OnePlus 6T Launch am 30. Oktober – Alle Fakten zum neuen Flagship

5

Das OnePlus 6T wird offiziell am 30. Oktober in New York vorgestellt und ab dem 6. November ist es bei uns erhältlich. Im folgenden Artikel erfahrt Ihr, was die wichtigsten Fakten und Gerüchte zu dem High-End Smartphone sind.

OnePlus 6T Launch Event

Die T-Modelle der OnePlus-Reihe sind eher ein Facelift als eine richtige Neuauflage der OnePlus Smartphone. Dennoch erwarten uns mit einem Fingerabdrucksensor im Display und einer noch kleineren Notch ein paar interessante Neuheiten. Vieles bleibt aber auch gleich: So wird das OnePlus 6T weiterhin von einem Snapdragon 845 Prozessor angetrieben. Als Vorbild gilt das neue Oppo R17 Pro aus dem BBK-Electronics Konzern, zu dem auch OnePlus gehört.

Design und Display

OnePlus 6T Render

Das OnePlus 6T wird wahrscheinlich über ein 6,4 Zoll Display verfügen und zählt damit weiterhin zu den größeren Smartphones auf dem Markt. Durch sehr schmale Displayränder und eine Notch werden die Maße dennoch kompakt gehalten. Laut einigen Leaks betragen die Abmessungen 157,5 x 75,7 x 8,2 mm, was unserer Einschätzung nach realistisch ist und weitestgehend dem Vorgänger entspricht. Eine Neuheit gibt es bei der Notch. Während Apple und Xiaomi auf eine große Notch setzen, wird das OnePlus 6T nur eine minimale Einkerbung für die Kamera und den Näherungssensor haben. Diese soll zum einen noch mehr Platz für das Display schaffen und dem Handy gleichzeitig einen individuellen Look verleihen. Ganz so spektakulär wie ein auffahrbares Kamera-Modul à la Xiaomi Mi Mix 3 oder Oppo Find X ist die „Water-drop notch“ jedoch nicht. Immerhin kann man sich ziemlich sicher sein, dass die in der Notch untergebrachte Frontkamera auch für den Face-Unlock genutzt werden kann. Dies hat auf den bisherigen OnePlus Smartphones immer sehr gut geklappt und wird dementsprechend wohl auch im 6T gut funktionieren.

Zudem wird es zum Entsperren natürlich einen Fingerabdruck-Sensor geben. Dieser wird wohl nun aber auf die Vorderseite des Smartphones wandern und unter dem Display platziert werden. Wie gut dies in der Praxis funktioniert, ist eine spannende Frage. Bisher waren die Handys mit Fingerprint im Display stets etwas langsamer als die normalen Scanner (z.B. Meizu 16th). Vielleicht schafft es OnePlus aber, uns zu überraschen. Schließlich blamierte der chinesische Hersteller bereits Apple, indem er einen signifikant schnelleren Face-Unlock als beim Iphone X im OnePlus 5T auf die Beine stellte. So oder so fällt es uns etwas schwer, die Nützlichkeit des Sensors zu beurteilen. Auf der einen Seite stellt der unter dem Display liegende Sensor wahrscheinlich die nahe Zukunft dar, auf der anderen Seite kann man sein Handy aber auch genauso gut mit dem Sensor auf der Rückseite entsperren – auch wenn es nicht ganz so abenteuerlich aussieht.

Was die Anschlüsse des Smartphones angeht, werden viele Nutzer über das Verschwinden des 3,5mm Kopfhörer-Anschlusses enttäuscht sein. Laut Hersteller wird dieser Schritt nur ergriffen, um mehr Platz für einen größeren Akku zu schaffen. Wir glauben allerdings vielmehr, dass OnePlus den Verkauf ihrer kabellosen Kopfhörer ankurbeln will. Schließlich ist die „Vergrößerung“ des Akkus von 3400mAh (OnePlus 6) auf 3700mAh marginal und wird sich in der Praxis kaum spürbar auswirken.

OnePlus 6T News 5

Bei den Materialien bleibt OnePlus seiner Linie treu und veröffentlicht das Smartphone in einer Version mit Glasrückseite und einer weiteren Version mit Metall-Rückseite. Das Display hat ein modernes 19:9 Format und löst wahrscheinlich mit 2.340 x 1.080 Pixel auf. Dass OnePlus wird also weiterhin in Full-HD auflösen und kein QHD-Panel verbaut haben. Wir finden diese Entscheidung genau richtig, denn in der Praxis ist schon bei Full-HD kein Bildpunkt mehr zu erkennen und die noch höhere Auflösung dient allein dem Marketing. Klar sein dürfte zudem, dass das Panel mit AMOLED-Technik arbeitet. Dies hat bei OnePlus Tradition und bringt dem Nutzer einen extrem hohen Kontrast und kräftige Farben.

