Das Xiaomi Redmi 5a ist mit 600 RMB das günstigste Xiaomi Smartphone bisher und löst nun nach einem Jahr das Redmi 4a ab. Diesen Testbericht könnte man auch als „Xiaomi Redmi 4a nach einem Jahr“ bezeichnen, denn beim Xiaomi Redmi 5a hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel geändert. Das „Billig“-Handy besteht komplett aus Kunststoff und auch bei der Kamera, Prozessor, Speicher und Akkugröße bleibt so ziemlich alles beim Alten. Um genau zu sein, ist der Akku nun mit 3000 mAh (3120 beim Redmi 4a) einen Hauch dünner und das Kunststoffgehäuse stärker abgerundet. Die 7 Tage mit dem Redmi 4a machten vor allem zwei Dinge deutlich: Keiner kann es mit Xiaomi im Low-Budget Bereich aufnehmen und das Xiaomi Redmi 4a ist auch nach einem Jahr noch immer das perfekte Smartphone für Einsteiger und sehr preisbewusste Nutzer.

Xiaomis Dominanz in Mittelklasse und Low-Budget Bereich

 

Mi A1

xiaomi mi5x

 

Redmi Note 4X

xiami redmi note 4x

 

Redmi 4X

xiaomi redmi 4x

 

Redmi 5A

xiaomi redmi 5a

Prozessor Snapdragon 625 Snapdragon 625 Snapdragon 435 Snapdragon 425
Speicher 4GB RAM, 32/64GB 3/4GB RAM, 32/64GB 3GB RAM, 32GB 2GB RAM, 16/32GB?
Kamera 2 x 13 MP, f/2.0 PDAF, Dual-Tone LED 13 MP, f/2.0 PDAF, Dual-Tone LED 13 MP, f/2.2, PDAF, Dual-Tone LED 13 MP, f/2.2, Single-LED
Display 5,5 Zoll, 1920*1080 5,5 Zoll, 1920*1080 5 Zoll, 1280*720 5 Zoll, 1280*720
Akku 3000mAh 4100mAh 4100mAh 3000mAh
Preis 170€ 150€ 110€  80€

Design und Verarbeitung

Smartphones im Kunststoffkleid sind einfach nicht mehr im Trend. Jeder noch so kleine Hersteller stattet sein Gerät zwanghaft mit einem Metallrahmen aus, im Idealfall gibt es Teil-Unibodygehäuse auch schon um die 100€. Kunststoff wirkt nicht nur billig, sondern ist auch einfach billig. Aus diesem Grund bestehen sowohl das Redmi Note 4a als auch das hier getestete Redmi 5a aus diesem Material. Aber auch bei Xiaomis preisgünstigstem Smartphone aller Reihen ist die Verarbeitung hervorragend. Nichts knarzt, nichts wackelt, keine scharfen Kanten und auch sonstige Ungenauigkeiten sind bei der Verarbeitung des Xiaomi Redmi 5a nicht zu finden. Das Smartphone ist 140mm lang, 70mm breit und 8,7mm dick. Im Gegensatz zum Vorgänger bleibt hier also eigentlich alles beim Alten, nur das die Rückseite nun leicht gebogen ist. Dadurch liegt das Handy besser in der Hand und wirkt dünner. Leichte 137g bringt das Redmi 5a auf die Waage.

Xiaomi Redmi 5a Design Verarbeitung 1 Xiaomi Redmi 5a Design Verarbeitung 3 Xiaomi Redmi 5a Design Verarbeitung 2 Xiaomi Redmi 5a Design Verarbeitung 4

Power-Knopf und Lautstärkeregler sitzen sauber in der rechten Außenseite und liefern ein angenehmes Feedback. Gesteuert wird das Redmi 5a mit den klassischen 3 Android Sensortastenunterhalb des Displays. In diesem Fall sind sie leider nicht beleuchtet. Eine Benachrichtigungs-LED pulsiert in der Farbe Weiß direkt unter dem Home-Button. An der Linken Außenseite können auf einem Schlitten 2 Nano-Simkarten oder eine Nano-SIM und eine Micro-SD (bis 128GB) zur Speichererweiterung eingesetzt werden. Den 3-1 Slot gibt es dann in der Global Version!

passende MicroSDs auf

An der Unterseite findet man den Micro-USB Anschluss und das Mikrofon, oben dann nochmal ein zweites geräuschunterdrückendes Mikrofon, den Infrarot-Sender und Klinkenanschluss. Die Kamera auf der Rückseite wird durch einen Einzel-LED Blitz unterstützt und ist perfekt in das Gehäuse integriert. Ein silberner Ring schützt das Kameraglas vor direktem Aufliegen auf dem Tisch.

