Mit dem P Smart präsentiert Huawei ein weiteres Gerät für preisbewusste Käufer. Für knapp 200€ bekommt man ein 5,65 Zoll Full-HD Display im kompakten 18:9 Gehäuse, eine Dual-Kamera und ein aktuelles Android 8 System. Hiermit positioniert sich das Huawei P Smart im Line-Up des Herstellers knapp unterhalb vom Honor 7X und Mate 10 Lite. Im Vergleich zu den etwas teureren Konkurrenzmodellen ist das Display etwas kleiner und die Kamera hat weniger Megapixel. Zudem umfasst der Speicher nur 32 und nicht 64GB. Kann das Huawei P Smart trotz dieser kleinen Abstriche überzeugen? Im folgenden Testbericht sind wir dieser Frage nachgegangen.

Design und Verarbeitung

Das Huawei P Smart ist eines der Smartphones, bei dem mich das neue 18:9 Displayformat klar von seinen Vorteilen überzeugt. Trotz des recht großen 5,65 Zoll Displays kann das Handy bequem mit einer Hand bedient werden und fühlt sich so handlich an, wie „normale“ 5 Zoll Handys. Mit Maßen von 150x77x7,45mm fällt zudem die sehr schlanke Bauweise auf. Das Gewicht liegt bei angenehm leichten 143g. Im Vergleich zu dem ebenfalls sehr kompakten Mate 10 Lite und Honor 7X ist das P Smart noch einmal 6mm kürzer und 3mm schmaler. Wer also auf der Suche nach einem kompakten Handy ist, sollte sich von der Zoll-Angabe des Displays nicht abschrecken lassen und gegebenenfalls das alte Smartphone mal vermessen. Vermutlich ist das P Smart gar nicht so viel größer!

Huawei P Smart 1

Was das Design des Handys angeht, hat Huawei offenbar einen neuen Standard gefunden, den man in der Mittelklasse mit geringfügigen Veränderungen bei jedem neuen Smartphone wiederfindet. Rein optisch gleicht das P Smart dem Honor 7X und Mate 10 Lite weitestgehend. Der einzig markante Unterschied sind die Antennenlinien auf der Rückseite, die in einem auffälligen Silber hervorgehoben sind. Sinn und Zweck dieser Antennenleisten offenbart sich uns allerdings nicht, da das P Smart oben und unten zwei Kunststoff-Kappen verbaut hat und die Linien somit nur einem zweifelhaften optischen Zweck dienen. Vielleicht wollte man aber auch einfach nur irgendeinen Unterschied zu den Konkurrenzmodellen aus dem eigenen Haus schaffen. Von Seiten der Verarbeitung überzeugt das Handy jedenfalls auf ganzer Linie. Auch bei stärkerem Druck gibt das Gehäuse nicht nach und größere Spaltmaße sind auch nicht zu erkennen.

Huawei P Smart 4Huawei P Smart 5

Auf der oberen Rückseite des Huawei P Smart befinden sich die beiden Kamera-Linsen, die spürbar aus dem Gehäuse herausragen. Daneben gibt es einen LED-Blitz und mittig einen Fingerabdruck-Sensor. Dieser leistet in sehr gute Arbeit und entsperrt das Handy in Windeseile und fast gänzlich ohne Fehlerkennungen.

Huawei P Smart 3

Die Front des Smartphones ist sauber gehalten und beherbergt neben der Ohrmuschel, Status-LED und Front-Kamera nur den Hersteller-Schriftzug unterhalb des Displays. Das Smartphone wird mit On-Screen-Buttons gesteuert. Die mechanischen Tasten befinden sich auf der rechten Seite. Zwei Nano-SIM Karten können seitlich in einen Einschub eingesetzt werden. Alternativ lässt sich einer der beiden SIM-Slots auch zur Speichererweiterung per Micro-SD benutzen.

passende MicroSDs auf

Display

Huawei P Smart 6 e1525511863316

Das Huawei P Smart hat ein 5,65 Zoll großes Display mit einer Full-HD+ Auflösung von 2160 x 1080 Pixel. Somit erreicht das Smartphone eine Pixeldichte von 427ppi, womit es nicht mehr möglich ist, einzelne Bildpunkte mit bloßem Auge wahrzunehmen. Dank des neuen 18:9 Formates ist das Display länglicher und schmaler als herkömmliche 16:9 Panels. Was die Darstellungsqualität angeht, bietet das Huawei P Smart angenehm farbstarke Inhalte. Die Farbdarstellung ist von Werk aus relativ unausgeglichen und hat einen leichten Blaustich. Ein angenehmeres Farbbild bekommt man mit der Voreinstellung „warm“.