Leistung & System

An der möglichen Leistung hat man schon mit dem Vorgänger das derzeitige Maximum erreicht. Der Snapdragon 845 ist die Leistungsspitze vom Chip-Hersteller Qualcomm – ein Nachfolger steht noch nicht in den Startlöchern. Die Speicherversionen werden ebenfalls gleichbleiben und so gibt es das OnePlus 6T mit 64/6GB, 8/128GB und 8/256GB. Natürlich verfügt das High-End Handy über schnellen UFS-Speicher, der an die Geschwindigkeiten von SSD-Festplatten herankommt. Dass ein Micro-SD Slot zur Speichererweiterung vorhanden sein wird, ist aber äußerst unwahrscheinlich.

Wenngleich zum Vorgänger kein Plus an Leistung zu erwarten ist, wird das OnePlus 6T mit allen Apps und Anwendungen weiterhin im Schlaf fertigwerden. Auch fürs Gaming stellt die Adreno 630 GPU die maximale Performance zur Verfügung. Für eine gute Geschwindigkeit im System wird auch OxygenOS sorgetragen, welches wahrscheinlich auf Android 9 Pie basieren wird. Das Oxygen-System ist bekannt für seine hohe Geschwindigkeit und das schlanke Design. Natürlich wird auch über Google Playstore, deutsche Sprache und wahrscheinlich auch über Widevine L1 für Netflix und Amazon Prime Video in HD-Qualität vorhanden sein.

Kamera

OnePlus 6T News 4

Bezüglich der Kamera herrscht im Großen und Ganzen noch Unklarheit. Die Vermutung, dass das 6T über eine Triple-Camera wie das Huawei P20 Pro verfügt, ist angesichts der neusten Bilder eher unwahrscheinlich. Die meisten Leaks gehen daher von einer 16 Megapixel Kamera und einer weiteren 20 Megapixel Kamera aus. Ob OnePlus im 6T nun ein Tele-Objektiv für optischen 2X-Zoom integriert, bleibt abzuwarten. Schön wäre es auf jeden Fall, wenn es dem Hersteller gelingen würde, die Fotoqualität noch weiter zu steigern. Hierfür wäre auch eine variable Blende wie beim Samsung S9 denkbar. Ebenfalls wissen wir noch nichts über die Frontkamera, außer dass diese sich in der Notch befinden wird.

Konnektivität und Akku

Was die Konnektivität angeht, wird es beim OnePlus 6T nicht viel Neues geben. Natürlich werden alle in Deutschland nötigen Netzfrequenzen, inklusive LTE Band 20 vorhanden sein. Das zukünftige 5G-Netz wird allerdings nicht unterstützt – hier bleibt das Xiaomi Mi Mix 3 also weiter Vorreiter. Wir finden dies allerdings nicht schlimm, da der Start von 5G in Deutschland wohl ohnehin noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. An drahtlosen Verbindungsmöglichkeiten wird es Dual-Band Wifi mit .ac Standard und 2×2 Mimo Unterstützung geben sowie Bluetooth 5.0. Auch über NFC wird das 6T wohl verfügen. Zum kabelgebundenen Anschluss dient USB Type C.

An Sensoren wird es neben den Standards für Näherung, Beschleunigung und Helligkeit ein Gyroskop, Hall-Sensor und einen E-Kompass geben. Weitere Spielereien wie ein Barometer einen Infrarot-Sender spart man sich wie gewohnt, wie eben auch den Kopfhörer-Anschluss.

Als Ausgleich soll der neugewonnene Platz nun für die Vergrößerung des Akkus genutzt werden. Bei einem Zuwachs von unter 10% kann man diese „Begründung“ jedoch eher als Ausrede bezeichnen. Davon einmal abgesehen, wird das OnePlus 6T mit den 3700mAh aber auch genug Leistung mitbringen, um selbst anspruchsvolle Nutzer einen ganzen Tag mit Energie zu versorgen. Über den Tag verteilt sollten mindestens 6-8 Stunden On-Screen-Time erreicht werden und Wenig-Nutzer kommen wahrscheinlich 2 Tage mit einer Ladung aus. Aufgeladen wird der Akku des OnePlus 6T mit der hauseigenen Schnelladefunktion. Diese hieß bisher DASH-Charge und wurde aus markenrechtlichen Gründen wohl nun in WARP-Charge umgetauft. Unabhängig vom Namen liefert die Lademethode von OnePlus Rekordwerte. Der Vorgänger war in einer Stunde und 10 Minuten vollständig geladen und beim Nachfolger wird es wohl nur wenige Minuten länger dauern.

