Oukitel WP8 Pro Test

Getestet von Leonardo Staub am
Firmware : 20200916-1237
Bewertung: 79% Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • solide Verarbeitung (inkl. IP68 & IP69K)
  • sehr gute Akkulaufzeit
  • optimiertes System
  • Sidebutton mit Zusatzfunktionen
  • NFC
  • 3,5mm Kopfhöreranschluss
  • solide Kamera bei Licht ...
Nachteile
  • ... mit Schwächen bei schlechten Lichtbedingungen
  • niedrige Displayauflösung
  • Helio P22 etwas schwach
  • schlechte Selfiekamera
  • veralteter Micro-USB Anschluss
Springe zu:
CPUMediatek Helio P22 - 4 x 2,3GHz + 4 x 1,65Ghz
RAM4 GB RAM
Speicher64 GB
GPUPowerVR GE8320 - 650MHz
Display 1520 x 720, 6,5 Zoll, Größe 60Hz (IPS)
BetriebssystemAndroid 10
Akkukapazität5000 mAh
Speicher erweiterbar Hybrid

Hybrid
Hauptkamera16 MP + 2MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera8 MP
USB-AnschlussMicro-USB
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
LTEJa - 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 19, 20, 28
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht241 g
Maße178 x 84,7 x 12,9 mm
Antutu85710
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am09.12.2020

Wer aktuell auf der Suche nach einem günstigen Outdoor-Smartphone ist, wird mittlerweile am ehesten bei chinesischen Herstellern fündig. Geräte von Unternehmen wie Oukitel, Ulefone oder Blackview sind dabei meist wesentlich günstiger als Premium-Modelle bekannterer Hersteller. Möchte man allerdings nicht mehr als etwa 100 € ausgeben, gestaltet sich die Suche dennoch schwierig.

Eines der wenigen Geräte dieser Preiskategorie ist das Oukitel WP6, das wir bereits im Juni diesen Jahres für Euch testen durften (Zum Test). Nur wenige Monate später veröffentlicht Oukitel jetzt mit dem WP8 Pro einen Nachfolger. Doch obwohl es der Name vermuten lässt, ist die neue Version keine verbesserte Variante. Stattdessen handelt es sich beim WP8 Pro um eine abgespeckte Version des WP7 (Zum Test) bzw. WP6, die dafür mit einem nochmals günstigeren Preis aufwartet. Wieso dieses Modell sich dann den Beinamen Pro verdient, weiß nur die Marketing-Abteilung von Oukitel.

Wesentliche Abstriche müssen Käufer beim Prozessor, der Speicherausstattung und beim Display machen. Außerdem ist der Akku merklich geschrumpft. Wir haben in unserem Test untersucht, was das neue Low-Budget Outdoor-Smartphone alles kann und ob Oukitel auch an den richtigen Stellen gespart hat.

Design und Verarbeitung

Oukitel WP8 Pro Test 14Nimmt man das Gerät in die Hand, fällt zunächst auf, dass das WP8 Pro von Oukitel schlanker ausfällt als Geräte der Konkurrenz. Mit den Maßen von 178 x 84,7 x 12,9 mm bleibt es dennoch ein großes Smartphone, das sich nicht mit einer Hand bedienen lässt. Das Gewicht von 260g liegt zudem im Durchschnitt dieser Smartphone-Klasse. Oukitel verwendet beim WP8 Pro Metall, Plastik und Glas. Die Verarbeitung ist sehr gut, sodass das Gehäuse eine hohe Stabilität aufweist. Gepaart mit der IP-68 & IP-69K Zertifizierung, die dem Gerät einen Schutz gegen Staub und Wasser attestiert, ist das Smartphone somit auch für härtere Bedingungen gewappnet.

Oukitel WP8 Pro Test 9Die Rückseite des WP8 Pro besteht vollständig aus Kunststoff und ist mit einer markanten Struktur versehen. Diese bietet auch bei feuchten Bedingungen einen griffigen Halt. Ein optisches Highlight ist, dass der Kunststoff zu den Seiten hin in Carbon-Optik übergeht. Im oberen Bereich ist das runde Kameramodul inklusive Triple-Kamera und Single-LED Blitz prominent platziert. Orangene Akzente auf der Ober- und Unterseite sorgen für Abwechslung. Außerdem befindet sich an der Unterseite eine Öse, um das Smartphone zu befestigen.