Xiaomi Redmi 5a Lieferumfang Xiaomi Redmi 5a Rückseite

Metallliebhaber sind hier natürlich an der falschen Adresse, aber das Xiaomi Redmi 5a ist schlichtweg astrein verarbeitet und sieht auch noch schick aus. Mit 5 Zoll ist das Handy auch äußerst kompakt und kann problemlos mit einer Hand bedient werden.

passendes Zubehör auf Aliexpress

Display

Auf dem Papier verfügt das Xiaomi Redmi 5a nur über 1280 x 720 Pixel. Auf einem 5,5 Zoll Display wäre dies durchaus Anlass für berechtigte Kritik gewesen. Auf dem kleinen 5 Zoll Display sind dies aber dennoch gute 294 Pixel pro Zoll und für normale Augen sind einzelne Bildpunkte nicht wahrnehmbar. Auch im direkten Vergleich mit dem Cubot Note Plus wird niemand das FHD Display vom „nur“ HD-Display unterscheiden können. Das Display des Redmi 5a glänzt mit einem scharfen und schönen Bild mit akkurater Farbwiedergabe. Im Optionsmenü stehen 2 Kontrastoptionen, 3 Farbmodi und der Lese-Modus mit Blaulichtfilter zur Auswahl. Die automatische Helligkeit arbeitet exzellent und wird sowohl sehr niedrig, als auch beeindruckend hoch, wenn nötig. Die Lesbarkeit im Freien ist für ein Smartphone unter 100€ einzigartig gut.

Xiaomi Redmi 5a Display 2 Xiaomi Redmi 5a Display 1

Auch der Touchscreen überzeugt auf ganzer Linie. Keine Verzögerungen bei der Eingabe und auch Schnellschreiber haben hier leichtes Spiel. Die gleitfähige, Xiaomi-typische Displayoberfläche macht wie üblich richtig Laune. Auch den Kratztest mit dem Schlüsselbund überlebt das Display unbeschadet. Im Optionsmenü kann man unter Display auch den klassischen Doppelklick zum Aufwecken aktivieren. Dies ist insbesondere wegen des fehlenden Fingerabdrucksensors von Bedeutung. Leider wird ein schneller Doppelklick nicht erkannt, man muss Gemächlichkeit walten lassen und langsamer auf den Touchscreen tippen. Dann funktioniert das Aufwecken aber problemlos. Abstriche muss man beim Display des Xioami Redmi 5a keine machen. Ahnungslose werden anhand des Displays den günstigen Preis nicht enttarnen können.

Leistung und Betriebssystem

Der Snapdragon 425 ist das günstigste, was Qualcomm zu bieten hat. Trotzdem sorgen die 4 Cortex-A53 Kerne mit 1,5GHz Taktung für ein flüssiges System und auch das ein oder andere Spiel, spult das Redmi 5a problemlos ab. Wer jedoch ein grafisch sehr aufwendiges Spiel wie Asphalt 8 auf höchsten Einstellungen genießen will, ist hier definitiv falsch. Die gute Systemoptimierung zeigt sich auch im Hitzemanagement und MIUI 9 läuft zur absoluten Höchstform auf. Das Xiaomi Redmi 5a blieb im Test zu jederzeit angenehm kühl und die Systemperformance unter MIUI 9 ist spürbar besser als mit MIUI 8. Hier könnte man nun den großen Unterschied zum Redmi 4a aufgrund der älteren MIUI-Version präsentieren, aber auch das Redmi 4a bekommt das MIUI 9 Update.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis

Xiaomi Redmi 5a SpeicherDer interne Speicher ist, wie absolut alles am Smartphone, minimalistisch bemessen. 2/16GB ist das mindeste, was man von einem Smartphone 2017 erwartet. Ob es auch wieder eine 2/32GB Version oder gar 3/32GB geben wird, bleibt abzuwarten. Die 2GB RAM bieten leider nur wenig Platz für Multitasking und so kommt es sehr häufig vor, dass Apps im Zwischenspeicher wieder neu geladen werden müssen. Der RAM-Speicher bringt es auf solide 3,8GB/s, da war das Redmi 4a etwas stärker, was aber auch am System liegen könnte. Der interne 16GB große Speicher kann bei Verzicht auf Dual-SIM um 128GB erweitert werden und bringt es auf eine sehr gute Lese/Schreibgeschwindigkeit von 182/78 MB/s. Von den 16GB Speicher stehen aber nur 9,8GB zur Verfügung, der Rest wird bereits vom MIUI System belagert.

Xiaomi Redmi 5a System MIUI 9 Android 7.1 2Xiaomi Redmi 5a System MIUI 9 Android 7.1 1Xiaomi Redmi 5a System MIUI 9 Android 7.1 3

Für ein Low-Budget Gerät ist die Systemperformance schlichtweg beeindruckend. Das System läuft wunderbar flüssig, normale Spiele sind kein Problem und alle Aufgaben werden ohne Verzögerung umgesetzt. Das Xiaomi Redmi 5a verfügt über eine ideale Alltagsperformance, die einen Großteil der Smartphone-Nutzer absolut zufriedenstellt. Die offizielle Global ROM wird bald verfügbar sein, denn die Global Version des Redmi 5a wird bereits verkauft. Dann heißt es: Out-of-the-box deutsche Sprache, Google Playstore und keine China-Apps.

Kamera

Das Kamera Set-Up besteht beim Redmi 5a aus einem 13 Megapixel Hauptsensonsor mit f/2.2 Linsenöffnung und einer 5 Megapixel Frontkamera mit f/2.0 Linsenöffnung. Das Xiaomi Redmi 4a gibt im Ultra-Low-Budget Bereich weiterhin den Ton an, wenn es um die Kameraqualität geht. Sobald man die 100€ Marke überschreitet, kann sich das aber schnell ändern. Insbesondere im Low-Budget Bereich kann eine geringe Mehrinvestition einem großen Unterschied hervorrufen. In der Oberklasse ist das dann ganz anders, aber nun zurück zum Xiaomi Redmi 5a.

Der Fokus arbeitet schnell und auch meistens akkurat. Trotzdem sind von 60 Bildern 5 nicht gelungen und der Fokus wurde einfach nicht gesetzt. Auch bei Nahaufnahmen muss man mit einem Tippen auf das Objekt nachhelfen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Die Xiaomi Kamera-App bietet wie üblich viele Einstellungsmöglichkeiten und auch beim günstigsten Gerät steht die Gesichtserkennung mit Alter-Algorithmus zur Verfügung. Die geschossenen Bilder sind in der Mitte gestochen scharf und sehr detailreich. Einzig zu den Rändern hin werden die Aufnahmen dann unschärfer. Die dynamische Reichweite ist grundsätzlich schon gut, trotzdem gefallen uns die Aufnahmen im HDR Modus, je nach Lichtbedingungen, nochmals ein Ticken besser. Der HDR Modus arbeitet hier nicht übermäßig, sondern genau im richtigen Maße. Bei Schärfe und Detailreichtum lässt das Redmi 5a auch ein Vernee M5 oder Cubot Note Plus weiterhin alt aussehen. Sobald es an Licht fehlt, werden die Bilder des Redmi 5a sehr schnell grobkörnig und der Fokus hat massive Probleme. Bei Videoaufnahmen ist der Fokus sehr holprig und ebenso sind es die FPS. Gute Videoaufnahmen sollte man also nicht erwarten, für den Notfall aber dennoch möglich, sogar in 1080p Auflösung.

Die Selfiekamera schießt brauchbare Selfies. Entsprechend der Preisklasse wirken sie etwas verwaschen und es fehlt an Details – da ändert auch die f/2.0 Aperture nichts.

Konnektivität und Kommunikation

Xiaomi Redmi 5a Netz SIMBeim Kauf sollte man unbedingt darauf achten, die Global Version auszuwählen. Dann unterstützt das Xiaomi Redmi 5a alle nötigen 2G, 3G und 4G Frequenzen für Deutschland/Europa. Die Gesprächsqualität ist gehoben und selbst der Freisprecher kann genutzt werden. In das Redmi 5a können 2 Nano-SIM oder eine Nano und eine Micro-SD eingesetzt werden. In der Global Version sogar 2 x SIM + Micro-SD!

Xiaomi Redmi 5a GPS testRichtig punkten kann das Xiaomi Redmi 5a dann beim Empfang. An Orten, an denen sonst 5-10 Sekunden Wartezeit beim Surfen angesagt sind, funkt das Redmi unbeirrt mit starkem mobilen Netz-Empfang weiter. Hier bringt das Kunststoff-Gehäuse also durchaus einen Mehrwert. Auch beim WLAN (n-standard, 2,4GHz) zeigt sich das Fehlen von Metall als Highlight und die Übertragungsraten und Reichweite sind exzellent. Die GPS Navigation klappte absolut problemlos im Auto und auch als Fußgänger. Auch Bluetooth 4.1 wird unterstützt und funktioniert ohne Kompromisse. Für Freunde des FM-Radios hat Xiaomi auch vorgesorgt.

Auch an den Sensoren hat Xiaomi nicht gespart, neben Beschleunigungs-, Näherungs- und Helligkeits-Sensor kommt sogar ein Gyroskop und ein Kompass zum Einsatz. Nach einmaligem Kalibrieren funktioniert der Kompass exzellent.

Der Klinkenanschluss überzeugt mit spitzenmäßigen Klang. Der Lautsprecher auf der Rückseite sorgt grundsätzlich für ein volles Klangbild, die Position auf der Rückseite ist jedoch unpraktisch, sobald das Smartphone auf einem Tisch liegt.

Akkulaufzeit

Das Xiaomi Redmi 5a kommt mit einer Akkukapazität von 3000 mAh – darüber können Redmi 4X Nutzer nur lachen. Trotzdem hält das Redmi 5a spitzenmäßige 10 Stunden, bei einer Helligkeit von 200 cd/m², im PCMark Akkutest durch. Das liegt mitunter am sparsamen Prozessor und der guten Softwareoptimierung seitens Xiaomi und MIUI 9.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Auch das Redmi 4a wird diese Werte mit dem MIUI 9 Update erreichen, wobei man dort sogar noch einen 120 mAh größeren Akku hat. Nach 2 Tagen Nutzung hatte ich im Durchschnitt 6-7 Stunden DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) und das 5a musste für 3 Stunden an die Steckdose. Mit meinem Quick-Charge Adapter waren es aber nur 2,5 Stunden, bis das Gerät wieder voll einsatzbereit war. Quick-Charge wird nicht unterstützt, verkürzt die Ladezeit aber dennoch. Die Akkulaufzeit des Redmi 5a kann voll und ganz überzeugen und bringt selbst Power-Nutzer durch den Tag!

Xiaomi Redmi 5a Global Version

Die Global Version wird nicht mit europäischen Ladeadapter, Global ROM und englischer Verpackung geliefert. Xiaomi liefert natürlich auch alle LTE Freuqenzen für Europa (inklusive Band 20) und auch eine Speichererweiterung bei gleichzeitiger Nutzung von Dual-SIM wird bei der Global Version möglich sein!

Fazit und Alternative

5a760de02c932da86be8bf0aa36a3d19 s131
Jonas Andre:

Es gibt eigentlich nur 2 Kritikpunkte am Xiaomi Redmi 5a und diese betreffen das Smartphone nur indirekt: 1. Xiaomi entwickelt die Redmi A-Reihe nicht weiter, sondern bringt ein Jahr später das exakt gleiche Gerät auf den Markt. 2. Für 20-30€ mehr erhält man in allen Bereichen mehr Leistung mit dem Xiaomi Redmi 4X.

„Wer das perfekte Smartphone im Low-Budget Preisbereich sucht, wird um ein Redmi-Modell nicht herumkommen.“ Haben wir damals im Fazit des Redmi 4a geschrieben und genau dieses für Sparfüchse empfohlen. Auch kurz vor 2018 hat sich auch hieran nichts geändert. Das Redmi 5a bekommt genau deswegen lediglich eine eingeschränkte Kaufempfehlung. Solange das Redmi 4a für 80€ über die Ladetheke schlittert, sehen wir keinen schlüssigen Grund zum „Nachfolger“ zu greifen.

83%
  • Design und Verarbeitung 90 %
  • Display 80 %
  • Leistung und System 70 %
  • Kamera 80 %
  • Konnektivität 90 %
  • Akku 90 %

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"

ab 93 EUR
93 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
105 EUR*
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
Nur 110 EUR*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 24.09.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
5 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
HarryJonas Andreemma seeholzerPapsRay Stark Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Harry
Gast
Harry

Im Test wird angegeben, dass es einen Gyroskop Sensor hat. Jetzt habe ich in einigen Foren gelesen, dass es doch keinen hat. Verfügt das Redmi 5A über einen Gyroskop Sensor oder nicht?

emma seeholzer
Mitglied
Mitglied
emma seeholzer

Hallo zusammen,
ich darf seit Mittwoch das Redmi 5A mein Eigen nennen und bin bisher auch wirklich begeistert – von der Hardware. Dies ist nicht mein erstes Xiaomi und ich weiß, welches Potential in den Telefonen schlummert, wenn man sich ein gescheites custom rom flasht.
Da wären wir auch schon beim Thema meiner Frage – nicht unbedingt spezifisch zu diesem Modell. Seit wann ist es so, dass man für einen Antrag auf ein Entsperren des Bootloaders keinen Grund mehr angeben muss? Da ich in der Vergangenheit meinen MI-Account nach erfolgreichem Unlock wieder gelöscht hatte, musste ich mir einen Neuen erstellen. Instant konnte ich das „miflash_unlock“ herunterladen und „checking for permissions“ gab direkt grünes Licht. Wenn da nu nicht noch die binding time wäre, wie lange das Gerät mit dem Account verknüpft sein muss, wäre also alles gut. Damals, als ich einen Grund für mein Entsperren angeben musste, waren dies noch 72h … Aktuell soll ich 360h warten, derzeit also noch satte 12 Tage.
Liegt das an der Art und Weise, wie ich meine permissions bekommen habe? Also, wäre die Zeit geringer, wenn ich gefragt worden wäre, wieso ich es entsperren will, und dort eine vernünftige Begründung geliefert hätte?
Im Internet kreisen diverse Tricks, wie man diese 360h umgehen kann mit einem Zweitaccount. Hoffnungsvoll habe mich dann auch direkt daran gemacht und einen weiteren Account erstellt. Komischerweise wurde ich wiederholt nicht gefragt, wieso ich es entsperren möchte … und selbstverständlich hat Xiaomi diese Lücke bereits geschlossen.
Kurzform nochmal: Kann mir jemand sagen, ob diese 360h binding time normal ist und, ob es inzwischen auch normal ist, dass man keinen Grund mehr angeben muss, wieso man seinen Bootloader entsperren möchte?

Lieben Dank im Voraus,

Emma

Ray Stark
Gast
Ray Stark

Hey Jonas,
wenn ich das Handy bei GeekBuying bestelle und dies per „HKEU Priority Line“… dann kommen 26,27 Portogebühren dazu… per „Registered Airmail“ nichts….. aber dann meldet sich doch bestimmt der Zoll bei mir, da der Wert ja über 30 Euro liegt…. also wenn ich per Registered Airmail bestelle, oder!?!
Vielen Dank vorab für Deine Antwort

raimerik
Gast
raimerik

Moin Jonas!
Könnt Ihr was zu den RedMi5a-Fähigkeiten in Sachen HD-Voice und 4G+3G-Standby (d.h. dass die zweite SIM nicht nur auf 2G rumdümpelt) sagen?
Andere Hersteller kriegen nämlich sogar beim SD425 dieses 3G-StandBy für die zweite SIM hin:
http://whirlpool.net.au/wiki/dual_sim_4g3g_phones

Da Xiaomi beim RedMi3s weder 4G+3G-StandBy (trotz SD430!) noch nicht mal HD-Voice (!) bereitgestellt hat, traue ich denen nicht mehr über den Weg… (Und bin an Hinweisen aus Tests diesbezüglich sehr interessiert!) 😉

Dank+Gruß, raimerik

Simon M.
Gast
Simon M.

Gibt es aich Deutsch als Sprache

Paps
Gast
Paps

Habe seit vorgestern die Globalversion. Deutsch ist dabei! Auch wenn auf den Shopseiten was anderes steht.