Startseite » Ankündigung » Oukitel WP7 – Outdoor-Smartphone mit Corona-Killer Modul?

Oukitel WP7 – Outdoor-Smartphone mit Corona-Killer Modul?

Wer aktuell ein Outdoor-Smartphone kauft, kommt eigentlich nicht mehr an den chinesischen Herstellern vorbei. Oukitel hat sich in diesem Segment in der Vergangenheit schon oftmals positiv hervorgetan. Mit dem Oukitel WP7 erwartet uns nun ein neues Outdoor-Handy mit sehr guter Ausstattung, das Oukitel WP6 hatten wir übrigens gerade im Test. Mit an Board ist etwa ein schneller Helio P90 Prozessor, 8GB RAM, 128GB Speicher, einer 48 Megapixel Kamera und ein gewaltiger 8000mAh Akku. Darüber hinaus kann das Oukitel WP7 mit Modulen erweitert werden, zu denen auch ein UVC-Sterilisator gehört. In der folgenden Ankündigung werfen wir einen Blick auf das neue Outdoor-Smartphone.

Oukitel WP7 Test Teaser

Design und Display

Mit Maßen von 174 x 81 x 17mm und einem Gewicht von 294g handelt es sich beim Oukitel WP7 um ein ausgesprochen großes und schweres Smartphone. Den Platz hat Oukitel aber sinnvoll verwendet, um dem Smartphone ein großes 6,53 Zoll Full-HD Display und einen entsprechenden Schutz zu verleihen. Typisch für ein Outdoor-Smartphone hat das Oukitel WP7 ein robustes Gehäuse mit Metall- und Kunststoffelementen. An den Ecken kommen Bumper zum Einsatz, die das Smartphone bei einem Sturz vor Beschädigungen schützen sollen. Zudem ist das Display durch eine Erhöhung des Rahmens extra geschützt.

Stürze aus bis zu 1,5 Meter Höhe sollen laut Hersteller kein Problem darstellen. Das Smartphone ist zudem nach IP68 Standard staubdicht und gegen dauerhaftes Untertauchen geschützt und auch mit einer MIL-STD-810G Zertifizierung wird geworben. Zudem soll das Oukitel WP7 einer erhöhten Luftfeuchtigkeit (bis 90%), starkem Druck (57kPa) und Temperaturen bis 49°C standhalten.

Oukitel WP7 Specs

Auf der Unterseite des Smartphones befindet sich ein USB-C Anschluss. Rechts gibt es die Lautstärke-Regler und den Powerknopf. Auf der linken Seite befindet sich eine frei konfigurierbare Extra-Taste und ein weiterer Button für die Module. Zwei SIM-Karten können links und rechts eingesetzt werden und zur Entsperrung gibt es einen Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite. Lediglich auf einen Kopfhörer-Anschluss wurde bei dem Smartphone verzichtet.

Oukitel WP7 wasserdicht test

Das Display des Oukitel WP7 arbeitet mit IPS Technik und hat eine große 6,53 Zoll Bildschirmdiagonale. Die Auflösung liegt bei Full-HD (2340 x 1080 Pixel), was für ein vollkommen scharfes Bild ausreichend ist. Die Frontkamera wurde in einer Punch-Hole Notch im Display untergebracht. Oukitel gibt leider nicht an, ob es sich bei dem Displayglas um ein speziell gehärtetes Glas wie etwa Corning Gorilla Glas handelt, allerdings ist davon auszugehen, dass der Hersteller ein solches verbaut hat. Das werden wir aber erst im Test herausfinden können.

Erweiterung durch Module

Das Oukitel WP7 kann durch Module erweitert werden. Aktuell bewirbt der Hersteller zwei Module, die man extra zu dem Smartphone erwerben kann. Bei dem ersten Modul handelt es sich doch tatsächlich um einen UVC-Sterilisator. In der China-Technik Welt gibt es eben nichts, was es nicht gibt 😉.

Der Sterilisator kann Oberflächen mit kurzwelligem, ultravioletten Licht bestrahlen. Dies führt laut Oukitel dazu, dass Mikroorganismen wie Viren und Bakterien zu 99,9% abgetötet werden, indem ihre DNA aufgebrochen wird. Laut Oukitel bekämpft das UVC-Modul unter anderem Influenza Viren, Candida albicans, Escherichia coli und Staphylococcus aureus. In der Pressemitteilung wird aber auch ausdrücklich auf die Nützlichkeit in Zeiten von Corona hingewiesen. Hygiene-Inspektor Gadget lässt grüßen. 

Oukitel WP7 modul 2

Das zweite Modul ist da schon etwas langweiliger. Hierbei handelt es sich um eine ansteckbare Taschenlampe, die mit bis zu 1100 Lumen leuchtet und 200m weit reichen soll. Die Taschenlampe verfügt über drei Helligkeitsstufen und eine SOS-Funktion und kann man an einer Fahrradhalterung befestigt werden.