Oukitel WP8 Pro Test 7Seitlich wird das WP8 Pro von zwei Elementen aus Aluminium umrahmt. Die geriffelte Lautstärkewippe und ein frei belegbarer Smart-Button sind dabei auf der linken Seite eingelassen. Rechts befindet sich der SIM-Slot, der Power-Button und ein schnell sowie zuverlässig reagierender Fingerabdrucksensor. Oberhalb des Geräts verbirgt sich ein 3,5mm Anschluss, der ebenso wie der Micro-USB Anschluss auf der Unterseite von einer Gummikappe geschützt ist. Dieses altmodische Duo erfreut zwar dadurch, dass auch noch kabelgebundene Kopfhörer verwendet werden können – ein Micro-USB Anschluss ist allerdings selbst in dieser Preisklasse nicht mehr angebracht.

Oukitel WP8 Pro Test 3Die Front des WP8 Pro wird einem 6,49 Zoll großen Display mit Waterdropnotch eingenommen. Die Anzeige wird von recht dicken Displayrändern umgeben, die aufgrund der ausgestellten Gummiecken zusätzlich auffallen. Leider hat der Hersteller diesen Platz nicht genutzt, um das Smartphone mit einer Benachrichtigungs-LED auszustatten.

Lieferumfang des Oukitel WP8 Pro

Oukitel WP8 Pro Test 1

Neben dem Smartphone legt Oukitel im weißen Karton des WP8 Pro noch folgendes Zubehör bei:

  • 10W USB-A Netzteil
  • USB-A auf Micro-USB Ladekabel
  • OTG-Adapter
  • SIM-Tool

Der Lieferumfang ist somit nicht üppig. In Anbetracht der Tatsache, dass heutzutage selbst Premium-Smartphones wie das iPhone 12 Pro ohne Netzteil vertrieben werden, kann man sich aber immerhin darüber freuen, dass das nötigste Zubehör bereits beiliegt. Der OTG-Adapter zum Anschließen von USB-Geräten ist zudem eine nette Dreingabe.

Display des Oukitel WP8 Pro

Oukitel WP8 Pro Test 13Das IPS-Display des Oukitel WP8 Pro hat eine recht magere Auflösung von 1560 x 720 Pixel und erreicht somit nicht einmal Full-HD Standard. Bei einer Displaydiagonale von 6,49 Zoll resultiert dies in einer Pixeldichte von 265 dpi. Der vergleichsweise geringe Wert führt dazu, dass beispielsweise Abrundungen von App-Icons leicht ausgefranst erscheinen und dass bei genauerer Betrachtung einzelne Bildpunkte sichtbar sind. Für den Medienkonsum eignet sich das Panel daher nicht optimal. Das ist umso ärgerlicher, da die Farben und die Dynamik des Panels zu überzeugen wissen. Auch die Blickwinkelstabilität und die maximale Helligkeit des Displays liegen in Anbetracht des Kaufpreises auf einem sehr guten Niveau. Eingaben mit bis zu 5 Fingern gleichzeitig erkennt der Digitizer zudem zuverlässig und schnell.

Performance

Im Inneren des Oukitel WP8 Pro arbeitet ein MT6762D Prozessor aus dem Hause Mediatek, der auch unter dem Namen Helio P22 bekannt ist. Der Octacore wird im 12nm-Verfahren gefertigt und setzt sich aus acht ARM Cortex-A53 Kernen zusammen. Diese verteilen sich gleichmäßig in ein Performance- und ein Stromsparcluster und takten jeweils mit max. 1,8 bzw. 1,5 GHz. Ebenso Teil des SoC ist eine PowerVR GE8320 GPU, die für grafische Aufgaben zuständig ist.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Oukitel WP8 Pro Test 16Die Performance des Chips ist für alltägliche Aufgaben wie WhatsApp, Mails und YouTube ausreichend. Grafisch anspruchsvollere Spiele sind aber nicht drin. Multitasking ist wiederum dank der 4 GB RAM möglich, auch wenn aufgrund des Prozessors ab und an Denksekunden eingeplant werden müssen. Die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers von 4,3 GB/s ist ausreichend. Auch der 64 GB große Hauptspeicher liefert mit seiner Schreib- und Leserate von 150 bzw. 250 MB/s solide Werte und ist üppig dimensioniert. Der Speicher lässt sich zudem via Micro-SD Karte erweitern. Dabei muss aber auf Nutzung einer zweiten SIM-Karte verzichtet werden.