Die Blickwinkelstabilität des Smartphones kann ebenfalls überzeugen und das Huawei P Smart ist auch bei seitlicher Betrachtung ohne sichtbare Veränderungen ablesbar. Der Kontrast bewegt sich ebenfalls im akzeptablen Rahmen. Es gibt zwar IPS-Panels, die ein tieferes Schwarz erreichen, wirklich auffallen tut dies bei der Nutzung jedoch nicht. Im Einsatz im direkten Sonnenlicht kann das P Smart allerdings keine Lorbeeren ernten. Es kommt zu relativ starken Spiegelungen und es fällt schwer, das Display gut abzulesen.

Leistung

Trotz des geringeren Preises hat das Huawei P Smart den gleichen HiSilicon Kirin 659 Prozessor wie das Honor 7X und Mate 10 Lite verbaut. Allerdings fallen die Speichermodule mit 3GB RAM und 32GB interner Speicher kleiner aus als bei den anderen Modellen.

Die CPU wurde Mitte 2017 vorgestellt und positioniert sich in der oberen Mittelklasse. Sie verfügt über 4 Cortex A53 Kerne mit 2,36 GHz im Leistungscluster und weiteren 4 Kernen à 1,7 GHz im Stromsparcluster. Mit der Leistung eines Snadragon 636 (Xiaomi Redmi Note 5) kann das Chipset nicht ganz mithalten. Hier liefert Xiaomi mit seinem etwa 180€ teuren Handy doch erheblich mehr. Allerdings ist die Leistung einem Snapdragon 625 (Xiaomi Redmi 5 Plus & Xiaomi Mi A1) in etwa ebenbürtig und schneidet somit für ein in Deutschland verkäufliches Gerät recht gut ab.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis

In der alltäglichen Nutzung zeigt das P Smart jedenfalls eine zufriedenstellende Geschwindigkeit. Apps öffnen sich recht schnell. Der Arbeitsspeicher von 3GB ist für Multitasking in normalem Umfang noch ausreichend, wenn man allerdings viele Apps verwendet, werden diese beim Öffnen neu geladen. Die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers liegt mit 5GB/s im Durchschnitt. In der Nutzung von prozessorlastigen Anwendungen ist das P Smart vergleichbar mit einem Xiaomi Mi A1, das sich in einem ähnlichen Preisbereich positioniert. Etwas weniger Leistung als die Konkurrenz bringt hingegen der Mali-T830 Grafikprozessor. Zwar lassen sich alle aktuellen Games noch flüssig auf dem P Smart spielen, allerdings gibt es bei den anspruchsvollsten Titeln mehr Framedrops und Mini-Lags als bei den Geräten mit Qualcomm Adreno GPU, sodass bei Games wie Asphalt 8 und PUBG die mittlere oder niedrige Grafikeinstellung ausgewählt werden sollte.

Gute Werte erreicht der 32GB große interne Speicher mit 200MB/s im Lesen und 110MB/s im Schreiben. Dieser ist demnach schneller als der Speicher des Honor 7X oder Mate 10 Lite. Dafür gibt es allerdings auch nur die Hälfte der Kapazität.

Android

Das Huawei P Smart hat ein Android 8 System mit der hauseigenen Emotion-UI Oberfläche des Herstellers. Das System gleicht demjenigen des Honor 7X und P20 Lite bis auf marginale Unterschiede wie zum Beispiel den vorinstallierten Bildschirmhintergründen. Auch wenn das P Smart im Gegensatz zu den anderen beiden Modellen bereits die aktuelle Android 8 Basis bekommen hat, merkt man davon im Alltag recht wenig. Die EMUI-Oberfläche ist schlichtweg zu stark verändert, als dass man noch viel von der Android-Basis merken würde.