Leistung & System

Mit einem Mediatek Helio P90 hat das Oukitel einen ziemlich leistungsstarken Chip an Board, den wir schon aus dem Oppo Reno2 Z kennen. Der Octa-Core (MTK MT6779) ist in zwei Cluster mit 2 Cortex-A75 @2,2GHz Kernen im Leistungscluster und 6 Cortex-A55 @2GHz Kernen im Stromsparcluster aufgeteilt. Als GPU kommt eine IMG PowerVR GM 9446 zum Einsatz, die jedoch im Vergleich zur CPU weniger leistungsstark ist. Oukitel kombiniert den Prozessor mit großen 8GB RAM und lässt sich auch beim Speicher mit 128GB nicht lumpen. Ob es sich um herkömmlichen eMMc Speicher oder UFS-Speicher handelt, gibt Oukitel allerdings nicht an. Die Leistung des Oukitel WP7 wird auch für anspruchsvolle Nutzer ausreichen. Multitasking sind dank des 8GB RAM großen Arbeitsspeichers kaum Grenzen gesetzt und der Helio P90 sollte ebenfalls für eine hohe Geschwindigkeit sorgen.

Als System kommt Android 9.0 zum Einsatz. Sicher hätten einige Nutzer hier lieber Android 10 gesehen und ob ein Update auf die neuste Version erfolgen wird, ist fraglich. Oukitel ist ansonsten dafür bekannt, das Android System nur an wenigen Stellen durch sinnvolle Erweiterungen zu ergänzen. So sollen sich auf dem WP7 verschiedenen Outdoor-Tools und eine App-Sperre Funktion befinden. Ansonsten wurde lediglich das Design der App-Icons etwas erweitert. Die deutsche Sprache und der Google Playstore sind natürlich vorhanden.

Kamera

Oukitel WP7 26

Auf der Rückseite kommt eine Triple-Kamera zum Einsatz. Der primäre Sensor ist der 48 Megapixel Samsung GM1, der über Pixel Binning 12 Megapixel Aufnahmen erzeugt. Es handelt sich hier definitiv um gute Hardware, allerdings muss Oukitel auch die Software entsprechend optimieren. Spannend wird es dann aber bei den weiteren Sensoren. Hier kommt nämlich eine 8 Megapixel Infrarot Nachtsichtkamera zum Einsatz, die durch ein Infrarot-Licht mit 750nm Wellenlänge neben dem LED-Blitz unterstützt wird. Damit soll es laut Oukitel möglich sein, auch in tiefer Dunkelheit Fotos zu machen, auf denen man Objekte klar erkennen kann. Spannend ist natürlich, ob dieses Konzept in der Praxis wirklich aufgeht. Das werden wir aber erst im Testbericht des Oukitel WP7 herausfinden können.

Konnektivität

Eine gute Konnektivität ist für Outdoor-Smartphones natürlich Pflicht. Das Oukitel WP7 unterstützt auch alle hierzulande wichtigen LTE-Frequenzen und hat auch für den weltweiten Einsatz die meisten Bänder am Start:

  • 4G LTE Bänder: 1,2,3,4,5,7,8,12,17,18,19,20,15,26,28,66

In die SIM-Slots können zwei SIM-Karten gleichzeitig eingesetzt werden, alternativ kann man einen der beiden Slots zur Speichererweiterung nutzen. Zur drahtlosen Verbindung steht Bluetooth 5.0 und Dual-Band ac Wifi 5 bereit. Die Standortbestimmung erfolgt per GPS, BEIDO, GALLILEO und GLONASS und zum mobilen Bezahlen gibt es auch NFC. An Sensoren gibt es neben den Standards (Helligkeit, Näherung, Beschleunigung) noch ein Gyroskop und ein Barometer.

Akkulaufzeit

Oukitel WP7 210

Mit einem 8000mAh Akku hat das Oukitel WP7 locker die doppelte Kapazität normaler Smartphones. Man wird also problemlos auf eine sehr gute Laufzeit von mehreren Tagen kommen. Wir schätzen, dass man das Smartphone bei einer Nutzung von etwa 3-4 Stunden pro Tag ungefähr vier Tage am Stück verwenden kann. Aufgeladen wird der Akku mit starken 18 Watt, was etwa drei Stunden für eine vollständige Ladung ergeben sollte.

Einschätzung & Preis

Das Oukitel WP7 hat eine UVP von 400€. Kurz nach dem Release soll das Smartphone allerdings reduziert für 270€ verkauft werden. Für diesen Preis bietet der Hersteller mit dem WP7 aber auch ein Outdoor-Smartphone an, das sich gewaschen hat. Mit dem Helio P90 ist ein starker Prozessor vorhanden, der von großen Speichermodulen ergänzt wird. Ein 6,5 Zoll Full-HD Display sollte sich zur angenehmen Nutzung ebenfalls gut eignen und überdies gibt es mit IP68 auch die passende Schutzklasse für den Outdoor-Boliden. Spannend wird es herauszufinden, ob die Module und die Infrarot-Kamera in der Praxis einen echten Mehrwert darstellen. Wir freuen uns an dieser Stelle schon sehr darauf, den glücklichen Tester des Oukitel WP7 mit dem Smartphone ausgerüstet in den Kampf gegen Viren und Bakterien zu schicken. Über unsere Ergebnisse werden wir Euch dann zeitnah in einem ausführlichen Testbericht mehr erzählen.

Alle weiteren Infos zum Oukitel WP7 findet Ihr auf der Herstellerseite.

Zur offiziellen Herstellerseite

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Gast
Gast
Gast (@guest_63999)
2 Monate her

Im Werbefilmchen steht Sony 48MP Kamera und Gorilla Glass 5.

Jan
Gast
Jan (@guest_63869)
2 Monate her

Wenn die so drauf sind und zu diesem Smartphone nen UVC-Sterilisator anbieten dann wünsche ich mir das gerade an den Greifflächen noch diverse Kupfer Elemente integriert sind, da Kupfer (unbehandelt) von Natur aus Sterilisierend ist! 🤔🤓