System

Auf dem Oukitel WP8 Pro läuft zum Zeitpunkt des Testberichts Android 10 mit den Sicherheitsupdates vom 5. September 2020. Ansonsten überzeugt das System im Alltag aber. Grobe Fehler wie Abstürze oder Aufhänger sind während der Nutzung in den letzten drei Wochen nicht aufgetreten. Gelegentliche Ruckler sind auf den schwachen Prozessor zurückzuführen.

Oukitel WP8Pro Screenshot 12Die überzeugende Performance ist sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass Oukitel das Android-System nahezu unverändert implementiert hat. Auffällig sind nur visuelle Veränderungen, die z.B. App-Icons betreffen. Außerdem verzichtet Oukitel auf einen App-Drawer, sodass sich sämtliche Apps auf dem Homebildschirm wiederfinden. Funktional erweitert Oukitel das System zudem um die Einstellungsoption des frei belegbaren Buttons auf der linken Seite. Dabei lassen sich diverse Aktionen hinterlegen, die bei einfachem, doppeltem oder langem Betätigen der Taste ausgeführt werden. Außerdem besitzt das WP8 Pro eine SOS-Funktion, die bei fünffachem Betätigen der Standby-Taste ausgelöst wird. Dabei können sowohl optische und akustische Signale über LED-Blitz und Lautsprecher für Aufmerksamkeit sorgen. Zusätzlich wird automatisch eine vordefinierte Nachricht an bis zu drei Kontakte versendet.

Kamera des Oukitel WP8 Pro

Oukitel WP8 Pro Test 15Oukitel setzt beim WP8 Pro auf ganze vier Kameralinsen. Drei davon befinden sich auf der Rückseite und eine auf der Vorderseite. Die Hauptkamera setzt sich aus einem 16 Megapixel Hauptsensor mit f/2.0 Blende, einem 2 Megapixel Makro-Sensor und einem weiteren 2 Megapixel Sensor für Bokehaufnahmen zusammen. Tatsächlich wird der Bokeh-Effekt jedoch nur mithilfe eines kreisrunden Ausschnitts generiert, der mit einem echtem Bokeh nicht zu vergleichen ist. Dementsprechend wirkt die dritte Linse wie ein Dummy ohne nennenswerte Funktion.

Mit der Hauptkamera gelingen bei guten Lichtbedingungen hingegen dynamische und detailreiche Aufnahmen. Farblich wirken die Bilder aufgrund eines unterschiedlich stark ausgeprägten Blaustichs jedoch etwas kühl. Die Makrokamera ist aufgrund ihrer geringen Auflösung allerdings nicht mehr als ein nettes Gimmick. Den Bildern fehlt es schlichtweg an Details, sodass selbst bei idealen Lichtbedingungen Kanten und Umrisse nicht definiert genug sind. Bei schlechtem Licht bleibt der Blaustich des Hauptsensors bestehen und das Bildrauschen nimmt sichtbar zu, so dass Bilddetails verloren gehen. Überzeugend ist aber, dass die Aufnahmen recht hell ausfallen und die Bildinhalte so erkennbar bleiben.

Die Frontkamera hat eine Auflösung von 8 Megapixel und eine f/2.2 Blende. Die Aufnahmen sind sowohl bei Tag als auch bei Nacht recht farblos und verrauscht. Für Videotelefonate ist die Qualität aber ausreichend.

Videos nimmt das WP8 Pro mit einer maximal Auflösung von 1920×1080 bei einer Bildrate von 30 fps auf. Zwar wirken die Aufnahmen aufgrund der fehlenden Bildstabilisierung verwackelt, die Farben und die Dynamik können aber überzeugen.

Konnektivität

Oukitel WP8Pro Screenshot 5Bei der Konnektivität gelten für Outdoor-Smartphones andere Standards als für herkömmliche Geräte. Zum einen werden die Smartphones häufiger auch zur Navigation im Freien genutzt, zum anderen bieten die meisten Outdoor-Modelle zusätzliche hilfreiche Features wie zum Beispiel eine Walkie-Talkie Funktion. Das Oukitel WP8 Pro ist in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Neben den Standardsensoren für Licht, Beschleunigung und Annäherung besitzt das Smartphone auch einen E-Kompass und ein Gyroskop. In Kombination mit dem hervorragend funktionierenden GPS (GPS & GLONASS), kann die Navigation somit auch zu Fuß genutzt werden. Unter Berücksichtigung des Kaufpreises verwundert zudem, dass im Smartphone auch ein NFC-Chip Platz gefunden hat. Dieser kann unter anderem für die Nutzung von Google Pay verwendet werden.

