Bestenliste Gaming Smartphones

1. Platz: Xiaomi BlackShark

Technische Details

  • CPU: Snapdragon 845 - 4x2.8 GHz Kryo 385 Gold & 4x1.8 GHz Kryo 385 Silver
  • RAM: 6 GB RAM, 8 GB RAM
  • Display: -
  • Betriebssystem: ,
  • Akkukapazität: 4000 mAh - fest verbaut
  • Kamera: 12 MP f/1.7
  • LTE: Ja - LTE band 1(2100), 3(1800), 4(1700/2100), 5(850), 7(2600), 8(900), 12(700), 20(800), 34(2000), 38(2600), 39(1900), 40(2300), 41(2500)
  • Dual SIM: nano
  • Speicher: 128 GB oder 64 GB
  • Erweiterung: Nein

Vorteile / Nachteile

  • brachiale Leistung
  • ausdauernd dank der Kühlung
  • Gamingfeatures sauber umgesetzt
  • gutes Handling
  • 18:9 Display + Buttons
  • solide Kamera & Akkulaufzeit
  • Kein wirklicher Vorteil bei der Leistung
  • System Joy UI nur Englisch
  • Updates?
  • Kamera im Vergleich schlechter
  • Mehrwert gegenüber Flagships

2. Platz: Xiaomi Pocophone F1

Technische Details

  • CPU: Snapdragon 845 - 4 x 2,8GHz + 4 x 1,8GHz
  • RAM: 6 GB RAM, 8 GB RAM
  • Display: -
  • Betriebssystem: ,
  • Akkukapazität: 4000 mAh - fest verbaut
  • Kamera: 12 MP f/1.9
  • LTE: Ja - 800/1800/2600
  • Dual SIM: nano
  • Speicher: 128 GB oder 64 GB
  • Erweiterung: Hybrid

Vorteile / Nachteile

  • konkurrenzlos günstig
  • exzellente Verarbeitung
  • starke Kameras bei Tag
  • scharfes und akkurates Display
  • "lightning fast" mit dem SD845
  • Speichererweiterung und 3.mm Klinke
  • astreiner Empfang (Netz, GPS, WLAN)
  • Kameras schwächeln im Dunkeln
  • kein NFC

3. Platz: Honor Play

Technische Details

  • CPU: HiSilicon Kirin 970 - 4 x 2,4 GHz + 4 x 1,8 GHz
  • RAM: 4 GB RAM
  • Display: -
  • Betriebssystem: ,
  • Akkukapazität: 3700 mAh - fest verbaut
  • Kamera: 16 MP f/2.2
  • LTE: Ja - 800/1800/2600
  • Dual SIM: nano
  • Speicher: 64 GB
  • Erweiterung: Hybrid

Vorteile / Nachteile

  • astreiner Metall Unibody
  • pfeilschnell durch Kirin 970
  • starke Kamera und gute Videos mit 1080p
  • gute Akkulaufzeit
  • spitzen Display im Full-Screen Design
  • USB-Type-C und Klinkenstecker (3,5mm)
  • zu viel Gaming Werbe BlaBla
  • nicht so schnell wie ein Pocophone
  • Fingerabdrucksensor zu hoch

Was zählen wir zu den Gaming Smartphones?

Das Thema Gaming / Spielen mit dem Smartphone ist zwar schon von Beginn an präsent, wird aber nun von den Herstellern aufgegriffen und als Nische umgesetzt. Gaming Smartphones zeichnen sich in erster Linie durch ihre Leistung aus, auch die aufwändigsten und grafisch-ansprechendsten Spiele abzuspielen. Daneben können sie mit guter Akkulaufzeit, Software speziell für Games und Features für das Erlebnis aufwarten. Im Grunde eignet sich jedes Smartphone zum Thema Gaming, so lange ein halbwegs starker Prozessor verbaut ist – was auch die steigende Popularität des „Smartphone Gaming“ erklärt.

Grundstein für den Sektor ist das Smartphone des Peripherie Herstellers Razer: Das Razer Phone zeichnet sich neben pfeilschneller Hardware mit einem 120 Hz Display aus. Der Vergleich zu den normalen 60 Hz Displays der Smartphones wird in Tests als geschmeidig und butterweich beschrieben. Der Erfolg gibt der Branche recht, denn inzwischen ist das Razer Phone 2 erschienen. Als Features können hier wieder das 5,7 Zoll große 120 Hz Display, Stereo Lautsprecher, RGB-Beleuchtung, ein Snapdragon 845 mit besonderer Kühlung sowie die Gaming-Software genannt werden. Mit 850€ ist es nicht günstig, vor allem, da Smartphones aus China die gleichen Features zum günstigeren Preis bieten – das Xiaomi Blackshark und Blackshark Helo sind die direkte Konkurrenz.

Neuer Trend „Gaming-Smartphones“?

Der Markt für Spiele auf Smartphones boomt: da inzwischen jeder ein Handy besitzt, ist die Zielgruppe umso größer und eine App für Hersteller als auch Kunde kein großer finanzieller Aufwand. Die Umsatzzahlen locken nun auch die großen Unternehmen, wie Nintendo, zum Smartphone-Gaming.

Für den Konsumenten ist das Thema ebenso interessant, da die Hardware (Smartphone) vorhanden ist und das neue Spiel / die App schnell aus dem App Store geladen werden kann. Weitere Gründe zeigen sich mit Blick auf die derzeitigen Plattformen:

  • Anderes mobiles Gaming ist am Aussterben: der Nintendo 3DS ist zwar cool aber zu kindlich – die Nintendo Switch ist teuer und die Anzahl guter Games rar & den Gaming Laptop auszupacken für 30-60 Minuten spielen ist zu aufwändig
  • Der Anschaffungspreis der Konkurrenz ist hoch: nicht jeder will mal eben 300€ für eine Konsole (PlayStation / XBOX) auf den Tisch legen und nochmal 40-60€ pro Spiel obendrauf & Gaming am PC setzt teure Hardware voraus, denn die meisten Laptops sind hierfür zu schwach

Das Smartphone ist entsprechend gewappnet für die Games im App-Store – um die neusten 3D Games, wie Asphalt oder PubG, abzuspielen braucht es nicht mal ein Flagship mit dem neusten Prozessor. Ein Smartphone der Mittelklasse reicht meist schon aus und viele Nutzer können die Apps nutzen. Außerdem werden die Games aus dem Store immer besser, bei günstigen Preisen. PUPG Mobile hat nichts mehr gemein mit dem Doodle Jump oder Angry Birds von früher – auch springen viele Unternehmen mit auf den Zug auf und bringen Traditionsspiele nun auch auf das Smartphone.