F150 B2021 Test

Getestet von Mathias am Bewertung: 72%
Vorteile
  • sehr starke Akkulaufzeit
  • konfigurierbarer Sonderbutton
  • ausreichende Systemleistung
  • IP68 / IP69K (robust)
Nachteile
  • extrem dick und schwer
  • schlechte Kameraqualität und Fakelinsen
  • schlechter Fingerabdrucksensor
Springe zu:
CPUMediatek Helio G25 - 4 x 2 GHz + 4 x 1,5 GHz
RAM6 GB RAM
Speicher64 GB
GPUPowerVR GE8320 - 650MHz
Display 1520 x 720, 5,8 Zoll 60Hz (IPS)
Betriebssystem - Android 10
Akkukapazität8000 mAh
Speicher erweiterbar Ja

Speichererweiterung
Hauptkamera13 MP + 2MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera8 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 5, 7, 8, 19, 20
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht320 g
Maße158 x 78 x 18 mm
Antutu118606
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am27.02.2021

Ein neuer Player im Outdoor-Sektor betritt die Bühne: “F150” ist der einfallsreiche Name 😁. Nach eigener Aussage entstand F150 nur aus folgendem Grund: Die Outdoor-Smartphone Riege der Konkurrenz war nicht den Ansprüchen der selbsternannten Outdoor-Enthusiasten gewachsen. Ob das wirklich die Ambition gewesen ist, könnt Ihr Euch gerne selbst überlegen. Jedenfalls steht der bekannte Hersteller Oukitel hinter der Marke F150.

Mit dem F150 B2021 stellt das Unternehmen nun sein erstes Smartphone vor. Mit einem Preis von etwa 100€ ist es in der unteren Preisklasse angespiedelt. Abheben von der Konkurrenz will sich F150 aber mit einer eigenen Benutzeroberfläche, die speziell auf den Outdoor-Einsatz zugeschnitten sein soll. Ob das wirklich klappt, haben wir in diesen Test für Euch herausgefunden.

Design und Ausstattung

Auch wenn F150 die Sparte der Outdoor-Smartphones aufrütteln will, setzen sie dennoch auf das klassische Design eines Outdoor-Smartphones. Wahlweise in den Farben Schwarz oder Sahara Gelb verfügbar. Das Gerät misst 158 x 78 x 18 mm und bringt ganze 320g auf die Waage.

Selbstverständlich ist auch dieses Modell von F150 nach IP68 und IP69K zertifiziert und auch mit der weniger aussagekräftigen MIL-STD-810G Zertifizierung versehen. Das F150 B2021 musste in unserem Test daher auch mehrere Stürze über sich ergehen lassen und ein halbstündiges Bad nehmen. Beides überstand das F150 B2021 unbeschadet.

Die Rückseite des B2021 besteht aus Hartplastik, das nicht für eine bessere Haptik gummiert wurde. Extrem präsent hervorgehoben wurde die Quad-Kamera samt dem von F150 getauften „Ghost Rider“- Blitz. Zudem befindet sich am unteren Ende der Lautsprecher als auch eine Befestigung für eine Halteschlaufe.

Die Vorderseite ist unspektakulär und enthält das Display, das unnötigerweise von einer U-Notch unterbrochen wird. Innerhalb der Notch befinden sich die Hörmuschel, Sensoren und die Frontkamera. Eine Benachrichtigungs-LED gibt es leider nicht.

Auf der rechten Seite des F150 B2021 befinden sich die Buttons zur Lautstärkeregelung als auch der Powerbutton sowie der Fingerabdrucksensor. Auf der linken Seite hingegen sind der SIM-Schacht und der Sonderbutton untergebracht. Die Buttons haben allesamt einen angenehm festen Druckpunkt und sitzen fest im Gehäuse. An der Unterseite befinden sich der USB-C Anschluss sowie ein regulärer Kopfhörer-Anschluss, die beide durch eine Abdeckung vor Staub und Wasser geschützt werden. Der USB-C Anschluss liegt übrigens nicht so weit innen im Handy wie bei herkömmlichen Outdoor-Smartphones, wodurch kein Kabel mit extra langem Anschluss benötigt wird.