Oukitel WP8Pro Screenshot 7Weiterhin unterstützt das Smartphone Wlan im a/b/g/n-Standard und Bluetooth in Version 4.2. Beide Funktechnologien konnten im Test mit stabilen und weitreichenden Übertragungen zu überzeugen. Außerdem unterstützt das WP8 Pro die gleichzeitige Nutzung von zwei SIM-Karten, wobei dafür auf die Nutzung der Speichererweiterung via Micro-SD Karte verzichtet werden muss. Das Smartphone nutzt im LTE-Netz die Bänder 1, 3, 7, 8, 19 und 20. Die Empfangsstärke ist grundsolide.

Akkulaufzeit

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Oukitel WP8Pro Screenshot 1Im Oukitel WP8 Pro dient ein 5.000 mAh Akku als Energiespeicher. Die Kapazität der Batterie entspricht im Vergleich zu anderen Outdoor-Smartphones dem unteren Durchschnitt, sorgt aber im PCMark-Benchmark für sehr gute 16 Stunden Laufzeit. Im Alltag konnte ich das WP8 Pro entsprechend zwei oder gar drei Tage bei normaler Nutzung verwenden, bis der Akku bei 0% angelangt war. Somit sollte eine volle Akkuladung auch für einen Wochenendtrip ausreichen, ohne dass das Smartphone an die Steckdose muss. In Anbetracht der verhältnismäßig dünnen Bauform des Geräts, ist das wirklich herausragend. Mit dem beigelegten 10W-Netzteil benötigt das WP8 Pro dann rund 3,5 Stunden, um den Akku wieder vollständig aufzuladen. An dieser Stelle hätte ich mich über ein paar Watt mehr gefreut, die den Ladevorgang beschleunigen. In Anbetracht des Kaufpreises, ist dies aber zu verkraften.

Testergebnis

Getestet von
Leonardo Staub

Es ist völlig verständlich, dass Oukitel beim WP8 Pro den Rotstift angesetzt hat, um den günstigen Kaufpreis zu ermöglichen. Mit einem Kaufpreis von um die 100€ ist es dem Hersteller damit gelungen, eines der günstigsten Outdoor-Smartphones überhaupt auf den Markt zu bringen.

Dafür muss der Nutzer Abstriche bei der Performance und dem Display in Kauf nehmen. Nichtsdestotrotz ist das WP 8 Pro unterm Strich ein Smartphone mit guter Verarbeitung, leistungsstarkem Akku und solider Grundausstattung. Durch die gute Konnektivität inklusive NFC-Technologie kann es sich außerdem auch von preislich ähnlichen Wettbewerbern abheben.

Für jeden, der bereit ist, ein wenig mehr Geld in die Hand zu nehmen, lohnt sich auch der Blick zum Vorgänger des WP 8 Pro, dem WP 6. Dieses bietet sowohl eine deutlich bessere Performance sowie auch ein schärferes Display und siedelt sich preislich trotzdem unterhalb der Konkurrenz an. Außerdem bietet Cubot mit dem King Kong Mini (Zum Test) ein ähnlich bepreistes Outdoor-Smartphone an, das durch seine kompakte Bauform besticht. Weitere Alternativen aus verschiedenen Preiskategorien finden sich zudem in unserer Outdoor-Smartphones Bestenliste.


Gesamtwertung
79%
Design und Verarbeitung
80 %
Display
70 %
Leistung und System
70 %
Kamera
80 %
Konnektivität
90 %
Akku
85 %

Preisvergleich

82 €*
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
149 €*
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 160 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
82€* Zum Shop
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
149€* Zum Shop
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Unsere Empfehlung
Nur 160€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 12.01.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
PreRe
Gast
PreRe (@guest_71481)
1 Monat her

Hallo, das WP8 Pro bietet jetzt imho ein eher nur okayes Gesamtpaket, sowohl von der Leistung, als auch vom Akku. Dann noch die (persönliche Abneigung) unsägliche Notch im Display, ohne das es in Sachen Größe des Screens allzu viel bringen würde. Sicherlich ist dies zu dem Preis alles in allem schon recht ordentlich. Mich persönlich überzeugt das WP5 Pro in vielerlei Hinsicht aber aber noch mehr. Ich besitze es jetzt seit etwa zwei Monaten und bin vom Preis / Leistungs Verhältnis mehr als begeistert. Der Helio A25 im WP5 Pro ist zwar auch keine Rakete, aber für alles Wichtige auf… Weiterlesen »