Huawei P Smart EMUI 4 Huawei P Smart EMUI 1 Huawei P Smart EMUI 6

Huaweis EMUI erweitert Android in zahlreicher Weise durch ein eigenes Layout und eine Vielzahl an Zusatzfunktionen. Das System ist sowohl für Smartphone-Einsteiger als auch für fortgeschrittene Nutzer geeignet. Löblich an dem System ist insbesondere, dass dem Nutzer viele Einstellungsmöglichkeiten gegeben werden. So lässt sich beispielsweise auswählen, ob ein App-Drawer (Button zur Übersichtsseite mit allen Apps) angezeigt wird oder nicht und auch die Position der On-Screen-Buttons ist einstellbar. Natürlich gibt es auch ein Benachrichtigungs- und Sicherheitscenter, in dem man einstellen kann, welche Apps Zugriffs- und Benachrichtigungsrechte bekommen. Auch verschiedene Layouts können in einem Theme-Store heruntergeladen werden. Eine integrierte Face-Unlock Funktion gibt es auf dem P-Smart derzeit noch nicht. Diese könnte aber über ein Software-Update nachgeliefert werden.

Insgesamt macht die Bedienung des EMUI-Systems durchaus Spaß und als versierter Android-Nutzer freut man sich über die vielen Einstellungsmöglichkeiten. Etwas nervig ist nach wie vor die schiere Menge an vorinstallierten Apps von Drittanbietern. Diese lassen sich zum Glück einfach deinstallieren.

Kamera

Das P Smart hat eine Dual-Kamera mit einem 13 Megapixel Sensor und eine weiteren 2 Megapixel Kamera auf der Rückseite. Angaben zu den verbauten Sensoren und der Öffnung gibt es nicht. Auf der Vorderseite befindet sich eine 8 Megapixel Kamera mit einer f/2.0 Blende.

Die Kameraqualität des Huawei P Smart kann als durchschnittlich bewertet werden. Bei Tageslicht lassen sich mit dem Smartphone schöne Bilder aufnehmen. Allerdings haben die Fotos eine geringere Schärfe als beim Xiaomi Mi A1 oder dem Honor 7X/Mate 10 Lite. Für Gelegenheitsfotografen ist die Qualität also noch ausreichend, wobei ein großer Unterschied zu dem aktuellen Kamera-Champion der Mittelklasse, dem Xiaomi Redmi Note 5, zu verzeichnen ist. Das Ergebnis ist aber, wie gesagt, durchaus noch brauchbar. Was hingegen nicht brauchbar ist, sind sämtliche Fotos der Dual-Kamera. Wie auch beim Honor 7X und Mate 10 Lite bringt weder der Große-Blende-Modus noch der Portrait-Modus annehmbare Bilder hervor. Der Grund hierfür liegt wieder in einer unscharfen Abtrennung zwischen Vorder- und Hintergrund, die dazu führt, dass Teile der Person unscharf dargestellt werden. Gleiches gilt auch für den Bokeh-Modus der Frontkamera, der nur softwareseitig umgesetzt wird.

Huawei P Smart EMUI 7Huawei P Smart EMUI 8 Huawei P Smart EMUI 5

Fotos von der Frontkamera haben bei gutem Licht eine brauchbare Qualität. Bei weniger Licht werden die Bilder sehr schnell verrauscht. Videos können in Full-HD Auflösung mit 30FPS aufgenommen. 4K oder [email protected] werden nicht unterstützt. Die Videos haben keine Stabilisierung, sodass das Ergebnis nur brauchbar ist, wenn man sich mit der Kamera nicht bewegt. Die Qualität ist auch hier brauchbar, allerdings mangelt es der Darstellung etwas an Schärfe.

