Meizu X8

2

Auf der globalen Website von Meizu ist ein höchst interessantes neues Smartphone aufgetaucht: das Meizu X8 mit Snapdragon 710 und LTE Band 20. Auch die restliche Ausstattung kann sich sehen lassen und bringt alles mit sich was ein Mittelklasse-Gerät so braucht. Ein persönliches Highlight stellt die Kombination aus USB-C und 3,5mm Klinkenanschluss dar. Preislich liegt es unter 300€ – 270€ derzeit aus China – und tritt in direkter Konkurrenz zum Xiaomi Mi 8 SE, Pocophone F1 oder Mi 8 Lite. Wer sich nun auf ein kompaktes Gerät gefreut hat, den müssen wir leider enttäuschen: mit einem 6,1 Zoll 19:9 Notch Display ist es zwar noch handlich, aber nicht kompakt.

Wir haben uns das Meizu X8 genauer angeschaut und hoffen an der Stelle auch bald mit dem Test der Global Version aufwarten zu können.

Meizu 8X Ankündigung 2 Meizu 8X Ankündigung 4

Design & Display

Das Meizu 8X wird in etwa so groß sein wie alle anderen Flagships, die sich in unserer Bestenliste finden, aber mit seinen 160g gehört es zu den leichtesten. Mit dem 6,15 Notch Display misst es 151,2 x 74,6 x 7,8 mm und kann mit ungefähr 85% Screen-to-Body Ratio (Display zu Gehäuse Verhältnis) aufwarten. Im Vergleich ist aber ein Xiaomi Mi 8 Lite mit 157 x 76 x 7,6mm um einiges länger . Auf den Markt kommt es in drei Farben: während die Front immer schwarz bleibt, hat man beim Rahmen aus Metall und der Glasrückseite die Wahl zwischen schwarz (bright black), blau (magic blue) und weiß (jade white).Meizu 8X FarbenAuf der Rückseite liegt der Fingerabdrucksensor und die Dual Kamera. Am Rahmen findet sich unten der zeitgemäße USB-C Anschluss und zwei Aussparungen für Lautsprecher und Mikrofon sowie an der Oberseite noch ein 3,5mm Klinkenanschluss für Kopfhörer. Der Powerbutton und die Lautstärkewippe liegen auf der rechten Seite. Die Vorderseite ist geprägt durch das Notch Display, wobei diese recht unauffällig in Erscheinung tritt. Sie ist recht schmal ausgeschnitten und lässt genügend Platz für Notifications links und rechts. Der Platz wird für den Ohrlautsprecher und die Frontkamera genutzt – letztere dient auch noch dem Face Unlock.

Das Display misst 6,15 Zoll in der Displaydiagonale und ist im länglichen 18,5:9 Format gehalten. Zum Einsatz kommt ein IPS LCD der mit 2220 x 1080 Pixeln auflöst. Daraus ergeben sich scharfe 401 PPI; die Helligkeit gibt Meizu bisher mit 450cd/m² an.

Meizu 8X AnschlüsseKlar kann man inzwischen kaum noch von einem besonders schönen Design sprechen, da die Flagships und Smartphones der oberen Mittelklasse irgendwo zu identisch aussehen. Beim Meizu 8X sieht man aber auf den Bildern, dass das Glas zu allen Seiten abgerundet in den Rahmen übergeht und auch die Ecken sehr rund gehalten sind. Mit dem Dual Glas Konzept erzeugt man ein sehr edles Handling, aber verdoppelt auch die Gefahr für Sturzschäden.

Leistung & System

Meizu 8X Ankündigung 3So oft kam der neue Snapdragon 710 von Qualcomm noch gar nicht zum Einsatz – häufig wird in der Preisklasse noch auf den Snapdragon 660 gesetzt. Das Meizu 8X kommt mit dem selben Octa Core wie auch das Mi 8 SE. Gefertigt wird er im 10nm Verfahren und wird von acht Kyro 360 Kernen angetrieben. Als GPU fungiert die Adreno 616 und auch ein NPU Chip ist an Bord, der Hexagon 685 AI. In der Praxis hat der Snapdragon 710 den starken Vorteil, dass man den Unterschied zu einem Snapdragon 845 kaum mitbekommt. Auf dem Meizu 8X wird man also auch alle neuen 3D Games auf höchster Detailstufe spielen können. An Speicher kommt das 8X mit entweder 4GB Arbeitsspeicher plus 64GB Speicherplatz oder 6GB+128GB. Läuft es wie im Mi 8 SE, scheffelt der RAM mit 12GB/s während der Systemspeicher nur per eMMC angebunden sein wird – wo man dann auch den Unterschied zu den teureren Flagships merkt.

