displayfehler (durchgehender Streifen von oben bis unten). Habe es bei LightInTheBox gekauft. Ich finde keine Möglichkeit zur Reklamation. Eine Mail an [email protected] blieb unbeantwortet, eine andere Mailadress konnte ich nicht finden und im “Kundenservicemenue” gibt es auch keine Möglichkeit einer Kontaktaufnahme zur Reklamation. Der Knopf “Return & Replace” ist auch nicht vorhanden.
Könnt Ihr mir weiterhelfen? Vielen Dank.

Udo
Gast
Udo (@guest_46236)
2 Jahre her

Hallo, seit dem letzten Update (OEIMIXM) funktioniert Maps nicht mehr. Hat noch jemand dieses Problem ?

Uhu
Gast
Uhu (@guest_46094)
2 Jahre her

Moin, was mir an dem Videovergleich auffällt isty, dass die Tiefen beim Redmi absaufen.
Lässt sich da vorab etwas korrigieren?

Marc
Gast
Marc (@guest_45729)
2 Jahre her

Kann mir mal jmd logisch beantworten weshalb Face unlock nur geht wenn man Region Indien u.ä. Einstellt aber bei deutsch nicht.

Patrick_Wetzig
Gast
Patte (@guest_46431)
2 Jahre her
Antwort an  Marc

Es ist nicht nicht nur das, was dann anders ist. Zum Beispiel gibt es das Themenapp auch nicht , wenn man das Handy auf Deutschland stellt. . Wenn man es dann jedoch z.b. auf Ägypten stellt, ist es da.

Marc
Gast
Marc (@guest_45446)
2 Jahre her

Also ich kann nach nem halben Jahr sagen, daß Smartphone ist der Hammer aus aktuellem Anlass, es hält auch minus Temperaturen im Auto aus, schaltet sich ab aber die Akku überlebt das dadurch.

Dirk Anton
Gast
Dirk Anton (@guest_45312)
2 Jahre her

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Ich versuche Musik vom Laptop auf das Handy zu übertragen. Nur leider funktioniert das nicht. Beim redmi Note 4 ging das problemlos… Hat da jemand einen Tipp für mich?! Danke…

Tantan
Gast
Tantan (@guest_45302)
2 Jahre her

Hallo,
habe aus Versehen bei Gearbest Redmi Note 5 in chin. Version bestellt, d.h. ohne LTE20 mit MiUI 10 OS. Lebe in D und brauche anscheinend LTE20. Was kann bzw soll ich tun, zurueckschicken und eine neue mit Global Version bestellen??
Wer kennt sich hier aus?
Gruss
Tantan

Tantan
Gast
Tantan (@guest_45291)
2 Jahre her

Hi,
mir ist bei der Bestellung von Note 5 ein Fehler unterlaufen:
ich habe die chin Version bestellt und habe das heute beim Aufmachen der ASendung bemerkt, es laeuft mit MiUI 10 und ohne LTE20
Kann ich das Geraet zurueckschicken?
Gruss