Preis

%nameDer Preis ist sicher eine der spannendsten Fragen zum neuen OnePlus. Leider hatte der Hersteller in der Vergangenheit von Modell zu Modell höhere Preise veranschlagt, sodass man nicht mehr wirklich von einem „Flaggship-Killer“ wie noch bei den ersten Generationen sprechen kann. Diesen Titel hat Xiaomi OnePlus mit dem Pocophone F1 ohnehin vorerst einmal abgenommen. Da es nun kostspielige Features wie den In-Display-Fingerprintreader geben wird, ist davon auszugehen, dass der Preis weiter in die Höhe gehen wird. Beim OnePlus 6 waren es in Deutschland stolze 519€ und wir rechnen mit etwa 540€ beim OnePlus 6T.

Allerdings muss auch gesagt werden, dass man das OnePlus 6 direkt nach seinem Erscheinen sehr günstig aus China bestellen konnte. Bei Onlineshops wie Gearbest oder Lightinthebox lag der Preis zwischen 390 und 400€. Hier kann dann wieder von einer echt starken Preis-/Leistung gesprochen werden. Wir hoffen, dass auch beim 6T wieder die Möglichkeit besteht, durch einen Import erheblich an Kosten zu sparen – sicher kann man sich dessen aber nicht sein.

 
2 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Pazuzu-13Jonas AndreJoscha BeckingHarald Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Pazuzu-13
Mitglied
Pazuzu-13

Ich freu mich auf den Vergleich mit dem Xiaomi Mi Mix 3, sofern einer ansteht!?
Vllt hilft der mir (endlich) einen Nachfolger zu meinem OnePlus One zu finden.
Das hat immerhin schon/noch NFC & ne außergewöhnliche Rückseite (die ich immer mit Case schütze).
Allerdings wird mir nach fast 4 Jahren das Display langsam zu klein ;-P

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Servus, den Vergleich wird es wohl geben. Ziemlich cool, dass du noch ein Oneplus One hast :). Hast du dir Ersatzakkus auf Vorrat gekauft, die gab es ja schon vor 2 Jahren kaum noch?

Beste Grüße

Jonas

Pazuzu-13
Mitglied
Pazuzu-13

Brauch ich nich!
Habe mit ner 8.1er CostumRom im Schnitt 5h SoT.
Aber Danke der Nachfrage 🙂
Bin sehr sparsam & komme meist 3Tage aus bevor ich laden muß.
Mein Rhythmus seit eh & je: voll laden, abstöpseln, ausschalten, nach (mind.) 15Min anschalten.
Bei 1% Rest-Akku wieder zum laden.
Alles ‚Unnötige‘ is auch aus!

Harald
Gast
Harald

Leider hat sich OnePlus schon lange dem Trend der anderen Hersteller angepasst und stopft sein Gerät mit vielem Schnickschnack voll, anstatt auf das ein oder andere wenig notwendige Feature zu verzichten und stattdessen den Preis zu senken.
Beim ersten musste man eben auf Sachen wie Band 20 oder eine Flaggschiff gleiche Kamera verzichten wurde aber mit einem unschlagbaren Preis Leistungsverhältnis entlohnt, heute versucht man einfach alles den anderen gleich zu tun und landet dementsprechend auch bei Preisen die z.T. kurze Zeit nach Einführung und Preisverfall der Samsungs und Huaweis auf ähnlichem Niveau liegen.

Einfach mal beispielsweise auf In Display Finger Print und Qi induktives Laden und die Glasrückseite verzichten und dafür das Ding 100-150€ günstiger machen.

Joscha Becking
Admin
TeamMitglied
Joscha Becking

Wir geben dir mit der Argumentation völlig recht. Es wäre interessant, wieder ein abgespecktes OnePlus zu einem noch günstigeren Preis zu bekommen, ähnlich wie das Xiaomi Pocophone F1. Insbesondere der Preis von 520€ in Deutschland ist echt traurig. Allerdings muss man auch sagen, dass der Verkaufspreis des OnePlus 6 mit Bestellung aus China recht schnell auf 390€ gepurzelt ist. Unserer Einschätzung nach ist das Handy zu diesem Preis immer noch extrem preisgünstig. Insofern bleibt es abzuwarten, ob auch das 6T wieder günstig aus China verfügbar sein wird. LG