Konnektivität

Huawei P Smart 2Das Huawei P Smart hat alle in Deutschland nötigen Netzfrequenzen verbaut und eignet sich damit uneingeschränkt für mobile Datennutzung unterwegs. Es können zwei SIM-Karten gleichzeitig in dem Handy betrieben werden. Die Empfangsstärke liegt im Durchschnitt und wir hatten keine Netzprobleme zu beklagen. Beim Telefonieren bekommt man einen sauberen Sound und die Gesprächspartner werden beidseitig gut übertragen. Abstriche wurden allerdings beim Wifi gemacht. Hier werden weder 5GHz noch der neue .ac-Standard unterstützt. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist damit auf ungefähr 50Mbit limitiert, was in der Praxis aber keine allzu große Einschränkung darstellt. Die Empfangsstärke des Wifi-Moduls liegt im Mittelfeld und im Vergleich mit den Xiaomi Redmi Modellen hat man einige Räume neben dem Router einen etwas schwächeren Empfang. Die Defizite im Wifi werden etwas durch den recht aktuellen Bluetooth 4.2 Standard ausgeglichen. Auch hier gab es keine Probleme bei der drahtlosen Nutzung. Der GPS-Empfang genügt mit etwa 5-7 Metern Genauigkeit zur Navigation, allerdings arbeiten andere Handys hier genauer. Bei der Fußgänger-Navigation ist sich das P Smart nicht immer ganz sicher, auf welcher Straße man sich befindet. Im Normalfall kommt man trotzdem ans Ziel, wer aber auf ein sehr genaues GPS angewiesen ist, sollte evtl. nach einem anderen Handy Ausschau halten.

Huawei P Smart EMUI 2An Sensoren bietet das P Smart neben den Standards (Näherung, Helligkeit und Beschleunigung) noch einen E-Kompass und ein Gyroskop. Für Radio-Hörer ist auch noch ein UKW-Empfänger integriert.

Weniger überzeugen kann leider der Lautsprecher. Wie auch beim Honor 7X und Mate 10 Lite ist der Klang etwas blechern und scheppert auf höchster Lautstärke etwas. Das Handy übersteuert zwar nicht sonderlich, ein Genuss für die Ohren hört sich aber anders an. Viel besser gefällt uns da schon der Sound über den 3,5mm Kopfhörer-Anschluss. Dieser ist ausgefeilt und lautstark, sodass man mit guten Mittelklasse-Kopfhörern auch einen guten Klang geliefert bekommt.

Akku

Das Huawei P Smart hat einen 3000mAh Akku verbaut. Damit ist der Akku etwas kleiner als beim Honor 7X und Mate 10 Lite, allerdings ist das Display auch nicht ganz so groß. Für ein 5,6 Zoll Smartphone ist die Kapazität noch in Ordnung. Bei mittlerer bis starker Belastung hat man in der Regel kein Problem, mit dem Smartphone über den Tag zu kommen. Ein Youtube-Video auf mittlerer Helligkeit eine Stunde lang anzuschauen verbraucht etwa 11% Akku. Für Gaming werden etwa 20% pro Stunde fällig. Mit etwas Telefonieren, Whatsapp und Surfen im Internet kommt man etwa auf eine On-Screen-Time von 4 Stunden am Tag. Wenngleich das Huawei P Smart damit kein Langläufer ist, sollte die Kapazität den meisten Nutzern für einen Tag ausreichen.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Durchaus Schade ist es allerdings, dass das P Smart keine anständige Schnellladefunktion zu bieten hat. Bis das Smartphone mit dem mitgelieferten 5V/2A Netzteil vollständig aufgeladen ist, vergehen etwas mehr als 2 Stunden.

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Das Huawei P Smart ist ein ordentliches Smartphone der unteren Mittelklasse geworden. Insbesondere gefällt uns das kompakte und hochwertige Design, das gute Arbeitstempo bei alltäglichen Aufgaben und das große 18:9 Display. Allerdings hat das Smartphone etwas zu starke Konkurrenz aus dem eigenen Haus. Das Honor 7X und das Mate 10 Lite bieten für weniger Euros mehr eine bessere Kamera sowie größere Speichermodule. Daher würden wir eher raten, ein paar Euros mehr in die Hand zu nehmen und zu einem der genannten Modelle zu greifen. Heiße Konkurrenten sind zudem das Xiaomi Redmi 5 Plus und Xiaomi Mi A1, die sich in allen Belangen mit dem Huawei P Smart messen können und dazu noch weniger kosten. Auch das Redmi Note 5 sollte nicht unerwähnt bleiben, das in Sachen Kamera und Performance noch einmal deutlich mehr zu bieten hat.

73%
  • Design und Verarbeitung 80 %
  • Display 90 %
  • Leistung und System 70 %
  • Kamera 70 %
  • Konnektivität 70 %
  • Akku 60 %

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
Nur 191 EUR*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei