Zum Anfang

Tecno Pova 6 Neo vorgestellt

Von Tecno haben wir hier schon des häufigeren berichtet. Heute möchten wir euch das Tecno Pova 6 Neo vorstellen. Hierbei handelt es sich um ein Mittelklasse-Gerät, das aufgrund seiner Rückseite stark an ein Gaming-Smartphone erinnert. Highlight ist ein 7000 mAh großer Akku. Befeuert wird das Tecno Pova 6 Neo von einem MediaTek Helio G99 Ultimate – es siedelt sich also in der Mittelklasse an. Was das Gerät sonst zu bieten hat, klären wir in dieser Ankündigung.

Tecno Pova 6 Neo Banner

Design & Display

Das Design des Tecno Pova 6 Neo ist auffällig. Besonders die Rückseite sticht hier mit einem markanten Gaming-Design hervor. Tecno selbst betitelt dies als „Dynamic Tech-Design“, was in gewisser Weise ziemlich passend ist. Insgesamt stehen die Farben Schwarz, Silber und Grün zur Auswahl. Das grundlegende Design unterscheidet sich zwischen den Farben aber nicht. Das Kameraelement erstreckt sich über die gesamte Breite der Rückseite, wie wir es aus der Mittelklasse bereits kennen. Der Rahmen beherbergt auf der rechten Seite die Lautstärkewippe und den Powerbutton mit integriertem Fingerabdrucksensor. Die linke Seite bietet lediglich Platz für den SIM-Einschub.

Auf der Unterseite lassen sich zudem ein Klinkenanschluss, ein Mikrofon, der USB-C-Anschluss und ein Lautsprecher finden. Ob es einen zweiten Lautsprecher gibt, wissen wir leider nicht – Tecno verliert dazu kein Wort und auch Bilder von der Oberseite des Gerätes gibt es nicht. In Anbetracht dessen, dass Tecno das Gerät aber als erstes Gerät des Herstellers mit Dolby Atmos bewirbt, dürfte ein Stereo-Lautsprecher erwartbar sein. Die Abmessungen betragen 168,6 x 76,6 x 9,23 Millimeter – das Gewicht kennen wir bedauerlicherweise nicht.

Tecno Pova 6 Neo Design

Das IPS-Display des Tecno Pova 6 Neo misst 6,78 Zoll und löst mit 1080 x 2460 Pixel in Full-HD+ auf. Verzichten müssen wir hier lediglich auf OLED-Technologie. Umgeben ist das Display von schmalen Rändern oben und an der Seite – das Kinn ist hingegen deutlich breiter.

Tecno Pova 6 Neo Display

Leistung und System des Tecno Pova 6 Neo

Unter der Haube werkelt ein MediaTek Helio G99 Ultimate Prozessor mit zwei ARM Cortex A76-Kernen bei 2,2 GHz und 6 ARM Cortex A55-Kernen bei bis zu 2,0 GHz Takt. Der Prozessor unterscheidet sich also nicht vom bekannten Helio G99 und wird im 6 Nanometer-Verfahren gefertigt. Der G99 kommt zum Beispiel auch im Redmi Note 13 Pro 4G (zum Test) zum Einsatz. Hier konnte uns der Prozessor in Anbetracht des Preises durchaus überzeugen. Nach Ultra gibt es jetzt sogar eine Ultimate Version des Prozessors, von der Mediatek selbst auch noch nie was gehört hat 😉. Dem Prozessor stehen im Tecno Pova 6 Neo wahlweise 128 oder 256 Gigabyte Massenspeicher zur Verfügung, die jeweils mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher gepaart sind. Für Grafikaufgaben kommt eine Mali-G57 Grafikeinheit zum Einsatz.

Tecno Pova 6 Neo MediaTek G99

Leider versorgt uns Tecno bisher nur sporadisch mit Informationen zu Konnektivitätsstandards. Zwar wissen wir, dass neben GPS und NFC auch WiFi und Bluetooth – auf welchen Versionen die beiden Funkstandards aber basieren, wird vonseiten des Herstellers nicht näher ausgeführt. Ebenfalls tappen wir im Dunkeln bei der Frage, ob LTE Band 20 verbaut wird und sich das Gerät somit auch für den Gebrauch hierzulande eignet.

Tecno Pova 6 Neo Performance

Das Tecno Pova 6 Neo wird ab Werk mit Android 14 ausgeliefert. Wie viele andere Hersteller auch legt Tecno aber seine eigene Bedienoberfläche über das System. Bei Tecno heißt diese HiOS und kommt ebenfalls in Version 14 daher. Schon im Kurztest zum Tecno Spark 7 (zum Test) vor zwei Jahren konnte uns die Software überzeugen, da sie mit durchdachten und gut umgesetzten Features daherkommt. Aber nicht nur der Name des Systems, sondern mittlerweile auch einige Designelemente scheinen vom Hersteller mit dem Apfel auf der Rückseite inspiriert worden zu sein. So bewirbt Tecno das „Dynamic Port 2.0“, was wir von Apple als Dynamic Island kennen. Hierüber sollen etwa Benachrichtigungen oder Anrufe angezeigt werden.

Akku und Kamera des Tecno Pova 6 Neo

Tecno Pova 6 Neo Batterie

Eines der Highlights des Tecno Pova 6 Neo ist auf den ersten Blick nicht sichtbar – der Akku. Im Gehäuse verbirgt sich ein großer 7000 mAh großer Akku. In der Mittelklasse sind sonst Größen von etwa 5000 mAh Standard. Laufzeiten von mindestens 2,5 Tagen und je nach Nutzung auch 3 Tagen sollten mit diesem Akku locker drin sein.

Tecno Pova 6 Neo Akku 6 jahre

Dass das Gerät knapp einen Millimeter dicker ist als andere Mittelklasse-Geräte, dürfte aufgrund der Akku-Größe nicht negativ aufzufassen sein. Geladen wird mit maximal 33 Watt – für eine volle Ladung muss dementsprechend etwas mehr Zeit eingeplant werden als bei der Konkurrenz von Xiaomi.

Kamera

Tecno Pova 6 Neo kamera

Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick auf die verbauten Kameras. Auf der Rückseite finden wir eine 50-Megapixel-Hauptkamera, die von einem „Lichtsensor“ unterstützt wird. Vermutlich handelt es sich hierbei um einen Tiefensensor, der besonders für Portrait-Aufnahmen nützlich sein kann. Glücklicherweise verzichtet Tecno hier auf den obligatorischen 2 Megapixel Makrosensor. Und auch eine Ultraweitwinkelkamera sucht man vergeblich. Es scheint, als hätte sich Tecno ganz auf die Hauptkamera fokussiert. Ob die Ergebnisse dieser Kamera überzeugen können, kann aber erst ein Test beweisen. Auf der Vorderseite sitzt eine 8-Megapixel-Frontkamera mittig in der Punch-Hole Notch.

Tecno Pova 6 Neo frontkamera

Unsere Einschätzung zum Tecno Pova 6 Neo

Leider ist noch sehr wenig über das Tecno Pova 6 Neo bekannt. Allen voran kennen wir keine Preise und auch wissen wir nicht, ab wann es wo verfügbar sein wird. Ob das Gerät nach Deutschland kommen wird, ist somit auch unklar. Klar ist aber, dass es nicht mehr als 250 Euro kosen sollte, wenn es mit der aktuell starken Konkurrenz in der Mittelklasse mithalten will.

Das Gerät kommt in einem schicken Gewand daher und auch der Akku scheint vielversprechend zu sein. So bleibt es aber abzuwarten, wie teuer das Smartphone letztlich sein wird und ob LTE Band 20 verbaut sein wird.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
10 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Der_Baliner
Mitglied
Mitglied
Der_Baliner(@der_baliner)
2 Tage her

Ich habe einen Shop gefunden, hier könnt ihr
Tecno und Infinix Telefone kaufen zB.

Tecno Pova 6 256GB 8GB RAM 273€
Tecno Pova 6 Pro 5G 256GB 12GB RAM 293€
Infinix GT 20 Pro 5G 256GB 12GB RAM 393€
Infinix Note 40 256GB 8GB RAM 276€
Infinix Note 40 Pro 5G 256GB 8GB RAM 322€

(Es handelt sich um Globale Geräte inkl. LTE B20)

PS: Kleinere Speichervarianten ausverkauft und leider ZZ kein Tecno Pova 6 Neo

https://de.etoren.com/collections/smartphone?out_stock=1&brand=Infinix–Tecno&per_page=100

Der_Baliner
Mitglied
Mitglied
Der_Baliner(@der_baliner)
3 Tage her

Gute Nachrichten!

Transsion expandiert immer weiter, zwar nicht direkt nach Europa, sondern nach Osteuropa.

Sie haben sich zum Ziel gesetzt, nur Schwellenländer zu beliefern, dass wird sich auch nicht ändern.

Tecno und Infinix kann man jetzt in folgenden Ländern kaufen.

Polen
Russland
Ukraine
Rumänien
Bulgarien
und neuerdings Ungarn

Vertrieben werden sie über eMag, Alza, Euronics, Media Markt und Auchan

Majo
Gast
deMajo (@guest_108646)
9 Tage her

Tecno hat echt intressante Geräte.
Man fgindet auch einige Händler bei Ebay.
Das neue POVA 6 Pro 5G ,das dem Nothing Phone Glympse nachempfindet finde ich klasse.
Auch das Tecno Camron sieht super aus von den Specs.

Wäre klasse mehr über den Indischen Hersteller zu berichten.
Indien hat einen riesigen markt.

Zudem ob sie rootbar sind und band20 haben.

Der_Baliner
Mitglied
Mitglied
Der_Baliner(@der_baliner)
8 Tage her
Antwort an  deMajo

Ja, die Geräte sehen schon lecker aus 😁

Die Geräte lassen sich unlocken und rooten.
Ob LTE B20 verbaut ist, muss man suchen, zB. bei Zertifizierungsstellen.

B20 ist Regions abhängig und nicht immer verbaut.

Die Geräte sind nicht für den Europäischen Markt vorgesehen, laut des Herstellers.

Zum Hersteller:
SHENZHEN TRANSSION HOLDINGS CO., LTD.
mit Marken, wie Tecno oder Infinix.

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Transsion

Der_Baliner
Mitglied
Mitglied
Der_Baliner(@der_baliner)
27 Tage her

Ich habe dass hier gefunden, es sind zwar Daten basierend auf dem Tecno Pova 6 LI7.

Das Pova 6 Neo LI6, hat aber den selben SoC, wie in meinem vorherigen Post geschrieben und somit LTE B20 Support 😉

https://fccid.io/2ADYY-LI7/Test-Report/Antenna-specification-7065937

Der_Baliner
Mitglied
Mitglied
Der_Baliner(@der_baliner)
1 Monat her

Hallöchen,

den MTK Helio G99 SoC gibt es in mehreren modifizierten Versionen.

Helio G99 / MT6789

MT6789G / MTK G99 Ultra
# Poco 6 Pro
# Redmi Note 13 Pro 4G

MT6789U / MTK G99 Ultimate
# Tecno Spark 20 Pro+

MT6789V/CD / MTK G99 Ultimate
# Tecno Pova 6 LI7
# Tecno Pova 6 Neo LI6

MT8781
MT8781V/CA
MT8781V/NA

Was jetzt aber dass besondere am Ultra oder Ultimate ist, weiß keiner 🧐🤷‍♂️

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App