Meizu 8X Ankündigung 7 Meizu 8X Ankündigung 6

Meizu hat wie Xiaomi ebenfalls sein eigenes Betriebssystem: FlymeOS. Dabei ist das System ganz cool und hat dank der intelligenten Funktionen auch eine große Nutzerschaft. Bisher basiert Flyme noch auf Android 8 Oreo, wobei Meizu hier stetig weiterentwickelt. So kommt das Meizu 8X mit Support für Gesten, für ein noch besseres Full Screen Erlebnis und auch ein verbesserter Game Mode ist an Bord.

Auch in punkto Systemperformance wird das Meizu 8X zu dem Preis überzeugen können. Der Snapdragon 710 ist noch recht frisch auf dem Markt und flott unterwegs. Das System FlymeOS macht vieles anders, als Stock Android, aber ist für viele ein ausschlaggebender Punkt für Meizu.

Kamera & Konnektivität

Meizu 8X Ankündigung 5Bei der Kameraleistung von Meizu Smartphones wurden wir noch nie enttäuscht – hier darf man auch ruhig nochmal das Meizu M6T nennen, das für 100€ eine ordentliche Dual Cam mit brachte. Meizu hat hier eine eigene Kamera-Software, die einen guten Job macht. Im Meizu 8X findet sich auf der Rückseite ein Setup aus einem Sony IMX362 – welcher schon im Nokia 7 Plus oder Nubia Z17 zum Einsatz kam – mit 12MP und einer Blende von f/1.9 sowie einem zweiten Sensor, der für Bokeh-Aufnahmen relevant ist und eine zweifache verlustfreie Vergrößerung mit sich bringt. Dieser löst mit 5MP auf. Der Autofokus wird über Dual Pixel gesetzt. Als Selfiekamera findet sich der Sony IMX376 mit 20MP und einer Blende von f/2.0. Mit einer größeren Blende kommt er auch als Frontkamera im Mi8 SE zum Einsatz. Mit an Bord ist in der Kamerasoftware nun auch eine AI, die Szenen und Motive erkennt und die Parameter entsprechend anpasst.

Meizu 8X Ankündigung 1Falls ihr schon jetzt auf das Meizu 8X heiß seid, könnt ihr es direkt aus China bestellen, aber erst mit der Global Version wird auch LTE Band 20 mit an Bord sein leider. Folgende Frequenzen wird die Global Version unterstützen:

  • GSM: B2/B3/B5/B8
  • WCDMA: B1/B2/B4/B5/B8
  • TD-SCDMA: B34/B39
  • CDMA: BC0
  • TD-LTE: B40
  • FDD-LTE: B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B20

Und damit ist man in Deutschland auf der sicheren Seite. Auch bei den weiteren Konnektivitätsstandards sieht es gut aus – mit an Bord sind WiFi mit ac und Dual Band, Bluetooth 5.0, zur Navigation GPS, GLONASS und BeiDou sowie an Sensoren Licht, Näherung, Beschleunigung, Hall, ein Gyroskop und Kompass. Zu guter Letzt wird der Akku mit 3210 mAh nicht übermächtig groß ausfallen, aber den Nutzer auch gut über den Tag bringen. Flyme OS ist bekannt für ein hervorragendes Energiemanagement.

Meizu 8X Ankündigung 9 Meizu 8X Ankündigung 8

Unsere Einschätzung

Mit Meizu 8X kann sich Xiaomi auf ein starkes Smartphone gefasst machen. Da man es verpennt hat eine Global Version des Mi 8 SE zu organisieren, kommt hier nun ein sehr interessantes Smartphone der oberen Mittelklasse auf uns zu mit eben dem Snapdragon 710 im Gepäck. Auch bei der Ausstattung ist alles an Bord, was der normale Smartphone Nutzer so benötigt – vielleicht abgesehen von Wireless Charging und NFC. Auch bei der Kamera machen wir uns beim Meizu 8X keine Sorgen, denn hier haben sich die Smartphones bereits bewährt.

Leider hängt bisher noch alles von der Preisgestaltung von der Global Version des Meizu 8X ab. In China bekommt man es schon ab 250€, was ein Hammer-Preis ist für so ein Gerät. Hier hat man dann auch noch ein Pocophone F1 zur Wahl, dass ein anderes Paket mit sich bringt. Wer aber nicht unbedingt auf MIUI steht, kann sich mit FlymeOS anfreunden. Sollte der Preis aber weit über 300 oder 350€ liegen, dann schwindet das Interesse, da man hier schon echte Flagships wie das Xiaomi Mi8 oder OnePlus 6 bekommt.

Preisvergleich

331 EUR*
7-10 Tage - DHL-Express wählen - Preis inkl. Zollgebühren
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

 
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
SCARedH.E. Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
SCARed
Gast
SCARed

dem stimme ich zu. die daten lesen sich schon mal ausgesprochen interessant. mal schauen, wann und wennja zu welchem preis man es hier bekomen wird.

H.E.
Gast
H.E.

151 mm ist für heutige Verhältnisse ja fast schon kompakt zu nennen. Außerdem nur 160 Gramm…freue mich auf einen Test!