Kommen wir zu guter Letzt zum Lautsprecher. Der ist gelinde gesagt nicht gut. Sehr blechern und wenig differenziert, wenngleich auch ohne Übersteuern, sind weder Videos, Musik noch Gesprochenes ein Hörgenuss.

Insgesamt macht das F150 B2021 eine gute Figur, die Verarbeitung ist top und das Gerät ist robust, womit es seinen Zweck erfüllt. Nachteilig ist hier eigentlich nur die fehlende Benachrichtigungs-LED.

Lieferumfang des F150 B2021

F150 Outdoor Smartphone Test 1

  • SIM-Nadel
  • Ladegerät
  • USB-Kabel

Display des F150 B2021

Das B2021 verfügt über ein 5,86“ Display, das mit HD+, sprich 1520 x 720 Pixel, auflöst. Mit 287 Pixel pro Zoll ist die Schärfe des Displays okay und einzelne Bildpunkte lassen sich nicht ausmachen. Das Touchpanel verarbeitet bis zu 5 Berührungspunkte gleichzeitig und ist dabei recht flott.

F150 Outdoor Smartphone Test 3

Die Farbwiedergabe ist im Allgemeinen kräftig, aber nicht übertrieben. Eine rudimentäre Anpassung der Farbwiedergabe ist auch möglich (warm/kalt). Da das Smartphone für den Außeneinsatz konzipiert ist, spielt die maximale Helligkeit und somit die Ablesbarkeit im Freien eine große Rolle. Das Display des F150 B2021 leistet eine maximale Helligkeit von 430 lux und ist damit bei Sonnenschein nur schwer ablesbar. Auch die Robustheit des Displays ist für ein Outdoor-Smartphone wichtig, weshalb F150 auf Gorilla Glas 5 setzt. Im Testzeitraum konnten dem Display keine Schäden zugefügt werden. Somit scheint das Display alltägliche Belastungen locker wegzustecken.

F150 bewirbt beim F150 B2021 ebenfalls einen Handschuh-Modus. Der Handschuh-Modus funktioniert okay, man muss schon deutlich mehr Druck ausüben, um einen Touch-Befehl abzusetzen. Das Tippen langer Nachrichten ist so also mühsam und auch die Navigation ist nicht ganz so einfach, erst recht nicht, wenn man die Gestennavigation nutzt. Andere Hersteller waren hier schon überzeugender. Getestet wurde hier übrigens mit Lederhandschuhen.

Abschließend lässt sich sagen, dass das Display des B2021 im Durchschnitt ist. Mehr aber auch nicht. Etwas enttäuscht hat mich die geringe Displayhelligkeit, vor allem da F150 prahlt, es besser machen zu wollen als die Konkurrenz.

Kamera des F150 B2021

Das F150 B2021 kommt mit gleich 4 Kamera-Sensoren. Die Quad-Cam setzt sie sich wie folgt zusammen: 13 MP Hauptkamera, 2 MP Makrosensor, 2 MP Tiefensensor und 2 MP Hilfskamera. Hier wird schon von vorne herein deutlich, dass man mit dem aktuellen Multi-Linsen Trend mithalten will. Die „Hilfskamera“ kam uns auch schon in anderen Budget-Geräten unter die Augen, bzw. eher nicht, denn eine Funktion war nie erkennbar.

F150 Outdoor Smartphone Test 17

Die Hauptkamera

Die Bilder der Hauptkamera sind leider eher unterster Durchschnitt. Die Farben wirken ausgeblichen und Bilder haben auch einen leichten Gelbstich. Auch im HDR-Modus bessert sich das kaum, dessen Wirkung nur sehr gering ausfällt und lediglich Grün- und Rottöne etwas mehr betont. Auch die Schärfe lässt zu wünschen übrig. Zudem sind Bilder teilweise überbelichtet und auch das Rauschen ist sichtbar. Der Autofokus als auch die Auslösezeit sind nicht besonders flott und erinnern eher an ältere Zeiten. Insgesamt wirkt die Hauptkamera des F150 B2021 wie aus einem Smartphone von vor 4 Jahren und selbst zu dieser Zeit gab es deutlich besseres am Markt.

Der Tiefensensor

Der Tiefensensor soll die Hauptkamera bei Bokeh-Aufnahmen unterstützen und helfen, den Hintergrund besser abzutrennen. Der Sensor scheint aber hauptsächlich ohne Funktion zu sein, bzw. lässt sich mit der Kamera-App kein Bokeh-Modus auswählen.

Die Makrolinse

Die Makrolinse löst mit 2 MP auf und besitzt keinen Autofokus, sondern ist nur an einem bestimmten Punkt scharf. Zudem hat die Linse extreme Probleme bei hellem Licht. Farben werden extrem blass und unecht, es gibt ein starkes Rauschen und auf Grund der geringen Auflösung gibt es zudem wenige Details.

Die Selfie-Kamera

Die Selfie-Kamera löst mit 8MP auf. Hier sind die Farben im Vordergrund okay, ebenso die Schärfe und der Detailsgrad. Im Hintergrund gibt es dafür wenig Details und Unschärfe sowie das gleiche Farbproblem wie bei der Hauptkamera.

Insgesamt macht das F150 B2021 hier keine gute Figur. Die Sensoren wirken müde und wie aus einem Smartphone von vor ein paar Jahren. Zudem sind zwei Sensoren ohne Funktion und der Makrosensor unbrauchbar. Hier hätte F150 die Chance gehabt, es besser zu machen als die Konkurrenz und nur einen guten Sensor und vernünftige Software liefern können. Stattdessen sind sie auch auf den Hypetrain der Multi-Linsen aufgesprungen und haben gnadenlos versagt.

Leistung und System

Im F150 werkelt ein Helio G25, der sich dabei in zwei Cluster mit 4 Cortex-A53 Kernen und 4 Cortex-A53 Kernen teilt. Das Leistungscluster taktet hierbei mit maximal 2 GHz wohingegen das Stromsparcluster mit bis zu 1,5 GHz arbeitet. Als Grafikeinheit kommt eine PowerVR GE8320 mit maximal 650 MHz zum Einsatz. Unterstützt wird der Prozessor von 6 GB RAM, der mit 4,9 GB/s gut im unteren Leistungssegment angesiedelt ist.

Der internen 64 GB große Speicher ist mit 159 bzw. 207 MB/s Lese-/Schreibgeschwindigkeit nicht gerade schnell. Wer den Speicher allerdings erweitern möchte, kann Speicherkarten bis 256 GB nutzen und muss dank Triple-Slot auch nicht auf die Dual-SIM Funktion verzichten.

Antutu Ergebnis Geekbench Single Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis 3D Mark (Slingshot) Ergebnis

Der Helio G25 ist Teil der neusten Low-Budget Serie von MediaTek und liegt unter der Leistung eines betagten Helio P60. Der Prozessor ist auch eher auf reine Standardaufgaben wie Surfen und Chatten ausgelegt.

System

Auf dem F150 B2021 kommt Android 10 zum Einsatz, das stark angepasst wurde. Über den seitlichen Sonderbutton als auch über das Dropdown Menü lässt sich der „F150 Mode“ aktivieren. Dabei schaltet das System zwischen der Android-Stock Optik und dem F150 Look hin und her. Einen wirklichen Mehrwert bietet der Modus nicht, denn die fixen Widgets des Homescreens lassen sich auch im Stock-Modus nutzen.

Double-Tap to wake, Offscreen-Gesten, Gesichtserkennung und auch die SOS-Funktion sind mit an Bord. Wischgesten wie den Drei-Finger-Screenshot sucht man hier aber vergebens. Die SOS-Funktion lässt sich generell durch 5-maliges Drücken des Sonderbuttons auslösen. Zusätzlich lässt sich der Sonderbutton zweifach belegen (einfaches Drücken, doppeltes Drücken). Dadurch lassen sich Funktionen und Apps für den Schnellzugriff einfach konfigurieren. Leider ist der Button nicht ganz so individualisierbar, wie man sich das vorstellt. Über das einmalige Drücken lassen sich nur Funktionen der Tool-Box starten.

Wie so oft bei Outdoor-Smartphones hat auch F150 den Fingerabdrucksensor seitlich verbaut. Die Gesichtserkennung wird über die Kamera realisiert und funktionierte im Test nicht zuverlässig. Auch der Fingerabdrucksensor des F150 B2021 ist sehr träge und gibt wenig Feedback.

Bei der Navigation hat man die Wahl zwischen der klassischen Navigationsleiste und der Gestennavigation. Hier gab es keine Probleme.

Insgesamt ist das System in Ordnung, keine Bloatware oder Adware, die Wahl zwischen App-Drawer und ohne und die Freiheit in der Navigation sind ein Pluspunkt. Handelte es sich um ein normales Low-Budget Outdoor-Smartphone, gäbe es hier wenig Kritikpunkte. Die große Ankündigung, ein System zu liefern, das auf die Nutzung im Freien ausgelegt ist, hat die Erwartungen aber zu hoch gesetzt. Hier hat das B2021 enttäuscht, keine besonderen Funktionen sind mit an Bord, der F150-Modus ist nur ein optisches Gimmick und der Sonderbutton in seiner Funktion beschnitten. Besser sollten Spielereien wie der „Voice Simulator“ (Sirenentöne, Bellen, Motorengeräusch) abgeschafft und durch sinnvolle Funktionen ersetzt werden.

Konnektivität und Kommunikation

F150 Outdoor Smartphone Test 20Das F150 B2021 kommt mit allen nötigen 4G Frequenzen, die für einen Gebrauch in Deutschland notwendig sind. Dank Triple-Slot ist ein gleichzeitiger Betrieb von zwei SIM-Karten und einer Speichererweiterung möglich.

  • 2G:GSM: B2/3/5/8
  • 3G: UMTS: B1/8
  • 4G: LTE: B1/3/7/8/19/20

passende MicroSDs bei Amazon

Die Qualität beim Telefonieren war durchschnittlich, aber der ausgehende Ton arg blechern. Bei der Hörerlautstärke ist zudem Vorsicht geboten, denn auf maximaler Lautstärke tut es ziemlich weh in den Ohren, dafür ist die Stimme aber auch kristallklar angekommen. VoLTE und VoWifi werden unterstützt, ändern aber nichts an der Gesprächsqualität. Normalerweise ist der Empfang bei Outdoor-Smartphones immer überdurchschnittlich, das war beim B2021 leider nicht der Fall.

f150 b2021 gpsNeben den 3 Standardsensoren (Beschleunigungs-, Licht- und Annährungssensor) verfügt das F150 B2021 auch über ein Gyroskop und einen E-Kompass. Das GPS funktioniert auf ein paar Meter genau und konnte sowohl bei der Navigation im Auto als auch zu Fuß überzeugen. Der seitlich angebrachte Fingerabdrucksensor konnte leider gar nicht überzeugen. Er reagiert nur sehr träge und gibt wenig Feedback, zudem ist die Erkennungsrate im Test mit 4/10 erfolgreichen Versuchen echt schwach.

Im Bereich Bluetooth und Wi-Fi setzt das B2021 auf Dual-Band WLAN und die Standards a/b/g/n/ac sowie Bluetooth 5.1. Beides funktionierte im Test reibungslos. Zusätzlich verfügt das F150 auch über NFC.

Insgesamt macht das B2021 eine durchschnittlich gute Figur, lediglich der durchschnittliche Empfang war etwas enttäuschend.

Akkulaufzeit des F150 B2021

f150 b2021 pcmarkIm F150 B2021 sorgt ein 8000 mAh Akku für genügend Saft, um gut über die Runden zu kommen. Die Kapazität wurde mit mehreren Probemessungen bestätigt und lag immer um die 7700 mAh. Im Benchmark hielt das Smartphone bei mittlerer Helligkeit ganze 19h und 29 Minuten durch, was ein ordentlicher Wert ist. Unter normalen Bedingungen kommt man locker 2-3 Tage mit einer Ladung über die Runden. Geladen wird der Akku mit maximal 18W und braucht circa 3 Stunden und 20 Minuten von 0 auf 100%.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

 

 

Update 14.04.2021

In den Kommentaren haben schon einige User darauf hingewiesen, dass sich die Qualität der Kamera nach einem Update verbessert hätte und wir eventuell ein defektes Gerät bekommen hätten. Inzwischen hat das B2021 das zeitliche gesegnet. Bei einem Ladevorgang am Original-Ladeadapter wurden sowohl Gerät als auch Adapter glühend heiß und das Gerät hat sich selbst ausgeschaltet. Seitdem lässt sich das B2021 gar nicht mehr Laden. Somit könnte unser Gerät natürlich ein Montagsmodell sein, es lässt sich aber nicht ausschließen, dass die Geräte keine allzu lange Lebenszeit haben und obendrein mit diesem Fehler auch noch gefährlich sind.

Testergebnis

Getestet von
Mathias

Das F150 B2021 ist das erste Smartphone der jungen Firma, die zugegebenermaßen den eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird. Ein neuer Player auf dem Markt ist aber immer interessant und vielleicht kann F150 aus den Fehlern dieses Gerätes lernen, um mit dem nächsten Smartphone einen ernstgemeinten Angriff auf die Platzhirsche zu starten.

Ist das B2021 insgesamt ein schlechtes Smartphone? Nein, nicht unbedingt, sofern der Preis unter die 100 € Marke fallen sollte. Positiv sind die gute Akkulaufzeit, die aktuellen Verbindungsstandards und der Triple-Slot. Echte Schwächen sind die Kamera und der Fingerabdrucksensor, die auch verglichen mit 4 Jahre alten Smartphones alt aussehen. Wer auf der Suche nach einem ausdauernden und stabilen Smartphone für den schmalen Taler ist und keinen Wert auf Kamera und Leistung legt, könnte mit dem B2021 genau das finden, was er sucht. Ansonsten ist unsere Outdoor-Bestenliste aber prall gefüllt mit besseren Alternativen.


Gesamtwertung
72%
Design und Verarbeitung
90 %
Display
70 %
Leistung und System
60 %
Kamera
40 %
Konnektivität
80 %
Akku
90 %

Preisvergleich

115 €*
15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 142 €*

10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
115€* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China
Unsere Empfehlung
Nur 142€* Zum Shop
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 03.08.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
15 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
TGA
Gast
TGA (@guest_80253)
2 Monate her

Halo, ich habe das Handy nun seit gestern Mittag, habe per GOOGLE alles von meinem alten Handy rüber gespielt. Seitdem fährt es ständig runter und startet mit einem mittlerweile extrem nervigen Motorengeräuch neu. Ist es normal, dass es so lang dauert (WLan).

Viele GRüße,
TGA

Mike
Gast
Mike (@guest_76130)
6 Monate her

Ich habe soeben nochmals euren Test durchgelesen. Und ich bin mir 99% sicher, dass Ihr eine defekte Kamera erhalten habt! Ich kann euch sonst gerne z.B. Fotos der Makro Kamera schicken, diese macht super Aufnahmen (bessere als mein Redmi Note 8 Pro). Auch die normale Kamera macht viel bessere Aufnahmen als eure Bilder. Evtl hatted Ihr auch noch eine sehr veraltete Software-Version und dies hat sich so unglaublich stark verbessert? Dies kann ich mir aber eigentlich fast nicht vorstellen. Daher würde es evtl. Sinn machen euer Gerät nochmals zu testen…. Gruss Mike

Mike
Gast
Mike (@guest_75458)
7 Monate her

Danke für Euren Test. Ich habe mir deswegen das F150 gekauft und bin nach 5 Tagen Testen wirklich total begeistert was man hier für diesen Preis bekommt. Ganz ehrlich, ich habe schon viele andere Outdoor Smartphones getestet die momentan das doppelte kosten und auch dort war die Kamera nicht besser. Ich bin sogar sehr positiv überrscht von der Kamera-Qualität (evtl hat sich dies durch ein Update stark verbessert?). Auch verstehe ich eure Kritik nicht ganz bezüglich Dicke und Gewicht. Es ist hier ein 8000 mAh Akku verbaut, da ist dies doch logisch (oder kennt Ihr ein smartphone mit 8000 mAh… Weiterlesen »

Jürgen
Gast
Jürgen (@guest_74923)
7 Monate her

Schade das die Kameras nicht etwas besser sind. Ansonsten wäre es für mich ein gutes Handy um es beim Radfahren mitzunehmen ohne Angst haben zu müssen dass Schweiß oder Regen das Teil ruinieren. Und der Helio G25 scheint immer noch schneller zu sein als der betagte Helio A22 im Cubot P40, der mir im Alltag eigentlich ausreicht.

Franz
Gast
Franz (@guest_74974)
7 Monate her
Antwort an  Jürgen

Ich habe es auch fürs Biken und anderen Outdooraktivitäten gekauft. Die Bilder sind zumindest besser als beim Samsung Xcover 4.

Jürgen
Gast
Jürgen (@guest_74978)
7 Monate her
Antwort an  Franz

Derzeit ist es leider nicht mehr für 80 € zu bekommen. Wie macht es sich mit dem Gewicht und der Dicke in der Trikot-Tasche?

BiBaBasti
Gast
Basti (@guest_74997)
7 Monate her
Antwort an  Jürgen

Bei Banggood gibt es das B2021 gerade für weniger als 100,- €… Für das was geboten wird ein super Preis… Einer meiner Mitfahrer beim MTB-Fahren hat sich das zugelegt und ist begeistert…

Beispiel: Bei -20 Grad ist beim iPhone 12 Pro und laufendem Komoot nach 3 Stunden der Akku von 100% an platt… Da geht gar nichts mehr.

Gleiches mit dem B2021 und nach 3 Stunden noch mehr als 80% Akku übrig geblieben… Noch Fragen? ?

Franz
Gast
Franz (@guest_75165)
7 Monate her
Antwort an  Jürgen

Ich trage es nicht im Radtrikot, sondern habe es in der kleinen Werkzeug Satteltasche. Die Dicke und das Gewicht sind mir egal.
Ich habe 103,- incl. Versand bezahlt. Von 80,- weiß ich nichts.

Mike
Gast
Mike (@guest_75460)
7 Monate her
Antwort an  Jürgen

Meiner Meinung sind die Kameras bei Tageslicht wirklich nicht schlecht. Auch ein anderes Outdoor Smartphone welches 2 Mal so viel kostet macht keine besserern Bilder.

Franz
Gast
Franz (@guest_74921)
7 Monate her

Ich habe das Teil seit gestern.
Gibt es irgendwo eine Community oder Forum, wo man sich über das F150 austauschen kann?

Mike
Gast
Mike (@guest_75459)
7 Monate her
Antwort an  Franz

Würde mich auch interessieren 🙂 Hast Du etwas gefunden?

Mike
Gast
Mike (@guest_75609)
7 Monate her
Antwort an  Franz

Wie bist Du bis jetzt damit zufrieden?

Franz
Gast
Franz (@guest_75976)
7 Monate her
Antwort an  Mike

Ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem F150. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist unschlagbar und die Akkuleistung überragend.

Ein Forum oder Community habe ich leider keine für das B2021 gefunden.

Mike
Gast
Mike (@guest_76129)
6 Monate her
Antwort an  Franz

Danke für die Antwort. Ich bin auch immer noch super zufrieden mit dem F150 und habe bereits Hersteller Updates (OTA) erhalten (vorallem die Kamera-qualität hat sich nochmals verbessert). Wer ein Smartphone im Outdoorbereich mit super Akku und einem sehr stimmigen Gesamtkonzept sucht, da gibt es momentan nichts besseres als das f150 b2021 🙂